analoge Musik nachbearbeiten ... ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Chriss, 23. September 2004.

  1. Chriss

    Chriss New Member

    ... hab gestern zum ersten Mal versuchsweise Kassetten mit dem Mac aufgenommen (direkt über LineIN-Eingang am Mac). Nun meine Anschlussfrage:

    SpinDoctor bietet in der Seitenleiste "Klangverbesserung" und "Geräuschunterdrückung" an - verstellt man die entsprechenden Schieberegler einfach nach Gutdünken oder woran kann/soll man sich da orientieren ?!

    SoundStudio hat unter Noise Gate einen vergleichbaren Regler - aber wie gesagt, justiert man da nach Trial and Error oder gibt´s so was wie "generelle Empfehlungswerte" ?

    Mit welchem Proggi lassen sich hinterher am einfachsten die Tracks definieren - oder ist das immer/generell eine Fuddelei ... ?

    DANKE Euch allen ;-) !
     
  2. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Habe das zwar selbst noch nicht mit den von dir geannten Werkzeugen gemacht, aber prinzipiell sollen diese Rauschunterdrücker ja eine bestimmte Frequenz unterdrücken, nämlich das Rauschen des Magnetbandes, das Pfeifen eines Verstärkers oder das Brummen durch Ströungsquellen.
    Insofern würde ich sagen ist es eine Sache von gutem Gehör, Gespür und guten Boxen.
    Ich habe mir immer eingebildet, alles drei zu bestzen. Habe aber noch nie zufriedenstellende Ergebnisse erzeugt.
    (oder ich bin zu Anspruchsvoll ;) )
     
  3. macfiete

    macfiete New Member

    Hallo Chriss.

    Die Tracks definiere ich immer mit SpinDoctor, eventuell muss man aber noch manuell korrigieren besonders bei leisen Abschnitten. Die Tracks werden nämlich dort getrennt wo das Programm keine Musik findet.

    Wie " meisterleise " schon geschrieben hat werden bei der Entfernung von Störungen gewisse Frequenzen unterdrückt, bei der Entfernung von Rauschen wird die gesamte Musik deshalb " dunkler ".
    Das Entfernen vom " Knacken " bei Schallplatten ist dagegen relativ unbedenklich.
    Eine bestimmte Einstellung gibt es nicht, Du musst dich da ganz auf Dein Gehör und Deine Anlage verlassen.
    Such Dir mal ein paar Titel aus die Du dann bearbeitest und brenn sie auf CD. Die CD spielst Du dann auf Deinen bevorzugten Wiedergabegeräten ab.

    Gruss

    Fiete
     
  4. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Noch ein Tipp:
    Wenn du in der Zeit sonst arbeiten und Geld verdienen könntest, geh' lieber arbeiten und kauf dir von dem Geld die CD. ;)

    (Es sei denn die Aufnahmen sind unwiederbringlich oder du hast einfach Spaß daran oder beides)
     
  5. Chriss

    Chriss New Member

    @macfiete
    alles klar, danke Dir. Ich dachte mir, dass es aufgrund der aufgezeichneten Frequenzen vielleicht eine Art Bereichsgrenzgen gibt, ober-/unterhalb derer man den Track "kappen" kann .... ich lad erst mal alles hoch - Nachbearbeitung kommt ja ohnehin erst danach

    @meisterleise
    nee, das sind allesamt Radiomitschnitte oder eigene Aufzeichnungen, die es so nicht auf CD gibt. Außerdem hab ich aber auch gekaufte MCs, die partout nicht als CD angeboten werden - also komm ich in beiden Fällen nicht drum rum.
     

Diese Seite empfehlen