@Architekten o. Handwerker / Schweißbahnen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Macowski, 16. Juli 2004.

  1. Macowski

    Macowski New Member

    Macht es Sinn, auf einem Flachdach (alt = vorhandene Kiesel auf Bitumen) nach Auflage moderner Schweißbahnen, dasselbe wieder mit Kieseln zu belegen? Oder ist das heutzutage nicht mehr nötig (UV-Strahlenresistenz), wie ich gehört zu haben glaube..... :rolleyes:

    Gibt es verschiedene Qualitäten oder nur einen Industriestandard?
     
  2. maccie

    maccie New Member

    Es gibt vesch. Bitumenbahnen, heißen irgendwas mit V...

    Hast Du die neuen Bahnen über die alten geklebt?
     
  3. Macowski

    Macowski New Member

    Noch ist gar nichts neu. Ich dachte, das Material wäre jetzt kein Bitumen mehr?
     
  4. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    die schlechte aber machbare methode:
    ... die alten bitumenbahnen bleiben drauf, die neuen bahnen kommen drüber und werden verschweisst. da das dach - wenn es jetzt saniert wird ca. 25-30 jahre alt sein dürfte solltest du die dämmung nicht vergessen. die kiesschüttung muss dann wieder drauf da der ständige warm/kalt wechsel den bitumenbahnen nicht gut tut.

    die neuere und bessere methode:
    ... alles kommt runter. das dach wird mit gefällestyro gedämmt, auf der dämmung werden schwarze polyplanen verschweisst (ähnlich teichfolien). hier kannst du die kiesschüttung weglassen da die folie sich weder verzieht noch schrumpft. ich würde sie allerdings wieder aufbringen. das raumklima wird durch die kiesschüttung im sommer (trotz dämmung) enorm verbessert.

    .... man kann allerdings auch die neuen folien über die alten bitumenbahnen ziehen. ein gute dichtungsprodukt ist das:

    http://www.sarnafil.de/produkte/uebersicht.htm

    .... und finger weg vom selbstmachen. runter machen ja. drauf machen nein.
     
  5. Macowski

    Macowski New Member

    Dank für "bedachten" Rat!

    Es handelt sich nur um ein Dach für eine Garage (40qm), eine Wärmedämmung somit nicht höchste Priorität. :D

    Sind moderne Schweißbahnen nicht geschiefert oder gesandet (?), so daß die Oberfläche selbstschützend ist?

    Allerdings existiert auch ein Wohnflachdach, daß auch bald reif ist, wie ist da so der der Kostenfaktor (pro qm) bei Wärmedämmung (u. Demontage) gegenüber der einfachen Lösung?
    ------------
    Wieso muß ich bei Schweißbahnen im Sommer an maiden denken? :cool: Sorry, Assoziationen schafft man sich nicht an....
     
  6. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Für das Wohnhaus würde ich die schon erwähnte Styropor-Unterlage mit einem leichten Gefälle verwenden. Dann wirst du mit Regenseen und durchdringender Feuchtigkeit keine Probleme mehr haben. Vorher holst du am besten alles runter vom Dach, um für die Styropor-Blöcke ein gleichmäßiges Niveau zu haben.
     
  7. druckpilz

    druckpilz New Member

    als oberste lage eine ws (wurzelschutzbahn) verwenden. empfehlenswert ist eine eingeschwemmte bautenschutzmattenlage drauf. eine kiesschüttung ist nicht erforderlich. diese ist erst ab der hochgrenze erforderlich wegen dem brandschutz. denke die garage ist nicht so hoch. :D

    wasser sollte abgeführt werden. möglich ist die alte abdichtung zurückzubauen und einen gefällebeton mit 2% zur dachrinne aufzubringe, falls nicht eh schon vorhanden. kommt auf die größe der dachfläche an.

    wenns billig sein soll : alte abdichtung runter, 2lagiges Abdichtungssytem aufgebracht mit oberer lage als ws bahn und bautenschutzmatte eingeschwemmt in bitumen verlegen. dann kann man auch mal drauf rumturnen.

    so,
    jetzt ist aber wochenende...

