Apple PowerBook 150 Fragen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Matrix01, 4. August 2013.

  1. Matrix01

    Matrix01 New Member

    Hallo,
    Ich bin neu hier und stelle mich erst mal vor. Mein Name ist Christoph und ich bin erst neu in der Apple Welt. Ich bin 12 Jahre alt.
    Also meine erste Frage basiert auf einem anderen Thread der von einer Internetverbindung am PowerBook 150 handelt. Ich wollte fragen wie i j so etwas zusammen bastle und woher ich den iCab Browser her bekomme. Ich erlaube mir mal noch eine Frage: Kann ich von einem Windows Computer mit Diskettenlaufwerk Programme draufspielen die ich dann auf dem PowerBook installieren kann?
    Gruß und danke im Vorraus für die Antworten,
    Christoph
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo und erstmal willkommen auf dem Forum.
    Mit dem knapp 20Jahre alten Powerbook 150 ins Internet? Da sehe ich keinerlei Chancen. Das Gerät hat weder Ethernet noch USB, man kann also auch keinerlei Netz-Adapter anschließen. Abgesehen davon dürfte es schwierig werden, Programme für die Motorola 68030-CPU bzw. MacOs 7.x zu bekommen.
    Ob man von einem Win-PC geladene und auf Diskette geschriebene Programme auf das Powerbook 150 installieren kann weiß ich nicht, glaube aber nicht, dass das geht. Das Dateiformat auf der 1,44MB-HDD-Diskette ist zwar meines Wissens auf Win und Mac identisch, aber das Problem dürfte die Datenstruktur für Programme unter MacOs Classic sein. Unter Mac-Classic haben Programme eine Ressource- und eine Datenfork, erstere beinhaltet die Elemente der GUI und letztere den Programm-Code. Windows kann diese zweigetelte Datenstruktur nicht darstellen, daher fehlt vermutlich den unter Windows geladenen Programmen die Ressource-Fork.

    MACaerer
     
  3. Matrix01

    Matrix01 New Member

    An den Anschlüssen steht dran dass die Schnittstelle für ein Modem und in einem Andere Thread stand drin dass jemand anderes das geschafft hat.
    Kann man da nicht irgendetwas machen
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Wenn ich die Angaben unter MacTracker richtig verstanden habe gibt es intern einen Slot für eine Einbau-Modem-Card. Abgesehen davon, dass man diese Modem-Card kaum mehr bekommen dürfte hatte es auch nur eine Geschwindigkeit von 2400baud (2,4kBit/s). Das reicht fürs Internet bei weitem nicht aus.
    Allerdings habe ich im Datenblatt gesehen, dass das PB 150 für den Anschluss eines Druckers eine RS232/V.24-Schnittstelle hat. Die Schnittstelle erlaubt Datenraten bis 19600baud. Du müsstest dir also ein externes analoges Modem besorgen und das Modem über ein RJ9-Kabel mit einem (analogen) Telefonanschluss verbinden. Aber auch damit wird surfen im Internet eine sehr zähe Angelegenheit. Das Problem dabei ist auch, dass Apple auf der Rechnerseite nicht den üblichen D-Sub-Stecker verwendet sondern den runden Mini-Diodenstecker. Wo man so ein Modem her bekommt kann ich auch nicht sagen. Da du ja derzeit offensichtlich Zugriff aufs Internet hast würde ich es bei den einschlägigen Elektronik-Portalen wie z. B. Conrad versuchen.

    MACaerer
     
  5. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Das PowerBook 150 ist leider ein "Low-Cost" Gerät der damaligen Zeit. Es dürfte also schwierig werden via Seriellen Anschluss und Modem einen Internetzugang realisieren zu können, wie das bereits MACaerer erläutert hat. Ob du heute noch einen Provider findest, der einen Zugang via Einwahlmodem anbietet ist mir nicht bekannt, könnte jedoch schwierig werden.

    Auch wenn du einen hardwaremässigen Internetzugang realisieren kannst, mit den damals (max. unter OS 7.6.1) einsetzbaren Browser, mir kommt da nur noch Netscape in den Sinn, wirst du wohl kaum auf einer aktuellen Webseiten etwas vernünftiges lesen können. Sowohl Server wie Browser wurden in den letzten 20 Jahren weiterentwickelt.

    Das PowerBook 150 ist zwar ein schönes Erinnerungsstück, wenn du damit etwas anfangen möchtest, dann musst du dich auf die damaligen Gegebenheiten und die passende Hardware/Software beschränken. Damit wirst du im heutigen Internet wohl kaum etwas ausrichten können. Aber es kann sicher ganz interessant sein sich damit in die damalige Informatikwelt zurückzuversetzen.


    Gruss GU
     
  6. Matrix01

    Matrix01 New Member

    Mit welchem PowerBook wäre das dann möglich. Geht das dann vielleicht mit einem PowerBook 170. Oder einem G3
     
  7. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Sie sind wohl nicht mehr so häufig wie früher, aber es gibt sie durchaus noch. Es gibt durchaus noch Modems - sogar "schnelle" mit 56kbps - die sich seriell anschliessen lassen. Es braucht nur einen Adapter von den runden Mini-DIN-Steckern auf die in der restlichen Welt üblichen seriellen Stecker.

    Damals gab es zwar durchaus schon Internet, aber die Datenmenge pro geladene Seite ist heute um ein Vielfaches höher als damals. Und du musst immer auch daran denken: das PB 150 hat nur einen s/w-Bildschirm, kann nicht mal Grautöne darstellen.

    Christian
     
  8. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Vergiss Geräte aus der "vor-G3-Welt". Das PB 170 ist älter als das PB 150 und auch dort hört bei MacOS 7.6.1 die Welt auf.

    Wenn du sehr mutig bist, kannst du OS 9 verwenden - allerdings ist das auch steinzeitlich. Obwohl ich selber noch einen PowerMac G3 mit OS 9 für Tonaufnahmen verwende. Das Ding ist unkaputtbar - aber fürs Internet, da würd ich schon einen Mac nehmen mit OS X 10.4 oder neuer.

    Die Software "Mactracker" gibt dir Details über alle bis heute produzierten Macs. Aber sie läuft nur auf MacOS X... oder auf iOS (iPhone/iPad).

    Christian
     
  9. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Habe grade noch die folgende Mitteilung bekommen zum Weiterleiten:

    Ich hoffe, dass das bei der Entscheidungsfindung hilft...

    Christian
     
  10. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich habe aus Nostalgie-Gründen noch ein altes Powerbook G3 Pismo, das mit MacOs 9.2.2 und MacOs 10.4.11 läuft. Damit gehe ich spasseshalber auch mal ins Internet, allerdings nicht über ein Modem sondern per LAN-Kabel an einen Router mit DSL-Modem (Fritzbox). Das ist zwar kein Geschwindigkeitswunder, geht aber ganz passabel, zumal mit dem unter 10.4.11 verfügbaren Safari-Browser. Also das dürfte die Mindestausstattung an Hardware sein, die man fürs aktuelle Internet-Angebot benötigt. Das Gerät verfügt bereits über einen Slot für eine Airportkarte (Airport I), so dass damit auch Internet per WLAN möglich ist.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen