Apples 20 Zoll TFT nicht für 9.2.2?!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von pewe2000, 5. März 2003.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Hallo!

    Da ärgere ich mich wirklich drüber. In den neuen Mac-Zeitschriften wird der 20-Zöller sehr gelobt aber mit nur einem lakonischen Satz auf die Inkompatibilität zu 9.2.2 eingegangen. Für ein bißchen mehr Kritik der eigentlich den Usern verpflichteten Presse wäre ich dankbar. Es ist doch für Apple wohl kein Problem, einen Treiber für 9.2.2 zu erstellen. Wieso schließt eine Firma einen nicht so kleinen Teil treuer User vom Kauf eines Produkts aus? Bezweifle stark, daß dies technisch nicht machbar wäre? Manchmal denke ich, das TFT ist die Möhre vor der Nase des Esels. So versucht man doch noch die Vorstufe massenhaft zur Nutzung von OS X zu bewegen. Spinne ich da jetzt? Bitte klärt mich auf.

    Grüße an alle X-Hasser, Classic for ever!
     
  2. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    bevor du so rumwetterst, bemühe mal die forumssuche. grad gestern und in den letzten paar tagen, waren ellenlange threads zu diesem thema zu lesen. apple hat sehr wohl treiber rausgegeben, und er läuft sehr wohl auf os 9. man muss nur wissen wie (ich wusste es zuerst auch nicht, zugegeben, aber jetzt leuchtet mein 20zöller in hellsten farben, auf os 9 und x!!)
    gruss
    pit
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Habe nicht immer die Zeit alles im Forum zu verfolgen. Manchmal geht das auch ratzfatz und der Beitrag ist schon 2 Seiten nach hinten gerutscht. Bist Du mit der Schriftdarstellung z.B. QuarkXP in 9.2.2 zufrieden? Wirklich wie auf nem Röhrenmonitor? Als ich gestern Abend die neue MacWelt und MacUp gelesen habe hat mich der heilige Zorn gepackt. Wieso wissen die eigentlich nicht, was Du weißt? Schwaches Bild, was die bieten.
    Ich würde mir gerne den 20-zöller kaufen, möchte mich aber nicht nachher geißeln, wenn irgendwas nicht läuft und alle sagen: hättest Du halt in die Foren schauen müssen, stand doch alles drin.
    Danke für Deine Aufklärung. Noch dankbarer wäre ich, wenn ich auch noch wüßte welcher Treiber und woher. Ich habe nur 9.2.2 auf meinen beiden G4 933.
     
  4. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    übrigens: auch wenn einige user immer noch ausschliesslich auf os 9 arbeiten oder spielen sollten:
    treu würde ich das nicht nennen, oder? :)
     
  5. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    ich weiss jetzt nicht ob die treiber die ich hier hab auch für deine graka gehen. ich hab die geforce 2Mx drin, und mit der gehts. ich kann sie dir ja mal schicken.

    bin mit der schriftdarstellung SEHR zufrieden, er ist auf JEDEN fall schärfer und brillanter als jeder röhrenmonitor. was er nicht ist (aber das weisst du ja bestimmt): farbecht. wenn du also farbverbindliche druckvorstufe machst: würd ich nicht drauf gehen.
    gruss
    pit
     
  6. eman

    eman New Member

    >Wieso schließt eine Firma einen nicht so kleinen Teil treuer User vom Kauf eines Produkts aus?

