Apples Zukunft - Teil 2

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von hubert, 7. November 2000.

  1. hubert

    hubert New Member

    Nachdem ich keine Lust mehr habe trotz DSL ewig auf das Laden dieser Dauerhauerei zu warten, eröffne ich hiermit Teil 2 dieser lustigen Debatte. Irgendwie komme ich mir vor, als wenn Manni Manta und Günni Golf über ihre Autos reden - meiner hat 4 PS mehr; dafür hat meiner breitere Reifen. Sorry, aber ich finde, im Forum sollten Probleme gepostet und gelöst werden und nicht sinnlose "Ich bin der Schönste"-Monologe gehalten werden. Fazit: Es wird auch weiterhin Dosen, Macs, Pinguine, Unixe, Novelle und vielleicht irgendwann noch was Schöneres, Besseres, Tolleres geben, aber was doch einzig zählt - jeder soll mit dem arbeiten, was ihm am meisten zusagt. Es kann schließlich auch noch Spaß machen, an einem P1-100 oder 'nem Performa630 zu arbeiten. So, genug gesagt, jetzt könnt ihr euch weiter hauen (und ich muß nicht jedesmal durch 60 Mails scrollen...).

    In diesem Sinne viele Grüße ;-)
    Hubert
     
  2. stefan

    stefan New Member

    lieber hubert,

    wie recht du hast. aber es läßt sich doch immer trefflich meckenrn und besonders über dinge, die man doch eigentlich liebt oder weil es sonsts nichts zu meckern gibt. klingt auch alles ein wenig nach einer ödipalen mac(e). möchte nicht wissen, wie derartige debatten bei dosenbesitzern abgehen (wenn es sie dort überhaupt gibt).

    weiterhin viel kurzweil beim verfolgen des virtuellen schlagabtausch der mac-autonomen

    schöne zeit

    s
     
  3. armin

    armin New Member

    Hallo Hubert!
    Endlich spricht mal jemand aus, was ich schon seit Tagen (Wochen?) denke. Ich konnte es schon nicht mehr ertragen. Wie im Kleinkinder beim Spielen im Sandkasten (meine Tochter ist 2 1/2 und fängt auch gerade damit an): "Meine Schaufel ist blau und die schönste!" - "Meine rote Schaufel ist viel schöner!"-"Du bist doof, mit dir spiele ich nicht mehr. Meine blaue Schaufel...
    Ich denke, auf diesem Niveau sollte man sowieso nicht weiterdiskutieren.
    Gruß Armin
     
  4. slander

    slander New Member

    tja, aber es gibt doch auch sehr interesante themen hier. warum stürzt ihr euch nicht auf diese?
     
  5. franzmane

    franzmane New Member

    Gerade der Kommentar mit der schaufel zeigt doch sehr deutlich, daß ihr nicht verstanden habt, worum es in dieser Diskussion geht. Lest es doch nochmal, dann kommt ihr vielleicht noch drauf.

    Oder vielleicht doch lieber nicht, denn so erhaltet ihr euch das Gefühl, über den Dingen zu stehen.

    @armin
    Es tut mir übrigens leid, daß hier alles so unter Deinem Niveau ist.
     
  6. Nobby

    Nobby New Member

    Lieber Hubert

    Irgendwie muss ich ja schon ein wenig über Deine Nachricht schmunzeln...

    Da habe ich doch schon so oft hier im Forum gute Tipps bekommen und ab und zu stolpere ich auch über so eine "Dauerhauerei". Doch wie oft war es dabei halt schon recht lustig, denn Blödsinn durchzulesen, den hier so mancher vom Stapel läßt ;-)))

    Und jetztwillst du mit deiner provokativen Nachricht selber so eine Dauerhauerei in den Gang setzten????????????????? *grins*

    Gehe doch wirklich erst gar nicht in eine Forumsrunde wo schon mehr als 6 Antworten drin sind. Dann gehts auch mit DSL etwas schneller.
     
  7. MacZeit2

    MacZeit2 New Member

    Ist zwar alles schön, aber es gibt trotzdem Leute die zufrieden sind. Das meiste ist doch ziemlich übertrieben. Apple kann niemals mehr den gesamten Markt bedienen. ES GEHT NICHT. Einige werden immer auf der Strecke bleiben. Apple kann nur noch in einer ganz speziellen Ecke (ja Ecke) überleben. Die Ecke heisst: Computer für Leute zu bauen, die mit der WintelWelt nichts am Hut haben wollen. Basta!!!! Dazu gehöre ich. Ich kaufe mir keinen Mac, weil er nicht alle meine Probleme löst, sondern weil ich einen Mac haben will (WILL). Aus freier Entscheidung. Natürlich muss Apple sich in einigen Bereichen ziemlich verbessern. Aber das versuchen sie doch. Ich vergleiche Apple immer mit einem Künstler. Die wenigsten verstehen ihn, aber es kommt doch ab und zu immer irgendwas fantastisches dabei raus. Ende der Diskussion!

    Ciao!

    Toni

    maczeit.de
     
  8. franzmane

    franzmane New Member

    Das stimmt ja nun nicht. NIEMAND kann in einer Ecke überleben. Ob das nun Amiga, Atari oder sogar SGI waren, alle sind im Nischenmarkt zugrunde gegangen. Es ist ja nur eine Frage der Zeit, bis die PC-Welt aufholt. Über Windows 3.11 haben alle Macianer noch gelacht, auch ich. Aber Win95 war dann schon weniger witzig. Auch in Fragen Design machen die PC Hersteller bereits Apple nach, wie eh und je. Und wer macht mit Apples Ideen das ganz große Geschäft ? Die PC-Hersteller !!! Heute hat jeder einen Computer, der ein GUI hat und mit einer Maus bequem bedient werden kann. DOS ist längst Geschichte. Apple wird Microsoft sicherlich nicht das Monopol abspenstig machen können, aber ein deutlich gößeres Stück vom Kuchen als jetzt ist da schon drin. Das sieht man ja daran, daß Apple ERST die Kurve gekriegt hat, ALS sich die Firma mit dem iMac für den Endkonsumentenmarkt wieder öffnete. Das zeigt doch, daß der Mac trotz MS-Monopol immer noch genug Leute anspricht, nur denen ist der Mac letztendlich zu teuer. Zu behaupten, Apple wäre nur für einen Nischenmarkt gut, und könne NUR da überleben, halt ich deshalb für völlig falsch !!!
     
  9. hubert

    hubert New Member

    hallo, franzmane, wie soll es apple deiner meinung nach schaffen, aus der nische herauszukommen. niedrigere preise schafft man nur mit größeren stückzahlen und dafür fehlt einfach die klientel, von der fehlenden prozessor-produktionskapazität ganz zu schweigen. um mal abzuschweifen: vw war nach der ära des käfer auch so gut wie am ende und hatte dann den genialen wurf golf. nur war vw schon vorher groß am markt vertreten und bediente damit nur die schon vorhandene (stamm)kundschaft mit einem neuen produkt. apple ist dies im kleinen mit dem imac gelungen, aber mehr als noch 1-2% mehr vom markt wird nicht drin sein - schon das wäre ein erfolg. geld wird doch aber nicht mit den billigen soho-produkten verdient, sondern mit den highend-linien, und die stehen in der wirtschaft. und genau die ist eben, teilweise zurecht, fest in unix- oder wintel-hand. apple hat den zug verpennt in den server- und netzwerkmarkt einzusteigen, mac os x ist zwar ein schritt in die richtige richtung, aber wird apple aus seiner nische auch nicht mehr rausholen. für apple heißt es m.e. diese nische fest zu besetzen und von hier aus den kampf um ein bißchen mehr vom kuchen angehen. der krieg ums ganz große geschäft ist für apple schon lange verloren.
     
  10. franzmane

    franzmane New Member

    Ein totaler Irrglaube. Mit der Einstellung ist es ja quasi nur noch eine Frage der Zeit, bis Apple dicht machen muß.
    Es ist doch so: Je mehr Leute, die man kennt, einen Mac haben, desto mehr hat man selbst das Vertrauen, bei diesem Kauf nichts falsch zu machen (Stichwort Inkompatibilität). Apples Rückkehr hat ja gerade gezeigt, daß auch die bereits abgeschriebene Firma mit dem iMac ungeahnte Resourcen mobil machen konnte, und wie wir in dieser Diskussion schon mehrfach gehört haben, geht es Apple heute besser, als jemals zuvor in der Firmengeschichte. Wie hat Apple das gemacht ? Nun, die Firma hat sich einmal dazu entschlossen, mit guten Produkten, mit guter Ausstattung und zu vernünftigen Preisen auf die Kunden zuzugehen, und nicht das Gegenteil davon gemacht, nämlich zu sagen: "Undere Produkte sind so toll, da brauchen wir nur warten, bis die Kunden AUF UNS zukommen."
    Der High-End-Markt bietet schon gar keine Überlebenschancen, siehe SGI. Nichts desto trotz kann Apple ja ruhig auch High-End-Machienen bauen, dagegen gibts doch nichts einzuwenden. Mehrprozessor-Macs mit SCSI usw. Aber im Moment baut Apple ja auch keine High-End-Rechner, Apple baut Rechner, die zu High-End-Preisen verkauft werden. Natürlich verdient man an einem High-End-Produkt mehr, als mit einem Massenprodukt. Aber im Großen und Ganzen ist es doch so, daß man letztendlich mit Massenprodukten das ganz große Geschäft macht, denn wie heißt es so schön ? Die Masse machts !!! Außerdem setzen sich Standards des Massennmarktes letztendlich auch im High-End-Markt durch !!!
     
  11. hubert

    hubert New Member

    Apple wird nicht dichtmachen, da hat ja schon Microsoft was dagegen, aber Apple wird niemals mehr in der Lage sein, einen Quasi-Standard in der PC-Welt zu setzen. Weil der Massenmarkt eben schon besetzt ist und Apple die Preise nie in die Region bringen kann, um dort krätig zu wachsen, da die Anzahl der potentiellen Käufer zu klein ist. Kleinere Stückzahlen = höhere Produktionskosten = höherer Preis = weniger Käufer = kleinere Stückzahlen ... Aus diesem Kreis wird Apple nicht rauskommen. Selbst der Billig-iMac ist ja im Vergleich zu Dosen horrend teuer. Wenn er nicht so schnucklig (Geschmackssache) aussehen würde, hätte er dasselbe Schicksal wie der Cube gehabt. Meine Meinung -du hast deine Meinung - schön, daß es so ist :)
     

Diese Seite empfehlen