Amerikanische Gesetze ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von NeZZie, 20. April 2002.

  1. NeZZie

    NeZZie New Member

    Und hier die wunderbarsten amerikanischen Gesetze (die übrigens
    immer noch Gültigkeit haben, so gelesen im Focus.

    Missouri:
    In St. Louis darf die Feuerwehr Frauen nur dann aus brennenden
    Häusern retten, wenn sie vollständig bekleidet sind.

    Alabama:
    Männer dürfen ihre Ehefrauen nur mit einem Stock prügeln, dessen
    Durchmesser nicht größer ist als der ihres Daumens.

    Kalifornien:
    In L.A. darf man nicht zwei Babys gleichzeitig in derselben Wanne
    baden.

    Alaska:
    In Fairbanks dürfen es Bewohner nicht zulassen, dass sich Elche auf
    offener Straße paaren.

    Arkansas:
    Flirten in der Öffentlichkeit in Little Rock = 30 Tage Gefängnis

    Florida:
    Ledige, geschiedene und verwitwete Frauen dürfen an Sonn- und
    Feiertagen nicht Fallschirm springen.

    Idaho:
    In Coeur d'Alene steht Sex im Auto unter Strafe, Polizisten, die die
    "Täter" ertappen, müssen vor der Festnahme jedoch hupen und dann 3
    Minuten warten.

    Kansas:
    In Wichita ist die Misshandlung der Schwiegermutter kein Grund zur
    Scheidung.

    Kentucky:
    Frauen dürfen nicht im Badeanzug auf die Straße - es sei denn, sie
    wiegen weniger als 42 bzw. mehr als 92 Kilo, oder sie sind bewaffnet.

    Massachusetts:
    In Salem dürfen selbst verheiratete Paare nicht nackt in Miet-
    wohnungen schlafen.

    Nebraska:
    In Hastings müssen Ehepartner beim Sex Nachthemden tragen.

    New York:
    In Brooklyn dürfen Esel nicht in Badewannen schlafen (!?)

    North Carolina:
    Paare dürfen nur dann in einem Hotelzimmer schlafen, wenn die Betten
    einen Mindestabstand von 60 Zentimetern haben.

    Ohio:
    In Oxford dürfen sich Frauen nicht vor Bildern, die Männer zeigen,
    ausziehen.

    Oregon:
    In Willowdale dürfen Ehemänner beim Sex nicht fluchen.

    South Carolina:
    Ohne offizielle Erlaubnis darf niemand in Abwasserkanälen schwimmen.

    Texas:
    In San Antonio ist der Gebrauch von Augen und Händen beim Flirten
    illegal.

    Utah:
    In Tremonton ist Sex im Notarztwagen während eines Rettungseinsatzes
    verboten.

    Virginia:
    In Lebanon dürfen Männer ihre Ehefrau nicht per Fußtritt aus dem Bett
    befördern.

    Washington D. C.:
    Sex ist nur in der Missionarsstellung erlaubt, alle anderen
    Positionen stehen unter Strafe.

    Und zum Schluß: Das absolute Highlight:

    Wisconsin:
    In Connorsville dürfen Männer nicht ihr Gewehr abfeuern, während ihre
    Partnerin einen Orgasmus hat.......
     
  2. eman

    eman New Member

    Was ein Glück wohne ich nicht in Wisconsin!! Apropos, da fällt mir ein, ich muss unbedingt neue Munition kaufen... ;-)
     
  3. mikropu

    mikropu New Member

    >>In Connorsville dürfen Männer nicht ihr Gewehr abfeuern, während ihre
    Partnerin einen Orgasmus hat....... <<

    Ooch, halb so wild. hab´das jetzt bereits 4 mal so gemacht in den letzten 15 Jahren Connorsville - bemerkt hat das bis heute niemand.
    *knock on wood.

    ;)
    mikropu
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Das mit den ELCHEN hat mich erschüttert. Wo doch unser Birkenverzehrer nach Kanada will. Ist das nicht irgendwo da bei Alaska???
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Wisconsin - hmmm...