    Das habe ich auch noch nie verstanden, wie Apples Marktstrategie aussehen soll. Ich dachte immer, in der freien Wirtschaft ginge es darum Kunden zu akquirieren und nicht zu separieren!?...
    Das fing ja schon bei der ersten TFT-Generation an, die mit neuem Interface (ADC) nicht mehr an den noch zuvor verkauften Rechnern funktionierte. Inkompatibel im eigenen Lager? Apple machts möglich....
    Jetzt kommt noch erschwerend diese "Jaguar-Manie" hinzu. Alles wird so umgestrickt, dass es nur noch auf Jaguar läuft. Selbst das alte OSX ist zu einigen Proggies schon inkompatibel. Mal sehen, was dann mit 10.3 auf uns zukommt? ;-)
    Und was ich an Boot-Only-OSX nicht verstehe: Ich dachte immer Apple lebe von den Hardeware-Verkäufen. Aber so bringen sie keinen weiteren Mac an den Mann. Und diejenigen, die aus guten Gründen nur noch OSX fahren, brauchen die "Zwangsmaßnahme" ohnehin nicht.

    Ich bin kein OSX-Hasser. Aber wenn ich sehe mit welcher Vehemenz man hier nachdrücklich zu "seinem Glück" gezwungen wird, das macht die Sache doch erst suspekt. Und es zeigt, wie unsicher Apple dabei ist. Wenn alles so supie wäre, wie Apple uns weismachen will, müsste niemand mit der Knüppel-Methode überzeugt werden.
     
  7. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Täusche Dich nicht  von wegen einige. Ca. 35 User in meinem Umfeld (keine Fun-User darunter), arbeiten mit 9.-.-. Die können es sich gar nicht erlauben den Workflow so deftig - was das Finanzielle und die anderen Umstände angeht  zu unterbrechen. ich kann nicht meine ganze alte Peripherie auf einen Schlag ersetzen und Updates aller Programme vornehmen nur um bei Apple als treu zu gelten. Sag doch mal selbst: wurde das zu Beginn so von Apple gesagt? Ich kenne nur einen Grafiker der mit 10 arbeitet. Hat aber auch gerade erst angefangen und alles neu gekauft. Unter den Umständen hätte ich es auch gemacht. Aber der alte Spruch NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM gilt immer noch. Ich habe so wenig Probleme mit meinen Rechnern, daß ich den Teufel tun werde, um sie mir ins Haus zu holen. Was meinst Du wieso Apple die Druckvorstufe quasi für tot erklärt hat? Mit besseren Produkten als den gehörschädigenden G4 und etwas mehr Rücksicht auf die Leute, die vom und mit dem Mac leben müssen, sähe es vielleicht etwas besser aus. Wenn Arroganz die Sicht vernebelt und man Leute zu einem bestimmten Verhalten zwingen will, darf man sich über das Ergebnis nicht wundern. Das ist nicht nur meine Meinung, sondern auch die meines Mac-Umfeldes.

    Mit versöhnlichen Grüßen

    pewe
     
  8. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Hallo!

    Da ärgere ich mich wirklich drüber. In den neuen Mac-Zeitschriften wird der 20-Zöller sehr gelobt aber mit nur einem lakonischen Satz auf die Inkompatibilität zu 9.2.2 eingegangen. Für ein bißchen mehr Kritik der eigentlich den Usern verpflichteten Presse wäre ich dankbar. Es ist doch für Apple wohl kein Problem, einen Treiber für 9.2.2 zu erstellen. Wieso schließt eine Firma einen nicht so kleinen Teil treuer User vom Kauf eines Produkts aus? Bezweifle stark, daß dies technisch nicht machbar wäre? Manchmal denke ich, das TFT ist die Möhre vor der Nase des Esels. So versucht man doch noch die Vorstufe massenhaft zur Nutzung von OS X zu bewegen. Spinne ich da jetzt? Bitte klärt mich auf.

    Grüße an alle X-Hasser, Classic for ever!
     
