Apple und die Prozessoren

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Kili, 15. März 2002.

  1. Kili

    Kili New Member

    Das große Problem von Apple sind die veralteten Prozesssoren. Die Notebooks waren bis jetzt einigermaßen auf den aktuellen Stand. Aber seit der Cebit hat Sony mit dem neuen Vaio die Nase deutlich vorn. Der 16 Zoll TFT und 1,7 Ghz. bzw. 1,5 glaube ich kostet aber nurca. 3000 ¬! Ich weis nicht wo mein nächstes Geld hingeht. Aber steve hat noch Zeit bis zur nächsten Expo in Tokio!
     
  2. Ja - solange werde ich mir das auch noch anschauen - aber dann sollte er irgendwas aus dem Hut ziehen - und es sollte kein weißes iKaninchen sein.
     
  3. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Motorola wird es nicht mehr bringen.
    Ne Coop mit Intel/AMD auf Risc-Prozessoren wäre wohl vernünftigerfür Apple.
     
  4. lucfish

    lucfish New Member

    ja irgendwas das in tiefschwarz daherkommt und mit mindestens 2Ghz werkelt. eine richtige männermaschiene mit mindestens 4 PCI-plätzen und sonstigem schnickschnack.
    mal was das nicht knuddelig und niedlich aussieht, sondern etwas das jeden pc beim anblick schmelzen lässt.

    so steve, jetzt weisst du was ich will!
     
  5. Dradts

    Dradts New Member

    man könnte auch coop mit amd/intel auf x86 basis machen. os x für intel umzusetzen wäre wohl kein großes problem. man müsste eben das drumherum an macs anpassen, also die peripherie, das bios etc... dann würde das schon laufen.
    auch wenn die x86er familie als veraltete technik gilt: sie ist um einiges schneller als die momentan erhältlichen powerpc's, und darauf kommt es an.
     
  6. Kili

    Kili New Member

    Natürlich kann es Motorola noch bringen. Der G5 ist doch schon fertig. Ich denke dass das Problem im Hause Apple liegt. Es gibt ja G3 Prozessoren mit 1000 Mhz. Die werden von Apple bloß nicht verbaut. Man hätte den 1000er G3 in den neuen iMac packen sollen dann wäre man schon etwas weiter!
     
  7. xena2

    xena2 New Member

    prozessor hin oder her der Vorsprung von Apple ist OSX es gibt nur ein der gefährlich wird und der heißt Tux . Und mit der hardware das ist nur Augen wischerrei
    Xenja
     
  8. moep

    moep New Member

    Ja Rechenpower ist schon extrem wichtig, nur wozu benötige ich die? Ich habe doch keine Anwendung, die mehr verlangt?
    Sagt mir was muss ich installieren, damit auch ich dieses magische Rumoren im Magen und Hirn nach POWER bekomme, was einen nicht mehr loslässt. Die mir bekannten Grafiker arbeiten ohne Revolte mit diesen Maschinen, und selbst der Wintel-Programmierer im gegenüberliegenden Büro hätte seinen Pentium 350MHz noch, wäre er nicht nach unendlich langer Zeit verreckt.
    Zum spielen gibt`s die PS2...
     
  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wenn ich sowas höre/lese werd ich brummimkopf! Schon mal eine mehrseitige (>5 Seiten) bebilderte Publikation in XPress erstellt? Schon mal ein Farbbild größer den DIN C 6 produziert? Ich kann sehr gut mit einer besseren Performance leben!
     
  10. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Schon mal mehr als 8 Downloads gleichzeitig runtergeladen und gleichzeitig schon das zukünftige Cover zusammen gebastelt.Da knickt mein iMac ein.
     
  11. Commander

    Commander New Member

    Hätte Apple dem neuen iMac einen 1000er G3 verpasst, wäre man genau da wo man vorher war, nur mit TFT! Apple's Strategie mit dem Digital Hub wäre dann hinfällig gewesen, da iDVD 2 nur mit einem G4 läuft! Ausserdem: Wer zieht einen 1 GHz G3 einem 700 bzw. 800 MHz G4 vor? Sieht zwar auf dem Papier besser aus, bringt aber nichts, im Gegenteil...
     
  12. abc

    abc New Member

    Apple sollte den 1000er G3 besser in die iBooks stecken!
     
  13. Kili

    Kili New Member

    Das große Problem von Apple sind die veralteten Prozesssoren. Die Notebooks waren bis jetzt einigermaßen auf den aktuellen Stand. Aber seit der Cebit hat Sony mit dem neuen Vaio die Nase deutlich vorn. Der 16 Zoll TFT und 1,7 Ghz. bzw. 1,5 glaube ich kostet aber nurca. 3000 ¬! Ich weis nicht wo mein nächstes Geld hingeht. Aber steve hat noch Zeit bis zur nächsten Expo in Tokio!
     
  14. Ja - solange werde ich mir das auch noch anschauen - aber dann sollte er irgendwas aus dem Hut ziehen - und es sollte kein weißes iKaninchen sein.
     
  15. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Motorola wird es nicht mehr bringen.
    Ne Coop mit Intel/AMD auf Risc-Prozessoren wäre wohl vernünftigerfür Apple.
     
  16. lucfish

    lucfish New Member

    ja irgendwas das in tiefschwarz daherkommt und mit mindestens 2Ghz werkelt. eine richtige männermaschiene mit mindestens 4 PCI-plätzen und sonstigem schnickschnack.
    mal was das nicht knuddelig und niedlich aussieht, sondern etwas das jeden pc beim anblick schmelzen lässt.

    so steve, jetzt weisst du was ich will!
     
  17. Dradts

    Dradts New Member

    man könnte auch coop mit amd/intel auf x86 basis machen. os x für intel umzusetzen wäre wohl kein großes problem. man müsste eben das drumherum an macs anpassen, also die peripherie, das bios etc... dann würde das schon laufen.
    auch wenn die x86er familie als veraltete technik gilt: sie ist um einiges schneller als die momentan erhältlichen powerpc's, und darauf kommt es an.
     
  18. Kili

    Kili New Member

    Natürlich kann es Motorola noch bringen. Der G5 ist doch schon fertig. Ich denke dass das Problem im Hause Apple liegt. Es gibt ja G3 Prozessoren mit 1000 Mhz. Die werden von Apple bloß nicht verbaut. Man hätte den 1000er G3 in den neuen iMac packen sollen dann wäre man schon etwas weiter!
     
  19. xena2

    xena2 New Member

    prozessor hin oder her der Vorsprung von Apple ist OSX es gibt nur ein der gefährlich wird und der heißt Tux . Und mit der hardware das ist nur Augen wischerrei
    Xenja
     
  20. moep

    moep New Member

    Ja Rechenpower ist schon extrem wichtig, nur wozu benötige ich die? Ich habe doch keine Anwendung, die mehr verlangt?
    Sagt mir was muss ich installieren, damit auch ich dieses magische Rumoren im Magen und Hirn nach POWER bekomme, was einen nicht mehr loslässt. Die mir bekannten Grafiker arbeiten ohne Revolte mit diesen Maschinen, und selbst der Wintel-Programmierer im gegenüberliegenden Büro hätte seinen Pentium 350MHz noch, wäre er nicht nach unendlich langer Zeit verreckt.
    Zum spielen gibt`s die PS2...
     

Diese Seite empfehlen