Apple Opfer seiner eigenen Strategie?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von turnt, 7. September 2007.

  1. turnt

    turnt New Member

    Moin Moin

    wird apple opfer seiner eigenen strategie der letzen jahre. das image das apple schon immer hatte und gut gepflegt wurde, der aufbau immer neuer erwartungshaltungen und das schühren von neugier auf das "next big thing" - es ist vorbei (bei mir zumindest schon länger).

    apple hat sich selbst überholt - finde ich. das iphone ist der vorläufige negative höhepunkt und hoffentlich (für apple) der letzte dieser strategie.

    auch die apfel gemeinschaft trägt eine art mitschuld - immer erpicht auf was neues - was "umwerfendes" - auf diese weise kann man doch nur entäuscht werden.

    der gute steve hat wohl vergessen das weniger manchmal mehr ist.

    don´t get me wrong: ich liebe die apple produkte nach wie vor. es ist nur die art und weise wie apple verstärkt in den letzen jahren auftritt bzw. neuerungen an den markt biringt. das kann man auch anders machen ohne den "kultstatus" zu verlieren.

    wie schon gesagt weniger ist manchmal mehr - sonnst wird das zum bumerang.
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Für mich liegst du mit deiner Einschätzung der Platzierung des iPhones im Portfolio von Apple ganz schön daneben. Fast so weit daneben, wie mit deiner Ansicht dass die verzweifelte Prostitution eines drittklassigen Sängers Galgenhumor und irgendwie gut sei.
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Was heisst "Die Apfel Gemeinschaft"? Ich denke doch, daß die sehr vielfältig ist und auf jeden gadget junkie, der immer nur das neueste haben muß, egal was es ist, mindestens ein eher konservativer Kunde kommt, der Apple Produkte wegen ihrer hohen Qualität und Langlebigkeit wählt. Und sich dabei gerade daran erfreut, daß er nicht andauend etwas Neues anschaffen muß, und auch ein Betriebssystem ohne große Updates und Wartungsarbeiten zwei und mehr Jahre benutzen kann.

    Genau zu letzterer Gruppe zähle ich mich und würde schätzen, daß Apple mit dieser Gruppe immer noch den Großteil ihres Umsatzes macht, denn "wir" kaufen keine 199-Euro-Gadgets sondern Computer und Zubehör von 1999 Euro aufwärts. Zwar nicht jedes Jahr und auch nicht alle zwei Jahre, aber immer noch oft genug, daß jeder von uns zwischen fünf und zehn iGadget-Kunden aufwiegt.

    Wenn ich mich von Apple enttäuscht fühle, dann eigentlich nur, weil sie ihre Entwicklungsabteilungen (Hard- und Software) nicht zu hundert Prozent im Rechnerbereich einsetzen, sondern große Teile davon an sinnlosen Spielkram vergeuden.

    Ciao, Maximilian
     
  4. resedit

    resedit Alles ist gut!

    oh ja! *kopfnickend*
     
  5. Pahe

    Pahe New Member

    Von der Abziehung einiger Mac OS X-Programmierer für das pünktliche Erscheinen des iPhone mit Mac OS X abgesehen, ist der Stab an Entwicklern für die Macs und deren Software in den letzten Jahren beträchtlich gestiegen.

    Die Herausforderungen durch den Prozessorwechsel und den derzeit laufend neue erscheindenden Prozessoren müssen gerade von Apple angenommen werden und das wird auch getan. Es sind noch ein paar Baustellen aber es hält sich erfreulich in Grenzen.

    Wichtig wäre auch die Qualitätssicherung noch ein wenig zu forcieren. Sie ist nicht schlecht, könnte aber besser werden. Vor allem die Eingangstests der Komponenten. Das spart am Ende mehr als es kostet.

    Bei den Programmierern kann man sich eigentlich nicht beklagen. Die Hardwarekonfigurationen sind gerade jetzt sehr viel unterschiedlicher als früher und die Programmgenerationen erfolgen häufiger und da sind schon einige Fallstricke verborgen die für meine Begriffe als nicht Unerfahrener in diesen Dingen erstaunlich gut gelöst werden.
     
  6. turnt

    turnt New Member


    unqualifiziert .... :kotz:

    wer lesen kann ist klar im vorteil!
     
  7. batrat

    batrat Wolpertinger

    Sorry, aber das Lesen deiner Beiträge ist schon sehr anstrengend. Haufenweise Rechtschreibfehler,kaum Punkte,keine Komma und meist so heruntergeschrieben, wie die Worte dir in den Sinn kommen. :O

    Wie wäre es mit etwas mehr Struktur. :)
     
  8. turnt

    turnt New Member


    Das stimmt und ist richtig! - :nicken:
    Ich werde mir in Zukunft beim Eintragen mehr Mühe geben!
     
  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    We will see.
     
  10. turnt

    turnt New Member

    Halt du dich doch einfach raus! Danke!
    Unqualifizierte Bemerkungen, wie du sie schreibst, kannst du dir einfach sparen! Zumindest was meine Person angeht.
     
  11. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Kann ich mir denn auch andere unqualifizierte Bemerkungen, außer denen die ich schreibe, einfach sparen?
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ah, ich möchte nur mal eben zu Protokoll geben, dass ich absolut nichts gegen turnt habe und mich hier nur meinen (so manchem zugegebenremaßen unlustig erscheinenden) Sprachbasteleien hingebe. Sollte ich dir, werter Herr turnt, auf den Fuß getreten sein, so mag ich um Entschuldigung bitten, es geschah nicht aus Böswilligkeit heraus; wie heißt’s so schön: Der beißt nicht, der will nur spielen.
     
  13. turnt

    turnt New Member

    Meine - bisweilen - merkwürdige Art zu schreiben, hat Batrat vollkommen richtig beschrieben.

    Hinsetzen, Runterschreiben - wenig Ordnung, schnell getippt. Den Schuh muss ich mir anziehen. Das mache ich auch. Keine Frage.

    Warum hat mich die Antwort von Convenant gestört?
    A: Weil ich nicht vom "Portfolio" geschrieben habe.
    B: Weil es mir eher um eine These ging als um eine Feststellung.
    C: Weil der Verweiss auf das alte Thema (für mich) total verfehlt war.

    Sollte das "komisch" oder "ironisch" gemeint gewesen sein, nun gut, bei mir kam es so nicht an. Sorry. Es hörte sich eher an wie: "Bist du doof man".

    Wohl den - ich glaube nicht, das dieses Thema dazu ausreicht, hier eine "Schlacht am kalten Buffet" vom Zaun zu brechen.

    Von daher zünde ich noch eine "Friedenspfeife" an und reiche sie rum.
    Auf ein Neues!
     
  14. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    *hust*
    OK, hab’ an der Pfeife gezogen. Wo ist jetzt das kalte Buffet?
     
  15. SonicCage

    SonicCage New Member

    Ich war schon vorher friedlich aber setz mich trotzdem mal dazu und freue mich auf eine Pfeife :)
    Was ich aber eigentlich sagen wollte...ich denke Apple ist in den letzten Jahren rein wirtschaftlich weit erfolgreicher als je zuvor und es ist eben auch nur eine von 1000den Firmen die ihre Gewinne steigern will. Das ist doch wohl das oberste Ziel und ich denke das war es früher auch.
    Ich finde die Apple Produkte insgesamt nach wie vor überdurschnittlich. Vielleicht wären die Rechner und Software wirklich besser, wenn weniger Aufmerksamkeit auf die Entwicklung der Spielsachen gelegt würde. Aber mit den Spielsachen verdient Apple eben richtig Schotter.
    Und die steigenden Marktanteile sollten uns Mac User denke ich freuen und nicht verärgern. Sicher könnte alles besser sein und das Image ist vielleicht cooler wenn nicht jeder Depp mit Apple Produkten rumläuft aber wenn man sich die alternative in Form der PC-Welt anschaut bin ich nach wie vor lieber Macianer. :)
     

Diese Seite empfehlen