Apple Support , Mighty Mouse " Was soll das ? "

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mac,ja!, 18. Januar 2006.

  1. mac,ja!

    mac,ja! New Member

    Hallo, ich hätte gerne etwas über Eure Erfahrung mit dem Apple Support gewusst.

    Ich bezitze seit 3 Monaten meine 2. Mighty Mouse.
    Die erste konnte ich glücklicherweise meinem Online-Händler zurücksenden, da sie grausam gequitscht hat. Da die Rückgabe nicht ganz stressfrei war und ich auf die Maus nicht verzichten wollte bestellte ich das 2. Modell direkt online im Apple Store.

    Jetzt setzt das Scrollrad gelegentlich aus und ich denke bei einer Maus für 55 € muss man das nicht wirklich haben.

    Also Apple Support angerufen und nach längerer Wartezeit endlich einen Ansprechpartner erreicht.
    Die Maus hat natürlich noch Garantie, allerdings habe ich keinen Anspruch auf telefonischen Support wurde mir erklärt ( Da ich einen älteren Mac besitze ). Ein Austausch der Maus findet aber nur nach dem telefonischen Support statt!?!?!?
    Also kam folgendes Angebot meines Ansprechpartners:
    Ich könnte eine einmalige Lizenz für den telefonischen Support erwerben, Kostenpunkt 47 € direkt per Keditkartendaten zu zahlen.
    Anschließend würde per Telefon ( ich selbst natürlich an meinem Rechner mit der defekten Maus ) die Funktion der Maus getestet ( wie wollte er mir nicht verraten ).
    Sollte sich die Maus als defekt herrausstellen, so solle ich erneut meine Kreditkartendaten abgeben um für weitere 55 € eine Ersatzmaus zu erhalten.
    Für den Fall das dann die Maus ( im Hause Apple getestet ) wirklich defekt ist, wären die Kosten für den telefonischen Support ( 47 € ) und die Kosten für die Ersatzmaus ( 55 € ) hinfällig und würden meiner Kreditkarte nicht belastet. Im Umkehrschluss heisst das, dass im schlimmsten Fall ( Apple erkennt den Defekt der Maus nicht an ) ich 47 € + 55 € zu zahlen hätte.

    Ich habe diese Vorgehensweise als schlechten Witz bezeichnet und wollte mich erst mal bei Euch erkundigen.

    Fakt ist ich habe eine defekte Maus und erhalte trotz Garantie keinen telefonischen Support, der aber Vorraussetzung für den Umtausch ist. Alternativ wurde mir noch ein Service Point gennant, der für mich aber ca. 40 km entfernt ist und daher keine wirkliche Alternative ist.

    Zum ersten Mal verstehe ich die diversen negativen Forenbeiträge bezüglich des Supports von Apple.

    Wie ist Eure Meinung
    Und ist das wirklich der offizielle Weg um wieder an eine funktionierende Maus zu kommen.

    Ach ja, mein Vorschlag die defekte Maus einfach einzusenden wurde nicht akzeptiert mit dem Hinweis auf den notwendigen telefonischen Support !!!!!
     
  2. Singer

    Singer Active Member

    Ernsthaft: Ich finde Du solltest

    a) noch mal anrufen und beiläufig das Stichwort "Verbaucherschutz" oder "Verbraucherzentrale" fallen lassen;

    b) falls das nicht hilft, Dich wirklich an so eine Institution wenden.
     
  3. jks_dt

    jks_dt New Member

    Also das ist mal wirklich frech. Was für einen Rechner du hast, hat doch überhaupt nichts mit deiner Maus zu tun, oder mit der Garantie davon!

    Du solltest dort wirklich nochmal anrufen und ein bisschen :meckert: ! Im Notfall wirklich Singer's Rat befolgen und den Verbraucherschutz kontaktieren, wobei ich nicht glaube, dass es wirklich soweit kommen muss, wenn man mal mit etwas Nachdruck bei Apple anfragt...
     
  4. 2komma9

    2komma9 New Member

    genau ab zum Anwalt oder lieber erstmal zur Verbraucherzentrale.
    Das es Service nur gegen Gebühr gibt, ist doch rechtswidrig.
    aber wenn du selber anrufst und rumdrohst bewirkst du garnichts - lieber gleich 10€ berappen (glaub ich) und zur Verbraucherzentrale gehen, die wissen was zu tun ist, und wie man das ganze rechtlich korrekt formuliert.
     
  5. Macziege

    Macziege New Member

    Die haben da wirklich 'nen Rad ab!

    Ich hatte kürzlich auch so ein Schlüsselerlebnis. Ich wusste, dass ich für meinen Apple ein Mikro oder Headset mit Vorverstärker brauchte. Ich habe nur die Frage gestellt, welches Produkt im Applestore für meinen Computer tauglich ist, da ich eins kaufen wollte.

