Apple (und sein) Mac-Marketing

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von jupitersson, 14. September 2007.

  1. jupitersson

    jupitersson New Member

    Ich werd' hier den :teufel: und alle :apple:Vorteile aufzählen… Das wär mehr als nur überflüssig.

    Ich poste hier zum Thema
    Apple-Marketing

    Wollen "die" eigentlich nicht mehr Mac's verkaufen?:confused:

    iPod und iPhone sind mE quasi Selbstläufer.
    Aber der Mac-Anteil unter Computern ist noch immer nicht wirklich erbaulich gestiegen, der dümpelt noch immer so bei 4-6% MA herum, und der Useranteil bei etwa 10-12%

    Finde das nach wie vor sehr traurig, vor allem die grosse Masse bzw. Laufkundschaft kennt zum Grossteil Mac's gar nicht.
    Deswegen kommt der Heimanwender-Entscheider ins Spiel

    • 1 | Der Preis (zum Grossteil über Versandhandel, Kaufhäuser und die Saturn-MediaMarkt-Gruppe)

    • 2 | Hören-Sagen
    • 2 | a ] "ich-kenn-da-ein-Freund-vom-Freund-dessen-Cousin-kennt-sich-mit-PCs-aus"
    • 2 | b ] "mein-Sohn-macht-das{dann}schon-der-kennt-sich-mit-PCs-aus"
    • 2 | c ] "im-Büro-hab-ich-das-ja-auch"

    • 3 ] Der PC-Freak sagt ohnehin nur Spielzeug zum Mac (zB. mein Bruder, ein Windoof-Programmierer seit 2 Jahrzehnten)

    Ich finde, trotz des ausgezeichneten og. Selbstläufermarketings von iPods/Phones: Die Rechner könnten in jedem Fall mehr, ja vieeeel mehr Aufmerksamkeit vertragen! An Apples Marketinggebaren (was die Rechner betrifft) zweifle ich ja schon seit fast 18 Jahren. Was da alles immer schief lief, undurchsichtig war… etc.pp. (hier ist ein netter Artikel aus dem SZ-Magazin)

    Stephen sollte mal trotz seiner wassermännischen Weitsicht, Genialität und Erfindertum, mal bei Didi Mateschitz in die Schule gehen. Klar, so ein kleines Döschen Bullentrunk ist nicht mit einem Mac zu vergleichen. Aber stylish ist es nach aussenhin allemal. Das RB-Marketing ist WM-würdig!

    Apple macht die mE besten Werbespots, aber (ge)sehen werden sie doch zum Grossteil von unserer Fan-Gemeinde, die zu 99% nie mehr switchen wird. Und nicht der hiesige und noch immer riesige, aber immer härte Wettbewerb. Also was soll das, Apple?

    Früher hatte ich immer davon tag-geträumt, den :apple:, egal ob mit Streifen oder perlmuttweiss auf schwarzen Lack auf einem Formel1-Renner zu sehen. OK, vergessen wir's. Aber warum, um alles in der Welt, werden DIESE superben (und ausserdem bestimmt nicht ganz billigen) Commercials nicht im TV gebucht und gesendet? Die div. (Privat)TV-Stationen müssen doch ansichts der Sender-Konkurrenz mit den Preisen in den Keller gehen.

    Klar, wir haben sozusagen die Mercedes und nicht jeder kann oder will sich einen Mac leisten, aber ich rede (schreibe) nur über die Erhöhung des MA.

    Und das regt mich jedesmal auf, wie trotz grandiosen Stylings auch der POS-Stationen irgendwie verweist irgendwo einsam und verlassen dastehen.

    Apple – tu(t) was… Aber nicht sooo halbherziges Mac-Marketing!


     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wäre das Apple-Management nicht von Anfang an bis heute so geldgeil gewesen, bräuchte sich fast niemand über Dosen zu ärgern, weil die nur 4 bis 6% Marktanteil hätten.
     
