Apple von den Beatles verklagt

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von 2112, 12. September 2003.

  1. 2112

    2112 Raucher

    News vom 12.09. 00:25 von MacTechNews.de

    Apple von den Beatles verklagt
    Es gab sehr viele Gerüchte, als das iTunes Music Store vorgestellt wurde, dass Apple Computer Inc. von dem Musiklabel Apple Corps. verklagt würde.
    Nun ist es Realität geworden : Apple Corps. will das damalige Versprechen von Apple Computer, nicht in Musikmarkt einzutreten, nun mit einer Klage durchsetzen. Apple Computer wurde schon kurz nach der Gründung von Apple Corps. verklagt. Diese Klage wurde aber gegen eine Geldzahlung und das Versprechen, nicht in den Musikmarkt einzusteigen, fallen gelassen.
    Die Klage richtet sich hauptsächlich gegen das iTunes Music Store, aber auch gegen den Apple iPod.
    Apple hat noch kein Kommentar zu der Klage abgegeben.
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Na, da freuen sich die Beatles doch, wenn man in regelmässigen Abständen nette Sümmchen von Apple einklagen kann...
     
  3. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Mich erstaunt nur, warum die so lange damit gewartet haben. Der iPod ist ja nicht so neu. Und auch iTunes gibts doch schon ne kleine Ewigkeit. Selbst der Musicstore ist schon fast 3 Monate alt...

    Vielleicht wussten sie nicht, ob sie die Beatles-Songs nicht doch im MusicStore freistellen sollten - evtl hätten sie da ja noch mehr verdienen können?
     
  4. Crashdummy

    Crashdummy New Member

    Hallo
    Wenn Apple bestehende Verträge gebrochen hat , dann sollten sie dafür auch gerade stehen .


    Gruß
    Crashdummy
     
  5. Macfun

    Macfun New Member

    Wo bitte ist bei der ganzen Sache der Schaden für das Apple-Label, dass die vor den Kadi ziehen müssen?
    Im Grunde geht´s hier doch nur um´s Abkassieren der Rest-Beatles nebst Witwen (die nagen ja auch am Hungertuch). Ausserdem ist es eine gute Gelegenheit sich und vor allem ihr Plattenlabel mal wieder in Erinnerung zu bringen. Schätze nämlich mal, dass die Computerfirma Apple heute einen größeren Bekanntheitsgrad als dieses verstaubte Label hat.
     
  6. bsek

    bsek New Member

    seh ich auch so - das ist in erster linie ein marketing-schachzug. man kann abkassieren und bringt sich mal wieder in die medien. da apple-computer dabei auch in die medien kommen wirds für steve vielleicht nicht ganz so schmerzhaft werden. fakt ist aber: ja sie haben gegen bestehende verträge verstossen und werden wohl auch blechen müssen. damals in den anfangsjahren fehlte es steve wohl noch an der weitsichtigkeit, sonst hätte er sicherlich nicht ijn einen solchen vertrag eingewilligt. computer und musik waren ja schließlich zwei verschiedene schuhe und mit nem apple konnte man sich auch nicht mal eben eine vinyl-scheibe pressen ...
     
  7. much75

    much75 New Member

  8. 2112

    2112 Raucher

    News vom 12.09. 00:25 von MacTechNews.de

    Apple von den Beatles verklagt
    Es gab sehr viele Gerüchte, als das iTunes Music Store vorgestellt wurde, dass Apple Computer Inc. von dem Musiklabel Apple Corps. verklagt würde.
    Nun ist es Realität geworden : Apple Corps. will das damalige Versprechen von Apple Computer, nicht in Musikmarkt einzutreten, nun mit einer Klage durchsetzen. Apple Computer wurde schon kurz nach der Gründung von Apple Corps. verklagt. Diese Klage wurde aber gegen eine Geldzahlung und das Versprechen, nicht in den Musikmarkt einzusteigen, fallen gelassen.
    Die Klage richtet sich hauptsächlich gegen das iTunes Music Store, aber auch gegen den Apple iPod.
    Apple hat noch kein Kommentar zu der Klage abgegeben.
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Na, da freuen sich die Beatles doch, wenn man in regelmässigen Abständen nette Sümmchen von Apple einklagen kann...
     
  10. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Mich erstaunt nur, warum die so lange damit gewartet haben. Der iPod ist ja nicht so neu. Und auch iTunes gibts doch schon ne kleine Ewigkeit. Selbst der Musicstore ist schon fast 3 Monate alt...

    Vielleicht wussten sie nicht, ob sie die Beatles-Songs nicht doch im MusicStore freistellen sollten - evtl hätten sie da ja noch mehr verdienen können?
     
