Apple-Support = ein WITZ!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von hsiegl, 12. Januar 2002.

  1. hsiegl

    hsiegl New Member

    Apple-Support ein absoluter Witz!!!

    Hallo allerseits! Ich besitze den G4 Quicksilver 867 MHZ und innerhalb der letzten 4 Wochen hatte ich das selbe Problem!!!

    Folgendes: Aus heiterem Himmel macht mein Rechner einen Neustart und findet von dort an die Festplatte nicht mehr. Ich komme weder in die Systemerweiterungen rein, noch kann ich die Festplatte irgendwie anders dazu bewegen, wieder zu starten. Nach mehreren missglückten Versuchen bleibt dann nur noch das Starten von der CD. Nachdem der Rechner gestartet ist, bekomme ich die Aufforderung: Festplatte initialisieren oder abbrechen. Und da bleibt dann natürlich nur noch das Initialisieren und somit sind die ganzen Daten welche ich nicht auf ein externes Medium gesichert habe im Ars......!

    Ich rief vor 4 Wochen, als das Problem zum ersten mal aufgetreten ist unter der Apple-Support-Nummer: 0800/2000136 an um Hilfestellung zu erhalten. Dort verwies man mich dann nur, dass ich mit dem Rechner zu einem Händler gehen soll, der die Festplatte prüft und bei Bedarf dann ersetzt. Tolle Antwort!!! Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen dachte ich mir. Ich sagte dann: Wenn ich den Rechner prüfen lasse oder direkt zu Apple einschicke und kein Fehler gefunden wird, dann wird man mir doch mit Sicherheit auch keine andere Festplatte einbauen, oder??? Nein, das werden wir dann natürlich nicht tun hieß es dann.

    Nachdem ich die Festplatte initialisierte und nochmals zusätzlich formatierte, bevor ich die ganze Software mit Programmen usw. wieder aufspielte, ging der Rechner ja wieder tadellos!!! Von dort an hab ich sogar täglich 2 x das Programm Erste Hilfe über die HD laufen lassen. Morgends und abends, und nie wurde irgend ein Defekt angezeigt. Auch das Hardwareprüfprogramm, welches dem Rechner beigelegt war meldete die Hardware in einwandfreiem Zustand. Wahrscheinlich meldet die Software selbst wenn man die HD ausbaut einen einwandfreien Zustand der HD ;-)

    Tja, und heute war es wieder mal soweit! Aus heiterem Himmel machte der Rechner wieder nen Neustart und das selbe Trauerspiel wie vor wenigen Wochen war wieder da. Ich rief natürlich sofort  noch bevor ich die Festplatte löschte bzw. initialisierte beim Apple-Support an.

    Nach mehreren Minuten wartens bis die Dame (holländischer Akzent) endlich meine Kundendaten gefunden hat (obwohl ich registriert bin und meinen Namen mehrmals BUCHSTABIERTE), las sie zuerst den Fehlerbericht von vor ein paar Wochen. Im Anschluß daran sollte ich ihr nochmals den selben Vorgang schildern. Und jetzt kommt das BESTE!!!

    Sie empfahl mir, die Festplatte entweder selbst zu initialisieren oder dies von einem autorisierten Händler vornehmen zu lassen. Ich sagte: Wie bitte??? Ich soll schon wieder meine Daten als verloren gegangen akzeptieren???. Daraufhin kam dann wortwörtlich: Besonders bei den G4-Modellen ist es sehr schwer möglich, einen überhaupt telefonischen Support zu geben.

    Soll das ein Witz sein??? Bei welchen Modellen ist es dann möglich??? Beim iPod, iMac oder wo sonst wenn nicht bei den Top-Modellen von der Firma Apple??? Ich empfinde diese beiden Aussagen als eine bodenlose Unverschämtheit!!!

    Zum Glück hab ich mir nach meinem ersten Datencrash eine externe Festplatte gekauft (zum Glück NICHT von Apple) und kann somit den Datenverlust in Grenzen halten. Trotzdem akzeptiere ich nicht dass ich anscheinend alle paar Wochen ne Neuinstallation durchführen soll.

