Apple wird 30 - wir gratulieren! Du auch?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von T-Rex, 30. März 2006.

  1. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Hallo an alle!

    Zum 30. Geburtstag von Apple haben wir uns was ausgedacht:

    Wir wollen eine Seite mit Fotos von Macs machen, um Apple zu zeigen, dass sie von den aktuell verkauften Macs abgesehen eine breite Basis an Rechnern im Einsatz haben mit glücklichen Usern davor.

    Jeder mit Mac ist herzlich eingeladen, teilzunehmen und Apple so einen persönlichen Glückwunsch zu entbieten!

    Mehr dazu auf MacForce (s.u.).

    Je mehr Leute ein Foto einschicken, desto besser!!! ;)
     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Die können mich mal. Haben die mir schon mal gratuliert?

    Je mehr mitmachen, desto mehr werden sie uns zumuten, weil sie wissen, daß sie es können.

    :teufel:
     
  3. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Naja, also so schwarz darf man die Sache ja wohl auch nicht malen.

    Dein Vadder hat Dir sicher auch mal eine gesemmelt und Du gratulierst im doch trotzdem zum Geburtstag!

    Manchmal wird hier so getan, als wäre Apple zum Anti-Christ geworden. Das is wohl etwas daneben. Ich bin froh, dass ich auf einem Mac arbeiten kann!
     
  4. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Mein Vater hilft mir aber auch wenn ich kein Geld habe... ;)
     
  5. Sunshine

    Sunshine New Member

    Und Apple hilft Dir, wenn Du Geld hast ... :)

    Danach ist dann dein Vater wieder dran ...
     
  6. Nein, kein Interesse. Macht ohnehin auch schon Mac-TV. (Ich gratuliere ihnen vielleicht aber zum 32., wenn sie wieder bessere Rechner bauen).
     
  7. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Es sind schon Unmengen von Fotos und Glückwünschen eingetroffen! Und Du willst nicht mitmachen???

    ;)

    P.S. Statt eines Wunsches an Apple nehme ich auch gerne auf, was Ihr Euch von Apple zu Apples 30. wünscht!
     
  8. Holloid

    Holloid New Member

    ich auch nicht...ist doch nur ne Firma...
     
  9. Es sind schon Unmengen von Fotos und Glückwünschen eingetroffen! Und Du willst nicht mitmachen???

    ;)

    Nein, wozu. Ich arbeite nicht bei denen. Tja, ich habe mich geändert: dieser Apple-Hype ist einfach albern. Und diese Welle von Macfan-Seiten: wozu? Aber gut - wenns Spass macht.
     
  10. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Albern ist der richtige Ausdruck. Würden wir ganzen Mac-User Apple kritischer gegenüberstehen und müßten die mit massenhaften Wechsel zu einem anderen System und Hersteller rechnen, hätten sie uns nicht so oft etwas zugemutet. Von zu kleinen Mäusen zu Beta-Versionen des Betriebssystems (frühe X), die zum Normalpreis verkauft wurden, nicht oder nur zu Wahnsinnpreisen auswechselbaren Akkus in iPods, teilweise absurden Preisen für Appleware, schlechter gewordener Qualität und sich-wehren-gegen-berechtigte-Ansprüche und noch mehr. Dies alles wird leider von Hochjublern permanent verdrängt. :meckert:

    Und Ihr weiter oben: So oft hat mein Vater mir keine gesemmelt, wie dies Apple getan hat. :shake:
     
  11. Ich hab ja nichts dagegen, wenn jemand Macs toll findet. Nur die Ansprüche steigen, wenn man jahrelang damit arbeitet. Und dieses vollkommen stereotype Denken geht mir schon lange auf die Nerven: MP3-Player nur iPod, weil man kaum etwas anderes kennt, obwohl es Besseres gibt. Dann die albernen Preise bei zuletzt richtig schlechten Hardwarekomponenten. Das Mac OS X ist auch nicht die Ultima Ratio mit dem grottenschlechten Finder. DRM in iTunes etc. Aber es gibt leider keine Alternative, obwohl XP mittlerweile stabiler läuft als Mac OS X. Ist eine vage Behauptung, aber eine kleine Erfahrung. Das System rauscht mir einmal die Woche ohne Crashlog ab, friert ein. Die Hardware scheint okay zu sein, aber trotzdem...Dann die beschissene Mainboardverarbeitung im iBook G3 und die Rückrufaktion bei den iMacs G5 Rev. A. Eigentlich will ich das nicht mehr. Und dennoch: es gibt noch keine Alternativen.
    Apple ist eigentlich auch nichts anderes als Microsoft - mit einem geringeren Marktanteil. Und sie haben den tollen Designer Jonathan Ive. Es gibt aber leider auch Leute, die kaufen selbst iPod Socken mit einem Apfel drauf. Diese Leute tun mir leid.
     
  12. thesky

    thesky New Member

    Wo liegt dein Problem? Glaubst du die iPod Kaeufer sind nur Mac Fanatiker? So ein Quatsch. Wenn es andere tolle MP3 Player gibt, dann kauf sie dir doch. Wenn sie so toll waeren, koennten sie auch dem iPod konkurrenz machen.
    Gruss vom ueberzeugten iPod Socken Besitzer...
     
  13. Wo liegt dein Problem? Glaubst du die iPod Kaeufer sind nur Mac Fanatiker? So ein Quatsch. Wenn es andere tolle MP3 Player gibt, dann kauf sie dir doch. Wenn sie so toll waeren, koennten sie auch dem iPod konkurrenz machen.
    Gruss vom ueberzeugten iPod Socken Besitzer...

