Apple hat ein Riesenloch....

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von hansdampf, 24. Oktober 2001.

  1. hansdampf

    hansdampf New Member

    ...in seiner Produktpalette.
    Wir haben technisch veraltetete iMacs (die nun wohl entgültig das zeitliche gesegnet haben), der erste "gescheite" Mac geht bei 4000 Tacken los.
    Im Moment gibt es NICHTS für den Consumer-Bereich von Apple! Das ist Wasser auf die Mühlen von Microsoft. Denn Windows XP rennt auch auf nem Billigrechner!
    Und das kapiere ich nicht! Das System vom Apple ist doch gerade für Computer-Dummys interessant! Auf welchem Rechner soll denn das tolle iTunes laufen? Warum gibt es nicht endlich wieder einen Heimcomputer?
    Die brauchen doch blos den Cube überarbeiten (sodass noch PCI Steckplätze drin sind für die Erweiterungsfreaks).
    Ich weiß auch nicht... und dann bringen die 'nen MP3 Player für 1000 Mark raus.

    Verkehrte Welt...
     
  2. Semmel

    Semmel New Member

    Ich finde die neuen iBooks haben ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und die sprechen auch die kleinen Kunden an.

    Gruss Samuel
     
  3. charly68

    charly68 Gast

    nächstes jahr wir das herz der apple-jünger höherschagen :)))
     
  4. mellOX

    mellOX New Member

    Wie hättest Du es denn gern? Apple als Marktführer mit Massenprodukten auf der Palette bei Poldi? Dann suchen sich viele wieder andere Hersteller, die kleiner ,"cooler" oder innovativer sind. Apple bitte nicht als Massenprodukt. Groß zu sein macht träge. Mein Schwiegervater als DOSen Bekenner hat in den letzen 5 Jahren 3 Rechner gekauft, den jewiligen Vorgänger übern Jordan geworfen. Diverse Grafikkarten, Brenner, Scanner, Festplatten erneuert, dazu Software aus allen PC Zeitschrifen. Ständig das Flyergegrapsche, bin ich noch vorn, wer hat was neues?
    Ok, ich habe in den letzten 5 Jahren auch 3 Rechner erworben, aber alle behalten, G4/400 im Büro, iBook für meine Freundin.
    Das 1400er PB war mein erster Apple, tut´s immer noch, da hängt der serielle Drucker dran . Es passt alles zusammen, es funktioniert und es macht Spaß!
    Wer ständig zu der anderen Welt schiehlt, hat schon beim Kauf eines Apples einen Fehler gemacht.
    Steffan
     
  5. hansdampf

    hansdampf New Member

    Aha! Nächstes Jahr also. Nur leider kauft sich der Otto Normal Heinz nicht jedes Jahr einen neuen Rechner, geschweige denn er wartet auf Apples Hoheit, irgendwann mal ein passendes Gerät dem unterwürfigen User anzubieten.
    Und übrigens: das iBook ist keine Alternative da ein mobiler Rechner und daher Nischenprodukt.

    Apple hat NICHTS zu bieten für den Consumer! So siehts aus. Warten wir mal ab, was nächstes (oder übernächstes?) Jahr so kommt. In der Zeit verkauft Aldi wieder zigtausende Rechner. Glückwunsch Apple! Primaaa!
     
  6. hansdampf

    hansdampf New Member

    Nein, kein Massenprodukt-Apple! Hast du falsch verstanden. Das Problem konkret: Mein Vater wollte JETZT umsteigen auf Apple. Er hat nicht ganz eingesehen, für eine 15" Röhrenmonitor-Gurke mit veraltetem Prozessor 3000 Mark zu legen. Er braucht den Rechner aber halt jetzt und Apple hat ihm nichts anzubieten. Nun hat er sich doch nen iMac gekauft - wird sich aber ziemlich ärgern, nächstes Jahr.... Und deswegen kriegt Apple auch kein Fuß auf den Boden.
    GROUNDBREAKING (=Fuck the Consumer!)

    P.S.: Passt alles zusammen? Mein CD Brenner, PCMCIA Flashkarten Adapter, Scanner - läuft seit OS X nicht mehr! Hardware für 3500 Mark - von Apple durch innovatives Betriebssystem erstmal wertlos gemacht.
     
  7. Singer

    Singer Active Member

    Hallo, hansdampf!

    Ich kann Deinen Zorn nachvollziehen, aber diesmal hast Du Dich in der Gasse vertan. Hast im "Soft- und Hardware"-Brett gepostet, meinst aber "Apple und die Anderen".

