An alle iBook-Besitzer, insbesondere mit den Seriennummern: UV220XXXXXX bis UV342XXX

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Hodscha, 2. Juni 2004.

  1. Hodscha

    Hodscha New Member

    Im März 2004 erlitt unser iBook G3 800 MHz 14" zum dritten Mal innerhalb von nur 13 Monaten einen Motherboard- bzw. Logicboardschaden. Darauf wurde innerhalb der Firma entschieden, dass man von seinem Computerhändler, nach dem gültigen Gewährleistungsrecht, ein neues iBook verlangen würde.
    Diese Aufgabe fiel mir zu und so machte ich mich auf den Weg zum Gravis-Händler.
    Nach einigen Verhandlungen und Hinweisen auf das deutsche Gewährleistungsrecht sah der Shop-Manager auch ein, dass uns ein neues Notebook zusteht. So wurde dann ein Mängelprüfantrag ausgefüllt und dieser bei Apple eingereicht.
    Apple wies diesen Antrag ab, da kein Fehler am Gerät vorliege, aber man würde das Notebook kostenlos reparieren, schließlich liegt es in dem Seriennummernbereich, der im LBRE-Programm genannt ist. Ein Austausch des Notebooks würde es nicht geben.
    Darauf war Gravis nicht bereit ein neues Notebook zu liefern, schließlich würden sie dann ja in Vorleistung treten und von Apple ihre Kosten nicht ersetzt bekommen.
    Der Hinweis, dass sie mein Vertragspartner seien und nicht Apple interessierte niemanden bei Gravis. Der Shop-Manager drückte sein Bedauern aus und sagte, dass ihm "die Hände gebunden" seien.
    Der Shop-Manager meinte dann tatsächlich, dass wir nur ein neues Notebook bekommen, wenn wir sie, also Gravis, verklagten, denn bei dem Erfolg einer Klage, hätten sie ein Urteil, das sie dann auch gegenüber Apple durchsetzten können.
    Auch die beiden Techniker im Geschäft rieten zur Klage und wünschten noch viel Glück.

    Auch ein Anruf beim Apple Support brachte keine Hilfe. Dort erfolgte nur der Hinweis, dass Apple Produkte nur nach der dritten erfolglosen Reparatur austauscht und auch nur dann, wenn bestimmte Teile des Mainboards defekt sind. Dieses Vorgehen würde sich mit dem deutschen Rechtssystem decken, kam noch als Hinweis.

    Und so wurde der Entschluss gefasst Gravis zu verklagen und Ende des Monats ist der Gerichtstermin.
    In dem Prozess muss das Gericht davon überzeugt werden, dass das iBook schon mit einem Sachmangel ausgeliefert wurde und somit ein Produktionsfehler oder ein fehlerhaftes Bauteil vorliegt. Apple selber hat, unserer Meinung nach, durch das LBRE-Programm selbst zugegeben, dass sie Probleme mit den iBooks haben. Wieso sollte eine Firma ansonsten die Herstellergarantie auf drei Jahre erweitern?
    Auch in der restlichen Fachpresse wurde von den Fehlern berichtet.

    Hier im Forum habe ich von vielen gelesen, die auch Probleme mit ihren iBooks haben oder hatten und bei denen das Main- bzw. Logicboard schon mehrmals ausgetauscht wurde.

    Meine Bitte ist, dass Betroffene mir zu der unten angebenen Adresse eine eMail schreiben und von ihren Problemen unter der Angabe der Seriennummer, der Art der Reparatur und des iBook-Types schreiben.
    Dadurch kann dann dem Gericht gezeigt werden, dass unser Problem kein Einzelfall ist, sondern weit verbreitet ist.

    Wenn das Gericht feststellt, dass das Notebook bereits mit einem Sachmangel ausgeliefert wurde, wird es ein leichtes sein, auch für andere Betroffene, nach der zweiten erfolglosen Reparatur ein neues und mangelfreies Notebook zu verlangen.
    Auch Apple müsste dann seinen Support umstellen und kann nicht erst nach der dritten Reparatur neue Geräte ausliefern.

