An alle Druckfachleute - PowerPointDatei

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von anoshi, 5. Februar 2001.

  1. anoshi

    anoshi Member

    Immer wieder erhalte ich von Wintel-Leuten PowerPoint-Dateien (scheint im PC-Bereich neben Corel Draw das einzige Grafikprogramm zu sein :)) aus denen ich dann druckfähige Grafiken herstellen soll. In PowerPoint wird natürlich auch alles zusammengepackt, was es so an Dateiformaten gibt, Beispiel: Über eine Tif-Datei wird eine WMF-Datei gepackt, die wiederum mit Schriften geschmückt ist, die natürlich nicht kompatibel sind. Ein vernünftiges Exportformat (EPS, Tif, PSD), das für den Offsetdruck akzeptabel wäre, ist auch nicht vorhanden (Office 98). Meine Frage also:
    Gibt es einen Weg auf dem Mac, wie ich aus diesen Daten höchaufgelöste Bitmap- oder Vektordaten a la Illustrator/Freehand extrahieren kann?

    anoshi
     
  2. MacZeit2

    MacZeit2 New Member

    PDF schreiben, sonst die Teile neuaufbauen und den Kunden bezahlen lassen :).
     
  3. MACrama2

    MACrama2 New Member

    hi, ja als pdf exportieren wird wohl am einfachsten sein..
    aber ich glaub das mit dem nachsetzen bringt mehr gewinn :)

    dafür das der kunde sowas schickt sollte er schon ordentlich bluten

    und PP als Grafikprogramm zu loben hihi

    ra.ma.
     
  4. micmac

    micmac New Member

    ich denk mal das pp garnicht dafür da ist, daten für die druckvorstufe zuerstellen. die bilder und cliparts die da drin sind, haben doch eh nur 72 dpi. man muss den leuten erklären das das nicht geht, weil heute jeder meint auf seinem pc irgendwas zusammenzunageln, das man dann noch ausbelichen soll und dann gedruckt gut aussehen soll. Ich habe da auch schon so einiges mitgemacht und es vergeht einem die Lust.

    Am besten schickt man diese Leute zu ihresgleichen, es soll ja welche geben die dtp auf pc machen. und aus corel auch mal die richtigen farbauszüge erhalten.

    Gruss
     
  5. aelgen

    aelgen New Member

    Richtig, die Bilderchen im Powerpoint haben nur 72dpi, deshalb ist es auch unsinnig ein pdf daraus zu schreiben, denn 72dpi bleiben 72dpi. Einzige möglichkeit eine höhere Auflösung zu bekommen wäre die Bilder im Photoshop neu zu berechnen aber das geht leider nur auf Kosten der Qualität! Die einzige Möglichkeit Vektordateien daraus zu erstellen geht über Streamline, was aber genau dabei rauskommt und ob man es dann auch zum Druck verwenden kann vermag ich nicht zu sagen. Vielleicht kennt sich einer hier damit aus...
    aelgen
     
  6. Soundbwoy

    Soundbwoy New Member

    Hallo,
    ich hatte genau dasselbe Problem.

    Zuerst die gute Nachricht:
    es gibt eine Lösung!

    Dann die weniger gute:
    es funktioniert nicht in jedem Fall.

    Nun zur Lösung:
    Mit Apfel+A markierst Du den ganzen Inhalt der Powerpoint "Folie", mit Apfel+C speicherts Du es ind der Zwischenablage ab. Dann öffnest du eine neue Datei in Illustrator und fügst den Inhalt der Zwischenablage in die Illustrator-Datei ein.
    Jetzt hast du den Inhalt der Powerpoint-Datei bzw. -Folie als gestochen scharfe skalierbare Vektorgrafik.

    Nun zu den Haken:
    - Wenn in der Powerpoint-Datei Pixelbilder enthalten sind... (ist wohl klar)
    - Vorrausstzung ist das in der Powerpoint Datei alles auf einer Ebene liegt (es gibt da wohl so etwas wie eine Hintergrund- oder Vorlagenebene, der Inhalt dieser Ebene lässt sich nicht über Apfel+A mit auswählen.

    Ich hoffe die Bedingungen sind in Deinem Fall erfüllt.
    Ansonsten haben die Leute halt gelitten, die Dir solche Dateien abgeben.

    Grüße
    ~Soundbwoy~
     
  7. aelgen

    aelgen New Member

    Hi,
    leider muß ich Dir widersprechen. Mit Deiner Methode kopierst Du ein skalierbares Bild in die Illustrator-Datei, aber mit Sicherheit keine Vektorgrafik. Sonst müssten ja beim aktivieren des Bildes die einzelnen Vektoren sichtbar werden... es erscheint aber nur ein Bildrahmen...und der Schritt über die Zwischenablage rechnet bestimmt keine Bilddaten in Vektordaten um. Das wäre ja genial! Dann könnte man ja quasi komplexe Bilder auch aus Photoshop ganz einfach in Vektoren umrechnen... geht aber so nicht!
    aelgen
     
  8. MacZeit2

    MacZeit2 New Member

    Hi!

    Wenn ein PDF geschrieben wird, dann ist es möglich die Vektordaten zu extrahieren und zu bearbeiten.
     
  9. Soundbwoy

    Soundbwoy New Member

    Grüß Dich aelgen,
    musst schon ein bißchen genauer lesen.

    Ich habe gepostet, das die Vorraussetzung für die Metode mit der Zwischenablage ist das keine Pixelbilder enthalten sind.
    Das man aus Bitmaps nicht mal eben über die Zwischenablage Vektorgrafiken machen kann sollte woll jedem klar sein.

    Mein Lösungs vorschlag funktioniert nur (und ich dachte das hätte ich verständlich gemacht) wenn in der Powerpoint Datei Cliparts, Text und andere in Powerpoint ERZEUGTE Objekte enthalten sind.

    Bis dennsen
     
  10. anoshi

    anoshi Member

    Das klingt hochinteressant, aus PDFs Vektordaten zu extrahieren. Ist mir bisher leider nicht gelungen. Kannst Du mir sagen, wies geht?

    anoshi
     
  11. anoshi

    anoshi Member

    Grundsätzlich hast Du Recht, das habe ich auch schon ausprobiert. Viele Grafiken sind wohl keine Pixelbilder sondern Vektordaten (WMF?), die sich verhalten wie PICT-Dateien auf dem Mac - kopiert man sie über die Zwischenablage, wandeln Illustrator und Co. sie in Vektordaten, allerdings mit allerhand Fehlern, wie verschobenen Farbflächen, nicht geschlossenen Zeichenwegen doppelten Konturen etc.

    Ich seh schon, ums Nacharbeiten kommt man in den meisten Fällen wohl nicht drumrum - und ich dachte, es gäbe eine Königsweg.

    Trotzdem vielen Dank für alle Tips.

    anoshi
     

Diese Seite empfehlen