An die Grafiker hier: Display-Streifen beim neuen PB 1,67 15"...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Shebsl, 2. Dezember 2005.

  1. Shebsl

    Shebsl New Member

    Gibt's da schon Neuigkeiten zu dieser Streifen-Problematik? Ich erwarte nä. Woche eines der neuen PowerBooks und was ich bisher in den Foren las, gibt es zu dem Display-Problem bisher keine Lösung.
    Die Frage nun, wie vorgehen? Gleich zurückschicken (14-Tage-Rückgaberecht nutzen) und gedulden bis die Intel-Books released werden, oder behalten und einschicken wenn Apple ne Lösung für das Prob hat? Bei zweiterer Option stellen sich Bedenken ein, denn die Lösung kann lange auf sich warten lassen und Apple reagiert überhaupt nicht, wie damals (immer noch?) bei den G5 Problemen.
    Da ich das Teil im Grafikbereich einsetze und auf ein fehlerfreies Display angewiesen bin, steck ich nun in nem Konflikt. Ich brauch so schnell wie möglich nen Laptop. Hab mir auch schon überlegt, das PB zurückzugeben und einfach eines der neuen IBooks zu kaufen, die haben keines dieser Probleme wie Streifen, lauter Lüfter oder Gefiepse.

    An die Grafiker hier im Forum:
    - Wie sehr stören diese Streifen?
    - Ist ein Ibook ne gute Alternative? (vom IBook hab ich auch schon gehört, dass es ein mieses Display habe, aber wenigstens keine Streifen)

    Gruß, Shebsl.
     
  2. benqt

    benqt New Member

    Hab grade ein iBook 14,1" hier rumstehen für ne Arbeitskollegin, und das Gerät ist wirklich top. Es gibt zwar mit Sicherheit hellere Displays, aber dafür ist der Kontrast ok und die Helligkeitsverteilung ist sehr gleichmäßig ohne Flecken etc. Von Streifen o.ä. ist schon gar nix zu sehen.

    Wenn du's von der Leistung und den Anschlüssen her verkraften kannst, würde ich dir zu nem iBook raten, sparst auch noch ein wenig Geld.

    Ansonsten würd ich das PB anschauen und ggf. auf Umtausch zurücksenden. Falls das zweite Gerät dann auch diese Streifen hat, würde ich komplett vom Kauf zurücktreten und entweder abwarten oder eben ein iBook kaufen.


    Gruß
    benqt
     
  3. Shebsl

    Shebsl New Member

    Wie sieht's mit der Auflösung des IBooks aus? 1024x786 ist nicht besonders, vor allem beim Arbeiten mit Photoshop, Dreamweaver etc. wenn tausende Paletten an der Seite auf sind.
    Wegen der Anschlüsse: was hat das Powerbook was das IBook nicht hat?

    Auf ein Austauschgerät, das den Fehler nicht aufweist braucht man nicht hoffen, das Problem haben ALLE 15"er der neuen Serie.
    Das einzige, was mich auch zum Kauf des PBs veranlasst hat, war die bessere Auflösung und die Möglichkeit nen zweit-Monitor anzuschließen. Zweiteres geht nach Installation eines cracks einwandfrei, hab ich bei nem Freund schon gesehen.
     
  4. benqt

    benqt New Member

    Meine Arbeitskollegin braucht's halt für Standardzeug wie Surfen, eMails, Briefe und Fotos, da kommen ihr die 1024 x 768 Pixel nicht in die Quere. Bei anspruchsvolleren Anwendungen sieht's natürlich anders aus, da kann es einem schnell auf den Sack gehen wenn man 1280 Pixel und mehr gewohnt ist.

    Was die Anschlüsse betrifft, so hat das iBook keinen 800er FireWire und keinen Slot für PC Cards.

    Vielleicht sparst du noch ein wenig und holst dir gleich ein 17" PB? Oder haben die auch diese Streifen?

