Analog Video und Sound-Eingang: Wie

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacKlausi, 18. August 2002.

  1. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    bekomme ich Anlaog Videos und Sound in meinen Powermac QS.

    Leide habe ich keine Cam mit Analogeingang, nur Firewire.
    Welche günstige Hardware gibt es da, mit der ich analoge Videos (S-VHS Anschluss) und Audio in den Mac bringen kann.
    (Nur Geräte, die auch unter OS X funktionieren)

    Danke für Tipps

    MacKlausi
     
  2. Singer

    Singer Active Member

    Formac Studio? Gravis´ TV-Karte?
     
  3. Jansen

    Jansen New Member

    Canopus ADVC-50 als Kartenlösung. Vernünftige AD-Wandler wären die Dazzle Hollywood DV Bridge und der Canopus ADVC-100. Letzeren benutze ich und bin sehr zufrieden. Kostenpunkt etwa 400 Euro. Das ganze funktioniert dann über Firewire, du hast S-Video Ein- und Ausgänge, DV-Ein- und Ausgänge und die normalen Cinch-Eingänge (und Ausgänge).

    Grüße,
    Jansen
     
  4. charly68

    charly68 Gast

    wie lange kann ich mit imovie aufnehmen?? und was fällt da pro min. an daten an?
    danke
     
  5. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Wenn ich's richtig weiß, dann kann man mit iMovie eh nur DV Videos capturen. Dann wären das 28 Mbits /sec oder 3,5 MB / sec.
    Auf die Minute kämen dann so schlappe 210 MB.

    Weiter kannst du ja selbst rechnen.
     
  6. Jansen

    Jansen New Member

    Richtig. Fünf Minuten (DV) benötigen ca. 1 GB auf der Festplatte. Allerdings besteht, zumindest in FCP3, die Möglichkeit, Offline RT zu arbeiten - dann passen auf 1 GB zirka 40 Minuten. Sehr sinnvoll, bei viel Material.
     
  7. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Wie funzt das mit FCP Pro und Offline RT.

    Kann ich da alle mit der mini Version schneiden und anschließend das Original Video berechnen lassen???

    MacKlausi
     
  8. Jansen

    Jansen New Member

    Offline RT (=RealTime) ist im grunde kein eigenständiges Format, sondern eine Kompressionsvariante von Apple, die es erlaubt, auf FotoJPEG-Codec basierend 35% der ursprünglichen Qualität bei 320*240Pixeln (Viertel-Pal) zu speichern. Durchsatz von etwa 380 kb / sec, somit ca 1. GB für 40 min Film. Und klar - der fertige Film bezieht im Export die volle DV-Qualität.

    Gruß,
    Jansen
     
  9. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    bekomme ich Anlaog Videos und Sound in meinen Powermac QS.

    Leide habe ich keine Cam mit Analogeingang, nur Firewire.
    Welche günstige Hardware gibt es da, mit der ich analoge Videos (S-VHS Anschluss) und Audio in den Mac bringen kann.
    (Nur Geräte, die auch unter OS X funktionieren)

    Danke für Tipps

    MacKlausi
     
  10. Singer

    Singer Active Member

    Formac Studio? Gravis´ TV-Karte?
     
  11. Jansen

    Jansen New Member

    Canopus ADVC-50 als Kartenlösung. Vernünftige AD-Wandler wären die Dazzle Hollywood DV Bridge und der Canopus ADVC-100. Letzeren benutze ich und bin sehr zufrieden. Kostenpunkt etwa 400 Euro. Das ganze funktioniert dann über Firewire, du hast S-Video Ein- und Ausgänge, DV-Ein- und Ausgänge und die normalen Cinch-Eingänge (und Ausgänge).

    Grüße,
    Jansen
     
  12. charly68

    charly68 Gast

    wie lange kann ich mit imovie aufnehmen?? und was fällt da pro min. an daten an?
    danke
     
  13. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Wenn ich's richtig weiß, dann kann man mit iMovie eh nur DV Videos capturen. Dann wären das 28 Mbits /sec oder 3,5 MB / sec.
    Auf die Minute kämen dann so schlappe 210 MB.

    Weiter kannst du ja selbst rechnen.
     
  14. Jansen

    Jansen New Member

    Richtig. Fünf Minuten (DV) benötigen ca. 1 GB auf der Festplatte. Allerdings besteht, zumindest in FCP3, die Möglichkeit, Offline RT zu arbeiten - dann passen auf 1 GB zirka 40 Minuten. Sehr sinnvoll, bei viel Material.
     
  15. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Wie funzt das mit FCP Pro und Offline RT.

    Kann ich da alle mit der mini Version schneiden und anschließend das Original Video berechnen lassen???

    MacKlausi
     
  16. Jansen

    Jansen New Member

    Offline RT (=RealTime) ist im grunde kein eigenständiges Format, sondern eine Kompressionsvariante von Apple, die es erlaubt, auf FotoJPEG-Codec basierend 35% der ursprünglichen Qualität bei 320*240Pixeln (Viertel-Pal) zu speichern. Durchsatz von etwa 380 kb / sec, somit ca 1. GB für 40 min Film. Und klar - der fertige Film bezieht im Export die volle DV-Qualität.

    Gruß,
    Jansen
     

Diese Seite empfehlen