Analog-Video (VHS) auf CD ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Rot, 9. Januar 2003.

  1. Rot

    Rot New Member

    Liebe Kenner der Materie,
    auch wenn es an verschiedener Stelle schon gefragt und teilweise auch beantwortet wurde -
    ich blicke im Detail noch nicht durch (ich bitte um Nachsicht !).
    Ich möchte meine alten VHS C-Cassetten vom Camcorder (analog) auf die "Scheibe" brennen.
    Meine Hardware: PPC 7500 auf G3 = 300 Mhz
    upgegradet; Video- und Audio-Eingänge
    (eine Miro Motion DC 30+ wollte ich mir zulegen). Ja, und der CD-WR Brenner.
    Software: Adobe Premiere 5.1, iMovie, QuickTime 6.0.2 und OS 9.1
    Kann mir jemand sagen, wie und in welcher Reihenfolge ich vorgehen soll.
    Also, den VHS C - Film habe ich schon mal mit Erfolg mit Premiere digitalisiert.
    Aber wie geht es richtig weiter ? Komprimieren, Brennen - aber wie ?
    Für einen guten Rat danke ich im voraus.

    Freundliche Grüße aus einer bisher erfolglosen
    Bastelstube von -

    Rot.
     
  2. digitalyves

    digitalyves New Member

    den Flm aus Premiere den film in höchster Qualität exportieren und dann mit ffmpegX als SVCD oder DVD konvertieren.

    mfg

    Yves
     
  3. Rot

    Rot New Member

    Hallo Yves,

    hatte gestern keine Gelegeheit mehr, auf Deinen
    Tip zu antworten.
    Danke für den Rat !
    Allerdings stellt sich mir die Frage, ob ffmpeg unter OS Classic (also OS 9) zu haben ist und damit lauffähig ?
    Und 2., kann ich dann gegebenfalls das SVCD-Video sofort mit Toast brennen ?

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    Gruß von

    Rot.
     
  4. digitalyves

    digitalyves New Member

    tja, da ist das Problem, dass ffmpegX nur auf OS X läuft. Unter OS 9 eine SVCD herzustellen, ist recht schwierig, da müsste man wohl ein Programm von Astarte her (MPEG2-Encoder). Das wird aber nicht mehr hergestellt, außer man sucht irgendwo im Netz ...
    Die SVCD müsste unetr OS 9 mit Toast Titanium als Multitrack-CD-Rom-XA.
    eine VCD (MPEG1) ist auch mit Quicktime Pro unter OS 9 möglich, einfach aus Premiere in der höchsten Qualität exportieren und dann in QT Pro öffnen und dals MPEG1 exportieren. Oder in QT Pro als DV-Stream sichern und dann in iMovie importieren, von dort aus dann als VCD exportieren.

    Viel Erfolg.

    mfg

    Yves
     
  5. Rot

    Rot New Member

    Danke Yves !

    Habe kurz überlegt, ob ich die digitalisierte Filmdatei (beispielsweise von einer Miro Motio DC 3+), die ich mittels Premiere auf meinem PPC und OS 9 gespeichert habe, dann durch Vernetzung beider Rechner auf den Cube mit OS X 10.2 übertragen kann !
    Dann wäre ja eine "Weiterverarbeitung" durch ffmpeg und eine SVCD möglich - oder ???

    Es grüßt -

    Rolf Trenkle.
     
  6. digitalyves

    digitalyves New Member

    ja klar, das geht.Aus Premiere wie gesagt in höchster Qualität (Codec
    DV-Pal, 25 Bilder/Sekunde, höchste Qualität) exportieren.
    Dann einfach mit ffmpegX 0.0.5 konvertieren.
    Die Datei wird wohl am Schnellsten per FireWire (Target-Modus)
    von einem Mac zum Anderen rübergebracht. Beide Macs mit einem FireWire-Kabel
    verbinden, und einen mit gedrückter T-Taste hochfahren. Dann erscheint dieser Mac als FireWire-Laufwerk auf dem Dektop des anderen Macs. Ansonsten mit
    AppleTalk und Filesharing.

    mfg

    Yves
     
  7. Rot

    Rot New Member

    Hallo Yves,

    danke für Dein Engagement . Super !
    Ich will das mal ausprobieren und melde mich, wenn irgendein Ergebnis vorliegt.

    Bis dahin beste Grüße von -

    Rolf.
     
  8. Rot

    Rot New Member

    Hallo Yves,

    wollte mich nach meinen mehr oder weniger erfolgreichen Versuchen noch mal melden.
    Leider hat es nicht funktioniert - kein sichtbares Ergebnis nach Betätigen des "Encode"-Buttons unter ffmpeg 0.0.5 .
    Also ich bekomme kein SVCD-Signal, welches ich ja dann mit Toast brennen kann.
    Was mache ich falsch ?
    Folgendes habe ich getan:
    1. das VHS-C - Video von meiner Analog-Kamrea digitalisiert (mit einer "Formac Pro TV II" am PPC und OS 9) und der Software "Adobe Premiere 5.1".
    2. die "Premiere"-Datei dann mit FilSharing zum OS X - Rechner übertragen und dort mit QuickTime abgespielt - weiter nichts.
    3. unter OS X das QuickTime-Filmchen (3min.)
    mit "ffmpeg" codiert.
    Das Ergebnis: siehe oben !
    Frage: muß ich das Premiere-Format irgendwie noch bearbeiten o.ä., damit ffmpeg etwas damit anfangen kann ?

    Freue mich auf eine Antwort.

    Gruß von

    Rolf.
     

Diese Seite empfehlen