  3. jupitersson

    jupitersson New Member

    Will ja nicht gleich 90% Macs.
    Mir würden ja schon - mittlerweile - 20% reichen.

    Irgendwo in einer Apple-Kolummne schrieb mal wer, es wäre doch mittlerweile clever von Apple den Konkurrenten Dell aufzukaufen, und lauter schöne Macs zu Consumer-freundlichen Preisen weit zu verbreiten.;)

    Nicht blöd, wie ich meine.
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Was mich ärgert: Jobs bekommt als CEO einen verlogenen Dollar im Jahr. Streicht aber über Aktienoptionen z.T. mehrere hundert Millionen Dollar im Jahr ein. Rate mal wer die aufbringt? Aber man möchte halt exklusiv bleiben. Und die User ebenfalls. So gehören alle einem elitären Zirkel an und fühlen sich besser dabei.
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Vielleicht sind sie auch nicht geldgeil und es ist ihnen egal, wie hoch ihr Marktanteil ist? Vielleicht genügt ihnen das, was sie haben? Soll es ja auch geben, solche Leute :)

    Grüße, Maximilian
     
  6. jupitersson

    jupitersson New Member

    Eben, elitär is ja recht und schön, hat ja auch 'was Nettes, 'was Gutes. Ehrlich, ich mag das ja auch *zwinker*

    Aber die wenigen %zahlen an MA ist schon immer wieder erschreckend. Also 20% wäre ja wenigstens schon nett.

    Nur gaaaanz soo egal dürfte das der Mac-Anleger-Aktieninhaberschaft auch nicht sein. Eher im Gegentum. Und bei einer etwas steiferen Briese im Aktienhandel (oder bei Aufsichtsratsitzungen) kann der Schuss ganz leicht nach hinten losgehen, und schon sind'se schwupp-die-wupp aufgekauft, vgl. Macromedia von Adobe. (Mein geliebtes Freehand *wuääähhh*:cry:) Ernster Spass beiseite.

    Würde mir so gern einfach nur wünschen, dass allein nur die Commercials auf den Sendern laufen!

    Kann man denn da keine Pedition unterschreiben?:embar:
     
  7. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Es ist eigentlich schon erstaunlich, dass immer alle besser wissen, wie Apple seine Produkte vermarkten soll(te), als Apple selber... Seltsam eigentlich auch, dass Mr. Jobs noch nie so jemanden eingestellt hat, der alles besser weiss... vielleicht hat alles eben doch seine Gründe?
    :teufel:
    Christian
     
  8. jupitersson

    jupitersson New Member

    Er kann mich ja gerne einstellen!:D
    *meld*

    Diese Gründe
    wüsst ich ja wirklich zuuuu gerne!
    Und genau geht es ja (auch) in diesem Faden!

    Vllt kannst ja Du mal posten, warum DU meinst, was DU meinst. Und nicht solche aussageschwache Kommentare provokativ zu posten…
     
  9. Pahe

    Pahe New Member

    Apple hat einen Grund:

    Die Fertigungskapazitäten bei den derzeitigem Produkzyklus bei hoher Qualität sind einfach nicht vorhanden.

    Es ist ein Unterschied ob bei Macs die Rücklaufquote die ein-Prozentmarke überschreitet oder bei Medion von 35% auf 39% steigt.

    Bei Apple steht das in allen Zeitungen, im Fernsehen und im Internet und wird als Skandal bezeichnet.
    Bei Medion ist es nirgends auch nur eine Nachricht wert.

    Apple wäre kaum in der Lage, - selbst wenn sie es wollten, Lagerbestände aufzubauen. Warum also zusätzlich bewerben - um dann postwendend Prügel wegen zu langer Wartezeit einzuhandeln und das auch und vor allem von den treuen Apple-Kunden?

    Ergibt keinen Sinn!

