Analog-Film auf Digital ...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ughugh, 22. Dezember 2003.

  1. ughugh

    ughugh New Member

    Da steht es nun, mein DAC100 - es läuft ... irgendwie :) ... am Videorekorder, wo ich es zu nutzen gedenke, wird zwar noch kein Bild übertragen, aber vom DVD-Player (wo ich es nicht brauche) landet ein Bild auf meinem Rechner, das ich abgreifen kann. Aber das mit dem Video bekomme ich auch noch hin.

    So weit so gut.

    Ich habe jetzt mal probehalbe mitgeschnitten mittels iMovie - klappt auch ganz dolle, einfacher als ich dachte. Mein Problem: Die Daten werden MONSTRÖS groß - 2,5 Minuten machen etwa 1GB aus. Einmal abgesehen, daß ich keine 35GB frei habe, um einen Abendfüllenden Spielfilm auf die Platten zu bekommen, frage ich mich auch, wie ich diesen Datenwust auf eine DVD bekommen soll.

    Gibt es da ein Tool, mit dem ich bereits beim Grabben der Daten das ganze auf eine angenehme Größe bekomme derweil ich in iMovie dazu nichts an Einstellungen gefunden habe.
     
  2. ughugh

    ughugh New Member

    *schieb*
     
  3. DieterBo

    DieterBo New Member

    Die Datenrate für DV-Video entspricht 3,6MB /sec.
    In iMovie gibt es nicht die möglichkeit irgendetwas an der Auflösung zu schrauben. Doch das solltest Du auch nicht machen wenn du, wie ich es verstanden habe, eine DVD erstellen willst. Dazu mußt Du das Ausgangsmaterial nach mpg2 wandeln un da kann das material von der Qualität nicht gut genug sein.

    Ansonsten kannst Du in FCP in verschidenen Auflösungen aufnehmen und auch arbeiten.

    Kommt darauf an was Du vor hast ????
     
  4. ughugh

    ughugh New Member

    Im Grunde möchte mich einige meiner videoalen Analogschätzchen auf DVD bekommen. (In der Zwischenzeit klappt auch der Abgriff vom Recorder ;) ) - aber FCP muß dann nicht gleich sein, räume ich eben Platten leer.

    Kann ich denn beim späteren samplen der DVD mehr als eine Stunde (sowas habe ich mal vernommen) Film auf eine DVD bekommen? Und wenn ja, wie?
     
  5. Gollum

    Gollum Gast

    imovie kann nur DV. das DV file kannst du aber später wandeln in mpeg2. oder halt in iDVD einlesen. dann kannst du aber nur filme bzw. DVD bis 90 min. erstellen, länger kann iDVD nicht.
     
  6. DieterBo

    DieterBo New Member

    Wenn Du Toast 6.0 hast besteht die Möglichkeit deine DV Files in das Fenster DVD erstellen zu ziehen. Das Programm encodiert dan im Hintergrund zu mpg2 und Du bekommst mehr als eine Stunde auf eine DVD.
    Allerdings hast Du kein Einfluss auf evt. Menüs oder ähnliches.
    D.
     
  7. ughugh

    ughugh New Member

    Dank euch Jungs, Tost6 habe ich nicht - und mein 5er wird auch so schnell nicht upgedatet :)

    Aber 90 Minuten reichen mir vorerst ... werde jetzt mal ein bißchen experimentieren, und mich dann wahrscheinwlich wieder verzweifelt melden ;)
     

Diese Seite empfehlen