Angriffspläne ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von quick, 14. Februar 2002.

  1. quick

    quick New Member

    "...Eine Truppe von voraussichtlich 200.000 Mann solle von Kuweit aus in den Irak vordringen, heißt es in dem Bericht weiter. Die US-Regierung habe Ende Januar entschieden, dass die bisherige Irak-Politik gescheitert sei. Daher wollten die USA nun aktive Schritte unternehmen, um Hussein zu stürzen. Der "Guardian" nannte für diese Angaben jedoch keine Quellen."

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,182218,00.html
     
  2. Solange es keine Beweise dafür gibt, kann man es nicht glauben - aber überraschen würde es mich nicht, politisch wird es zumindest schon vorbereitet.

    Viel interessanter finde ich Bushs immer deutlich werdende narzistische Sicht auf diesen Planeten - "Wir die freie Welt" - ich bin immer mehr der Überzeugung, daß der Mann tatsächlich nicht mehr ist, als ein Terrorist - nur sein Stil ist besser.
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    hi ugh,
    ich bin deiner meinung aber `n besseren stil hat die pfeife auch nicht.

    gruss dani
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    oha oha oha
    Aber es muß dem Rest der Welt sauer aufstoßen, wenn die Amis die Welt immer nur aus ihrer Sicht und nach ihren eigenen Maßstäben betrachten und gestalten wollen. Meine Einschätzung: In vielleicht 20-25 Jahren wird Amerika auch bei der europäischen Bevölkerung auf so viel Abneigung stoßen wie heute in Teilen der islamischen Welt. Lange hält dieses God bless Amerika und we´re the best nation-Gesabbere doch kein vernünftiger Mensch aus ohne selbst Schaden zu nehmen.

    Obwohl, wenn ich mir ansehe wie unsere Jugend stumpf und kritikunfähig alles aufsaugt, was da übern Teich wabert...
     
  5. MacJester

    MacJester New Member

    Zu Bäumchens Regierungstil...

    Das Volk hat gesprochen. Aber was hat es gesagt?
    --- unbekannt.

    Der Kerl macht mir, ganz ehrlich gesagt, richtig Angst. Aber ich hoffe, das die Meldung ne Ente ist.

    Selbst wenn nicht... Irak lässt die Nato vielleicht durchgehen, aber wenn der Typ jetzt alles Plattmachen will, was nicht in seinen Kram passt, wird das Düster aussehen.

    Naja... ich bin nicht hier um Prognosen zu erstellen...

    Greetz

    MacJester
     
  6. RaMa

    RaMa New Member

    genau, der arme saddam, so ein aufrechter und fairer staatsmann, das ihn niemand zufriedenläßt? eine träne von mir für ihn...

    ra.ma.
     
  7. Manfred

    Manfred New Member

    Brauchst bloß ein paar Jahrzehnte zurückblicken.
    Das Amerikabild war schon damals zwieschlächtig. Einerseits Easy Ryder andererseits Vietnam. Heute fällt mir nur noch Vietnam ein.
     
  8. MacJester

    MacJester New Member

    Was oder Wer war "Easy Rider"?
     
  9. Na gut, nennen wir es "die effektiveren Mittel"
     
  10. 1. Akiem, sorry, aber die Beurteilung "der Afghanen" oder "der Iraker" hat eigentlich nichts mit Bush zu tuen.
    2. Solche Artikel gibt es auch zur Todesstrafe USA - selbst Deutschland wird auf der Liste von Amnesthy geführt - ist immer eine Frage der Sichtweise.
    3. Es ist menschlich, aber nach wie vor haben wir die dumme Angewohnheit, Dinge aus unserer Sicht zu beurteilen - Terrorist/Kriegsheld, Terror/Kriegsführung, Gut/Böse, Richtig/Falsch
    4. Im Grunde empfind eich persönlich den Krieg in Afghanistan zwar vielleicht nicht gerechtfertigt, aber vertretbar, weil er ein Regime beendete, das auch von der Bevölkerung als solches empfunden wurde - es ist die Begründung, mit der er geführt wurde, die ich als höchst suspekt empfinde - und natürlich die Tatsache das man nur ein regime gegen ein anderes austauscht, das dann aus anderen Gründen raubt, mordet und Brandschatzt - wie die gute Frau schon sagte - es sind nicht gerade Unschukdslämmer, die da jetzt an der Macht sind.

    Ugh

    Und noch als kleinen Wink mit auf dem Weg, den ich Dich bitte, nicht falsch zu verstehen - bevor ich die anderen bevölkerungsgruppen, welche Du erwähnt hast, aufführen würde, täte ich gut daran, mich über deren Verhalten zu informieren (wobei ich das immer furchtbar finde, ganze Bevölkerungsgruppen abzukanzeln, eben weil die genausowenig homogen sind wie wir)
     
  11. Macht das Verhalten Saddams aus Bush gleich einen besseren Menschen? Also für mich unterscheiden die beiden sich nur in den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln.