    Da fällt mir eine kleine Geschichte vom platten Land irgendwo in der Nähe von Worpswede ein. Zwei Junge Bauern treffen sich, wie das in den gering bevölkerten Gegenden dort im vorletzten Jahrhundert üblich war, nach drei - vier Wochen mal wieder in einer Wirtschaft.
    Na Fiddi, wie geit die dat? (Wie gehts Dir?) fragt der eine. Och joo, geit so (geht so) antwortet der andere. Nun ist das wettergegerbte Völkchen für seine Maulfaulheit ja bekannt und die Bewohner des Landstriches sind daher seit je her darauf angewiesen, zwischen den Worten zu hören. So sagt also der erste Bauer: Fiddi, wat is lous. Macht din Fru Malör? (Macht Deine Frau Ärger?). "Neei, dat woll weniger, antwortet Fiddi. Dat is man blouß wegen die Kinderlosigkeit. Dat will un will nicht richtich hinhaun mit uns beedn." Nun war also klar, daß der Bauer Fiddi seine Kinderlosigkeit beklagt und schon völlig verzweifelt ist. Was sich auch gleich an seinem Schnapskonsum ermessen läßt. Sein Freund, der andere Bauer, - Hein - will natürlich helfen und schlägt Fiddi eine Sache vor, die dieser, will er seine ehelichen Bemühungen zum Erfolg bringen, nicht ausschlagen kann. Hein schlägt also vor, daß zu abgemachter Stunde in einer bestimmten Nacht er sich mit geladener Schrotflinte vor dem Fenster Fiddis einfinden wird. Würde er gewisser Geräusche aus dem Schlafzimmer Fiddis gewahr, würde er die Flinte abfeuern und sich auf den Heimweg machen. Schließlich, so habe Hein von einem Viehdoktor aus dem Nachbarort 25 Kilometer weiter erfahren, habe diese Methode schon in vielen Fällen zum Erfolg verholfen und die Kinderlosigkeit so mancher Paare beseitigt. Der Trick an der Sache sei einfach der, daß man die Frau beim Zeugungsakt nur einmal tüchtig erschrecken müsse. Das würde schon ausreichen. Die Sache war also beschlossen. Und so macht sich Hein zwei Wochen später mit geladener Flinte nächtlings zur abgemachten Stunde auf den Weg zu Fiddis Hof, findet sich pünktlich am Schlafzimmerfenster ein und wartet auf gewisse Geräusche, die ihm das Signal zur Zeugungshilfe geben sollen. Diese Geräusche lassen auch nicht lange auf sich warten und wie Fiddi und seine Frau so mitten im schönsten Liebesakt vertieft sind, feuert Hein draußen vorm Fenster vertragsgemäß die Flinte ab und zieht von dannen.

    Zwei Monate später treffen sich die beiden Freunde wieder in besagter Kneipe . Moin Hein. Moin Fiddi. Hein merkt natürlich gleich, daß sein Freund Fiddi noch immer nicht bei Stimmung ist und nach einer endlosen Zeit des für diese Landstriche üblichen Schweigens fragt er ihn schließlich:
    Na Fiddi, wie is?
    Hat et nu hingehaun?

    Vorläufig het se ins Bett schieten, antwortet dieser.

    Und sie trinken schweigend ihren Schnaps.

    Vielleicht hat man in Wisconsin ja ähnliche Erfahrungen gemacht.
     
  6. grufti

    grufti New Member

    echt nett!
     
  7. grufti

    grufti New Member

  8. NeZZie

    NeZZie New Member

    Und hier die wunderbarsten amerikanischen Gesetze (die übrigens
    immer noch Gültigkeit haben, so gelesen im Focus.

    Missouri:
    In St. Louis darf die Feuerwehr Frauen nur dann aus brennenden
    Häusern retten, wenn sie vollständig bekleidet sind.

    Alabama:
    Männer dürfen ihre Ehefrauen nur mit einem Stock prügeln, dessen
    Durchmesser nicht größer ist als der ihres Daumens.

    Kalifornien:
    In L.A. darf man nicht zwei Babys gleichzeitig in derselben Wanne
    baden.

    Alaska:
    In Fairbanks dürfen es Bewohner nicht zulassen, dass sich Elche auf
    offener Straße paaren.

    Arkansas:
    Flirten in der Öffentlichkeit in Little Rock = 30 Tage Gefängnis

    Florida:
    Ledige, geschiedene und verwitwete Frauen dürfen an Sonn- und
    Feiertagen nicht Fallschirm springen.

    Idaho:
    In Coeur d'Alene steht Sex im Auto unter Strafe, Polizisten, die die
    "Täter" ertappen, müssen vor der Festnahme jedoch hupen und dann 3
    Minuten warten.

    Kansas:
    In Wichita ist die Misshandlung der Schwiegermutter kein Grund zur
    Scheidung.

    Kentucky:
    Frauen dürfen nicht im Badeanzug auf die Straße - es sei denn, sie
    wiegen weniger als 42 bzw. mehr als 92 Kilo, oder sie sind bewaffnet.

    Massachusetts:
    In Salem dürfen selbst verheiratete Paare nicht nackt in Miet-
    wohnungen schlafen.

    Nebraska:
    In Hastings müssen Ehepartner beim Sex Nachthemden tragen.

    New York:
    In Brooklyn dürfen Esel nicht in Badewannen schlafen (!?)

    North Carolina:
    Paare dürfen nur dann in einem Hotelzimmer schlafen, wenn die Betten
    einen Mindestabstand von 60 Zentimetern haben.

    Ohio:
    In Oxford dürfen sich Frauen nicht vor Bildern, die Männer zeigen,
    ausziehen.

    Oregon:
    In Willowdale dürfen Ehemänner beim Sex nicht fluchen.

    South Carolina:
    Ohne offizielle Erlaubnis darf niemand in Abwasserkanälen schwimmen.