    Gruß
    benqt
     
  5. Shebsl

    Shebsl New Member

    Das 17" ist mir zu groß, das 12" zu klein, sonst wär das vielleicht ne Alternative.
     
  6. schnuck_uk

    schnuck_uk New Member

    ich habe diese streifenprobleme auch. ich lebe zwar in england, und nenn mich pathetisch, aber ich habe mein powerbook in good old germany bestellt (ich wollte die deutsche tastatur etc.). wie gesagt, auch ich wurde bestraft. die linien sind wirklich da. fuer "nicht-designer" sind sie wahrscheinlich nicht im geringsten erkennbar, aber doch sind sie da. gerade bei dunkelbraunen hintergruenden kommt mir das entsetzen. soviel geld bezahlt fuer so ein scheiss schirm. alleine die lieferung nach england kostete mich 100 euro mehr. na ja. man lernt dazu. das naechste mal gehe ich wohl direkt zu faroon.com :=)

    kurz: fuer den allgemein gebrauch ist das powerbook mehr als gut. schneller als mein dual g5 im studio. mal die "streifen" (in anfuehrungstrichen, weil meine freundin, wenn nicht mit der nase darauf hingestossen, die niemals ueberhaupt bemerken wuerde. aber sie ist ja auch keine designerin...) ausser acht gelassen, ansonsten ist es das display mit unter eines mit der schaerfsten darstellung von details, das mir jemals untergekommen ist. selbst schriftgroesse von 3pt ist noch klar lesbar :)

    und: wenn man mal abschalten will und ein wenig gamen: das neue powerbook kann mit jedem neumodischem scheiss mithalten. ich habe call of duty getestet und es ist fluessig wie sonst was.

    cheers,

    s
     
  7. Shebsl

    Shebsl New Member

    Ich weiß nicht mehr weiter...
    PB oder IBook... PB oder IBook... PB oder IBook...
    ich hör schon Stimmen aus dem off.

    Wenn ich wüsste, dass Apple diesen Mist in absehbarer Zeit in den Griff kriegt, würde ich nicht lange zögern.
    Wie äußert sich das Problem denn genau? Sieht das aus wie ein scanlines-effekt über den ganzen Schirm? Oder nur in nem bestimmten Bereich? Verändert sich was, wenn man größer und kleiner zoomt? Fällt das nur bei farbigen Flächen auf oder auch bei Fotos?
     
  8. schnuck_uk

    schnuck_uk New Member

    nein! weder noch. nenne es scanlines von mir aus, aber dann, nenne es micro-scanlines (oder nano-scanlines). wie gesagt, jeder "normalo" wuerde den fehler erst garnicht registrieren, weil er wirklich nur in "extremsituationen" und bei "extremanwendern" auffaellig wird. ich als designer habe mir ernsthaft ueberlegt, ob ich nicht einfach darauf pfeiffe. und gott weiss, dass ich noch garantie habe (pb ist erst 2.5 wochen alt).

    ich denke, ich behalte ihn, weil alles andere an dem schmuckstueck das beste ist, was ich seit ueber 10 jahren als mac user erlebt habe!

    ok?

    cheers,

    s
     
  9. Shebsl

    Shebsl New Member

    Das hört sich doch gut an, denn ich will das IBook nicht, die Auflösung ist einfach zu schäbig, wenn man in Dreamweaver oder Indesign mit nur einem Monitor arbeitet.
    Ich wollte einfach die Meinung eines Grafikers, denn wenn mir einer, der nur im Netz surft oder mit Office arbeitet - bei den Leuten frag ich mich sowieso, wieso die ein PowerBook haben - sagt, dass das sei kein Problem mit den Streifen, kann ich mich nicht darauf verlassen, dass es für mich auch kein Problem ist.
     
  10. benqt

    benqt New Member

    Schau's dir einfach selbst an, du kannst das Ding ja problemlos zurückschicken. Dann kannst du hier auch deinen eigenen Eindruck von den Linien posten, ich bin sicher, das wird einige Leute interessieren! Momentan scheint ja die Stimmung etwas zu kippen, und viele Leute sagen, die Linien seien doch nicht so extrem.

