Apple 15"-TFT an G5 unscharf

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von jjsten, 7. Oktober 2004.

  1. jjsten

    jjsten New Member

    Ich betreibe ein älteres Apple 15" TFT StudioDisplay über den (von Apple mitgelieferten) DVI-auf-VGA-Adapter an einem G5 1.8 Dual mit Radeon 9600XT-Grafikkarte, habe aber ein sehr mäßiges Ergebis: Ich kann das Monitor-Bild, insbesondere die Schrift nicht scharf einstellen: weder über das Programm "Monitore" noch am Bildschirm selber. Auch durch Verändern der "Schriftglättung" bekomme ich kein besseres Ergebnis. Kann jemand helfen?
     
  2. Singer

    Singer Active Member

    Ich glaube, seit dem G5 braucht man keinen Adapter mehr. Der ADC, der zwischenzeitlich bei den G4 usus war, ist nämlich mittlerweile Geschichte. Schau einfach mal nach, ob Dein Rechner nicht einen DVI-Anschluß hat, und verzichte auf den Adapter.

    p.s.: Und natürlich "Willkommen im Forum"!
     
  3. jjsten

    jjsten New Member

    Der Rechner hat einen DVI-Anschluß, aber der Bildschirm nicht. Daher der Adapter.
     
  4. Singer

    Singer Active Member

  5. teson

    teson New Member

    Meinst Du diesen Monitor?!

    http://hardwarecentral.dealtime.com/xPF-Apple_Studio_Display_15_15_in_20126685

    Wenn ja, gab es davon zwei Versionen. Die erste hatte ein zum Blue&White-G3 passendes, blueberry-farbenes Gehäuse (türkis) und meines Wissens nur einen analogen Monitoranschluss, was die Unschärfe erklären würde, da TFT-Displays mit analogem Anschluss relativ umständlich eingestellt werden müssen. Da Apple seine Displays nur äusserst sparsam mit exteren Bedienelementen ausstattet, müsste es dazu wahrscheinlich irgendeine Software geben...Die zweite Version hatte ein graphit-farbenes Gehäuse (blaugrau) passend zu den ersten G4 und bereits einen digitalen DVI-Anschluss. Die Bedienungsanleitung (Nr.:034-0905) gibt´s hier:

    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=50124

    Dieser Typ dürfte eigentlich keine Probleme machen. Ach ja, die beiden Displays können nativ nur eine Auflösung von 1024*768 darstellen, alles andere wird automatisch unscharf.

    Gruss, teson
     
  6. teson

    teson New Member

    ...ist ja köstlich: 2 Trottel, 1 Gedanke

    Gruss, teson
     
  7. Singer

    Singer Active Member

  8. Kate

    Kate New Member

    Hast du denn die Auflösung der Grafikkarte auf die des Monitors eingestellt? Wenn nicht interpoliert der nämlich und es sieht aus wie im Nebel.
     
  9. jjsten

    jjsten New Member

    Erstmal Dank für die Hinweise!
    Also: Ich habe tatsächlich diesen blueberry Bildschirm mit analogem Anschluß, und irgendwie scheint es also damit zusammenzuhängen. Die Auflösung ist auf 1024x768 bei 75 Hz eingestellt (Ergebnis bei anderen Hz-Zahlen ist identisch) - das entspricht der maximalen Auflösung des Bildschirms (wie im Handbuch beschrieben). Bedeutet das alles nun also, ich kann kein besseres Ergebnis erzielen und sollte einen anderen - digital angesteuerten - Bildschirm kaufen?
     
  10. teson

    teson New Member

    Hallo,

    ich habe gerade mal in Apples knowledge-base die specs Deines Displays gesucht:

    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=30460

    Da steht (leider nicht wie), dass Du u.a. auch die Schärfe manuell einstellen kannst. Wenn es am Display selbst keinen "richtigen" Knopf gibt, wird es wahrscheinlich über die genannte "Apple Display Software" gehen, nur die wird angesichts des Alters dieses Typs maximal unter OS 9 laufen oder erkennt die Systemeinstellung "Monitore" das Display? Hast Du vielleicht noch das Manual oder Original-CDs Deines Displays? Vielleicht klappt´s damit ja noch in der Classic-Umgebung...Möglich wäre auch noch, dass der DVI-VGA-Adapter verhindert, dass das Display von Grafikkarte und Rechner ordnungsgemäss erkannt wird. Ansonsten müsste ein neuer TFT-Monitor mit digitalem DVI-Anschluss an Deinem Rechner problemlos funktionieren.

    Gruss, teson
     
  11. Kate

    Kate New Member

    Hast du mal mit verschiedenen Bildraten gespielt, also 60 Hz z.B.?
     
  12. Singer

    Singer Active Member

    Ja, hatter:

     
  13. Kate

    Kate New Member

    Bin verblödet im Parallelthread.:embar:
     
  14. jjsten

    jjsten New Member

    Freundlicherweise hat mir Herr Möller von Macwelt geantwortet und darauf hingewiesen, daß es an einer falschen Einstellung für Takt/Phase liegen könnte. Und das ist auch der Grund. Mit dem Monitorprüfprogramm von Macwelt kann ich feststellen, daß Takt/Phase nicht richtig eingestellt sind. Mit meiner alten Monitorsoftware (eben wirklich nur auf einem OS-9er Computer nutzbar) konnte ich die Verschiebung korrigieren. Mit der neuen Monitorsoftware von Apple geht es nicht mehr (hab jedenfalls noch nichts gefunden) - wahrscheinlich, weil es für die neuen Monitore nicht nötig ist. Jetzt ist nur noch die Frage, ob Apple nicht eine Software für OS-X entwickelt hat, mit der man (wie früher) Takt/Phase einstellen kann?
     

Diese Seite empfehlen