apple kein deut besser

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von grufti, 1. März 2002.

  1. grufti

    grufti New Member

    hast schon recht. Ist aber schon länger so. Auch mein Service-Mann wäre heilfroh, wenn ich einen Mac nicht bei ihm bestellen würde. Er bekommt 2% Nachlaß. Der Betrag wird bei ihm vor Auslieferung abgebucht. Bis der Platz bei mir ist, vergeht wenigstens eine Woche. Mit mir hat er dummerweise eine Vereinbarung, daß ich von jeder seiner Rechnungen inner halb 8 Tagen noch 2% Skonto abziehen kann.
    Ich versuche es immer damit auszugleichen, ihm den Preis zu bezahlen, der vom Apple-Store geannt wird. Dafür installiert er mir die Plätze fix und fertig.
    grufti
     
  2. grufti

    grufti New Member

    klar mach ich das!
    Gleicht sich auf längere Sicht immer aus. Kurzfristig auf 200¬ zu schauen, rechnet sich nicht, wenn man verläßliche Partner braucht, sobald's klemmt.
    grufti
     
  3. Moese

    Moese New Member

    hallo zusammen

    wir haben noch so als zusatz Macs verkauft. Aber jetzt ist schluss mit dem Verkauf von Macs. bei 45 ¬ verdienst für nee imace. habe doch keine macke.

    Gruss moese
     
  4. Peter Mueller

    Peter Mueller Administrator Mitarbeiter

    Na, ob Händler das Werbematerial wirklich bezahlen müssen oder ob Apple ihnen entgegenkommen wird, ist ja nicht ganz klar. Warten wir einmal ab, was die Gespräche von Händlervertretern und Apple D bringen werden...

    Wie ist das so in Eurer Branche, mir Prospekten, Vorführ"geräten" und Rabatten? Also, von den Brummis weiß ich, dass die gleich 30 Prozent Rabatt in den Verkaufspreis reinkalkulieren, wenn ein Kunde dann einen LKW nach Liste kauft, ohne weitere Preisverhandlungen, dann machen Mercedes, Volvo, Scania, MAN und Konsorten erstmal ein Fass auf...
     
  5. grufti

    grufti New Member

    verstehe dich gut. Bekomme regelmäßig Werbeschreiben von ehemaligen Apple-Händlern, die ausdrücklich betonen, keine Hardware mehr zu verkaufen, aber Service machen wollen. Einer davon bietet jetzt gerade alle nur denkbaren Dosen in seiner offensichlichen Verzweiflung an.
    Gleichzeitig ist aber bei der neuen Apple-Zielgruppe, den Einmalkäufern eines i-Books oder sonstwas in der Richtung, insgesamt selten so viel am Arsch, daß man das nicht selber wieder auf die Reihe kriegen könnte, oder zur Not halt einschickt.
    Und daß ein Hobby-Anwender bei seinem Kauf mit jedem Euro rechnen muß, ist auch verständlich. Die Probleme beginnen erst mit der Dauerbelastung im Netzbetrieb.
    Betroffen sind letzlich kleinere Betriebe, die jährlich ihre Hardware auf den neuesten Stand bringen wollen oder müssen. Dazu gibt es aber zwischenzeitlich viel zu viele reine Servicetechniker, die Mangels sonstiger Einnahmen ab 115¬ berechnen müssen. +Anfahrtszeit + Kilometer. In unserer Gegend zumindest. Den Kunden hauts vom Stuhl, der Techniker selbst weiß nicht, wie er den Restmonat voll überstehen soll.
    Ist ein ganz unglücklicher Zustand.
    grufti
     
  6. grufti

    grufti New Member

    bei Apple direkt nothing.
    Wollte im Frühsommer letzen Jahres erstmals den 17" TFT ausprobieren, weil ein bereits bestellter 18,1" überraschend Lieferprobleme hatte.
    Über eine Firma, die mit C anfängt und om aufhört, ist es letzlich gelungen, ein Demogerät zu bekommen. War nicht das, was ich erwartet habe und ist davor schon wahrscheinlich zu oft missbraucht worden.
    Habe mich dann dennoch notgedrungen zm sofortigen Kauf entschieden und dies auch später in keiner Weise bereut. Am nächsten Tag war ein hervorragendes neues Gerät da. Mein direkter Händler und Ansprechpartner war erleichtert... "er hätte den Neupreis ja eh schon für das Demogerät bezahlen müssen..."
    grufti
     
  7. Kevin

    Kevin New Member

    Interressant...
     
  8. grufti

    grufti New Member

    aber hallo, akiem!
    War bisher immer felsenfest davon überzeugt, daß der "Automobilverkäufer" einer der hier üblichen Jokes ist.
    Ach du arme S.. Und da jammert so ein mickriges Setzerle hier ständig rum, was er für Problemchen häbe...
    Nehme hiermit feierlich alles zuück, was ich jemals über dich in dieser Richtung eventuell gesagt haben könnte. War immer der Meinung, du bist Mac-User und verdienst ein Schweinegeld damit, so wie alle anderen hier im Forum.
    Bin selber ja aus Bequemlichkeitsgründen ein Daimler-Depp, weil halt die Werkstatt 200 Meter entfernt ist und dennoch die Fahrzeuge zum Kundendienst 3 Mann hoch abgeholt und gebracht werden.
    Jetzt habe ich seit Jahresbeginn einen neuen Mitarbeiter, der von vorneherein einen "angemessenen" Firmenwagen ,wie halt so üblich, im Vertrag haben wollte. Prima. Steht ja durch einen unerwarteten Abgang ein neuwertiger 220 CDI rum. Automatic, 4türig, alles vom Feinsten.
    Der Kollege hat unwiderruflich drauf bestanden, eine Opel Zafira in schwarz zu kriegen. Dem Daimler-Verkäufer war's nicht mal der Mühe wert, deswegen herzukommen und Überzeugungsarbeit zu leisten.
    Der Mitarbeiter fährt bis zum heutigen Tag kostenlos einen "Avantra", weil immer noch nicht geliefert werden kann.
    Die Krise scheint nur auf VW begränzt zu sein.
     

Diese Seite empfehlen