    Gruß
    benqt
     
  11. schnuck_uk

    schnuck_uk New Member

    das wuerde ich so nicht sagen, denn es gibt ja immernoch den "screenspan-hack" fuer alle neuen ibooks, die anstatt "mirroring" die gleiche funktion wie bei einem powerbook aktivieren, naemlich, dass man eben doch 2 schirme nutzen kann.

    liess dir das hier GRUENDLICH durch: http://www.rutemoeller.com/mp/ibook/ibook_e.html

    hoffe, das hilft.

    s
     
  12. Shebsl

    Shebsl New Member

    Ja klar, zwei Schirme anschließen geht mit dem crack. Aber wenn du keinen zweiten hast, weil du gerade unterwegs bist etc. ist 1024x786 zu wenig, zumindest für mich.
     
  13. schnuck_uk

    schnuck_uk New Member

    da muss ich dir leider recht geben. die 1024x768-aufloesung ist ein witz. bei 1440x960 sieht das ganze schon anders aus. da lassen sich einige paletten unterbringen...

    aber dennoch denke ich, dass der hack fuer einige interessant sein kann.
     
  14. Shebsl

    Shebsl New Member

    ist aber auch nicht ganz ohne Risiken... wenn Apple spitzkriegt, dass der crack installiert wurde (wenn dein Gerät bspw. defekt ist und du es eingeschicken musst), erlischt die Garantie, weil dies "eine Art Firmware-update sei und Schäden selbst an der Hardware verursachen könne" - hab ich zumindest mal in irgendnem Forum gelesen.
     
  15. gigared

    gigared New Member

     
  16. Shebsl

    Shebsl New Member

    Ob das PB zocktauglich ist, ist mir völlig wurscht. Für mich ist das PB ein reines Arbeitsgerät (Grafikdesign), auch die 128MB Grafikkarte hätt ich nie gebraucht...
    irgendwie frag ich mich jetzt schon stündlich, ob's nicht auch ein IBook getan hätte; wenn da nur nicht die miese Auflösung beim IBook wär, wär die Entscheidung längst gefallen.
     
  17. kupfers

    kupfers New Member

    Der/die Streifen sind alles andere als "nano" oder "unsichtbar"! Ich habe neben den dezenten vertikalen auch noch einen fetten (ca. 1,5 cm) horizontalen Streifen unten am Rand, der so hell ist, dass die Schrift darin nicht mehr lesbar ist.

    Ich würde nicht sagen, dass man das tolerieren kann, Grafiker schon gar nicht, und werde das neue pb umtauschen (von meinem Händler hörte ich allerdings nur, dass ich mal ein software update machen sollte, dann verwände das wieder - ach ...)
     
  18. Shebsl

    Shebsl New Member

    Eigentlich hast du schon recht, man sollte sich nicht damit zufrieden geben.
    Mir haben die Streifen bei meiner bisherigen Arbeit allerdings keinerlei Probleme bereitet, ich seh die wirklich nur wenn ich meine Augen 10 cm vors Display bewege.
    Im Vergleich zum IBook-Display ist das des PBs - Streifen hin oder her - 100 mal so gut. Von daher bin ich mit meiner Wahl zufrieden.

    Einen fetten Streifen konnt ich bei mir nicht entdecken...
    aber wie gesagt, ich hatte mir die Sache viel schlimmer vorgestellt.
     
  19. teorema67

    teorema67 Active Member

    Mein PB hat jetzt das 2. Display. Dieselben Streifen wie beim ersten. Die anderen Probleme sind kaum wahrnehmbar, die Streifen deutlich: Man verfrachte die angehängte orangene Fläche in die obere linke Ecke: Streifenmuster. Rechts unten dagegen viel besser, auf meinem Schirm fast streifenfrei. Der Test funktioniert nur auf dem 1440x960 der 15" PowerBooks, die Displays der anderen scheinen OK zu sein.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen