Apples Arroganz Teil 2

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von peterweber, 18. Januar 2001.

  1. peterweber

    peterweber New Member

    Guten Tag,
    zu dem Thema "Apples Zukunft" bzw. Apples Arroganz möchte ich ein Erlebnis, das ich mich Apples Service hatte, beitragen:
    Ich habe ein Problem mit dem Anlegen eines Schreibtischdruckers unter 9.1 (es funktioniert nicht und unter keinen Umständen), das ich an anderer Stelle dargelegt habe.
    Weil ich keine Hilfe finden konnte, habe ich mich telefonisch an den Apple-Kundendienst (ha!) gewandt. Dort hat man mir zunächst erklärt, dass Hilfe DM 106,- (einhundertsechs!) kosten würde, da die Garantiefrist für meine Geräte abgelaufen sei. Ich habe ziemlich heftig protestiert und schließlich freundlicherweise die Nummer eines Dokuments aus der Technical Info Library genannt bekommen, das ich mir herunterladen könnte, da würde mein Problem behandelt, da könnte ich Hilfe finden.
    Ich habe das Dokument heruntergeladen und gelesen. Darin habe ich den wahrhaft umwerfenden Rat gefunden, wenn der Drucker verschwunden sei, möge man "Auswahl" öffnen und einen Drucker neu auswählen! Bravo! Darauf wäre ich allein nie gekommen! Das als Antwort auf das Problem, dass ich eben dies genau bei jedem Neustart machen muss, weil mein Drucker bei jedem Neustart verschwunden ist.
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich Apple-Kunde bleibe.
    Peter Weber
     
  2. MacZeit2

    MacZeit2 New Member

    Hey!

    Das ist nicht Apples Schuld. Hast Du mal auf der Herstellerseite nachgesehen. Manche Drucker unterstützen softwaremäßig nicht den Schreibtischdrucker. Bevor Du irgendeinen Apple Service anrufst, würde ich erstmal alle MacForen durchklappern.
     
  3. peterweber

    peterweber New Member

    Sorry, ich hätte hinzufügen müssen: Bei dem Drucker handelt es sich um einen Apple LaserWriter 12/640, folglich ist der benötigte und verwendete Treiber Apples "Laserwriter" (vers. 8.7). Also: Nur Apple- da sollte man doch meinen, dass der Kundendienst sich zuständig fühlt!
    Weiterer Nachtrag: Unter 9.0 lief alles problemlos, der Drucker war einmal, aber für immer ausgewählt.
    Peter Weber
     
  4. MacZeit2

    MacZeit2 New Member

    Dann steig wieder auf 9.0 um, bis der Drucker unter 9.1 oder X erkannt wird.
    9.1 ist nicht nötig. Apple ist für den Drucker allerdings verantwortlich. Säcke!
     
  5. Folker

    Folker New Member

    Updates werden gewünscht. Sorry, für mich paßt da einiges nicht mehr zusammen.

    Ob die 106,- Märker denn nun zu teuer sind ist eine andere Diskussion (hallo Buchhalter) - aber wenn der Support denn wirklich günstig wäre, hätte Apple eine sehr große Abteilung dafür vorzuhalten und der freundliche Händler an der Ecke macht dicht oder wie? Warum auch nicht, es gibt ja den Versender im Internet!

    Viele User sind, nochmals Entschuldigung, vielfach nur zu bequem einmal in der Hilfe zu lesen ("wie is'n die Nummer von der Hotline"). Okay, trifft auf Dich nicht zu - ist unfair.

    Dein Problem? Downdaten auf 9.0.4 wurde schon empfohlen. Vielleicht mal in Foren und Newsgroups recherchieren - aber Dein 1. Versuch scheint ja fehlgeschlagen zu sein - soll heißen, es gibt anscheinend wenig weitere Anwender mit eben dem von Dir geschilderten Problem mit einem System (-update!), welches gerade mal 1 Woche veröffentlicht ist. Vielleicht doch irgendwas beim Update schiefgelaufen oder eine andere Inkompatibilität? Wie hieß es noch: "Never touch a running System".

    Frage: Hat einer gute Erfahrungen mit MicroSoft-Support (oder Aldi-Support)???

    Gruß, Folker
     
  6. MACrama

    MACrama New Member

    alsi ich letztens bei MS angerufen habe, wurde mir gesagt im moment können keine auskünfte gegeben weren da der server explodiert ist :) hähä

    ra.ma.
     
  7. peterweber

    peterweber New Member

    Folker,
    ich will nun zwar nicht auf jeden Beitrag antworten, aber zu deiner Zuschrift möchte ich gerne ein paar Worte sagen:
    a) der Rechner ist ein PowerMac, allerdings mit 603ev-Prozessor. Wenn Apple den nicht mehr unterstützt, sollen sie es offen sagen. Es ist sicher richtig, dass ich keine lebenslange Unterstützung bekommen kann, aber bisher war ich Apple-Fan (das ist mein vierter Apple-Rechner, mein zweiter Mac), weil ich dachte, es gebe einen Unterschied zwischen Apple und Microsoft, auch im Bereich des Service.
    b) Wenn man bei dem Anruf beim Service gesagt hätte, 9.1 läuft nicht mehr auf Ihrem Rechner, hätte ich mich zwar nicht grade gefreut, aber das wäre wenigstens eine verwertbare Auskunft gewesen.
    c) Mir als Hilfe ein Dokument zu nennen, das mir empfiehlt, "Auswahl" zu öffnen und den Drucker neu auszuwählen (und zwar als einzige Hilfe), empfinde ich als (wie passend!) Veräppelung (was da eigentlich hingehört, fängt zwar auch mit Vera... an, es hinzuschreiben verbieten mir aber meine Erziehung und mein Alter!).
    d) Apple verteilt ein System-Update nicht aus lauter Menschenfreundlichkeit kostenlos, sondern (z.B.) weil Fehler des alten Systems behoben werden und Kunden "bei der Stange" gehalten werden sollen. Wenn ich dann, nach vergeblicher Suche in allerlei Foren und Diskussionsgruppen, bei Apple anrufe und frage, warum damit bei mir ein bestimmtes Problem auftritt, erwarte ich eine andere Antwort als "Kostet aber 106 Märker" (und da ich den Mac zu meinem Privatvergnügen habe - meint jedenfalls mein Finanzamt -, kann ich das Geld auch nicht von der Steuer absetzen!).
    Was würden wir als Kunden eigentlich sagen, wenn uns bei einem Auto ein neues Teil eingebaut würde (bei mir ist z.B. mal das Gaspedal ausgewechselt worden - kostenlos übrigens, so viel zur Frage des Update-Preises) und wir, wenn damit etwas nicht funktioniert, gebeten würden, erst mal zu zahlen, bevor sich jemand mit dem Problem beschäftigt? Nur im Bereich der Computer sollen wir offenbar solches Geschäftsgebaren hinnehmen. Also ich spiele da nicht mehr länger mit.
    Mit freundlichen Grüßen!
    Peter Weber
     
  8. Folker

    Folker New Member

    Peter,

    nein, ich will hier keine weitere Diskussion anfangen - aber ein paar Anmerkungen habe ich ja schon noch.

    > 603ev-Prozessor. Wenn Apple den nicht mehr unterstützt
    > beim Service gesagt hätte, 9.1 läuft nicht mehr auf Ihrem Rechner

    In den Foren äußern sich eine Menge Leute mit "alter" HW geradezu euphorisch über dieses System-Update. Also, warum sollte Apple obige Zitate sagen? ). OS 9.1 läuft auch auf 603ev Prozessoren.

    > als Hilfe ein Dokument zu nennen

    Fast hätte ich gesagt "na immerhin". Was erwartest Du von einer Hotline? Ein möglicher Fehler, der bis jetzt offensichtlich bei keinem an einem Mac-Forum beteiligten User aufgetreten ist (sorry 1 User) soll von einer Angestellten eines Call-Centers via Telefon gelöst werden???

    > weil Fehler des alten Systems behoben werden und Kunden "bei der Stange" gehalten werden sollen

    Stichwort Fehler. In Zeiten wo ein Systemkoffer noch in 640 kb großen Arbeitsspeichern problemlos reinpasste, war es sicher leichter Fehler im Quellcode zu finden. Das sieht heute wohl ein bißchen anders aus. Ich finde nach wie vor, Apples Fehlerquote doch recht tolerabel - und lief 9.0.4 bei Dir nicht? Meines lief, wie 9.1 jetzt auch, äußerst zufriedenstellend! Naja, und Kunden bei der Stange halten - wenn es danach ginge hätten wir ja wohl alle einen Rechenschieber und keinen Computer.

    > meint jedenfalls mein Finanzamt

    Da kann Apple nun wirklich nichts dafür, oder?

    > mal das Gaspedal ausgewechselt worden

    Der Hersteller oder der Händler? Wenn ich defekte HW geliefert bekommen habe, wurde diese auch anstandslos repariert/ersetzt - wobei der Händler meines Vertrauens! dabei sicherlich auch eine gewisse Rolle spielt. Wenn ich bei diesem Händler mit Problemen auflaufe muß ich nie im voraus Geld hinlegen.

