Anonym Surfen?!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von TommyS, 19. Januar 2001.

  1. TommyS

    TommyS New Member

    Hi!

    Kennt jemand ein gutes Programm, daß auf dem Mac anonymes Surfen ermöglicht? Ich habe www.Anonymizer.com ausprobiert aber es dauert ewig bis ich meine Bankverbindung herstellen kann. Gibt es nichts womit ich meine IP covern kann?
     
  2. digitalista

    digitalista New Member

    wenn du privat surfst, bekommst du von deinem provider eh' eine dynamische ip verordnet. dieser schoepft dann aus einem relativ grossen pool. ein gegenueber kann praktisch nur deinen isp, im maximalfall die geografische region herausfinden. soweit ich weiss, ist es bei aol noch krasser, da diese weltweit alle aol-user nach usa routen und von da aus weiter.
    www.Anonymizer.com sind aber eigentlich sicherer, weil diese deine anfragen zig mal routen. deshalb auch langsamer
    8o)>
     
  3. MacJester

    MacJester New Member

    Hi

    ich hoffe das du dich dabei nicht zu sehr verhaspelt hast. Es stimmt die IPs sind immer nur für eine Sitzung gültig, aber diese werden immer vom Provider mitgeloggt, auch wenn der Provider lediglich die IP und die Telefonnr. loggt. Anhand letzterer kann man immer herausfinden wo jemand sitzt.

    Und, wenn man nicht umbedingt Seiten hackt (nicht gerade legal ;) ) etc. besteht aus meiner sicht sowieso kein Grund anonym zu Surfen.

    Gruß

    MacJester
     
  4. digitalista

    digitalista New Member

    den browser jedesmal um erlaubnis betteln. das kann zwar nerven, ihr werdet aber erstaunt sein, wie oft sich da die datenhaie von doubleclick.net, adserver.com & co melden. die bekommen selbstredent eine absage. hierbei ist IE5 fuer den mac sehr zu empfehlen! in den prefs hat man genaue kontrolle ueber jedes coockie. hat man es einmal abgelehnt, merkt sich das der browser eine ganze weile.

    http://www.heise.de/newsticker/search.shtml?T=cookie

    - webformulare:
    wenn es nicht gerade eure bank ist, geht niemanden etwas an, wer ihr seid! also:
    vorname: bill
    nachname: gates
    email: bill@moft.com

    - realplayer:
    Vorsicht: die leute von realNetworks sind auch nicht ganz koscher! vor ca. einem jahr sind sie auch wegen heimlicher datensammelei ins gerede gekommen(real jukebox uebertrug alles moegliche. zumindest auf PCs: netzwerkkarten-nummer, gedownloadetes musikstueck, sogar eingelegte CDs!). den bloeden realplayer sollte man deshalb nur dann benutzen, wenn es nicht anders geht.

    zum thema browser giebt es noch einiges zu sagen (forms autofill AUS/ Netscape: SmartDownload AUS/ "What's related" AUS uvm.)
    deshalb abschliesend noch ein link zum browsercheck:

    http://www.heise.de/ct/browsercheck/

    und

    http://www.gemal.dk/browserspy/spy.html

    zu guter letzt: meine paranoia gehoeren mir! ;o)>
    euer dIGI

    ps: so, jetzt gleich die "History" loschen und den Cache leeren...
     
  5. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Nur zum Thema Java: Apple hat ein MRJ Update herausgebracht!!!
    Gruss
     
  6. digitalista

    digitalista New Member

    cool!
    sofort MRJ2.2.4 beim Steve besorgen! das verzeichniss eurer festplatte wird nicht mehr ausgelesen, dafuer spuckt der IE mit aktiviertem JavaLog eine lustige fehlermeldung aus.

    aber trotzdem: VORSICHT 8o)>

    danke fuer den tip

    dIGI
     
  7. eman

    eman New Member

    >Und, wenn man nicht umbedingt Seiten hackt (nicht gerade legal ;) ) etc. besteht aus meiner sicht sowieso kein Grund anonym zu Surfen.