  9. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    bevor du so rumwetterst, bemühe mal die forumssuche. grad gestern und in den letzten paar tagen, waren ellenlange threads zu diesem thema zu lesen. apple hat sehr wohl treiber rausgegeben, und er läuft sehr wohl auf os 9. man muss nur wissen wie (ich wusste es zuerst auch nicht, zugegeben, aber jetzt leuchtet mein 20zöller in hellsten farben, auf os 9 und x!!)
    gruss
    pit
     
  10. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Habe nicht immer die Zeit alles im Forum zu verfolgen. Manchmal geht das auch ratzfatz und der Beitrag ist schon 2 Seiten nach hinten gerutscht. Bist Du mit der Schriftdarstellung z.B. QuarkXP in 9.2.2 zufrieden? Wirklich wie auf nem Röhrenmonitor? Als ich gestern Abend die neue MacWelt und MacUp gelesen habe hat mich der heilige Zorn gepackt. Wieso wissen die eigentlich nicht, was Du weißt? Schwaches Bild, was die bieten.
    Ich würde mir gerne den 20-zöller kaufen, möchte mich aber nicht nachher geißeln, wenn irgendwas nicht läuft und alle sagen: hättest Du halt in die Foren schauen müssen, stand doch alles drin.
    Danke für Deine Aufklärung. Noch dankbarer wäre ich, wenn ich auch noch wüßte welcher Treiber und woher. Ich habe nur 9.2.2 auf meinen beiden G4 933.
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    übrigens: auch wenn einige user immer noch ausschliesslich auf os 9 arbeiten oder spielen sollten:
    treu würde ich das nicht nennen, oder? :)
     
  12. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    ich weiss jetzt nicht ob die treiber die ich hier hab auch für deine graka gehen. ich hab die geforce 2Mx drin, und mit der gehts. ich kann sie dir ja mal schicken.

    bin mit der schriftdarstellung SEHR zufrieden, er ist auf JEDEN fall schärfer und brillanter als jeder röhrenmonitor. was er nicht ist (aber das weisst du ja bestimmt): farbecht. wenn du also farbverbindliche druckvorstufe machst: würd ich nicht drauf gehen.
    gruss
    pit
     
  13. eman

    eman New Member

    >Wieso schließt eine Firma einen nicht so kleinen Teil treuer User vom Kauf eines Produkts aus?

    Das habe ich auch noch nie verstanden, wie Apples Marktstrategie aussehen soll. Ich dachte immer, in der freien Wirtschaft ginge es darum Kunden zu akquirieren und nicht zu separieren!?...
    Das fing ja schon bei der ersten TFT-Generation an, die mit neuem Interface (ADC) nicht mehr an den noch zuvor verkauften Rechnern funktionierte. Inkompatibel im eigenen Lager? Apple machts möglich....
    Jetzt kommt noch erschwerend diese "Jaguar-Manie" hinzu. Alles wird so umgestrickt, dass es nur noch auf Jaguar läuft. Selbst das alte OSX ist zu einigen Proggies schon inkompatibel. Mal sehen, was dann mit 10.3 auf uns zukommt? ;-)
    Und was ich an Boot-Only-OSX nicht verstehe: Ich dachte immer Apple lebe von den Hardeware-Verkäufen. Aber so bringen sie keinen weiteren Mac an den Mann. Und diejenigen, die aus guten Gründen nur noch OSX fahren, brauchen die "Zwangsmaßnahme" ohnehin nicht.

    Ich bin kein OSX-Hasser. Aber wenn ich sehe mit welcher Vehemenz man hier nachdrücklich zu "seinem Glück" gezwungen wird, das macht die Sache doch erst suspekt. Und es zeigt, wie unsicher Apple dabei ist. Wenn alles so supie wäre, wie Apple uns weismachen will, müsste niemand mit der Knüppel-Methode überzeugt werden.
     
