Alternativen zum VHS Videorecorder?!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hbenne, 20. November 2003.

  1. hbenne

    hbenne New Member

    Hallo zusammen,

    jetzt habe ich mich gerade dazu durchgerungen den Canopus ADVC-100 zu kaufen, da habe ich gemerkt, dass mein alter VHS Videorecorder, den ich als TV Tuner verwenden wollte, keinen S-Video-Ausgang hat. Das würde bedeuten ich müsste mit schlechteren Chinchkabeln arbeiten. Da geht mir aber eigentlich zuviel Quali verloren.

    Hat jemand ne gute Idee, wie ich das Problem lösen könnte? Wichtig ist mir vor allem Qualität, deswegen will ich auch den Canopus, denn der kann im DV-Format aufnehmen. Allzu teuer solltes auch nicht werden, sonst kauf ich mir doch besser einen Festplattenvideorecorder für ca. 800-1.000 Teuros.

    @AndreasG
    was benutzt du als TV-Tuner?
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    dann bliebe noch der Kasten von Formac, das sog. Studio TVR.
    Ist wahrscheinlich das gleiche wie Dein Canopus, hat den Tuner aber schon eingebaut.
     
  3. hbenne

    hbenne New Member

    hallo m_t_m
    schön mal wieder was von dir zu "hören".

    Ja, nach dem Formac habe ich auch schon geguckt, aber einige haben mir da doch sehr von abgeraten....deswegen wollte ich mir ja den Canopus kaufen.
     
  4. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Bau Dir einen VDR auf Linux Basis. Hardware kostet ca. 300E, Software kostenlos. Funktioniert perfekt sofern man mit Linux umgehen kann/will. Bedienung über IR, beliebig erweiterbar. Genial.

    Oder einen fertigen Festplattenrekorder. Die von Hyundai für 170E (ohne Platte) sind billig, ebenso wie die Bildqualität.

    Dann schon eher einen Topfield.

    TV Karten Lösungen & Co bringen nichts. Umständlich, unkomformtabel, mieses Bild.
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ja, freue mich auch jedes mal, wenn ich mal kurz zu Besuch hier reinschauen kann...

    Zu Formac gibt es ganz verschiedene Meinungen, keine Frage. Aber vielleicht finden sich hier ein paar Besitzer dieses Gerätes, die zur Qualität der Lösung eine Meinung haben.
     
  6. Raphi

    Raphi New Member

    ...als da wären: Dazzle Hollywood Bridge (habe ich selbst, läuft problemlos, schön handlich), Pinnacle Movie Box Fire Wire...

    Allesamt billiger als Formac Studio. Sie wandeln analoges oder digitales Filmmaterial per FireWire in DV-Filmmaterial. Werden alle von iMovie usw. erkannt.

    Zum Fernsehen kann man zB den Tuner eines ausgedienten VHS-Videorecorders nehmen und über den D/A-Wandler und BTV im Mac ansehen.
     
  7. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    Bleibt nur noch das Problem der zeitlich gesteuerten Aufnahme:angry:
     
  8. sandretto

    sandretto Gast

    >da habe ich gemerkt, dass mein alter VHS Videorecorder, den ich als TV Tuner verwenden wollte, keinen S-Video-Ausgang hat. Das würde bedeuten ich müsste mit schlechteren Chinchkabeln arbeiten. Da geht mir aber eigentlich zuviel Quali verloren.

    Das kann man so nicht sagen ! Der Unterschied zwischen TV-Tuner > Ausgabe auf ein Cinch-Kabel (Composite) und TV-Tuner > Ausgabe auf ein SVideo-Kabel (Y/C) ist äusserst gering, wenn überhaupt, falls ein gutes Cinch-Kabel (75Ohm/doppelt abgeschirmt/kurz) vorliegt. Die Auflösung eines VCR-Tuners, liegt bei "nur" knapp 350 horiz. Bildpunkten !

    Wenn du "nur" VHS-Tapes digitalisierst, ist in fast allen Fällen die Ausgabe über ein gutes Cinch-Kabel (Composite) die bessere Lösung als SVideo, selbst wenn ein SVideo-Ausgang da ist. Da auf der VHS-Kassette genau so ein Composite-Signal gespeichert ist, und somit bei der Ausgabe keine Wandlung (immer mit Qualitätsverlust verbunden) stattfindet. Bei S-VHS Videorecordern, sieht das dann anderst aus, da die SVideo-Signale (Y/C) direkt so auf dem Band speichern können. Da ist es dann genau umgekehrt.