    Diesen Satz haben ich schon oft gehört. Klingt im ersten Moment richtig, impliziert aber bei genauerem Hinsehen, daß jeder, der anonym surfen will ein Verbrecher ist.
    Anonymität ist ein Stück Freiheit, das wir uns nicht nehmen lassen sollten. Es gibt viele Dinge, die ich gerne anonym erledige, ohne dabei verbrecheriche Absichten zu haben: Ich schließe z.B. die Klotüre zu. Ich schneide mir nicht im Bus die Fußnägel. Ich rülpse und furze nur, wenn ich alleine im Zimmer bin. Auch will ich nicht, daß bei jedem kleinen Posting im WWW gleich mein Name, Adresse, Telefon, Hobbies und Schuhgröße dabeistehen (so wie es die französische Regierung vorhatte), und sei es nur aus dem Grund, daß meine Mutter nicht sieht, was ich hier für einen Blödsinn schreibe und ich dann Hausarrest bekomme, o.ä. ;-)
    Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum das Thema Anonymität salonfähig bleiben sollte: Es gibt ein Großes Interesse seitens der Kommerziellen Anbieter ein möglichst genaues Profil jedes potentiellen Kunden anzulegen und so die Webinhalte genau anzupassen. Dh. wenn die entsprechenden Instrumentarien weiterentwickelt werden, könnte es in Zukunft bedeuten, daß wir im Web nur noch das zu sehen bekommen, was unserem vermeintlichen Profil entspricht. So als würde man den Fernseher einschalten und es kommen zu 70% Autowerbespots, weil die Sender wissen, daß man gerade ein neues Auto sucht. Das mag einigen Leuten praktisch erscheinen, schränkt aber die freie Wahl der Inhalte erheblich ein. Außerdem degradiert uns das zu bloßen Nummern, die nur dazu da sind Zahlungsmittel in Fluß zu halten.

    Daher ein kleiner Nachtrag zu digitalistas ausführlichen Browser-Tipps:
    Den Referer ausschalten (bei icab zumindest geht das). Er gibt u.a. Auskunft darüber welche Seiten man besucht hat.

    XXXX
    (Name ist der Redaktion bekannt)
    ;-)
     
  8. Marc

    Marc New Member

    anonymes surfen gibt es nicht! ich weiss nicht warum manche noch meinen man könnte anonym bleiben. die IP ist immer nur zu einem bestimmten zeitpunkt und einem bestimmten user zugeordnet. und bei kriminellen handlungen kann dieser user exakt ausfindig gemacht werden. so ist es nun mal.

    ja und warum sollte man auch anonym im internet sein? auf der strasse kann mich doch auch jeder sehen und erkennen, und das ist doch auch egal wenn ich nix ausgefressen hab oder?

    so und hier noch schnell ne lehrstunde :)

    Hinter diesen fünf Buchstaben verbirgt sich ein wesentliches Merkmal der Internet-Architektur: Über das TCP/IP-Protokoll wird der Datentransfer in Netzwerken abgewickelt. Jedem angeschlossenen Rechner wird eine IP-Adresse zugewiesen, über die er eindeutig identifizierbar ist. Wer nicht über eine Standleitung ins Netz verfügt, erhält bei jeder Netz-Einwahl eine neue IP-Adresse. Rechtliches Das Internet ist kein rechtsfreier Raum - logisch. Und immer wieder ist es auch vorgekommen, dass Surfer, die sich strafbar gemacht haben, angezeigt, ageklagt und verurteilt wurden. In Frage kommende Straftatbestände sind zum Beispiel Beleidigung, Volksverhetzung oder die Aufforderung zu Straftaten. Besonders hart werden natürlich - und zu Recht - Delikte verfolgt, die in Zusammenhang mit Kinderpornographie stehen. Hier greifen auch die Provider hart durch. Zahlreiche Surfer, die sich in diesem Bereich strafbar gemacht haben, sich aber in der vermeintlichen Anonymität des Netzes sicher fühlten, bekamen bereits Besuch von der Staatsanwaltschaft - Computer-Beschlagnahme und hohe Verurteilungen folgten. Provider-Logs Alle Internet-Provider, also Beitreiber von Vermittlungsstellen zur Internet-Einwahl, loggen mit, wer wann eingewählt ist (nur selten aber, auf welchen Seiten er gesurft hat). Site-Betreiber hingegen loggen mit, welche IP-Nummer wann wo welche Seiten angefordert hat - ohne den Namen des Surfers zu kennen. Zusammengeführt ermöglichen diese Informationen aber eine genaue Information darüber, wer wann welche Seite aufgerufen hat. Diese Zusammenführung ist aber nur im Rahmen von polizeilichen Ermittlungen erlaubt - es gilt nämlich das strenge Datenschutzgesetz.
     