  14. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Täusche Dich nicht  von wegen einige. Ca. 35 User in meinem Umfeld (keine Fun-User darunter), arbeiten mit 9.-.-. Die können es sich gar nicht erlauben den Workflow so deftig - was das Finanzielle und die anderen Umstände angeht  zu unterbrechen. ich kann nicht meine ganze alte Peripherie auf einen Schlag ersetzen und Updates aller Programme vornehmen nur um bei Apple als treu zu gelten. Sag doch mal selbst: wurde das zu Beginn so von Apple gesagt? Ich kenne nur einen Grafiker der mit 10 arbeitet. Hat aber auch gerade erst angefangen und alles neu gekauft. Unter den Umständen hätte ich es auch gemacht. Aber der alte Spruch NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM gilt immer noch. Ich habe so wenig Probleme mit meinen Rechnern, daß ich den Teufel tun werde, um sie mir ins Haus zu holen. Was meinst Du wieso Apple die Druckvorstufe quasi für tot erklärt hat? Mit besseren Produkten als den gehörschädigenden G4 und etwas mehr Rücksicht auf die Leute, die vom und mit dem Mac leben müssen, sähe es vielleicht etwas besser aus. Wenn Arroganz die Sicht vernebelt und man Leute zu einem bestimmten Verhalten zwingen will, darf man sich über das Ergebnis nicht wundern. Das ist nicht nur meine Meinung, sondern auch die meines Mac-Umfeldes.

    Mit versöhnlichen Grüßen

    pewe
     
  15. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Eigentlich bin ich auch kein X-Hasser, dazu kenne ich es zuwenig. Nur die Umstände und Tricks, die mich dorthin treiben sollen, die hasse ich.
    Apple verläßt sich vielleicht zu sehr auf die unverbrüchliche Treue zur Sowjetunion, ähh ich meine natürlich der User. Designmäßig möchte ich auch nichts anderes auf meinem Schreibtisch haben. Aber wenn ich mir überlege, daß ich vor 2 Wochen statt mir einen neuen Rechner zu kaufen einen G4 933 bei eBay ersteigert habe, nur um nicht mit X zwangsbooten zu müssen... Ist eigentlich ein Witz  aber ein trauriger. ich würde jedem Apple-Manager raten mal in solche Foren zu schauen. Ihm würden die Ohren klingeln. Dem Volk aufs Maul zu schauen hat selten geschadet.

    Grüße

    pewe
     
  16. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    naja, ich kann dazu nichts sagen. abeite in einer werbeagentur und wir stellen auf x um. das scheint bis jetzt auch wenig probleme zu bereiten.
    die druckvorstufe ist eben ein markt mit langen reaktionszeiten und deshalb sowieso nicht mehr so interessant für apple. bei uns wird eben einfach jeder rechner nach und nach ersetzt, scanner hängt noch an einem uralt-mac dran, aber der rest klappt eigentlich gut. wir nutzen eben die klassischen programme wie die von adobe und macromedia und stellen alles auf indesign um, weil es für uns das bessere programm ist. unsere bedürfnise sind eigentlich erfüllt, mal abgesehen von der leistungslücke, die apple nun mal im vergleich zu den dosen hat.

    ich würde wahrscheinlich auch versuchen, mein system so lange wie möglich laufen zu lassen und erst dann umsteigen, wenn es für mich und meine arbeit sinn macht.

    andererseits denke ich, daß es für apple schon ein riesenaufwand wäre, das os 9 weiter zu pflegen und auf zukünftige hardware anzupassen. andere firmen machen das nicht, warum sollte es apple tun? nur weil es unter den käufern viele profis gibt, die noch mit dem alten system arbeiten? das hat noch keine firma gescheut.
    der weg von mac os x als einzigen system war seit jahren klar abzusehen, 2000 gab es die public beta, 2001 kamen os x 10.0 und 10.1 und letztes jahr dann der jaguar und auch die erwartete ankündigung, ab januar 2003 keine rechner mehr zu verkaufen, die unter os 9 booten. das war nicht gerade ein kleiner zeitrahmen - viele profis haben in der zeit mehrere rechner gekauft, benutzt, verkauft und neue angeschafft, um sich auf os x einzurichten.
    was etwas tragisch ist, sind einige tools und programme, die es noch nicht auf os x geschafft haben, was aber nicht apples schuld ist. quark hat mit sicherheit als einer der ersten entwicklerversionen von os x bekommen und slbst heute läuft xpress nur unter classic. bei den treibern sind eben auch die dritthersteller gefragt (und natürlich die kunden, die müssen treiber fordern).