    >deswegen will ich auch den Canopus, denn der kann im DV-Format aufnehmen.

    Der Canopus kann auf gar keinen Fall etwas aufnehmen ! Er wandelt "nur" analoge Signale in das DV-Format um, oder umgekehrt !
     
  9. hbenne

    hbenne New Member

    Ich wollte eigentlich zusammen mit dem PB dann aus dem Fernsehen aufnehmen....dann merkt man schon einen Unterschied zw. Chinch und SVideo, finde ich.

    aber zusammen mit dem PB sollte das daoch funzen, oder etwa nicht??
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wie Sandretto auch schon richtig sagte, kannst Du getrost das FBAS-Signal (Cinch) verwenden. Da wirst Du kaum einen Unterschied zu S-Video bemerken. Was da analog vom Tuner daher kommt, ist eh schon so schlecht, da reicht FBAS vollkommen.

    S-Video bzw. S-VHS macht nur Sinn, wenn man eine S-VHS-Kamera hat. Da erreicht man u.U. eine etwas bessere Qualität als bei "normalem" VHS. Ich selber kann das aber mit meinem S-VHS-Camcorder nicht bestätigen. Zudem hat S-VHS heute keine Bedeutung mehr, alle modernen Camcorder sind ja digital, und da braucht es weder Canopus noch Formac, um ein solches Gerät am Mac zu betreiben.

    Ich selber verwende auch einen alten Video-Recorder und habe mir dazu einen SCART- nach FBAS-Adapter selber gebastelt, den kannst Du aber auch fertig kaufen.

    Natürlich bieten neue Festplatten-Recorder mit DVD-Brenner einiges mehr an Komfort, denn die codieren den Film ja gleich in Echtzeit nach MPEG2 und schreiben gleich noch eine DVD. Aber solche Geräte sind heute noch viel zu teuer. Da würde ich noch mindestens ein oder zwei Jahre warten. Aber das ist ein ganz anderes Thema...

    Gruss
    Andreas
     
  11. hbenne

    hbenne New Member

    danke fürs Erklären. Jetzt noch ne Frage zum Canopus:

    Der wandelt mir ja das Signal von analog zu digital und auch umgekehrt.
    Das digitale Signal kann ich dann mit Hilfe meines Powerbooks auch aufnehmen?! Machst du das auch so oder wie hast du das gelöst? Wie gesagt, mein Ziel ist es, mit wenig Aufwand den alten VHS Recorder zu ersetzen und digital aufzunehmen ohne einen echten Festplattenrecorder zu kaufen (aus den Gründen, die du auch aufgeführt hast).
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Der Canopus und alle derartigen "Boxen" haben auf der einen Seite einen FiWi-Anschluss, auf der anderen analoge Ein- und ausgänge.
    Aus Sicht des Mac verhält sich das Gerät wie ein digitaler Camcorder - mit einer Ausnahme: Man kann natürlich keine Steuerkommandos absetzen. Ein echter Camcorder lässt sich vom Mac aus bedienen (Start/Stop, Vorlauf etc.).

    Was nun die Signale angeht:

    a) Analoge Signale von wo her auch immer (Videorecorder, TV-Tuner, beliebige FBAS- oder S-Video-Quelle) werden ins digitale DV-Format konvertiert und über die FiWi-Schnittstelle an den Mac übertragen

    b) Der Mac kann einen Film im DV-Format über die FiWi-Schnittstelle an den Canopus ausgeben, dieser konvertiert das digitale Signal nach Analog, wo es als Eingangsignal z.B. für die Aufzeichnung auf VHS oder für die Wiedergabe an einem Fernseher verwendet werden kann.

    Was für Video gilt, gilt sinngemäss natürlich auch für die Audio-Signale. Wenn Du den Canops anschliesst, wirst Du sogar einen neuen Audio-Ein/Ausgang im entsprechenden Kontrollfeld "Ton" vorfinden. Für Macs ohne Audio-Schnittstelle ersetzt der Canopus dann auch gleich ein iMic.

