Antivirussoftware unter Mac...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von sonnenbluemchen, 12. Mai 2005.

  1. sonnenbluemchen

    sonnenbluemchen New Member

    Als alter PC user bin ich natürlich vorsichtig. Man liest ja immer wieder, dass man keine Virensoftware bei Mac braucht, aber ich wollte doch wissen, ob es eine gute und preiswerte Software gibt, die natürlich auch optimal unter Tiger läuft......
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>gute und preiswerte Software gibt, die natürlich auch optimal unter Tiger läuft......
    <<

    Wie soll man das herausbekommen ob solch Software gut es, wenn es keine Viren gibt ?

    Du kannst ja für viel oder für gar kein Geld einen Virenscanner installieren - ob der was taugt weiß man erst wenn es Viren gibt.
     
  3. Macziege

    Macziege New Member

    Schließe mich der Meinung meines Vorredners an und ergänze, warum willst du deine Rechnerleistung für Dinge verbraten die keinen Nutzen bringen?
     
  4. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Da gibts doch was von Ratiopharm !
     
  5. Mano

    Mano New Member

    Das nicht, aber was von Windoof - und das massenweise. Viren die man z.B. mittels eMail empfängt, können OHNE Virenprogramm durchaus weitergegeben werden.

    Jetzt könnt ihr natürlich sagen - was geht uns Macianer das eigentlich an - und weitermachen wie bisher. Aber in Ordnung ist das nicht.

    Und wer sagt euch, daß nicht auch mal ein Virus gebastelt von einem dieser kranken Hirne gebastelt wird?

    Unter OS9 und älteren Systemen gab es nämlich einiges an Viren für den Mac.

    Vorbeugen ist hier sicherlich besser als heilen, zumal das dann u. U. schwer werden könnte.

    Immer wieder wird hier abgeraten und fast schon mit dem Kruzifix & Weihwasser herumgefuchtelt, wenn nur der Begriff Norton fällt. Bei den Utilities muß man dem ganzen Wider zustimmen.

    Bei Norton AntiVirus denke ich, daß dieser bisher seine Arbeit gut verrichtet hat. Dieser Tage soll auch die neue Version 10 erscheinen.

    Eine richtige Alternative habe ich für Norton in den letzten Jahren noch nicht gefunden. Das liegt sicher auch an der momentan "geringen" Anzahl von Mac-Viren.

    Aber wollt ihr denn immer mit einer offenen Wunde herumlaufen?
     
  6. faustino18

    faustino18 New Member

    WIR haben keine offene Wunde. In deinen Worten: "Noch nicht".

    Also mir kommt der Krempel nicht auf die Maschine. Punkt.
    Ich gebe doch nicht ernsthaft Geld aus, für einen Schutz den es nicht gibt, weil er vor nichts schützen kann. Warten wir mal ab, und wenn die ersten Viren draußen sind (wir warten schon eine Weile ...) dann überlegen wir uns alle was, aber jetzt? Nee, danke.

    Patrick
     
  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>Und wer sagt euch, daß nicht auch mal ein Virus gebastelt von einem dieser kranken Hirne gebastelt wird? <<

    Die Zeit.
    In den langen Jahren seitdem X auf dem Markt ist, wurde noch kein einziger Virus gebaut.
    Das ist natürlich kein Zufall.
    Es hat ebenfalls auch nichts mit dem , in letzter Zeit immer beliebter werdenden, Argument zu tun, daß die Menge der Applerechner nicht lohnt einen Virus zuschreiben. Für X einen Virus zuschreiben ist doch für die sog. "Hacker" ne echte Herausforderung die ihnen in ihren Kreisen einen gewissen Ruhm einbringen würde.
    Den Ruhmestopf hat sich aber noch keiner gegriffen.
    Und das aus gutem Grund.
    X bietet nicht die Schlupflöcher an, die es unter Win ermöglichen Viren ins System einzuschleusen.

    Viren sind eine Eigenheit von Win und deshalb ist die Wahrscheinlichkeit,das es in Zukunft Viren für X geben wird, bei Null.
     
  8. BorDeauX

    BorDeauX Member

    Ganz so ist es wohl doch nicht...Mac OS X ist sicher, da stimme ich zu. Was ist allerdings, wenn es gelingt über ein anderes Programm Zugang zum Mac zu bekommen? Zwar wäre der Schaden dann sehr viel geringer als ein Virus, der direkt das OS angreift, allerdings besteht diese Möglichkeit durchaus.
    Ansonsten ist es meines (angelesenen) Wissens auch so, dass 99% der Hacker und Virenprogrammierer mit Macs arbeitet. Und wer will scih schon selbst Probleme machen?!
     
  9. frisco68

    frisco68 New Member


    OH - jetzt hast du es aufgedeckt!
    Also die ganzen bösen PC-Viren werden von Macianer geschrieben???
    Find ich das jetzt gut oder doch nicht sooo gut?
     
  10. Macziege

    Macziege New Member

    Kann man das glauben, oder besser nicht?
     
  11. steve.mac

    steve.mac New Member

    @mano

    ich versteh jetzt nicht ganz, was es bringen soll, eine Antivirus-Software auf einen Rechner zu installieren, noch dazu von Norton, wenn die Software noch nicht mal weiß was sie suchen soll, da es ja "noch" keine Vieren für den Mac unter X gibt? welche Arbeit kann Antivirus verrichten, wenns doch eigentlich keine Arbeit gibt??

    MfG
    steve
     
  12. Opa01

    Opa01 New Member

    Wenn es noch keine Viren gibt, kann mir jeder erzählen, daß sein Programm 100%ig jeden Virus entfernt. Er kann es nur nicht belegen.
    Wer natürlich von jeder Spammail Anhänge öffnet, darf sich nicht wundern, wenn eines Tages tatsächlich Mist auf dem Computer stinkt.

    Gruß Opi
     
  13. chregu

    chregu back too the sixties

    LOL

    also ganz unrecht habt ihr nicht. Ich bin mal bei meinem Arbeitgeber (nenne jetzt keine Namen) ins Internet und auf einer Mac-Hackerseite gelandet. (Es gab kleiner Tools, um Dosenrechner lahm zu legen...)

    Das Interessante daran ist aber, das ich mit IE 6.0 unter Windows 2000 unterwegs war, und mir nur durch diese Seite nen Trojaner eingefangen habe. (alles per Active-X Steuerelemente)
     

Diese Seite empfehlen