    egal, apple hat sich für os x entschieden, was seit jahren fest steht. viele anwender waren doch bis jetzt einfach zu faul oder zu verschlafen, um sich drum zu kümmern. das mag daran liegen, daß viele mac-user eben keine ahnung vom lauf der dinge haben. die fahren au die arbeit, machen ein paar stunden mit vielleicht vier programmen rum und gehen wieder - und eines tages lesen sie was von os x und fühlen sich überrannt. das bilde ich mir nicht ein, das erlebe ich desöfteren. die leute haben keine lust sich auf etwas neues einzulassen und mit der einstellung kann man zwar seinen job machen (bis zu einem gewissen punkt) aber mehr auch nicht.

    die frage für die zukunft ist doch die:
    mache ich mit os x weiter oder wechsle ich zu windows. und wer glaubt, unter windows weniger probleme zu haben und besser arbeiten zu können als unter os x, dem kann nicht mehr geholfen werden.
    andererseits zu erwarten, daß man sein leben lang mit eine einheitlichen computersystem arbeiten kann ist doch wohl auch nur der wunschtraum vieler konservativer anwender. aber trotzdem möchte man natürlich an neuen technologien teilhaben und alles machen können...

    so ist nun mal der lauf der dinge in der computerwelt: irgendwann ist deine hardware und software völlig veraltet - nur mit dem unterschied, daß der mac immer noch wesentlich länger mithalten kann als der pc.
    in anderen branchen geht das mitunter wesentlich schneller, als die dtp-fraktion muss da eben auch durch.
     
  17. eman

    eman New Member

    s wieder vergessen, aber oben steht's ja geschrieben.;-)

    Und wenn Apple schon so schlau ist, dann sollten sie auch wissen, dass sie mit ihrer Politik die User nicht nur von OS9 fernhalten, sondern auch potentielle Neukäufer vom Hardware-Kauf und somit erst recht von OSX. Viele wären erst jetzt mit OSX in Berührung gekommen, da es Kaufanreize für die neuen Rechner gibt (Ausstattung, Preis). Sie hätten ohne großen Aufwand ihren OS9-Scheiß weiter fahren können und hätten sich nebenbei mit OSX angefreundet. Aber Apple kann ja auf Kunden verzichten. Die sind eh nur faul und reaktionär.

    (Aber die fleißigen Ärzte und Apotheker. Da ist noch Musik drin! Die müssen ja auch von berufswegen her ständig mit der neusten Technik ausgerüstet sein!) *lach*
     
  18. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Wenn ich diese Sachen hier lese ist das nichts anderes als damals Win 3.x abgeschafft wurde.
    OS war eigentlich technologisch schon eine Krücke weil die Sache mit dem Next system nicht wirklich so voran ging.

    Und die Käufer erwarten heute mehr als ein system was nur mit Zusatzsoftware zu anderen Kontakt aufnehmen kann und der Workflow in großen Firmen wird nun mal durch Windows und ein wenig durch Unixe bestimmt.
    Da beißt keine Maus den Faden ab, siehe Marktanteil von Apple.
    Das Apple da nun die Energie in das neue System steckt ist klar.
    Das die Industrie Eurer Gattung immer noch auf Quark wartet ist auch eher ein Wunder und nur auf dem Mac so verbreitet.
    mit der PC Welt hätte Quark sich das nicht leisten können. Trotz aller Vorteile wären die schon vom Markt gefegt worden.
    Und so lange diese Art von Käufer existiert, solange werden die hochnäsigen Damen und Herren von Quark nicht wirklich sich bewegen, ist doch so auch einfacher den Käufer mit einer uralten Software abzuzocken.
    Selbst Corel hat den Sprung gescshafft und die sind auch träge (über Qualität darüber reden wir gar nicht erst).
    Und genau Euer Industriezweig der verständlicherweise die Rechner einsetzt bis zum Umfallen ist nicht der Umsatzfaktor für Apple.
    Das Programme neuester Art auf uralten Rechnern laufen gab es nur am Mac.
    Und das hat Apple eine Menge Geld gekostet ewig auf ihrem alten Standard zu sitzen.