    Aber ich werte das jetzt mal als Sarkasmus :)
     
  12. NeZZie

    NeZZie New Member

    Fürchterlich diese Amis, finden ihr Land auf dem Globus nicht und wollen einen Weltkrieg anzetteln. Obwohl dieses Recht den Deutschen zusteht; alle guten Dinge sind 3! Also verlieren wir auch das dritte mal. Wir wissen es, wir lassen es; die Amis kriegen hoffentlich FUBAK. Was bilden sich diese Kasper denn ein? Man hätte denen spätestens bei der Bostoner Teaparty schon zeigen sollen, wo es lang geht ;)

    Schlimm genug finde ich schon die Sprüche in diversen Hollywoodschinken: Ich bin Amerikaner! Na und? Die aus Chile, Kuba oder Argentinien wohl nicht?

    Solche Katzenköpfe!
     
  13. RaMa

    RaMa New Member

    hmm gute frage....

    also da hätten wir einerseits saddam der ein diktatorische macht ausübt und sicher nicht dazu gewählt wurde..

    auf der anderen seite hätten wir bush der indirekt vom volk als demokratischer präsident gewählt wurde...

    dann wär da noch die sache vom 11. september, ein anschlag gegen die freie welt, ausgeführt von fanatischen irren, die im nahen osten (irak, iran, yemen, usw...) zuflucht und unterstüzung finden...

    also die irren da unten als die armen und guten hinzustellen, na ich weiß nich...

    ra.ma.
     
  14. Manfred

    Manfred New Member

    Kultfilm-Klassiker mit Peter Fonda, Dennis Hopper und in einer Nebenrolle Jack Nicholson. Tolle Musik (u.a. Steppenwolf), tolle Maschinen (Harley), coole Dialoge (morgens 'n Joint - und der Tag ist dein Freund).
    Ein (vergebliches) Plädoyer für das Lebensgefühl der Hippie- und Rockgeneration Ende der 60er-Jahre. Der Traum eines Amerikas der Freiheit und des Individualismus wird hier als Trugbild vorgeführt, das schon lange einer reaktionären Law-and-order-Mentalität Platz gemacht hat.
     
  15. NeZZie

    NeZZie New Member

    Ab und an sollte man mal zwischen Unterdrückten und Unterdrückenden unterscheiden. Verteilt?? - sammelte sich damals doch die ganze "Prominenz" der Verstossenen, Verachteten, Kriminellen und politisch nicht Verkraftbaren in "Amerika". Natürlich gab es auch normale Emigranten. Dennoch beschleicht einen das Gefühl, dass gerade jetzt diese heisse Konzentration von merkwürdigen, weitergegebenen Gedankengutes ausbricht um die Welt zu erobern unter dem Deckmantel des Terrors.

    Irgendwie sieht das abgesprochen aus und es würde mich nicht wundern, falls unter vorgetäuschtem Vorwand noch ganz anderswo ein Krieg angezettelt wird.

    Alles sehr merkwürdig.
     
  16. >>und haben sich ihre gelehrigen schüler selbst gezüchtet. ...<<

    Ist das ein Grund, daß Amerika das wiederholen muss?

    >>die amis, die engländer, die moslems, die juden.... <<
    den Satz kannst Du aber auch in hebräisch, Arabisch und turkmenisch schreiben, ebenso in jedem afrikanischen Idiom - Arroganz ist keine europäische Erfindung, sie ist jeder Kultur zu eigen.

    Und Du wirst zugeben müssen, daß Amerikas Blick auf diese Welt doch schon deutlich heftiger ausfällt, als z.B. Europas - daß es auch hier solche Spinner gibt ist normal, aber es bestimmt nicht die Vorgehensweise der Politik.
     
  17. Kate

    Kate New Member

    ..äh, da waren ja auch Japaner dabei, das ist kein europäisches Übel. Ich hab ganz entfernte Verwandte in Hiroshima gehabt.....
     
  18. MacELCH

    MacELCH New Member

    Korrektur Rama,

    die offiziellen Zahlen der Nachzählung in Florida ergaben eine Mehrheit für Gore, diese Zahlen wurden aufgrund des Ereignisses vom 11.9. nicht veröffentlicht (sie hätten glaube ich am 20.9. veröffentlicht worden sein), sondern erst im Dezember. Es hat sich aber keiner mehr darüber aufgeregt. Theoretisch sollte in den heise Archiven noch die Nachricht rumdümpeln, wenn ich sie finde poste ich den Link noch.

    Und hier der Link, den ich gemeint hatte:

    http://www.heise.de/newsticker/resu...data/fr-12.11.01-000/default.shtml&words=Bush

    Sprich Bush ist sogar fälschlicherweise Präsident.

    Gruß

    MacELCH
     
  19. Ja, und genau deswegen kannst Du das auch in jeder anderen Sprache dieser Welt sagen - auch Verallgemeinerung ist keine europäische Erfindung.

    Und es ist wie überall - der einzelne Mensch ist intelligent - als masse ist er es nicht mehr. Die amerikaner, die ich kenne sind intelligente Leute (und ich mag nicht glauben, daß sie die Minderheit in Amerika stellen) - und trotzdem bekommt Bush innenpolitisch kaum einen Bremser - obwohl der auch zum Wohle Amerikas nötig währe, denn mit der momentanen Richtung ihrer Politik kommen sie nicht weit - das beweist Israel im Moment sehr deutlich.
     
  20. Zuse war auch europäer - können wir ihn deswegen für Windows, vernichtete Arbeitsplätze und eine entmenschlichung der gesellschaft verantwortlich machen? Nein. Es ist immer eine Frage des Einsatzes.
     

Diese Seite empfehlen