    Singer
     
  8. mellOX

    mellOX New Member

    Das is wohl ein Argument, einen iMac würde ich auch nicht kaufen. Das iBook ist der beste Einstieg
    Steffan
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s aus dem Internet zu laden (mit durchschnittlich 32kBaud, notabene) oder solche ab CD zu konvertieren. Für meine täglich Fahrt mit dem Zug reicht mir mein kleiner CD-Spieler vollkommen. Wozu brauche ich 65 Stunden Musik???? Mir scheint's, dafür bin ich ganz einfach schon zu alt...

    Gruss
    Andreas
     
  10. MacGhost

    MacGhost Active Member

    ... auch in seinem Kundendienst und Onlineshop !

    Wollte gestern mir QT Pro bestellen und nur mit Kreditkarte möglich.
    Habe ich nicht, also Mail geschrieben warum es nicht wie bei anderen Produkten im Onlineshop möglich ist einen anderen Zahlungsweg zu wählen.
    Antwort:
    geht nicht anders, da der Anwender in 30 Minuten die Freischaltung zugesendet bekommt.

    Denen haben die wohl ins Gehirn nur Apfelmuß gefüllt oder wie.
    Dann wundern die sich das der Marktanteil sinkt und die Leute mehr Raubkopien als Originale benutzen.
    Vielleicht wäre es für Apple nicht schlecht wenn die mal pleite gehen, auch wenn es für uns schlecht ist.
    Vielleicht begreifen diese aroganten Heinis dann mal, das Geld nicht von ein paar wenigen Überzeugten kommt sondern heutzutage von der Masse.
    Selbst Firmen wie Compaq,HP,usw. mußten sich in den Consumermarkt herablassen um bis heute zu überleben.
    Noch so ein Ding und Mr. Jobs ist an dem gleichen Punkt wie vor der iMac Einführung.
    Zumindest in Europa muß er schon einiges mehr bringen als übertaktete iMacs, zu teure Cubes, Brennsoftware aus dem Finder heraus (hat Win XP auch), einen MP3 Player und vollmundiges Schwachsinngesabbele.
    Noch weitere zwei Jahre mit der Strategie und das war es.
    Auch wenn die x86 Industirie vieles von den Inovationen von Apple übernimmt, es ist günstiger und inzwischen auch dort wurde eine Menge an der Bedienerfreundlichkeit und Stabilität getan.
    Eine Bekannte hat sich gerade das neue Aldinotebook geholt und das ist ein Asusbook in anderer Verpackung, Softwarepaket wie beim iBook mit DVD. Das einzige was fehlt ist FW & Ethernet, fixer als das iBook und auch billiger. (1GHz/700MHz ; 256MB RAM, 15 oder 20 GB (weiß ich nicht mehr genau); ATI Rage Mobility)
    XP rennt förmlich darauf, zumindest läuft es zügiger als OS X auf einem iBook wenn man das nicht noch mit Zusatzspeicher bestellt.
    Ich perönlich will nicht wieder zurück aber bei den letzten Aktionen von Apple wird das über kurz oder lang so mancher Mac User tun.

    Joern
     
  11. thesky

    thesky New Member

    Ist ja toll! Ein Notebook ohne Ethernet, das ist ja wie ein Auto ohne Lenkrad! Wahrscheinlich hat es aber diesen Datenspeicher aus der Steinzeit, wie heisst das noch mal? Ach ja, Diskettenlaufwerk. Und die Batterielaufzeit? 45min? *gg*

    thesky
     
  12. Rosenmontag

    Rosenmontag New Member

    "Denen haben die wohl ins Gehirn nur Apfelmuß gefüllt oder wie."

    *lol*

    Das gab es wahrscheinlich gerade im guenstigen 25 Kilo-Topf, denn auch bei Adobe ist es fuer Kreditkartenlose nur unter erschwerten Bedingungen moeglich Software zu erwerben...

    Wobei sich fuer mich die Frage stellt:
    Sind das jetzt Schokoladenknacker oder Milchschaumschluerfer?