    Gruss
    Andreas
     
  13. hbenne

    hbenne New Member

    okay, dann werde ich mich, sobal mein PB da ist, um den Canopus kümmern. Kanns kaum noch erwarten....:D :D
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Nur, um noch das alleletzt eventuelle Missverständnis aus dem Weg zu räumen: Unter "analogen Signalen" sind im Zusammenhang mit dem Canopus FBAS, S-Video und Audio zu verstehen, aber nicht etwa HF-Signale direkt ab Kabel. Für letzteres brauchts eben einen Tuner, der das HF-Signal empfängt und FBAS oder S-Video rauslässt.

    Der Formac-Studio mit integriertem TV-Tuner entspricht funktional in etwa einem Canopus mit angeschlossenem Videorecorder, mit dem Vorteil, dass weder Canopus noch Videorecorder irgendwelche Zusatzsoftware brauchen, die immer dann nicht mehr läuft, wenn Apple ein Update von OSX rausgibt.

    Gruss
    Andreas
     
  15. ok-computer

    ok-computer New Member

    hab mir gestern das formac studio tvr bestellt...

    gibts jetzt by cyberport um 333 €...

    ich hoffe das ding taugt etwas, hab auch eine zeitlang herumüberlegt....

    grüße hm
     
  16. hbenne

    hbenne New Member

    es ist doch echt zum fottlaufen.....der Canopus sagt mir mehr zu, jedoch muss ich dann meinen schohen, alten VHS Recorder behalten.

    Das Formac Studio hat zwar einen TV Tuner, aber die Meinungen über das Teil gehen halt sehr auseinander.

    Jetzt weiß ich garnicht mehr, was ich machen soll.....;( ;( ;(

    Gibt es denn wirklich keine andere Alternative??
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Tja, da steckst Du wohl in der Zwickmühle, gell ;)

    Eins ist sicher: Mit Formac kaufst Du Dir ein Produkt mit ungewisser Zukunft, zumindest, was den TV-Teil angeht. Analog zu DV düfte auch ohne Formac-Treiber funktionieren. Was ich von Formac halte, wiederhole ich
    nicht nochmals.

    Ich frage mich aber schon, ob Du wirklich eine teure DV-Lösung brauchst. Wenn es Dir ausschliesslich ums Fernsehen geht, bist Du mit einer USB- oder gar USB2-Box besser beraten. Die Sendungen sind dann gleich im MPEG1-Format und müssen nicht erst noch nach MPEG2 konvertiert werden, was auch heute noch sehr zeitaufwändig ist. MPEG1 ist zwar schlechter als DV oder MPEG2, aber so schlecht nun auch wieder nicht.

    Canoups und Konsorten ist eigentlich eher für die, welche VHS-Kassetten und anderes analoges Material archivieren möchten. Fernsehen ist zwar über den Videorecorder möglich, aber doch eher zweitrangig.

    Gruss
    Andreas
     
  18. hbenne

    hbenne New Member

    Hallo zusammen,

    jetzt habe ich mich gerade dazu durchgerungen den Canopus ADVC-100 zu kaufen, da habe ich gemerkt, dass mein alter VHS Videorecorder, den ich als TV Tuner verwenden wollte, keinen S-Video-Ausgang hat. Das würde bedeuten ich müsste mit schlechteren Chinchkabeln arbeiten. Da geht mir aber eigentlich zuviel Quali verloren.

    Hat jemand ne gute Idee, wie ich das Problem lösen könnte? Wichtig ist mir vor allem Qualität, deswegen will ich auch den Canopus, denn der kann im DV-Format aufnehmen. Allzu teuer solltes auch nicht werden, sonst kauf ich mir doch besser einen Festplattenvideorecorder für ca. 800-1.000 Teuros.

    @AndreasG
    was benutzt du als TV-Tuner?
     
  19. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    dann bliebe noch der Kasten von Formac, das sog. Studio TVR.
    Ist wahrscheinlich das gleiche wie Dein Canopus, hat den Tuner aber schon eingebaut.
     
  20. hbenne

    hbenne New Member

    hallo m_t_m
    schön mal wieder was von dir zu "hören".

    Ja, nach dem Formac habe ich auch schon geguckt, aber einige haben mir da doch sehr von abgeraten....deswegen wollte ich mir ja den Canopus kaufen.
     

Diese Seite empfehlen