  9. eman

    eman New Member

    Hi Marc,
    >....anonymes surfen gibt es nicht!

    Ich weiß. Es gibt auch kein anonymes Rülpsen und Furzen in meinem Zimmer ;-) Da die Polizei mit Distanz-Abhörgeräten meine Wände durchdringen kann. Wenn Rülpsen eine Straftat wäre, müßte ich ja eine Firewall um's Haus aufziehen! ;-)
    Und da mich ja jeder auf der Straße sehen kann, kann ich ja auch nackt rumlaufen. Was habe ich da zu verbergen? Eine Straftat in der Unterhose?
    Es scheint ja wohl allen klar zu sein, daß man spätesten über die Telefonnummer lokalisiert werden kann. (Und wenn Straftäter glauben sie wären sicher im Internet, ist das nur gut so, denn dann können sie auch gefaßt werden). Aber das Thema Anonymität beinhaltet auch, daß es niemanden etwas angeht wie oft ich wohin klicke, für was ich mich interessiere, oder wer ich eigentlich in Wirklichkeit bin. Es muß selbst in so einem Medium wie Internet die Möglichkeit zur Privatheit bestehen. Ich sehe durch die mögliche Anonymität eher eine Chance für mehr Demokratisierung. Stichwort: Online-Wahlen. Stichwort: Widerstandsbewegungen in totalitären Regiems, wo sich Resistancen meist über das Internet bilden (wie zuletzt In Yugo).
    Aber auch Demokratisierung im Sinne von Meinungsvielfalt, weil man vielleicht Dinge anführt die man ohne den Schutzmantel der "falschen" Identität so nicht sagen würde.
    Aber allein schon weil es technisch machbar ist, streben viele den Gläsernen-Web-User an. Die totale Kontrolle. Das wird auch kommen. Allein durch das Argument "wer sich nichts zu Schulden kommen lassen hat, braucht sich nicht zu verstecken". Sehr schlau, bekommt man sofort ein schlechtes Gewissen, wenn man nach Anonymität fragt. Die restliche Hysterie über Gewalt im Netz tut ihr übriges.

    >....es gilt nämlich das strenge Datenschutzgesetz.

    Wozu Datenschutz? Wenn man nix zu verbergen hat.........;-)

     
  10. MacJester

    MacJester New Member

    Hi

    Ok, wieder ein patzer in meiner Formulierung, aber mit dem Sätzchen wollte ich NICHT sagen das jeder der anonym Surfen will gleich Kriminell ist. Letztere werden sowieso nicht die eigenden Telefonanschlüsse bzw. DDoS-Attacken u. ä. benutzen, so das die wirklich Kriminellen sowieso nicht zu kriegen sind. Im Prinzip, würde ich sogar nur sagen, das eben aus dem von dir genannten Gründen jemand nen Anonymiser benutzt. Aber ich glaube, wenn dich jemand umbedingt mit Werbung zubomben will, dann schafft der das auch so.

    Schau mal unter www.privacy.net nach, wieviel daten dein lieber Browser rüberrückt.

    Gruss

    MacJester

    P.s. In meiner sicht unsicheren Chats (z.B. fritz.de) (zeigt die IP) macht es richtig spass die Leute zu schocken, wenn man ein Trace Werkzeug benutzt. Anhand der Reaktion lässt sich leicht erahnen wer nen Anomyser benutzt ;) . Und man sollte bedenken, die meisten DOSen User sind schlichtweg nur DAUs. (sorry)
     
  11. MacJester

    MacJester New Member

    Nochmal nen Kommentar,

    man kann ja zum Thema Datenschutz nur sagen. Wer sich schon mal in der Gerüchteküche umgehört hat, kennt die Storys von Echelon und Carvinore. Letzeres ist ja noch hamlos. Aber ein Netzwerk das die Gesamten Telefongespräche der letzten 20 Tage abspeichern&analysieren soll, muss wohl doch ein wenig mehr Rechnerkapazität aufweisen.

    Desweiteren denke ich das die Amies&Briten mit ihrer übermässigen Paranioa sowieso nen Knall haben. Das die Amies die Verbreitung von Verschlüsselungsprogrammen mit mehr als 128bit verbieten sollte allgemein bekannt sein. Folglich denke ich, dass sie auch nur Programme mit dieser Schlüsselstärke erlauben, weil sie diese KNACKEN können.