    Das die neueren Geräte nicht mehr 9 booten ist auch klar, wozu Gelder in ein System stecken was veraltet ist (damit Bluetooth /Airport Extreme usw. laufen).
    Stellt MS noch Software, Treiber oder Updates für Win95 oder gar 3.x her ?
    Nein Win98 ist im nächsten Jahr Auslaufmodell auch wenn es da am meißten verbreitete System von MS am Markt ist.
    Und NT4 ist auch fällig (in der Industrie am meißten verbreitet ...., es gibt nun mal Produktzyklen und wenn das Ende erreicht ist, dann wird es eingestampft, entweder Du lebst dann mit den Altbeständen oder mußt Dich neu orientieren.
    Das ist so in allen anderen Bereichen der IT, nur bei Apple war das bis dato anders.
    Und wenn die Apple Manager in die Foren schauen und sehen das ihr immer noch 68k Rechner produktiv nutzt anstatt neue, dann werden die eher gar nichts mehr für Euch tun.

    OSX ist Klasse, stabil, zu anderen Systemen kompatibel.
    Das verschiedene Treiber und diverse Software immer noch nicht umgesetzt ist auch hausgemacht, solange es nativ geht warum soll eine Firma dann was entwickeln, soll der User doch mit 9 arbeiten, geht doch.

    Und mal ehrlich Firmen wie Quark oder Hardwarehersteller (z.B. Formac) die es immer noch nicht geschafft haben sind entweder unfähig oder wollen die Käufer nur abzocken.
    Die haben am Markt in der heutigen Zeit nichts mehr verloren.

    In der x86 Welt heult auch keiner so rum wie die Apple User.
    Dort wurde der ISA Bus abgeschafft, seit Win2k weniger Karten unterstützt, aber ab XP fast keine mehr. Und so weiter, Apple ist doch eine inovative Firma und Inovationen auf Altlasten setzen ist nun mal kein Weg.
     
  19. spock

    spock New Member

    moin !

    unabhängig von der hier losgetretenen Grundsatzdiskussion finde ich es trotzdem ausgesprochen dämlich von Apple , nicht zumindest für neue Hardware wie Monitore, die Apple ja auch gerne verkaufen möchte, nicht ein Minimum an 9er Support mitzuliefern - sollte es tatsächlich die Arroganz sein, User auf 10 zu zwingen, kann das auch nach hinten losgehen - Apple ist aufgrund seines Marktanteils nicht in der Position, sich so zu verhalten;

    im übrigen klappt es ja auch mit dem 20" TFT unter 9, siehe

    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=59788

    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=57637

    warum MW, MacUP und Apple das nicht wissen wollen ........?!
     
  20. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    "Und wenn Apple schon so schlau ist, dann sollten sie auch wissen, dass sie mit ihrer Politik die User nicht nur von OS9 fernhalten, sondern auch potentielle Neukäufer vom Hardware-Kauf und somit erst recht von OSX."

    ich kann irgendwie den drastischen einbruch der durch unwillige käufer aus dem dtp-bereich bei apple entstehen soll nicht erkennen.
    klar, die powermacs verkaufen sich nicht gut, was daran liegt, daß sie technisch nicht mehr auf der höhe der zeit sind und es mag auch der fall sein, daß die rechnerkäufe konjunkturbedingt nachgelassen haben. aber scheinbar finden macs immer noch eine menge käufer - und mir ist das eigentlich ziemlich egal aus welchem bereich die kommen.

    viele leute können eben mit os x was anfangen, sind begeistert von dem system und wollen nicht mehr zurück zu os 9.
     

Diese Seite empfehlen