Apple-Zensur: Verlage wollen klagen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von vulkanos, 10. März 2010.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    Quelle: http://www.macnews.de/news/16826/verlage-konnten-gegen-apple-wegen-zensur-klagen/

    Zitat:

    Die International Federation of the Periodical Press – kurz FIPP – könnte gegen Apple wegen Zensur der Presse klagen. Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger hat die FIPP gebeten, Klage gegen Apple einzureichen. Grund ist die von Apple praktizierte “No nipples”-Politik, aufgrund dessen der Hersteller unter anderem die Stern-App wegen der erotischen Bildergalerie aus dem App Store verbannt hat und der Springer-Verlag seine elektronischen “Bild”-Ausgaben zunächst entschärfen musste.

    Bereits Anfang des Jahres hatte die “Bild”-App für das iPhone für Zensurvorwürfe gegen Apple gesorgt und Michael Konken, Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes, Apple einen widerrechtlichen Eingriff in die Berichterstattung vorgeworfen.

    Auch Wolfgang Fürstner, Geschäftsführer des Zeitschriftenverbandes VDZ sieht die Pressefreiheit in Gefahr: “Wir können und werden als Verlage unsere Seele nicht verkaufen, nur um ein paar Kröten von Apple zu bekommen. Das ist Zensur und davor müssen wir uns schützen.”, sagt er im Interview mit Spiegel Online.

    Bislang bemühe man sich, mit Apple in einem Dialog zu einer Einigung zu gelangen, aber gegen die Willkür bei der App-Zulassung helfen irgendwann nur noch Gerichte, so Fürstner. Derzeit diskutiert die FIPP rechtliche Schritte, hat aber noch keine Entscheidung bekannt gegeben.

    Zitat Ende
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Ich wüßte gern, welcher Floh Apple in dieser Angelegenheit gestochen hat.
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Reines Kalkül. Sonst nichts. So nehmen sie den Prüderienazis den Wind aus den Segeln und können sagen: Wir wollten unsere Produkte ja sauber halten, aber wir durften leider nicht. Schlaue Idee :)
     
  4. vulkanos

    vulkanos New Member

    Es ist diese puritanische Tradition der USA. Nur ein Schamhaar in der Suppe, und die Hysterie bricht sich Bahn. Aber multipler Privat-Waffenbesitz, Aktien in der Rüstungsindustrie oder die Massenherstellung von Gewaltvideos und -spielen lassen sich problemlos mit der Bibel vereinbaren.

    In punkto Sex bzw. Erotik - so wage ich zu behaupten - sind die Amis so ziemliche Heuchler. Die größte Pornoindustrie haben und dann noch so genant tun!
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Da würde ich allerdings auch hysterisch!
     
  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Weil Du Dich dann fragen würdest, woher das Fleisch in der Suppe stammt?

    :augenring
     

Diese Seite empfehlen