    Gruß,
    Rosenmontag
     
  13. thesky

    thesky New Member

    Ich weiss gar nicht was du hast? Der iMac ist doch ein Computer fuer den Consumermarkt? Bischen zu teuer ist er zwar, aber er hat alles was man als Durchschnittshomeuser zum Surfen, Briefeschreiben, Spielen, etc. braucht. Du vergisst das es abertausende zufriedener iMac Kunden gibt die kein Problem damit haben, dass es kein Super-GHz-Computer mit 64Mb Gforce3 Graphikkarte ist.

    thesky
     
  14. baltar

    baltar New Member

    Ich weiß nicht, wir haben 1,4 GHz AMDs, 2 GHz IntelPCs im Angebot. GeForce3 als GFX Karte, 80 GB HDs DVD/CDRW plus 512 MB Ram incl. WinXP und müßen unsere Produkte fast zum selbstkostenpreis bei Aldi u. Co verkaufen um nicht noch pro Gerät draufzuzahlen.

    Wie machen die das bei Apple?
    Alte Technik in den IMacs.
    Teuere G4s,
    Unbezahlbare Notebooks u.
    jetzt noch das IPod.
    Darauf müßen die Kunden wohl noch warten u. hoffen überhaupt eines zu bekommen.

    "Wir" haben alles. Schnell, billig u. machen jeden Monat verluste.

    Bei Apple schrauben ein paar Leutz an den Rechnern u. dem OS Verpacken alte Hardware in tollem Design u. verdienen dabei sogar noch Geld.

    Ich weiß nicht.....

    (Überlegungen bei Dell oder wars HP)

    MfG
     
  15. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Nicht jeder Homeuser hat ein Netzwerk und eine PC Card Ethernetkarte kostet für den PC ja nix, bereits ab 90 DM zu haben.
    Das Diskettenlaufwerk ist zwar unnütze, aber in der Dosenwelt werden noch viele Treiber auf Diskette geliefert, z.B. Netzwerkkartentreiber !
    45 min ? also nach 45 Min. DVD schauen hat er sich noch nicht abgestellt. Inzwischen sind die auch schlauer geworden, Stromspar CPUs, bei Netzbetrieb volle Leistung und bei Akkubetrieb reduzierte Leistung. Demzufolge werden auch Speicher usw. heruntergetacktet.

    Und das ganze für 3000 DM, so noch mal 90 DM drauf für die Ethernetkarte und da sind wir bei 3090 DM, dafür bekommst Du kein neues Apple Book.
    Nicht mal die kleinste Version mit CDROM, welche altmodischer Datenträger.

    Joern
     
  16. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Und dann heulen die rum wie schlecht die User sind das sie Raubkopien benutzen und dadurch den Konzern soooo schädigen !
    Selber Schuld würde ich sagen !
    Wenn ich schon bereit bin zuviel Geld auszugeben, kann ich auch erwarten das der Service stimmt, aber weder noch .
    Apple genau wie Adobe, da ist selbst die Billy/Steve Company entgegenkommender , auch wenn das nicht gerade Kundenservice ist.

    Joern
     
  17. thesky

    thesky New Member

    *gg* witzig!

    Bei Apple wird noch jedes OS liebevoll von Hand verpackt und alle Mitarbeiter jeden Morgen persoenlich von Steve begruesst ;)

    Das Design eines Macs ist wirklich ein wichtiger Punkt. Wenn das nicht mehr stimmt, wirds fuer Apple nicht mehr gut aussehen.

    thesky
     
  18. ughugh

    ughugh New Member

    Ich denke, die, die das Geld haben, sind zu alt und die, welche nicht weit genug denken, um zu begreifen, daß der iPott eigentlich ein nutzloses gerät mit viel sinnloser Power ist, sind von Taschengeld her zu knapp. *g* ... und der kleine Rest wird wohl kaum als Zielgruppe genügen ...

    Ugh
     
  19. ughugh

    ughugh New Member

    Sarkasmus hilft nicht wirklich weiter ... es ist einfach fakt, daß 90% der menschheit privat kein ethernet benötigen - und wenn du nicht gerade inner Agentur hockst oder einem anderen Grafikbetrieb, dann stehst Du mit einem Apple-Notebook UND Ethernet auch auf ziemlich verlorenem Posten - mal abgesehen vom Preis (nein, nicht Preis-Leistung-Verhältniss, das halte ich bei den iBooks durchaus für gegegen)

    Ugh

    PS: Und selbst mein altersschwachses 486/66 (das schon alt war, als ich es kaufte) schafft heute noch 4 Stunden mit seinem Krüppelacku - ne Batterie ist ne Batterie - egal ob in einem mac oder ner Dose.
     
  20. MacGhost

    MacGhost Active Member

    PS:
    14 " x86 Book
    12,1" iBook
     

Diese Seite empfehlen