  11. Crashdummy

    Crashdummy New Member

    Hallo
    Wenn Apple bestehende Verträge gebrochen hat , dann sollten sie dafür auch gerade stehen .


    Gruß
    Crashdummy
     
  12. Macfun

    Macfun New Member

    Wo bitte ist bei der ganzen Sache der Schaden für das Apple-Label, dass die vor den Kadi ziehen müssen?
    Im Grunde geht´s hier doch nur um´s Abkassieren der Rest-Beatles nebst Witwen (die nagen ja auch am Hungertuch). Ausserdem ist es eine gute Gelegenheit sich und vor allem ihr Plattenlabel mal wieder in Erinnerung zu bringen. Schätze nämlich mal, dass die Computerfirma Apple heute einen größeren Bekanntheitsgrad als dieses verstaubte Label hat.
     
  13. bsek

    bsek New Member

    seh ich auch so - das ist in erster linie ein marketing-schachzug. man kann abkassieren und bringt sich mal wieder in die medien. da apple-computer dabei auch in die medien kommen wirds für steve vielleicht nicht ganz so schmerzhaft werden. fakt ist aber: ja sie haben gegen bestehende verträge verstossen und werden wohl auch blechen müssen. damals in den anfangsjahren fehlte es steve wohl noch an der weitsichtigkeit, sonst hätte er sicherlich nicht ijn einen solchen vertrag eingewilligt. computer und musik waren ja schließlich zwei verschiedene schuhe und mit nem apple konnte man sich auch nicht mal eben eine vinyl-scheibe pressen ...
     
  14. much75

    much75 New Member

  15. 2112

    2112 Raucher

    News vom 12.09. 00:25 von MacTechNews.de

    Apple von den Beatles verklagt
    Es gab sehr viele Gerüchte, als das iTunes Music Store vorgestellt wurde, dass Apple Computer Inc. von dem Musiklabel Apple Corps. verklagt würde.
    Nun ist es Realität geworden : Apple Corps. will das damalige Versprechen von Apple Computer, nicht in Musikmarkt einzutreten, nun mit einer Klage durchsetzen. Apple Computer wurde schon kurz nach der Gründung von Apple Corps. verklagt. Diese Klage wurde aber gegen eine Geldzahlung und das Versprechen, nicht in den Musikmarkt einzusteigen, fallen gelassen.
    Die Klage richtet sich hauptsächlich gegen das iTunes Music Store, aber auch gegen den Apple iPod.
    Apple hat noch kein Kommentar zu der Klage abgegeben.
     
  16. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Na, da freuen sich die Beatles doch, wenn man in regelmässigen Abständen nette Sümmchen von Apple einklagen kann...
     
  17. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Mich erstaunt nur, warum die so lange damit gewartet haben. Der iPod ist ja nicht so neu. Und auch iTunes gibts doch schon ne kleine Ewigkeit. Selbst der Musicstore ist schon fast 3 Monate alt...

    Vielleicht wussten sie nicht, ob sie die Beatles-Songs nicht doch im MusicStore freistellen sollten - evtl hätten sie da ja noch mehr verdienen können?
     
  18. Crashdummy

    Crashdummy New Member

    Hallo
    Wenn Apple bestehende Verträge gebrochen hat , dann sollten sie dafür auch gerade stehen .


    Gruß
    Crashdummy
     
  19. Macfun

    Macfun New Member

    Wo bitte ist bei der ganzen Sache der Schaden für das Apple-Label, dass die vor den Kadi ziehen müssen?
    Im Grunde geht´s hier doch nur um´s Abkassieren der Rest-Beatles nebst Witwen (die nagen ja auch am Hungertuch). Ausserdem ist es eine gute Gelegenheit sich und vor allem ihr Plattenlabel mal wieder in Erinnerung zu bringen. Schätze nämlich mal, dass die Computerfirma Apple heute einen größeren Bekanntheitsgrad als dieses verstaubte Label hat.
     
  20. bsek

    bsek New Member

    seh ich auch so - das ist in erster linie ein marketing-schachzug. man kann abkassieren und bringt sich mal wieder in die medien. da apple-computer dabei auch in die medien kommen wirds für steve vielleicht nicht ganz so schmerzhaft werden. fakt ist aber: ja sie haben gegen bestehende verträge verstossen und werden wohl auch blechen müssen. damals in den anfangsjahren fehlte es steve wohl noch an der weitsichtigkeit, sonst hätte er sicherlich nicht ijn einen solchen vertrag eingewilligt. computer und musik waren ja schließlich zwei verschiedene schuhe und mit nem apple konnte man sich auch nicht mal eben eine vinyl-scheibe pressen ...
     

Diese Seite empfehlen