Amis schmeissen Statue um

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von macNick, 9. April 2003.

  1. macNick

    macNick Rückkehrer

    Eben haben die Amis eine Bronzestatue des Herrn Hussein umgeworfen.

    Ob Gegner, Befürworter oder Gleichgültiger: In Bagdad scheint sich dieser unselige Krieg langsam dem Ende entgegenzuneigen.

    Täte auch dem Forumsfrieden gut... ;-)
     
  2. batsch

    batsch New Member

    Tolle Überschrift

    lol
     
  3. Harlequin

    Harlequin Gast

    Damit sind die Iraker noch lange nicht die US Besatzer los, gegen welche sich der Widerstand richtet.
    Und das US Regime steht noch nicht vor einem Kriegsverbrechertribunal.
    Und was hat das mit Forumsfrieden zu tun ?

    .
     
  4. macNick

    macNick Rückkehrer

    Och, nix... ;-)
     
  5. batsch

    batsch New Member

    Du musst ihm einfachere Fragen stellen...
     
  6. macNick

    macNick Rückkehrer

    Wer? Wem?
     
  7. Macowski

    Macowski New Member

    Die Fragen stelle ich hier.
     
  8. macNick

    macNick Rückkehrer

    Dann mal los!
     
  9. Macowski

    Macowski New Member

    Auch den Zeitpunkt bestimme ich.
     
  10. macNick

    macNick Rückkehrer

    Die Antworten auch?
     
  11. Macowski

    Macowski New Member

    Sie haben nur zu reden, wenn Sie gefragt werden. *g*
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Angst essen Seele auf!
    Das ist es woran mich diese Threadüberschrift erinnert. Lag die ganze Zeit wie halb betäubt im Schläfenlappen...
     
  13. macNick

    macNick Rückkehrer

    Yep, da haste recht.

    Solange Brigitte Mira nicht dazu singt... ;-P
     
  14. batsch

    batsch New Member

    Jupps, deshalb hab`ich auch so gelacht.
     
  15. macNick

    macNick Rückkehrer

    SIR, yes, SIR!

    SIR, no excuse, SIR!!
     
  16. macNick

    macNick Rückkehrer

    Ich fürchte, wer wann lacht, bestimmt Macowski (siehe oben)...
     
  17. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Naja, gibt schlimmeres...
    ;)
     
  18. turi

    turi New Member

    Die Amis haben die Statue umgeschmissen?
    Ah, das war Hussein?
    Ich meinte immer, das heisse "Freiheitsstatue".
    Die haben doch die Franzosen gespendet.

    Das wird aber Ärger geben.
    War es ein Unfall oder Absicht?
     
  19. lieberhase

    lieberhase New Member

    .... es war ein Umfall und die Absicht hat sich dann so ergeben ....
     
  20. batsch

    batsch New Member

    Ach, und damit mir diese geniale Überschrift nicht in Vergessenheit gerät, hoch damit!

    Weltweit bejubelten Iraker im Ausland den offensichtlichen Zusammenbruch des Regimes von Saddam Hussein. In London stürmte eine Gruppe von Irakern in ihrem Überschwang sogar die irakische Abteilung der jordanischen Botschaft.
    Hier klicken!
    Dearborn/Berlin/London - Hunderte gebürtige Iraker sind in der US-Stadt Dearborn (Michigan) auf die Straßen gestürmt, um den Sturz Saddams zu feiern. Die Menschen kletterten auf Autodächer, schwenkten irakische Fahnen, jubelten und lagen sich in den Armen, wie Fernsehbilder zeigten. Dearborn gehört zu den US-Städten mit einem besonders großen arabisch-stämmigen Bevölkerungsanteil.

    In Berlin zogen Exil-Iraker vor die Botschaft der USA. Rund 75 Menschen dankten nach Polizeiangaben mit Plakaten US-Präsident George W. Bush für seinen Feldzug gegen den Diktator Saddam Hussein. In Berlin leben etwa 2800 Menschen aus dem Irak, darunter kurdische Flüchtlinge.

    Mit einem Autokorso haben jubelnde Exil-Iraker in Nürnberg die Einnahme Bagdads gefeiert. Mitfahrer schwenkten die irakische Flagge, einige hielten auch amerikanische und britische Fahnen aus dem Wagenfenster. An dem Korso waren knapp zwei Dutzend Fahrzeuge beteiligt. Nach Angaben der Polizei verlief die Freudenkundgebung friedlich. In Nürnberg leben nach Angaben der Stadt rund 3700 Iraker.

    In London stürmte eine Gruppe von Irakern die irakische Abteilung der jordanischen Botschaft. Die britische Polizei nahm nach eigenen Angaben 18 Personen fest. Die Büros seien zum Teil beschädigt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die Iraker waren offenbar von den Fernsehbildern aus Bagdad zu ihrem Vorgehen angespornt worden.
     

Diese Seite empfehlen