    Vielen Dank im Voraus.

    Mail to: ibook-problem@arcor.de
     
  2. mkummer

    mkummer New Member

    Also, wenn ich Apple wäre, hätte ich das Teil stillschweigend ausgetauscht. Fertig. So massiv wäre der finanzielle Aufwand nun wirklich nicht. Ich wünsche Euch jedenfalls viel Erfolg bei der Klage. please keep us informed.

    PS: ich habe mittlerweile mein 3. iBook - gottseidank alle einwandfrei...
     
  3. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Apple ist aber nicht Du, sondern ein bissel blöd!
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Da kann man Euch nur Glück und Erfolg wünschen.

    Und Apple wünsch ich, daß sie dermaßen eins auf die Mütze bekommen, daß das für den Rest der Tage dieser Firma eine Lehre sein wird.

    Vielleicht hört das Trauerspiel ja dann mal auf.
     
  5. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Au man, Hodscha, ist das spannend!
    Ich wünsche dir viel Glück und vielleicht ist die Justitia noch nicht voll erblindet.

    Gruß R.

    oder schreibt die dame sich justizia?
     
  6. satzknecht

    satzknecht New Member

    die dame justicia fährt doch bestimmt windoof,
    somit dürfte sich die frage bezüglich der erblindung
    doch wohl schon vorab geklärt haben, oder?!

    :party:

    gruß,
    s@tzknecht
     
  7. thesky

    thesky New Member

    Also ich sehr für euer Vorhaben kein Erfolg, bzw. wird sich bei Apple nichts ändern. Zum einen verklagt ihr Gravis und das wird Apple kaum jucken, zum anderen hat man doch erst nach der 3. erfolglosen Reparatur Anspruch auf einen Austausch, warum sollte sich das ändern?
     
  8. Hodscha

    Hodscha New Member

    Dies ist nach der Reform des Bürgerlichen Gesetzesbuches nicht richtig. Neuerdings sind es nur noch zwei (§440 BGB).
     
  9. zwanzigtausend

    zwanzigtausend Hell froze over

    Korrekt, und das gilt eigentlich auch nur für die Variante, dass dem Verkäufer die Nacherfüllung nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Ansonsten gilt nämlich: der Käufer hat die Wahl, ob er Umtausch in ein Neugerät oder Reparatur möchte.

    Aber hinsichtlich der Mangelhaftigkeit des Books seid ihr in der vollen Beweislast, es sei denn das Gerät ist noch keine sechs Monate alt. Bis sechs Monate gilt ein Mangel als von Anfang an vorhanden.

    Viel Glück! Das kann spannend werden. Berichte mal weiter!
     
  10. Kann das gut verstehen. Mein iBook ist zur Zeit in Reperatur in Holland. Grund: der bekannte Platinenschaden. Gut, das das einmal vorkommt, ist ja noch okay - bei kostenloser Reparatur. Bei dreimal wird es schon schwierig. Zumal auch nach einem Jahr schon das Netzteil abgeraucht ist. Meine Unterstützung hast du.
     
  11. suj

    suj sammelt pixel.

    mein ibook wäre dabei, aber ich bin zum Glück (noch?) nicht betroffen!

    :crazy:
     
  12. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Früher oder später geht auch dein Logicboard kaputt. Ich weiß, wovon ich rede. Ich kann nur dazu aufrufen Hodscha bei der Klage zu unterstützen und eigene Erfahrungsberichte an die Emailadresse zu schicken. Schließlich haben auch dann die anderen Betroffenen viel bessere Karten ein ganz neues Notebook zu bekommen. Eines OHNE Fehler (hoffentlich?).