    Das gleiche Theater wie bei mac,ja. "Wie alt ist der Computer? Apple Careplan? usw." Schließlich war man dann bereit, gegen eine Gebühr von 50€ Auskunft zu geben. Für ein Gerät, was ich kaufen wollte. Entweder sind die "Berater" total blutarm, oder am frühen Tag schon besoffen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein solches Vorgehen von Apple gewollt ist. :kotz:
     
  6. Oermi

    Oermi New Member

    wahrscheinlich hast du da jemanden an der Leitung erwischt, der wohl keine Ahnung hatte oder neu eingestellt worden ist. Das was man dir angeboten hat ist der Apple Care Telefon Support, das für eigene Probleme vorgesehen ist...

    hier noch ein Auszug was dieser beinhaltet. Bei dir ist das ein Garantiefall!!!

    "Apple definiert einen Support-Problemfall als ein spezifisches, einzelnes Problem, das gelöst werden kann, indem seine Ursache auf einen einzelnen Grund zurückgeführt wird. Apple entscheidet nach eigenem Ermessen, ob es sich bei einem Problem um einen Support-Problemfall handelt oder nicht. Ein solcher Problemfall gilt als abgeschlossen, wenn der Kunde eines der im Folgenden genannten erhält:

    Informationen, mit denen sich das Problem beheben lässt;
    Informationen zum Erhalt einer Softwarelösung, mit der sich das Problem beheben lässt;
    einen Hinweis, dass das Problem durch einen bekannten, ungelösten Fehler oder ein Kompatibilitätsproblem mit dem unterstützten Produkt verursacht wird;
    Informationen, dass das Problem durch eine Aktualisierung auf eine neuere Version des unterstützten Produkts beseitigt werden kann; oder
    einen Hinweis, dass sich das Problem auf die Hardwareausstattung zurückführen lässt."
     
  7. Murzel

    Murzel New Member

    Sry, aber das ist ja mal wieder typisch Apple.
    So toll die Produkte teilweise sind, und ich habe einige, um so unverständlicher ist der Service, gerade in Anbetracht der Preise von Ihre Produkten.

    Es kann nicht sein das die Maus irgenetwas mit der Garantie des Rechners den Du verwendest zu tun hast. Stell Dir vor Du kaufst ein Autoradio, und z.B. nach 2 Monaten wäre der Lautstärkeregler defekt. Da würde auch niemand auf die Idee kommen und sagen das Dein Fahrzeug zu alt sei - was für ein blödsinn.

    Ich habe die Mightymouse auch - sicher, sie sieht gut aus und um gegensatz zu der bisherigen Apple Maus ist sie eine Bereicherung. Doch habe ich gerade heute für meinen PC eine MX-518 von Logitech bekommen - das ist eine "richtige" Maus, programmierbar,.... und vor allem fast 20,- EUR billiger.

    PS: Meine Mightymouse hat auch das Problem gehabt mit dem scrollen. Ich war dann so sauer das ich ziemlich feste hin und her "gescrollt" habe und es läuft wieder. Auf der Seite von Macsofa gibt es übrigens ein Thread zu dem Thema mit aussetzern des scrollrads.

    Murzel
     
  8. Macziege

    Macziege New Member

    Wenn du mir jetzt unterstellen willst, ich könne nicht telefonieren, muss ich dich enttäuschen. Ich kann das schon seit Jahrzehnten. Wenn ich die Store-nummer anwähle, muss ich doch wohl davon ausgehen, dass ich auch jemanden vom Store in der Leitung habe. Zumal sich der Mitarbeiter auch als solcher gemeldet hat.

    Außerdem habe ich schon seit 1987 Apple-Computer und folglich viel Erfahrung mit Apple. So inkompetent wie in den letzten Jahren, bin ich vorher noch nie von den Gesprächspartnern beraten worden.

    Nein, ich nehme an, die Studenten, oder was immer die auch sind, werden dazu angehalten, möglichst viel kostenpflichtige Beratung zu verkaufen. :kotz:
     
  9. maiden

    maiden Lever duat us slav

    dem Fredöffner gebe ich nur den einen Rat. Kauf dir eine anständige Logitech-Maus und schick das blöde Apple-Spielzeug zu Apple mit genauer Beschreibung des Fehlers. Die Mightymäuse sind Müll, so wie ich die inzwischen zahlreichen Meldungen in diversen Foren deuten darf. Apple sollte dir dann eine neue Mighty schicken, die du bei ebay verkloppst um dir die Kohle für die Logitech wieder raus zu holen. Ist wohl die beste Lösung
     
  10. Chriss

    Chriss New Member

    bei DEN Berichten drängt sich mir die Frage auf:
    wo kauft man denn heutzutage einen neuen Rechner mit erweiterter Garantie :confused:
    die Preise (Gerät + Garantie) schwanken in einer Bandbreite von ca. +/- 50 EUR (iMac), also gehts mir wirklich um guten Service ! Der AppleStore soll bei Vergleichsangeboten jeden Preis mitgehen, hat da jemand Erfahrungen dazu ?

    entdeckt habe ich:

    APP
    - AppleStore
    - Cyberport (APP zZt 119)

    Händlergarantie
    - Thomann
    - MusicStore
    - AppleCenter Schulz
    - Comspot

    MacTrade und Gravis schließe ich aus; Cancom bietet´s seit 1.1.06 nimma an
     
  11. Oermi

    Oermi New Member

    @Macziege:
    ?!?! wo steht bitte, dass ich dir irgendwas unterstellen will? Ich sage dir nur, dass der Apple-Mitarbeiter dir etwas falsches erzählt hat. Aus welchem Grund auch immer. Da deine Maus nicht funzt bist du aus dem Auszug, den ich zitiert habe ausgeschlossen. Beharre eben auf dein Recht! Ich wollte nur helfen.

    Aber wenn so paranoid bist und in meiner Aussage irgendwas gegen dich gelesen, und in dieser Art mit dem Apple Mitarbeiter gesprochen hast, dann würde ich auch Gründe suchen, um dich auf die Palme zu bringen!!!!
     
  12. norijuki

    norijuki New Member

    Hallo zusammen,

    zu dem Thema Apple-Support hab ich auch was zu berichten, und zwar habe ich im November 2005 einen iPod 40Gb erworben, der direkt defekt war. Ich habe, nach Rücksprache mit einem Apple Support Mitarbeiter, meinen iPod eingeschickt und nen neuen bekommen!
    Nen halbes Jahr später war er auch kaputt, also wieder beim Support angerufen, wo mir gesagt wurde, dass ich kein Anrecht mehr auf telefonischen Support hätte, ich könnte mir aber, einmalig für eine Gebühr von, ich meine mich zu erinnern, 59 Euronen, dieses Privileg erwerben, was ich natürlich nicht wollte. Die andere Alternative war dann ein erneutes Einschicken des iPods. Also gesagt getan, hab den iPod wieder hingeschickt und wieder einen neuen und diesmal auch nicht erneuerten iPod bekommen (laut Apple support Mitarbeiter). Dieser war jedoch auch wieder beschädigt, ich also wieder beim Apple Support angerufen, und da das Gerät ja neu war hatte ich auch wieder Anrecht auf die telefonische Unterstützung, wie mir versichert wurde! In den laufenden 2 Wochen wurden unzählige Gespräche mit diversen Support-Mitarbeitern geführt, die die unterschiedlichsten Vorschläge bis hin zu "musst dir halt ne neue Version (ich benutze WinXP) besorgen", für mich parat hatten.
    Geendet ist es erst als ich denen mit meinem Anwalt gedroht habe, der mir sagte, dass ich innerhalb der Garantiezeit dem Hersteller nur drei Möglichkeiten geben muss, mir eine funktionsfähiges Gerät bereitzustellen, ansonsten kann ich mein Geld zurückverlangen. Auch dies hat noch mal so ca. 4 oder 5 Telefonate gedauert bis ich überhaupt mit jemandem gesprochen habe der dafür zuständig war! Innerhalb von 4 Wochen hatte ich mein Geld wieder auf dem Konto!

    Dass alle drei iPods beschädigt waren würde ich jetzt einfach mal als persönliches Pech bezeichnen, aber der Support von Apple ist aus meiner Sicht nicht zu rechtfertigen.
     
  13. Chriss

    Chriss New Member

    bleibt aber die Frage nach den Alternativen - die erweiterten Händlergarantien ? Im ersten Jahr muß man ja scheinbar ohnehin direkt zu Apple ...
     
  14. tom7894

    tom7894 New Member

    Der Service ist Schrott, aber warum die Maus? Ich bin mit meiner MM sehr zufrieden!

    Meine Freundin hat eine Logitech MX 1000. Die ist sehr gut, klar, aber auch ein hässliches Riesending mit Ladestation und allem Drum und Dran.

    Nix dagegen, aber man kann durchaus mit guten Gründen eine MM vorziehen, auch wenn sie weniger "Leistung" hat.
     
