AMIGA

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von primbacke, 17. März 2003.

  1. primbacke

    primbacke New Member

    Hallo zusammen,
    vielleicht bin ich verrückt, aber trotzdem: gibt es eine elegante Möglichkeit (also ohne viel Tamtam) einen AMIGA1200HD an einen iMac anzubinden?
    Der AMIGA kann nämlich zwar langsam aber immernoch gut so manches Nützliche.
    Gruß vom "Spinner"
     
  2. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!
    Da der iMac keine serielle Schnittstelle mehr hat, würde ich meinen, dass Du Dir wohl eine Ethernet-Karte für den Amiga zulegen musst. Wenn ich mich nicht irre, gibt es (oder gab es) für den 1200er Karten für den Uhrenport oder als PCMCIA-Karte. Ansonsten gibt es noch eine USB-Karte namens Subway, ich vermute mal, dass man über USB auch ein Netzwerk aufbauen kann (frag' mich aber nicht, wie). Bin aber auch nicht sicher, ob man dafür den Rechner nicht im Tower-Gehäuse haben muss. Willst Du eine dauerhafte Verbindung oder nur ein paar Daten übertragen? Du kannst auch mal in einem Amiga-Forum fragen (z.B. http://www.amiga-club.de ), die Jungs kennen sich da sicher aus.
     
  3. Andrin

    Andrin New Member

    ->anzubinden. Dannst ihn mit einer Schnur anbinden *g*

    Sorry, sonst keine Ahnung.

    gruss
    andrin
     
  4. arbs9

    arbs9 New Member

    So einen Spinner find ich dich nicht. Ich habe noch einen Amiga2000 im BigTower mit 68060 Turbo stehen. Der schnellste 68k-Mac den es gibt :) . Leider ist er auch etwas absturzgeplagt. Aber die Idee finde ich nicht schlecht. Sollte dir noch irgendwo eine halbwegs preiswerte Variante unterkommen um den Amiga (bis OS3.9) mit dem Mac zu vernetzen gib mir mal bitte Bescheid (auch Privatmail). Bisher habe ich ihn immer noch als Videorechner genutzt (VLabMotion), aber hier wird er wohl demnächste vom G4 verdrängt.

    Gruß
    Andreas

    Übrigens mein 2000er läuft sogar gemeinsam mit nem Performa 6320 an einem TFT-Bildschirm. Das Gesicht des ProMarkt Verkäufers war echt sehenswert, als er erfuhr für welche Rechner der Bildschirm sein sollte.
     
  5. mausbiber

    mausbiber New Member

    Hallo!

    Soweit ich weiss gibt es da schon Netzwerklösungen-wie das genau geht kann ich Dir aber auch nicht sagen - auf jeden Fall nicht billig weil Du dann eine Netzwerkkarte für die Amiga brauchst.

    Einfacher wäre folgendes:
    http://emulation.net/amiga/
    Max UAE+MaxUAE GUI runterladen - dann hast Du schon mal eine Amiga-emulation auf dem Mac.
    KickstartROM und WB brauchst Du auch noch-musst Du auf irgendwelchen Seiten Dir zusammensuchen(wg.Copyright)
    Bei Dir ist es aber auch legal-Du hast ja noch eine original Amiga.
    Hier findest Du noch ein paar Spiele:
    http://www.amiga-island.de/

    Wenn Du jetzt noch ein USB-Diskettenlaufwerk and den Mac hängst und PC-formatierte Disketten (DD) als Datenträger benutzt sollte es gehen.

    Versuch das mal
    Bye
     
  6. arbs9

    arbs9 New Member

    Das hilft aber nicht bei der Weiternutzung des Originals. Damit wird er höchstens ganz auf´s Abstellgleis geschoben und genau das sollte offenbar mit der Verbindung zum Mac vermieden werden. Netzwerkkarten gibt es für den Amiga. Bei mir würde es noch ganz gut aussehen, da ich die entsprechenden Zorro-Steckplätze habe, aber beim 1200er wird es da etwas dünn.
     
  7. mausbiber

    mausbiber New Member

    Klar - ist nur die zweitbeste Lösung.
    Aber erst mal eine gute Karte zu finden ist gar nicht so einfach.
    Ausserdem sind die Preise für solche Gebrauchtteile ganz schön happig.
     
  8. arbs9

    arbs9 New Member

    Genau das hat mich bisher auch davon abgehalten. Meist reicht auch eine Diskette, leider nicht immer. Ich bin ja noch in der glücklichen Lage einen Diskettenlaufwerksbestückten (geiles Wort) Mac im Netz zu haben. Das war auch schon oft bei den Diskettenverliebten Windowsnutzern nötig. Aber leider reicht es nicht immer. Das CD-Laufwerk im Amiga (Pioneer Supra 24x) liest leider keine CD-RW und jedesmal eine CD-R verballern ist auch nix.
     
  9. apoc7

    apoc7 New Member

    Such eine Netzwerkkarte für den Amiga, installier Miami - fertig.
    Ein Bekannter hat sogar einen Amiga4000 als DSL-Router für seine 3 Intel-Kisten... nur IP-Maskerade macht ihn ein wenig zu schaffen (obwohl ein 060 drinne steckt).
     

Diese Seite empfehlen