    Das Verhalten von Gravis ist absolut unverständlich. DIE sind Vertragspartner, NICHT Apple. Dem Kunden kann es ja wohl ziemlich egal sein, dass Gravis von Apple kein Geld für den Umtausch bekommt. Das muß Gravis regeln, nicht der Kunde. Deshalb hoffe ich, dass Gravis so richtig eins auf den Deckel bekommt. In Folge dessen auch Apple. Kundenfreundlichkeit -2000.
     
  13. BlauAufmBau

    BlauAufmBau New Member

    Hmm...ich hoffe mal, dass ich den Kauf des neuen iBooks nicht bereue. Hab's direkt bei Apple bestellt.
     
  14. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Mh, dann mußt du halt Apple direkt verklagen ;)
     
  15. Am besten die ganze Welt verklagen.

    Hier mein Erfahrungsbericht an Hodscha:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich bin ein großer Fan der Firma Apple, die die schönsten Computer mit dem besten Betriebssystem bauen. Aber mein iBook 800, welches optisch zwar sehr schön ist und im Dezember 2002 hoffnungsvoll erworben wurde, macht mir Kummer. Und zwar aus folgendem Grund:

    1. Reparatur: Ringschloß gebrochen - Bodenplatte musste ausgetauscht werden, Jan. 2003
    2. Netzteil geht kaputt - ausserhalb der Garantie. Es war schlampig verarbeitet. Ein neues Netzteil kostete etwa 100 EUR und ist stabiler verarbeitet. Febr. 2004
    3. Mai 2004; Platinenschaden.

    Finden sie nicht, daß das ein wenig viel in diesem Zeitraum ist? Ich würde mir heute kein iBook von Apple mehr kaufen. Abgesehen davon, daß die Materialverarbeitung seit der G3 900-Serie billig aussieht (Szene-Feststellung), höre ich von mehrmaligen Platinenschäden.

    Das die Firma Apple den serienmässigen Fehler zugegeben hat, ehrt sie. Noch besser wäre es aber, alle Zweifel zu beseitigen und bessere Hardware im Consumer-Bereich zu liefern.

    Mit den besten Grüssen:
     
  16. BlauAufmBau

    BlauAufmBau New Member

    Leider wohl auch erst auf massiven Druck hin. ;(
     
  17. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Händler versuchen immer wieder Reklamationen auf den Kunden abzuwälzen und behaupten, er müsse sich direkt mit dem Hersteller verständigen. Da muß man dann halt mit dem nötigen Druck arbeiten.
     
  18. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Gravis scheint sich nur leider nicht über den Schaden im Klaren zu sein. Sie hätten es ja auch (und jedem Normalen Menschen sollte es einleuchten, dass sie im Unrecht sind) außerhalb des Gerichts klären können. Jetzt ist deren Ruf noch weiter dahin und jeder, der es hier liest erzählt es ca. 10 weitern Personen. So einen Imageschaden sollte man unter allen Umständen vermeiden. Amateurhafen, sag ich da nur!
     
  19. maiden

    maiden Lever duat us slav

    mit Gravis habe ich auch so meine leidlichen Erfahrungen machen dürfen. Einen G3 B/W gekauft, der ständig ausfiel und rumzickte - drei Mal Logikboardtausch, neuen Prozessor gekauft, der dann nach 10 Monaten krepierte. Drei Monate über der Garantie. Hätte ich nicht einen riesen Rabatz gemacht und mit allem Möglichen gedroht, wäre die Kiste nicht zu Gravis nach Berlin ins Technikcenter zum Durchchecken und mit neuem Prozessor zurückgekommen.
     
  20. SRALPH

    SRALPH New Member

    da bin ich mal gespannt auf den ausgang, denn auch mein ibook ist leider in dieser serie genau in der mitte :(

    deswegen habe ich mir auch diese woche endlich die grössere festplatte gekauft, denn ich habe keine lust, meine daten zu verlieren!

    hast du schon mal in anderen foren nachgeforscht, denn vielleicht gibt es bereits eine klage gegen apple wegen diesem produktionsfehler?

    RALPH
     

Diese Seite empfehlen