    Im übrigen, durfte der G4 ja nicht nach Russland oder China verkauft werden, der hatt ja zuviel Rechenpower, und damit könnte man ja den USA schaden zufügen.

    Wir hier in Deutschland haben es noch extrem gut. Wir haben hier eines der schärfsten Datenschutzgesetze der Welt, also, wenn ihr wirklich sicher sein wollt, dann dürft ihr sowieso nur auf Deutschen seiten Surfen.

    Gruss

    MacJester
     
  12. MACrama

    MACrama New Member

    hi

    es geht nicht darum ob wer was verbotenes macht, es geht niemanden was an wann ich auf welcher seite war, wer ich bin usw... das ist eine grundsatzfrage..
    wenn ich will das das jemand weiß werd ichs schons sagen...

    was das rechtsproblem angeht, kalr kinderpornographie ist scheiße und gehört verurteilt (ist das noch zu linde eher hinrichten) , nur aus dem netz ein instrument der überwachnung zu machen ist auch bockmist, das war nie der sinn des www, aber das vergessen alle....

    es wird so enden das du am ende eines monats ein mail bekommst in dem steht sie haben die und die seite besucht warum haben sie das getan..bei nicht beantwortung werden sie verhaftet...
    also eine diktatur..

    bei shops und banken laß ich es mir einreden das die wissen müßen wer ich bin, aber das wars schon, was braucht zb. amazon zu wissen wer ich bin wenn ich nichts bestelle.. nur damit sie die bücherauswahl gleich auf mich zuschneiden können, danke verzichte...

    klar muß jeder eine ip haben, aber wen ausser dem provider und mir geht das die was an...

    ra.ma.
     
  13. Buddha

    Buddha New Member

    hallo TommyS !
    ein wichtiges Thema.
    Ich halte Anonymes surfen für sehr wichtig (auch wenn es nichts zu verbergen gibt!!)
    Hier eine sehr gute Seite zum Thema und der Möglichkeit zum Ano-surfen.
    http://anon.inf.tu-dresden.de/
    liebe Gruesse
    Buddha
     
  14. Marc

    Marc New Member

    es liegt narürlich nahe, dass wenn man zuhause alleine vor seinem computer sitz auch zu glauben man hätte sowas wie ne tarnkappe auf und niemand kann mich sehen wie ich hier sitze. das erinnert mich an kinder die meinen wenn sie sich die augen zuhalten dann werden auch sie nicht mehr gesehen.

    aber das ist ein wunschdenken das nur vor dem allein vor dem computesitzen entsteht. real ist sich doch auch jeder bewusst dass man nicht anonym ist. man kann keine tarnkappe im kaufhaus aufsetzen oder in dern bank oder auf der strasse oder kneipe. jeder kann jeden sehen und immer kann man kontroliert weden, wo auch immer.

    aber dieses tarnkappendenken ist eben nur ein wunschdenken. dass dies natürlich mehr beim alleine vor dem coputersitzen entsteht verstehen natürlich. wir sollten dieses medium internet auch endlich als real wahr nehmen. so wie jeder im telefonbuch eine adresse herausbekommen kann und mir einen brief schicken kann, oder mich anrufen, so ist es halt auch im internet. es ist halt ein öffentliches medium, aber das werden wir nach und nach auch noch verstehen.

    nochmal: wenn jemand meine HOMEpage betritt, möchte ich natürlich auch wissen wer dies tut, so wie ich das wissen will wenn jemand mein haus(home) betritt.

    nun gut, wir alle werden dies noch lernen und uns daran gewöhnen müssen, wie bei allem neuen.
     
  15. eman

    eman New Member

    Hi Marc,
    Wo hast Du die Tarnkappe her?
    Komisch. Ich sitze hier vor meinem Computer und ich weiß nicht wer Du bist. Ich weiß nicht wo Du wohnst. Wie Du heißt. Wie alt Du bist. Vielleicht bist Du ja ein Arbeitskollege von mir, den ich jeden Tag sehe. Ich weiß es nicht. Deine eMail adresse lautet art-design(at)Lnet.de (nur um keinen Link zu erzeugen). Das weiß ich noch. Und das du Dich "Marc" nennst. Na und? Für mich bist Du anonym. Und weißt Du was? Ich finde es gut so. Denn das ist das Internet.

