an die Audio-Experten / ext. Verstärker/Receiver an G5

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von plochi, 9. August 2005.

  1. plochi

    plochi New Member

    Hallo Gemeinde,

    ich habe hier vor einiger Zeit nach brauchbaren Lautsprechern zum Anschluß an den G5 gefragt und viele gute Tipps erhalten. Zwischenzeitlich habe ich mich für ein paar hochwertige Lautsprechersysteme ( BR25, ME Geithain ) entschieden. Diese möchte ich gern an einem Stero-Receiver betreiben und hätte auch ein paar passende Geräte gefunden.

    Nun hat der G5 ja u.a. auch einen digitalen optischen Audioausgang. Kann ich diesen mit handelsüblichen A/V-Digitalreceivern verbinden, um z.Bsp. irgendwann einmal 5.1/6.1 Surround nutzen zu können ? Zumindest taucht der 5.1/6.1/7.1 Surround-Spaß in den "Dienstprogrammen/Audio-Midi-Konfiguration/Lautsprecher konfigurieren" auf.

    Mir geht es hauptsächlich darum, ordentlich Musik am G5 hören zu können. Es wäre halt gut, wenn man für kommende Anwendungen ( mal DVD gucken ) vielleicht die Surround-Sound Option vorrätig hätte.

    Hat das schon jemand einmal probiert oder dies vielleicht schon laufen ?
    Auf Antworten würde ich mich sehr freuen !
     
  2. Dragn

    Dragn New Member

    Bei Musik ist es Latz ob du 5.6/6.1 oder 7.1 hast die musik kommt wuerd in Stereo uebertragen.
     
  3. hekarl

    hekarl frisch nanophil

    Hi plochi,

    klar kannst du den optical out des G5 damit verbinden …
    ;)
    Da ich aber nicht weiß, was du mit „handelsüblich“ meinst: Er (der Receiver) sollte dann natürlich über einen optischen Eingang verfügen. Anderenfalls er „nur“ einen elektrischen digitalen Eingang hat, müsstest du das optische Signal vorher noch wandeln. Kästchen, die das machen, gibt es mehrere ab ein paar dutzend Euro; dann sicher nicht zum profi-mastern gedacht, aber zum DVDs angucken (-hören) sicher ausreichend.
    Selber habe ich das nicht am laufen, weil ich ein mehr-als-2-Kanal Gerät nicht habe. Und seit mein portabler Dat abgeraucht ist, habe ich auch darin keine akzeptable Möglichkeit der Wandlung digital opt. --> elektr. oder gar analog mehr. Schade, weil geliebäugelt habe ich mit der 5.1 Variante öfter schon.
    Der Receiver kriegt dann digital das, was die Quelle liefert - also auch 5.1.
    Je nachdem, wieviele Kanäle der ausspielen kann, solltest du dir dann die Lautsprecherkonfiguration entsprechend wählen/aufstellen und zwischen den Modi umschalten können.
    Ich guck jetzt nicht nach…denke aber, dass die meisten der halbwegs ordentlichen „Heimkino“-Receiver auch einen optischen (sowohl wie einen el.) Digitaleingang haben sollten.
    Gruß H.
     
  4. Trystan

    Trystan New Member

    Was ist dann so genannte "5.1 Musik", welche des öfteren auf modernen CDs als Bonus enthalten ist?
     
  5. Dragn

    Dragn New Member

    Ja nagut es gitb schon diese 5.1 Musik aber die normalen mp3's sind halt meistens Stereo.

    Ich hatte letztens auch mal so ein 5.1 lied aber das passte vorne und hinten nicht. Es lieg weder an meinem pc noch an meiner Anlge das dieser Sound krum und schief war. Ausserdem was will mann denn mit 5.1 Musik? mann steht ja bei einem Konzert auch nicht in der Band sondern vor der Band.
     
  6. hekarl

    hekarl frisch nanophil

    Meistens, sicher.
    Surround soll aber wohl auch per mp3 schon möglich sein. http://www.gizmag.co.uk/go/2748/
    Wobei die ganze Surroundgeschichte ursprünglich wohl eher für Filmton, Atmos etc. genutzt wurde. Die anfänglichen Mehrkanal-Versuche wie dieses unsägliche Pseudo-Quadro -oder auch diskretes Quadro haben keine reale Chance gehabt, sich im Home-Bereich durchzusetzen (ich hatte mal viele Jahre einen Pioneer Quadro-Receiver mit 4 gleichen Endstufen und mehreren, damals favorisierten Decoder-Matrices, für die es aber außer Selbstgemachtem 4-Kanal oder den seltenen Quadro-vermatrixten LPs nicht wirklich Quellen gab…).
    Mit den Möglichkeiten der digitalen Träger erschließt sich jetzt die Verwendung der gebotenen Mehrkanalstandards auch zu Hause. Wer also den DVD-Actionfilm über eine gute „Heimkino” Anlage (mit-)hören will, kann sich die Kampfjets von hinten durch die Birne fliegen lassen. Ich habs aber selber noch nicht ausprobiert.
    Theoretisch ist also auch gegen einen gehobenen räumlichen Musikgenuss nix einzuwenden. Dabei gehts dann meiner Meinung nach nicht so sehr darum, virtuell im Orchester zu sitzen, als vielmehr im Konzertsaal / oder Arena…
    P.S. Der krumm und schiefe Sound dürfte, wenn die Hardware ok ist, wirklich nicht daran liegen; aber ebensowenig am Mehrkanalprinzip. Ein guter Sound sollte sowohl mono, stereo als auch 5.1 –oder was immer– (wieder-)erkennbar bleiben.
     

Diese Seite empfehlen