    Sie gab mir dann eine Telefonnummer des Kundendienstes. Ich war ziemlich sauer und fragte sie, welche Telefonnummer ich hier gewählt habe, die von der Auskunft? Sie sagte dann ganz stolz:Sie haben den Apple-Support angerufen. Ich dann: Find ich ehrlich gesagt ein Witz, wenn ich von hier aus NUR immer zu einem Händler verwiesen werde und mir kein einziger Vorschlag genannt wird, wie ich das Problem selbst beheben kann. Die Dame konnte mir wirklich keinen einzigen Tipp geben wie ich die Festplatte selbst wieder zurückholen kann. Sie startete nicht mal den Versuch dazu, sondern verwies mich sofort woanders hin.

    (Vorweg, als ich das erste mal bei Ihnen anrief und nicht mehr locker ließ und mich nicht vertrösten ließ, sagte die selbe Dame, dass sie veranlassen wird, dass man mir ne zweite Festplatte auf Kosten von Apple zuschicken wird um so etwas in Zukunft zu vermeiden.

    Wenige Tage später kam ein Brief aus Irland mit dem Vermerk, dass sie mir keine Festplatte zuschicken werden, da sie für verlorengegangene Daten keine Haftung übernehmen. Ich wurde also vollgelogen damit mich die Dame am Telefon wieder los wurde!!!)

    Und ihr Tipp, die Festplatte zu initialisieren ist wohl die Oberfrechheit gewesen. Das ist die letzte Möglichkeit die man hat und die hat sie mir wahrscheinlich aus Unwissenheit oder Bequemlichkeit als erstes erwähnt. Ich glaub das sollte man ihrem Vorgesetzten mitteilen, dann wäre sie ihren Job wahrscheinlich sofort los!

    Ich bin der Meinung, wenn man sich einen Rechner für über 7.000 Mark kauft, dann ist es angebracht einen besseren Service zu erhalten als wenn man sich nen PC beim Aldi kauft, aber so kann man sich täuschen.

    Zum Schluß wurde es mir dann doch zu bunt und ich empfahl der Dame, sich nen neuen Job zu suchen da sie hier fehl am Platze sein und danach beendete ich das Gespräch.

    Ich habe übrigens das System 9.2 und aktuelle Programme wie FreeHand, Photoshop, Xpress usw. drauf und keine alten, bzw. außergewöhnlichen Programme.

    Hat jemand nen Tipp um den Datencrash in Zukunft zu vermeiden???

    Gruß, Heiko
     
  2. MatzeMumpitz

    MatzeMumpitz New Member

    n Backup hast, versuchs mal mit ner Systemtestphase. OS X oder nen Downgrade zu 9.0.4. (Vielleicht lassen sich wenigsten die Systeme bei Apple - for free - einfordern) Vielleicht partitionierst Du Dir Deine Festplatte auch zukünftig, damit Du beim Crash nur noch das System neu aufspielen mußt und nicht auch noch alle Daten/Programme etc.

    Wie sieht's mit nem Virenscan aus? Es ist in Deinem Fall eher unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie... Neueste Version von NAV drüberjagen!

    Log Dich in eine bestimmte Mailingliste ein (mail mir und ich sag Dir welche). Die Liste beschäftigt sich eigentlich nur mit einem bestimmten Mac-Programm (weshalb ich sie hier nicht nenne, damit nicht zuviele Leute dort wegen anderer Macprobleme auftauchen), aber wenn Du Deine Frage dort (auf englisch) stellst (oder mich sie dort stellen läßt), gibt es gute Chancen auf eine qualifizierte Antwort. Die Mitglieder der Liste sitzen weltweit von Japan über Australien und USA bis nach Papua Neuguinea und Israel, die meisten Wissenschaftler, Computer- und Webspezialisten und einige haben sehr sehr viel Ahnung von Macs. Ein Däne (ein Megaapplefreak) unter ihnen ist sowas wie der interne Onlinedoktor des Forums und hat schon so manche harte Nuß geknackt.

    Also maild Dich, Gruß Matze
     
  3. Blaubeere

    Blaubeere Active Member

    Hallo Heiko,

    tut mir leid, dass Du solche Probleme mit Deinem Mac hast. Da wäre ich auch stinksauer. Teurer Rechner und ein (angeblich) gutes Betriebssystem und dann so etwas! Das ist doch nicht normal, dass der Rechner so einfach abkackt.

    Dennoch finde ich, dass Du in Deinem - begründeten - Zorn Dich zu sehr hast gehen lassen. Was Du der Dame zum Schluss gesagt hast, war unverschämt. Am anderen Ende des Telefons sitzen Menschen, und die können doch nichts für Dein ärgerliches Problem. Du hast ein Recht auf Support und musst Dich nicht mit Allgemeinplätzen abspeisen lassen, aber Du solltest dabei freundlich, aber bestimmt, bleiben.