    :cool:
     
  8. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    ... hhmmmm beton !!!! und die statik lassen wir mal einfach so ganz aussen vor ????? die bitumenmethode ist ziemlich veraltet. mit sarnafil entfällt alles. die garantie beträgt wenn ich mich nicht irre 30 jahre. und die kiesschüttung macht sich gerade bei der garage ohne dämmung im sommer positiv bemerkbar. ohne kies = barackenklima.
     
  9. druckpilz

    druckpilz New Member

    ich sagte : billig (und ausreichend),
    ist ja nur ne garage und nicht das kinderzimmer...

    (ist kies mit d>=5cm leichter als beton ? :D)
     
  10. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    .......... das dach wird mit gefällestyro gedämmt !!!!


    die dämmung hat zudem keinerlei einfluss auf durchdringende feuchtigkeit. ausserdem gibt es mit den neuen dichtbahnen auch keine probleme mit "dachseen". manchmal sind sie sogar gewünscht da dann - besonders im süden - der temperaturunterschied auf den schwarzen folienbahnen nicht zu gross wird. mittlerweile geht man sogar schon dazu über schwarze foliensäcke für die erwärmung von duschwasser einfach mit aufs dach zu legen.
     
  11. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    eben darum :rolleyes: :)
     
  12. druckpilz

    druckpilz New Member

    kommt auf die größe des daches an.

    so was muß die lastreserve aber eigentlich mitmachen. es sein denn die hütte steht in afrika...

    :rolleyes:
     
  13. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    ... stimmt schneelast ist in afrika kein thema :D :D :embar:
     
  14. druckpilz

    druckpilz New Member

    hääte auch F sagen können....:klimper:
     
  15. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member


    nana... gibts hier etwa irgendwelche probleme :confused:
     
  16. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    oder bei uns :D :D :D
     
  17. druckpilz

    druckpilz New Member

    bin beeindruckt ! bei euch gibts ja blauen himmel !!!
    ;(
    o.k. wir machen dein dach.

    @macowski
    wann gehts los ??
     
  18. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    im moment ist leider nix blaues zu sehen. der himmel weint. dase foto ist vom letzten jahr.
     
  19. druckpilz

    druckpilz New Member

    so kenne ich F auch.

    2 wochen atlantik urlaub mit dem neuen aberdennoch löchrigen zelt.
     
  20. naklar

    naklar New Member

    hmm, der letzte satz ist der einzige den ich ernst nehmen kann...beim flachdach immer finger weg sofern man kein fachmann ist, alles andere ist quatsch den du erzählst...

    wie willst du mit einem kiesbelag das raumklima schützen? keinen dämmwert, im gegenteil...eine gewisse speichermasse ist vorhaden und was die dampfdiffusion betrifft so glaube ich nicht, dass diese schicht einen einfluss hat. der kiesbelag ist lediglich eine schutz- und beschwerungsschicht.

    sarnafil ist kein schlechtes produkt aber ich würde in jedem fall zu einem sog. schwarzdach raten also eine abdichtung mit polymerbitumen...hat sich in der praxis, sofern die regeln eingehalten werden (anschlüsse etc.) bestätigt. es ist keineswegs eine veraltete methode...

    @macowski

    zu deiner ursprünglichen frage...
    ja, es macht sinn eine neue abdichtung auf bitumenbasis mit kiesel einzudecken. es wird einerseits von der direkten sonneinstrahlung geschützt und anderseits geht es länger bis es austrocknet und die feuchtigkeit schadet diesem material weniger als die trockenheit.

    bei den kunststoffdichtungsbanhen (sarnafil z.b) ist, nach momentanen erkenntnissen, mit einem kiesbelag mehr das problem, dass die mikro-organismen, welche sich in der kiesschicht bilden dem kunststoff schaden. früher war es der weichmacher der sich nach ner gewissen zeit auflöste und das material spröd werden liess.

    da ich die deutschen preise nicht kenne kann ich dir nicht genau sagen was die günstigere methode ist.
    bei uns würde ich sagen...wenn es günstig sein soll ein nacktdach (also ohne kiesbelag) mit z.b. sarnafil, wenn es qualitativ gut sein soll dann auf bitumenbasis.

    das mit dem gefällsstyropor ist meines erachtens viel zu teuer (bei uns zumindest), erstens kostet das material und zweitens bringt es neue randab- und anschlüsse mit sich und das verteuert das ganze massiv.

    gruss naklar
     

Diese Seite empfehlen