    >nochmal: wenn jemand meine HOMEpage betritt, möchte ich natürlich auch wissen wer dies tut, so wie ich das wissen will wenn jemand mein haus(home) betritt.

    Du betrittst die Macwelt-Homepage.
    Ich vermisse in Deinem Perönlichkeitsprofil (vom Macwelt-User-Acount) folgende Angaben:
    -Profil
    -Realname
    -Homepage
    -Beruf
    -Hobbies
    -Wohnort
    -ICQ

    Bitte nachtragen, ich denke Du hattest bei der Anmeldung keine Zeit dazu.
    ;-)
     
  16. Marc

    Marc New Member

    hallo eman,

    mit meiner email weisst du schon sehr viel, denn auf der strasse würdest du auch nicht mehr von mir wissen als nur mein aussehen. alles andere müsstest du mich erst fragen um mich kennenzulernen, aber das kannst du ja auch in dem du meine email kennst.

    meine email und auch die meissten anderen verraten dir schon mal den firmennamen, oder oft auch den realnamen, und auch den provider. den provider kann man mit einem kleinen freeware auch ausfindig machen, oder im internet suchen. ganz einfach. versuchs doch mal, und du wirst sehen, dann weisst du bisschen mehr über mich. mail mir was du gefunden hast
     
  17. eman

    eman New Member

    Hi Marc,
    ich weiß, was Du mir im großen und ganzen sagen willst: Daß Anonymität im Netz eine Illusion ist. Genauso, wie die Einnhaltung der Menschenrechte in der Welt eine Illusion ist. Trotzdem gib es Leute die sich dafür stark machen.
    Mir geht es um die Einstellung des Einzelnen, und was man bereit ist preiszugeben. Und wenn ich Deine persönlichen Angaben hier Forum betrachte, sehe ich, daß Du genauso wenig willens bist, mehr als Deine eMail-Adresse rauszurücken. Da liegen wir ja auf einer Linie. ;-)
    (PS.: Ich bin da sogar noch offener, denn bei mir steht eine icq-Nummer, damit kannst Du direkt bei mir zuhause auf dem Rechner anklopfen...)

    Dein Straßenvergleich ist vielleicht gar nicht so schlecht. Ich wünsche mir eine ähnliche Anonymität, wie auf der Straße. Stell Dir vor, wir wären alle gezwungen Namensschildchen zu tragen, mit Nationalität, Adresse und Hausnummer, etc! Wer kein Namensschildchen an hat, macht sich verdächtig? Nein, bitte SO NICHT. Weder im Netz, noch auf der Straße.

    PS.
    Zu Deiner Aufforderung Deine Daten nachzuforschen: Ich bin ja keine Privatdetektiv. Wenn man jemanden im Netz näher kennenlernen will, funktioniert das genau so wie auf der Straße: Man fragt höflich nach.
    ;-)
     
  18. Marc

    Marc New Member

  19. digitalista

    digitalista New Member

    JAWOLL!! du hast den nagel auf den kopf getroffen 8o)>

    im moment ist das web ein halbwegs freier ort. ich befuerchte aber, dass das in zukunft nicht so bleiben wird (napster). weil industrie u. politik es mal wieder verpennt haben, auf den zug der zeit aufzuspringen und geeignete konzepte zu entwickeln, werden sie versuchen, uns das www wegzunehmen. bleibt nur zu hoffen, dass peer2peer (Gnutella/Mactella) technologien anwenderfreundlicher und universeller werden: ein Peer2Peer InternetSurfen zwischen den usern direkt!

    however

    nummer 1354875-254132-657-D069
     
  20. SRALPH

    SRALPH New Member

    hi eman,
    ich habe gerade gelesen,dass du iCab nutzt,welche version von iCab nutzt du?
    wenn ich mir eine seite aus dem netz mit bild auf meinem mac gespeichert habe und ich will mir es dann offline irgendwann mal anschauen,kein problem,
    ABER,wenn ich mein cache folder nicht sinnlos voll werden lassen will,will ich diesen natürlich löschen,aber dann würde ich ja auch die bilder löschen,die ich benötige.meine frage,wie kann ich es verhindern,dass auch die benötigten bilder gelöscht werden?reicht es,wenn ich die seiten sperre?werden dann auch die dazugehörigen caches gesperrt vorm löschen?
    RALPH
     

Diese Seite empfehlen