    Texas:
    In San Antonio ist der Gebrauch von Augen und Händen beim Flirten
    illegal.

    Utah:
    In Tremonton ist Sex im Notarztwagen während eines Rettungseinsatzes
    verboten.

    Virginia:
    In Lebanon dürfen Männer ihre Ehefrau nicht per Fußtritt aus dem Bett
    befördern.

    Washington D. C.:
    Sex ist nur in der Missionarsstellung erlaubt, alle anderen
    Positionen stehen unter Strafe.

    Und zum Schluß: Das absolute Highlight:

    Wisconsin:
    In Connorsville dürfen Männer nicht ihr Gewehr abfeuern, während ihre
    Partnerin einen Orgasmus hat.......
     
  9. eman

    eman New Member

    Was ein Glück wohne ich nicht in Wisconsin!! Apropos, da fällt mir ein, ich muss unbedingt neue Munition kaufen... ;-)
     
  10. mikropu

    mikropu New Member

    >>In Connorsville dürfen Männer nicht ihr Gewehr abfeuern, während ihre
    Partnerin einen Orgasmus hat....... <<

    Ooch, halb so wild. hab´das jetzt bereits 4 mal so gemacht in den letzten 15 Jahren Connorsville - bemerkt hat das bis heute niemand.
    *knock on wood.

    ;)
    mikropu
     
  11. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Das mit den ELCHEN hat mich erschüttert. Wo doch unser Birkenverzehrer nach Kanada will. Ist das nicht irgendwo da bei Alaska???
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Wisconsin - hmmm...

    Da fällt mir eine kleine Geschichte vom platten Land irgendwo in der Nähe von Worpswede ein. Zwei Junge Bauern treffen sich, wie das in den gering bevölkerten Gegenden dort im vorletzten Jahrhundert üblich war, nach drei - vier Wochen mal wieder in einer Wirtschaft.
    Na Fiddi, wie geit die dat? (Wie gehts Dir?) fragt der eine. Och joo, geit so (geht so) antwortet der andere. Nun ist das wettergegerbte Völkchen für seine Maulfaulheit ja bekannt und die Bewohner des Landstriches sind daher seit je her darauf angewiesen, zwischen den Worten zu hören. So sagt also der erste Bauer: Fiddi, wat is lous. Macht din Fru Malör? (Macht Deine Frau Ärger?). "Neei, dat woll weniger, antwortet Fiddi. Dat is man blouß wegen die Kinderlosigkeit. Dat will un will nicht richtich hinhaun mit uns beedn." Nun war also klar, daß der Bauer Fiddi seine Kinderlosigkeit beklagt und schon völlig verzweifelt ist. Was sich auch gleich an seinem Schnapskonsum ermessen läßt. Sein Freund, der andere Bauer, - Hein - will natürlich helfen und schlägt Fiddi eine Sache vor, die dieser, will er seine ehelichen Bemühungen zum Erfolg bringen, nicht ausschlagen kann. Hein schlägt also vor, daß zu abgemachter Stunde in einer bestimmten Nacht er sich mit geladener Schrotflinte vor dem Fenster Fiddis einfinden wird. Würde er gewisser Geräusche aus dem Schlafzimmer Fiddis gewahr, würde er die Flinte abfeuern und sich auf den Heimweg machen. Schließlich, so habe Hein von einem Viehdoktor aus dem Nachbarort 25 Kilometer weiter erfahren, habe diese Methode schon in vielen Fällen zum Erfolg verholfen und die Kinderlosigkeit so mancher Paare beseitigt. Der Trick an der Sache sei einfach der, daß man die Frau beim Zeugungsakt nur einmal tüchtig erschrecken müsse. Das würde schon ausreichen. Die Sache war also beschlossen. Und so macht sich Hein zwei Wochen später mit geladener Flinte nächtlings zur abgemachten Stunde auf den Weg zu Fiddis Hof, findet sich pünktlich am Schlafzimmerfenster ein und wartet auf gewisse Geräusche, die ihm das Signal zur Zeugungshilfe geben sollen. Diese Geräusche lassen auch nicht lange auf sich warten und wie Fiddi und seine Frau so mitten im schönsten Liebesakt vertieft sind, feuert Hein draußen vorm Fenster vertragsgemäß die Flinte ab und zieht von dannen.

    Zwei Monate später treffen sich die beiden Freunde wieder in besagter Kneipe . Moin Hein. Moin Fiddi. Hein merkt natürlich gleich, daß sein Freund Fiddi noch immer nicht bei Stimmung ist und nach einer endlosen Zeit des für diese Landstriche üblichen Schweigens fragt er ihn schließlich:
    Na Fiddi, wie is?
    Hat et nu hingehaun?

    Vorläufig het se ins Bett schieten, antwortet dieser.

    Und sie trinken schweigend ihren Schnaps.

    Vielleicht hat man in Wisconsin ja ähnliche Erfahrungen gemacht.
     
  13. grufti

    grufti New Member

    echt nett!
     
  14. grufti

    grufti New Member

Diese Seite empfehlen