  15. norijuki

    norijuki New Member

    @Chriss

    Also ich hab das jetzt so gehalten, dass ich mir vor einer Woche einen neuen iPod Video mit 30Gb bei Gravis gekauft habe. Auch wenn viele hier anscheinend nicht so gute Erfahrungen mit Gravis gemacht haben, muss ich sagen, dass die mir mit meinem alten iPod auch versucht haben zu helfen, obwohl ich den im Store gekauft hatte. Und bei einer Freundin von mir, die ihren iPod mini bei Gravis gekauft hatte, haben die sich echt zwei Stunden zeit genommen und ihren Laptop neu eingerichtet, seitdem läuft alles. Ich denke einfach, dass man vieles besser klären kann wenn man direkt mit den Leuten spricht, und den iPod oder was auch immer vor sich hat.
    Ob ich aber deswegen bei dem von mir anvisierten Mac Book pro auf die Gravis Garantie zurückgreifen werde, weiss ich auch nicht so recht. Ich hatte da eher an Cangaroocare oder an diese Garantie von Cancom gedacht, die aber, wenn ich das hier in einem anderen Thread richtig verfolgt habe, nicht mehr im selben Umfang wie früher greift.
    Für mich steht lediglich fest, dass ich keine 399Euro für AppleCare ausgebe. Und das liegt nicht nur an dem sehr hohen Preis, sondern va. an den geschilderten Erfahrungen.
     
  16. Macziege

    Macziege New Member

    1. Hast du mir unterstellt, ich hätte nicht den richtigen Gesprächspartner angesprochen.

    2. Ich bin weder paranoid noch streitsüchtig.

    3. Wie kommst du darauf, dass meine Maus nicht funktioniert? Wieder eine Unterstellung! :D :biggrin:
     
  17. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Mann Ziege, isses so schwer?

    Zu 1. Zitat Oermi: „wahrscheinlich hast du da jemanden an der Leitung erwischt, der wohl keine Ahnung hatte oder neu eingestellt worden ist."

    Das als Unterstellung zu werten, ist nun wirklich dumm. Und zwischen „erwischt" und „angesprochen" liegen u. U. Welten.

    Und zu 3. Die Verwechslung mit der Maus – auch eine Unterstellung? Mann, du hast Probleme...

    Und über deine „viele Erfahrung" mit Apple kann man durchaus geteilter Meinung sein. Und nun laß gut sein.
     
  18. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Es gibt eigentlich immer zwei Möglichkeiten:

    1.) Der Mitarbeiter hat Dir keine korrekte Auskunft gegeben. Das kann aus den verschiedensten Gründen passieren, denk ich mal.

    2.) Du hast den Mitarbeiter nicht verstanden.

    Der Support auf Applegeräte ist während der ersten 90 Tage kostenlos. Ausserhalb dieser Periode muss man, wenn man sich per Telefon an den Support wendet, eine Gebühr bezahlen, die bekannten 47 Euro. Sollte es sich dabei herausstellen, daß Dein Gerät einen Hardwaredefekt hat, wird der Support nicht berechnet. Sollte es sich um ein Softwareproblem handeln oder etwas anderes, was von der (HARDWARE)Garantie nicht abgedeckt ist, bleibt das Geld bei Apple.
    Solltest Du von Apple eine Ersatzmaus zugeschickt bekommen, wird Apple Deine Kreditkarte mit der bekannt gegebenen Summe belasten, wenn Du das defekte Teil nicht innerhalb einer bestimmten Frist nach Erhalt des Ersatzes zurückgeschickt hast.

    Bei der mighty mouse denke ich, daß die größte Gefahr von Schmutz ausgeht, den man selbst in kleinen Resten ständig an den Fingern kleben hat. Das dürfte dem Scrollball dann wirklich zu schaffen machen, da der ja offen liegt. Hab dazu was in der Knowledgebase gefunden:

    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=302417

    Ich würde bei Apple einfach nochmal anrufen...
     
  19. Chriss

    Chriss New Member

    die Einschränkung gilt nur für Desktop-Rechner, für mobile Teile gibt es weiterhin CancomCare - wie bisher ...

    das hier könnte für Dich interessant sein ... einzige (ersichtliche) Einschränkung ist der Carry-in-Service, sprich: Versandkosten mußte wohl selbst übernehmen ... na und für Telefonsupport gibt´s ja die einschlägigen MacForen ... ;o)
     
  20. Manfredini.2

    Manfredini.2 New Member

    Hallo,
    also die schlechten Erfahrungen mit dem Apple Tel.-Support kann ich voll
    bestätigen. - Es was aber früher anders. Im Januar 2000, nach dem Kauf eines PM G4 hatte ich teilweise sehr erfahrene deutsche Apple-Spezialisten am Telefon, bzw. wurde mit einem verbunden, wenn einer beim Tel.-Support
    nicht mehr weiter wußte.
    Als ich 1/2003 ein Problem hatte, war das anders. Da waren dann Ahnungslose ( Studenten ??? ) in Irland am Telefon, die mich auch nicht weiterverbunden haben. Haben dann intern nachgefragt und nach einer halben
    oder ganzen Stunde wieder angerufen. Nie wieder !!! tue ich mir das an.
    Deshalb kaufe ich nicht im Apple-Store.
     

Diese Seite empfehlen