    >im Bereich der Computer sollen wir offenbar solches Geschäftsgebaren

    Was war zuerst - Ei oder Henne. Der Realität des Wirtschaftslebens in diesen Gesellschaften kann auch Apple nicht ausweichen. Das das allgemeine Gebaren von Wirtschaftsunternehmen nicht mehr hinnehmbar erscheint - da stimme ich voll und ganz zu - aber das ist nicht nur ein Problem der Computer-Branche. Glücklicherweise steckt im Mac immer noch der Prozessor wie auf der Verpackung aufgedruckt - fast hätte ich gesagt "der Rest ist mir WURST".

    Nichts für ungut, vielleicht habe ich auch nur einen schlechten Tag erwischt.

    Gruß, Folker

    ps: Mal mit Adobes Druckertreiber probiert? (AdobePS)
     
  9. iArne

    iArne New Member

    Wusstest du schon ,daß man bei MS, wenn man sich anmeldet, kostenlos Updates zugeschickt bekommt?
    Da muß ich nix downloaden, ich brauche allerdings die Updates, damit die Kiste akkurat läuft (bin selbst ehemaliger ´98 User), schöne Grüße vom blauen Bildschirm. Stell dir mal vor du hättest einen Pentium 1 mit ein paar Mhz, glaubst du wirklich MS würde dir so helfen? Träum weiter!
    Also, MS bietet nur eine Sache besser als Apple, aber nur weil sie müssen.
     
  10. kjer

    kjer New Member

    Problem könnte z.B. ein defekter Druckertreiber sein, austauschen bitte gegen einen neuen (frisch von System CD kopieren), defekte Prefs. = wegschmeißen, außerdem kann noch das Icon, das sich der Rechner aus dem im Systemordner vorhandenen Ordner Schreibtischdruckersymbole holt degfekt sein (neu von System CD installieren) oder der Schreibtischdrucker wurde nicht über den Apple Assistenten angelegt.
    ich hatte schon mal ein ähnliches Problem. Das Auswahlkontrollfeld ist nicht mehr das übergeordnete Instrument zum Anlegen solcher Dinge.

    Gruß SK
     
  11. peterweber

    peterweber New Member

    Vielen Dank für deine Bemühungen, mir zu helfen!
    Leider hatte ich das alles schon ohne Erfolg versucht.
    Dank einer Meldung auf MacFixit habe ich das Problem aber inzwischen für mich lösen können: Wenn das Kontrollfeld "Mehrere Benutzer" nicht installiert ist, "verliert" der Mac offenbar einige Voreinstellungen bei einem Neustart (zumindest unter System 9.1). Da ich meinen Mac aber nur alleine benutze, hatte ich dieses Kontrollfeld für überflüssig gehalten und immer gelöscht. Nun habe ich es intalliert und die Druckerauswahl bleibt erhalten, also wenigstens der alte Zustand aus 9.0-Tagen ist wieder hergestellt.
    Und um einen Schreibtischdrucker anzulegen (den ich aber meiner Meinung nach nicht unbedingt brauche), muss offenbar auch das Kontrollfeld "Printer Share" installiert sein, da scheint das gleiche Prinzip zu Grunde zu liegen.
    Aber auch wenn das Problem nun gelöst ist: Ich bin immer noch der Meinung, dass Apple solche Hinweise als Service geben sollte/müsste, auch wenn ich nicht über 100 Mark hinlege, um eine Auskunft zu bekommen! Allerdings sehe ich auch, dass die "Apple-Community" großartig hilft, wenn es mal hakt, und das wiederum finde ich sehr schön!
    Peter
     
  12. nog

    nog New Member

    & und so haben sich alle wieder lieb!!!
    ;-)
     
  13. Pipifax

    Pipifax New Member

    Moin!

    Eines würde mich allerdings noch interessieren (vielleicht legen wir alle mal zusammen): Hätte APPLE für 106,- DM 'ne Lösung gefunden?
     
  14. wwieland

    wwieland New Member

    Habe es mit einem ähnlichen Tipp des Apple Supports versucht, aber auch wenn alles "neu" ist bekommt man keinen Schreibtischdrucker aufs Desktop.
    Ich kenne diese ähnliche Problem von OS 8. Damals konnte mit dem Assistenten ein Drucker angelegt werden (wenn File Sharing Library aktiv war".
    Mit dem Mac OS Systemassistenten von 9.1 komme ich nie zu einer Option wo ich gefragt werde, ob ich einen Netzwerkdrucker anlegen möchte (bei der Installation von OS 9.0 war da mal was aber.....). Welche Dateien muss ich löschen (Preferences oder so), damit ich diese Chance nochmals bekomme?
    Walter
     

Diese Seite empfehlen