Apple - Was wäre wenn Apple lizensiert hätte?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Pahe, 27. Januar 2005.

  1. Pahe

    Pahe New Member

  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Wir könnten Mac-Kompatible Aldi-Rechner kaufen, hätten kein MacOS X und würden uns mit Treiberproblemen, Viren und Trojanern rumärgern.
    Es gab ja mal Lizensierungen - sehr zum Schaden Apples. Zum Glück hat Steve diese Clone-geschichte gestoppt (und anschließend dafür gesorgt, dass Apple wieder konkurrenzfähige Rechner baut).
     
  3. Pahe

    Pahe New Member

    @macci


    ja macci, darauf läuft es auch in den Fallstudien hinaus.

    Es war im Großen und Ganzen gut so, wie es von Apple gemacht wurde.
    Interessant ist die Formulierung, dass dasso gelungen ist, weil sich Apple unterhalb des Radars bewegte.

    Interessant sind auch die Überlegungen, warum M$ auf dem Musiksektor mit seinem Markanteil bei PCs nicht schon lange die Übermacht erlangt hat. - Die meisten Rechner mit MS-Systemen sind für den Zweck gar nicht gedacht, sodass von dem riesigen Markanteil nur wenig konkurrenzfähiges Material bleibt. Also auch hier der Apple-Weg angebracht - kreativ, innovativ, restriktiv.

    *durchauslesenswertderartikel*

    Gruß
    Pahe
     
  4. Macci

    Macci ausgewandert.

    *durchauslesenswertderartikel*



    *unterschreib*

    Was die M$-Rechner betrifft: mein PM8500 von 1996 hatte schon Audio- und Video-In+Out.
    Die Dosen aus der Zeit hatten größtenteils noch nichtmal ne Soundkarte.
     
  5. simsalabim

    simsalabim Gast

    Hallo

    Brisant ist bestimmt die Hardware. Beispiel Maus: Weil M$ etwas träge war, ist Logitec Marktführer auf dem Gebiet der Mäusezucht geworden. Die M$-Maus hätte wahrscheinlich heute einen Parallel-Kabelanschluss.

    Interessanter Link zu Softwarepatenten

    Simsalabim
     
  6. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Geschweige denn Ethernet oder SCSI.

    micha
     

Diese Seite empfehlen