An die PDF Profis

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Harlekin, 22. Juni 2002.

  1. Harlekin

    Harlekin Gast

    Servus,

    [ OS X - InDesign 2.01 ]

    Exportiere aus InDesign ein Dokument mit Text und Graustufen Photos (eps + tif) als PDF. Dabei verwende ich die (nach meinem Kenntnisstand) bestmoegliche QualitaetsEinstellung, ohne Komprimierung von Graphiken und Photos, ohne Ruecksicht auf die DateiGroesse.

    Oeffne das PDF in Acrobat Reader (sieht am Monitor spitzenmaessig aus), und drucke dieses dann aus.
    Im Unterschied zum Ausdruck (jeweils LaserWriter Pro 630) aus InDesign direkt, verlieren die Photos ihre feine Verlaufszeichnung und die Schrift kommt leicht groeber.
    Der Satz stimmt jetzt einwandfrei, unter ID 2.0 hatte ich da noch Probleme.

    Weiss jemand woran diese QualitaetsEinbusse beim Druck des PDF liegen kann, was ist zu beachten, wenn ein PDF DruckvorstufenQualitaet behalten soll?

    Nachtrag:
    Druckt man das exportierte PDF als platziertes Bild aus InDesign aus, ist die feine Verlaufszeichnung wieder zu ca. 98% da, druckt man es als Bild aus Acrobat Reader zu ca. 80%, das dauert aber natuerlich unzumutbar lange.

    Danke
    Harlekin

    .
     
  2. hapu

    hapu New Member

    Klingt für mich nach
    Transparenzreduzierungsformate
    oder
    Farbeinstellungen

    (beides im Menü Bearbeiten)
     

Diese Seite empfehlen