    Und schon kommt eine persönliche Antwort. Das wollte ich vermeiden. Ich habe auch einen iPod. Stell dir vor. Ich rede von Trends, inszeniertem Hype, dem Apple-Mythos des Tollen & Guten. Ich rede nicht von dem und dem. Jeder kann sich sechs Paar iPod-Socken kaufen und seinen persönlichen Namen hineinsticken lassen. Deswegen halte ich ihn nicht für doof.

    Die Firma soll sich nur mehr anstrengen und die Verarschungsquote so niedrig wie möglich halten. Und etwas mehr Kritik von Mac-Benutzern gegenüber Apple tut meiner Meinung nach sehr gut. Denn schliesslich leben die ja von uns und nicht wir von denen.
     
  14. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich habe mir bis heute keinen iPod gekauft, weil mir der Hype auf den Senkel geht, ich zudem fast alles um den iPod für preislich überzogen halte und mir mit 58 lächerlich vorkäme, mit einem weißen Knopf im Ohr in der Öffentlichkeit herumzulaufen.

    Außerdem bin ich froh, nicht überall Musik hören zu müssen.
     
  15. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Denken denn wirklich alle so?

    Dann sollte Apple aber auch mal anfangen zu grübeln. Eigentlich ist das schade, aber unter diesen Umständen muss man den Geburtstag wohl dazu nutzen, Kritik zu äußern.

    Auch ich bin alles andere als glücklich mit dem, was Apple in den letzten 2 Jahren veranstaltet hat. Der Intel-Switch ist für mich eine fatale Fehlentscheidung für die Zukunft. Aber ich bin bereit damit zu leben. Ich habe mir noch ein PowerBook G4 gekauft, und jetzt warte ich in aller Ruhe ab.

    In Zeiten des Übergangs sind die kritischen Stimmen immer lauter als die positiven, daher sollten wir vielleicht mal etwas Geduld haben. Über Mac OS hat anfangs auch jeder gemeckert und heute ist es ein absoluter Traum (die vielen Abstürze, von denen die Rede war, kann ich überhaupt nicht bestätigen. Ich hatte, seit ich OS X benutze, zwei Systemabstürze! Auch Programme frieren mir nur sehr selten ein - und ich nutze Mac OS X seit der ersten BETA!).
     
  16. Macziege

    Macziege New Member

    Was ist denn die Alternative? Gibt es überhaupt eine?

    Lest doch mal dies:

    http://focus.msn.de/digital/pc/computer_nid_26931.html
     
  17. Eine Alternative gibt es z.zt. leider nicht.

    Linux wäre sie eventuell, aber das wäre ein Neuanfang, wo man sehr viel Zeit investieren müsste. Und das kann ich mir nicht erlauben, weil ich die Zeit dafür nicht habe.

    Die Schritte von Apple, NeXT als Mac OS X zu implantieren (vereinfacht gesagt) waren gut und richtig. Obwohl das System eigentlich erst als "Jaguar" keine Beta mehr war.

    Der Intel-Wechsel ist ebenfalls sehr gut, denn auf der PPC-Plattform wäre man nicht mehr konkurrenzfähig geblieben.

    Allerdings ist es nicht richtig, daß Macs eine Domäne der Kreativen ist. Das ist das Klischee in dem Artikel. Ich kenne ebensoviele Künstler, die mit Windows arbeiten.

    Wie ich es kenne läuft bei Mac OS X alles ziemlich rund und einfach. Die Wege sind direkt. Bei Windows XP sind oftmals viele Zwischenschritte nötig.
    Bei Mac OS X läuft alles wirklich sehr einfach und man kann damit machen was man will.

    Was ich Apple wirklich übel genommen habe sind die vielen Hardware-Ausfälle in den letzten Jahren. Das war nicht in Ordnung, obwohl sich die Firma nicht quergestellt hat. Vielleicht bin ich auch nur desillusioniert in dieser Hinsicht, was ja auch in Ordnung ist, denn vielleicht wäre ich sonst ein Idiot geworden, der von allem begeistert ist, worauf ein Apfel steht.

    Die Preispolitik ist manchmal bescheuert. Wie kann man für eine Maus beinahe 50 EUR ausgeben?

    Was die iPods angeht. Die haben Apple gerettet. Und nicht jeder mit weissem Kopfhörer hat einen iPod. Zen Micros haben auch weisse Kopfhörer. Die anderen kopieren diese Ikone.
    Zum anderen: die Kopfhörer von Apple sind Scheisse. Nach einem halben Jahr waren sie kaputt.

    Was ich mir zur Zeit wünsche: freie Wahl des OS auf jeder Hardware. Also ein Mac OS X auf einem Thinkpad würden mich schon interessieren.

    Von Windows kann man sicher nicht so viel erwarten. Auch mit "Vista" nicht. Und leider kopieren sie noch immer das Mac OS X. Man muß sich nur mal die Screenshots anschauen. XP ist zur Zeit ausgereift (wie immer wenn es dem Ende zugeht), läuft ziemlich stabil, ist aber nicht mehr konkurrenzfähig zu "Tiger". Der Finder von XP ist um einiges besser als der von Mac OS X. Die Stabilität von Windows liegt aber darin, daß das OS im Kernel integriert ist, was bei Mac OS X so nicht ist. Daher war Windows insgesamt immer etwas schneller...

    Was ich mir wünschen würde:
    - einen wirklichen Video-iPod als Touch-Screen Variante.
    - ein MacBook Pro 12 Zoll.
    - einen iMac Dual Core 23 Zoll.
    (Ich glaube die iMacs sind zur Zeit die besten Rechner bei Apple)...
     
  18. Apple hat Geburtstag und zeigt keine Reaktion. Ich finde das sehr angenehm.
     

Diese Seite empfehlen