Anschluss eines DVD-Brenners an G3

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von moonraker, 23. Oktober 2005.

  1. moonraker

    moonraker New Member

    Hi all,

    mein Bekannter hat ein PowerBook G3 - 400 mit 128MB Arbeitsspeicher und Mac OS 9.2.1. Kann ich daran ein DVD-Brenner (extern) anschließen, wenn ja wie und was für eins würdet ihr empfehlen?

    Greetz
    moonraker
     
  2. Dagmar

    Dagmar New Member

    Um einen DVD- Brenner anschließen zu können sollte das Power Book über FireWire verfügen, USB 1.0 ist zu langsam...... :nicken: :nicken:

    Aber was will er damit machen? DVD's kopieren? Oder selber Filme erstellen mit iMovie?

    Dann sollte er auf jeden Fall den Arbeitsspeicher erhöhen, am besten mit 512 MB oder wieviel reinpasst :nicken: :nicken:

    Habe aber gerade bei Apple gesehen,das es zwei verschiedene Power Books mit 400 Mhz gibt, welchen hat er denn?
     
  3. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    Müsste ein Pismo sein. Das hat einen Firewire 400 Anschluss. Damit lässt sich gut ein externer DVD-Brenner betreiben, wenn auch die maximale Brenngeschwindigkeit auf diesem Rechner wahrscheinlich nicht ausgereizt werden kann. Zusätzlich sollte er die Software Roxio Toast 5 verwenden (am besten in der letzten Unterversion). Ab Version 6 läuft Toast meines Wissens nicht mehr im alten Betriebssystem. Auf dem Pismo müsste aber auch OS X halbwegs ordentlich laufen - ist unbestreitbar ein tolles Produkt gewesen.
     
  4. Dagmar

    Dagmar New Member

    Stimmt Toast 6 läuft nicht mehr unter dem 9.er System, während Toast 5 auf beiden Systemen läuft.

    Aber trotzdem sollte er auf alle Fälle seinen Arbeitsspeicher erhöhen,
    oder stehe ich mit dieser Meinung alleine da? :confused:
     
  5. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    Hm, für OS X wären die 128 MB auf jeden Fall sehr sehr knapp, wie das bei OS 9 und dem DVD Brennvorgang ist, kann ich nicht sagen. Bei RAM gilt aber eh die Faustregel: zuviel kanns nicht sein.
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Klar, viel RAM ist immer gut.

    Es lauert aber noch ein anderes Problem: Toast 5 (die letzte OS9-Version war 5.2.3) ist dermassen alt, dass es Probleme mit brandaktuellen Brenner-Modellen geben könnte - auch wenn per FiWi angeschlossen.

    Am sichersten fährst Du, wenn Du darauf achtest, dass ein Pioneer-Modell im Gehäuse steckt. Von allem anderen würde ich dringend abraten.

    Und nochmals Vorsicht: Toast bzw. der Brenner und das eingelegte Medium werden ziemlich sicher Brenngeschwindigkeiten von 8x und mehr anzeigen. Denn der Brenner weiss ja nicht, wie schnell er tatsächlich mit Daten versorgt werden kann. Nero unter Windows ist da etwas fortschrittlicher: Da kann man die maximal zu erreichende Brenngeschwindigkeit feststellen lassen. Sowas würde Toast auch gut stehen.

    Und ein so alter Mac dürfte kaum mehr als 4x rüberbringen. Das sind nämlich bereits mehr als 5MB/s, und das schon sehr viel für diese Maschine, erst recht, da sie unter OS9 läuft. Stellt man mehr ein - wie gesagt, Toast wird das nicht verhindern - kommt es unweigerlich zu Buffer-Underruns, die zwar abgefangen werden, aber die Brennqualität in den Keller ziehen.

    Ich würde mal sagen, mehr als 2x DVD liegen nicht drin, DL steht sowieso ausser Diskussion, denn das unterstützt Toast 5 gar nicht, ebenso wenig wie DVD+R/RW.

    Gruss
    Andreas
     
  7. Dagmar

    Dagmar New Member

    Ich habe auf meinem G3 beide Toast Versionen drauf, also 5 + 6, läuft alles zwar auf 10.3.9 aber bei 5 wird eine DVD-R nur mit 2facher Geschw. gebrannt..... :nicken: :nicken:

    Ich habe das Problem, wenn ich eine DVD, die mit dem DVD-Recorder (Panasonic) aufgenommene und abgeschlossene, kopieren möchte klappt das meistens nicht mit Toast 6. Aber mit der 5. Version klappt es meistens....... :cool:
     

Diese Seite empfehlen