    Vermutlich handelt es sich um eine Kinderkrankheit Deines Rechners (das Modell ist doch noch ziemlich neu, oder?), oder es ist ein Montagsgerät (dann muss es wohl oder übel zum Händler). Als ich meinen G4/400 bekommen habe, war das eines der ersten Geräte in Deutschland und es hatte Kinderkrankheiten. Ständig Abstürze mit dem Internet Explorer, wenn ich mehr als 2 Fenster öffnete. Der Herr vom Support war sehr freundlich, konnte mir aber auch nicht helfen, obwohl er nachgeforscht hatte. Ein Update der Grafikkartentreiber löste dann das Problem. So einfach wird das bei Deinem Rechnerproblem leider nicht sein, fürchte ich.

    Ich gebe Dir aber Recht: der Apple-Support ist nicht so toll.

    Blaubeere
     
  4. wolfkasper

    wolfkasper New Member

    Den telefonischen Support kann man in vielen Fällen vergessen, besonders um die Festtage rum, wenn Papa gleich sein neues Spielzeug ausprobieren will. Die Supportleute sind -antrainiert- sehr freundlich, aber selten umfassend kompetent, können sie auch gar nicht sein, v.a. bei Rechnern der jeweils neuesten Generation.

    Nach meinen bisherigen Erfahrungen funktioniert der Kundendienst mal so mal so.

    Beispiel 1: Rechner im Versandhandel gekauft, kurz vor Ablauf der Garantiezeit trat ein Defekt auf. Anruf bei Apple Support - Kunde sollte Rechner (iMac ohne Vorort-Garantie) zum nächstgelegenen Servicecenter bringen - in diesem Fall in Baden-Baden. Am übernächsten Tag konnte er wieder abgeholt werden. Ausser Zeit und Fahrgeld entstanden keine Kosten.

    Beispiel 2: iBook -CD Lw defekt, Garantiezeit abgelaufen- musste nach Holland eingeschickt werden. Nach wochenlangem Warten kam das Gerät zurück. Jetzt war aber das Modem futsch und die Rechnung jenseits von Gut und Böse. Rechnung natürlich nicht bezahlt, nochx nach Holland und zurück und dieses Mal noch annehmbare Reparaturkosten.

    Beispiel 3: Ganz prima klappte es bei K...stadt. In zwei Fällen, die ich kenne, wurde das beanstandete Gerät gleich zurückgenommen, in einem anderen der Defekt über AppleCare behoben und das rep. Gerät dem Kunden per Paketdienst frei Haus zurückgebracht
     
  5. systemfehler

    systemfehler New Member

    Hi Heiko...
    das ist zwar supporttechnisch der Hammer,
    aaaber....
    hast Du Dir mal DiskWarrior besorgt und Dir eine bootfähige CD damit gebrannt für Deinen G4?

    Wo wirklich alle anderen Tools versagen, erkennt DiskWarrior deine HD,
    dann klickst Du in "rebuild graph" und in ca. 2 Minuten ist Deine HD wieder da. Mit Daten, voll funktionsfähig.
    Einfach, aber effektiv! - Das hat mir schon öfters den Hintern gerettet.
    Wenn Du dann noch besonders nett zu Deiner HD sein willst, aktualisiere noch den Treiber.

    Gruss, Systemfehler
     
  6. petervogel

    petervogel Active Member

    kann ich nur beipflichten.
    hatte auch mal einen major crash und weder erste hilfe noch norton waren im stande irgendwas zu reparieren. habe dann disk warrior übers netz gekauft und siehe da, er hat es wieder hingebogen.
    aber in der häufigkeit wie bei dir ist das nicht normal. mein rechner ist jetzt 6 jahre alt und das ist nur ein einziges mal pasiert.
    ich würde mir bei ebay eine günstige ide platte ersteigern und die dann als zweitplatte einbauen. darauf eine 1:1 kopie deines systems anlegen und mal von der platte aus arbeiten. wenn das problemlos über ein oder zwei monate läuft, dann hat die original platte irgend einen fehler. sowas gibt es immer und bei jedem produkt. ist halt pech, wenn man sowas erwischt.
    peter
     

Diese Seite empfehlen