    Wenn sie bis Ende 2010 in den USA 10% MA und weltweit 6% erreichen ist das schon gut und völlig in Ordnung.

    Auch Porsche ist kein Massenprodukt und überall anerkannt und von Apple spricht man doch. Es liegt am möglichen Kunden zuzuhören und wer nicht will, der hat schon gehabt.
     
  10. jupitersson

    jupitersson New Member

    Danke, aber das kein Argument. Dann muss auf dieser Seite die PR noch besser flankiert werden. Apple könnte ohne Probs sicher 20% aufstocken. Toyota schaftt doch das auf der Autoseite auch immer (wieder).

    Die Argumente Macs seien zu teuer zielen ja bei richtiger Bestrachtungsweise, wie wir wissen, ins Leere. Abgesehen vom genialen Design
    .
     
  11. jupitersson

    jupitersson New Member

    Die Lösung kann nur sein, Dell aufzukaufen:D
     
  12. Snorrt

    Snorrt New Member

    Erstaunlich. Oder wie würde Freund Vulkanier sagen: "Faszinierend."

    Da schafft es eine kleine feine Firma jahrelang einen qualitativen Status hochzuhalten, den die gesamte restliche Welt im Klo runterspült, ohne auch nur mit Molekülketten zu zucken, erschafft ein innovatives Produkt nach dem anderen (immer noch qualitativ ohne Konkurrenz), schafft es auf seine Kunden zu hören (z.B. indem der Kopierschutz bei Musik über Bord geworfen wird), produziert Hard- UND Software, die läuft und läuft und läuft usw.

    Und dann kommen wirklich welche daher, die eine Abkehr fordern. Eine Zuwendung zu Masse, Quantität ohne Sinn und Verstand.

    Beeindruckend. Das ist in etwa so, als ob man von Greenpeace fordern würde, demnächst Atomkraftwerke aus Redwood-Trees zu recyclen um die weltweite Verschmutzung anzutreiben.

    Nein. Ich bin entschieden gegen die MassenApfelHaltung. Die werden so schlecht gehalten und bekommen so schlechte Nährstoffe, dass die Plastikhaut bekommen und die Absturzkrankheit. Und weil die Halter dann alles zack zack machen müssen, infizieren die ehemaligen Äpfel sich dann mit der Fensterkrätze, zeigen wirre Büroanwendungen an, mit denen man zwar Kaffeekochen aber nicht richtig Briefe schreiben kann.

    Bähh. Ich werde jetzt von jedem Apfelbutzen die Kerne entfernen, damit die sich ja nicht so schnell vermehren.
     
  13. Pahe

    Pahe New Member

    Dem kann ich fast nichts hinzufügen, nur -

    zehnmal lieber Klasse statt Masse.
     
  14. jupitersson

    jupitersson New Member

    @ snorrt & co.

    Wer sagt denn, dass ein doppelter Marktanteil zu Qualitätsabbau führen muss?

    Vgl. ein, nein zwei Beispiele aus der Autobranche: VW Golf, und Toyota Corolla. Aber das will ja auch nicht. Auf der andern Seite haben sie hausintern (die Apple's) ein hervorragendes Beispiel:
    den iPod. Oder ist der (nun) schlecht?!? *tsts*

    Alleine ein Erfolg wär's, wenn schon die ganzen Nicht-PC-Cracks auch überhaupt wissen würden, dass auch etwas Anderes gibt als Windoof.

    Noch besser wäre eine Verdopplung des MA. Mehr brauchts nicht.
     
  15. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich will elitär bleiben!
     
  16. jupitersson

    jupitersson New Member

    bleibst jå eh…:moust:

    Wir Macianer werden immer weiter exklusiv bleiben , also cool bleiben.

    Oder meint irgendwer, dass wenn wir Flöhe husten, sich der Bär Apple was macht? Scherzkeks…:eek:)
     

Diese Seite empfehlen