@Architekten

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Macowski, 8. März 2003.

  1. Macowski

    Macowski New Member

  2. Haegar

    Haegar New Member

    So, jetzt mal genau lesen:

    >>Der "Architekt", als Bauingenieur bei der zuständigen Kammer in Baden-Würtemberg zugelassen, ist zu keiner Stellungnahme mehr bereit<<

    Also kein Architekt. sondern ein Bauingenieur!

    Bitte also Thread auf "@Bauingenieure" ändern! Wieder mal ein typischer, unsachlicher Rufmord an die Architekten...
    ;-))

    Übrigens ein schreckliches Haus, soweit auf dem Foto erkennbar.
    Tje, meine Rede, lieber einen richtigen Architkten bezahlen!

    ;-)
     
  3. Macowski

    Macowski New Member

    Der Beitrag sollte nicht dazu dienen, unsere trefflichen Forumsarchitekten in Mißkredit zu bringen. Einzig u. allein als Lehrstück sollte es herhalten. :)

    P.S. Der Mann wohnt genau zwischen den beiden. Und zwar direkt Zaun an Zaun. *g*

    Ansonsten finde ich die Sache überhaupt nicht lustig. Der Schaden ist immens. Bei einem weiteren BVB Stürmer ist die Baugrube abgesoffen u. zu nah am Nachbarhaus.
     
  4. teson

    teson New Member

    Moment der Herr, nicht so schnell:

    Die Berufsbezeichnung "Architekt" ist in Deutschland an keine fachliche Ausbildung gebunden und wird von den Landesarchitektenkammern vergeben. Einzige Voraussetzung für das Tragen des Titels ist der Nachweis, über mindestens 2 Jahre Berufserfahrung zu verfügen, in dieser Zeit alle Leistungsphasen (1-9) der HOAI erfolgreich bearbeitet zu haben und anschliessend einer Kammer beizutreten. Dann darf sich wirklich jeder (ob Bauingenieur oder sonstwas) das Wörtchen Architekt auf seine Visitenkarte nageln. Dass die Kammern bei der Prüfung der Voraussetzungen nicht besonders gründlich vorgehen und damit kräftig selbst zum Ansehensverlust des eigenen Berufsstandes beitragen, kann man wohl kaum dem ahnungslosen Bauherrn vorwerfen, der nicht so recht zwischen "Architekt" (s.o.) und "Dipl. Ing. Architektur" (erfordert zumindest ein abgeschlossenen Hochschulstudium, wenn in Deutschland meist auch nicht mehr besonders qualitätsvoll) unterscheiden kann.

    Gruss, teson

    PS: Wer sich eine solche Hütte àla "Traumhausdesigner" von einem Architekten als offensichtlichem Erfüllungsgehilfen hinbasteln lässt, hat´s nicht anders verdient ;-)
     
  5. Energija

    Energija New Member

    iiihhhh!

    Wer einen solch schlechten Geschmack hat, hat auch einen solch schlechten Architekten verdient. Man sollte beide und die genehmigende Baubehörde wegen optischer Umweltverschmutzung verklagen.
     
  6. Tambo

    Tambo New Member

    der ball ist rund, die fenster sind rund.....
    auf dem jpg sieht das haus potthässlich aus....igittigitt
     
  7. Macowski

    Macowski New Member

  8. Haegar

    Haegar New Member

    So, jetzt mal genau lesen:

    >>Der "Architekt", als Bauingenieur bei der zuständigen Kammer in Baden-Würtemberg zugelassen, ist zu keiner Stellungnahme mehr bereit<<

    Also kein Architekt. sondern ein Bauingenieur!

    Bitte also Thread auf "@Bauingenieure" ändern! Wieder mal ein typischer, unsachlicher Rufmord an die Architekten...
    ;-))

    Übrigens ein schreckliches Haus, soweit auf dem Foto erkennbar.
    Tje, meine Rede, lieber einen richtigen Architkten bezahlen!

    ;-)
     
  9. Macowski

    Macowski New Member

    Der Beitrag sollte nicht dazu dienen, unsere trefflichen Forumsarchitekten in Mißkredit zu bringen. Einzig u. allein als Lehrstück sollte es herhalten. :)

    P.S. Der Mann wohnt genau zwischen den beiden. Und zwar direkt Zaun an Zaun. *g*

    Ansonsten finde ich die Sache überhaupt nicht lustig. Der Schaden ist immens. Bei einem weiteren BVB Stürmer ist die Baugrube abgesoffen u. zu nah am Nachbarhaus.
     
  10. teson

    teson New Member

    Moment der Herr, nicht so schnell:

    Die Berufsbezeichnung "Architekt" ist in Deutschland an keine fachliche Ausbildung gebunden und wird von den Landesarchitektenkammern vergeben. Einzige Voraussetzung für das Tragen des Titels ist der Nachweis, über mindestens 2 Jahre Berufserfahrung zu verfügen, in dieser Zeit alle Leistungsphasen (1-9) der HOAI erfolgreich bearbeitet zu haben und anschliessend einer Kammer beizutreten. Dann darf sich wirklich jeder (ob Bauingenieur oder sonstwas) das Wörtchen Architekt auf seine Visitenkarte nageln. Dass die Kammern bei der Prüfung der Voraussetzungen nicht besonders gründlich vorgehen und damit kräftig selbst zum Ansehensverlust des eigenen Berufsstandes beitragen, kann man wohl kaum dem ahnungslosen Bauherrn vorwerfen, der nicht so recht zwischen "Architekt" (s.o.) und "Dipl. Ing. Architektur" (erfordert zumindest ein abgeschlossenen Hochschulstudium, wenn in Deutschland meist auch nicht mehr besonders qualitätsvoll) unterscheiden kann.

    Gruss, teson

    PS: Wer sich eine solche Hütte àla "Traumhausdesigner" von einem Architekten als offensichtlichem Erfüllungsgehilfen hinbasteln lässt, hat´s nicht anders verdient ;-)
     
  11. Energija

    Energija New Member

    iiihhhh!

    Wer einen solch schlechten Geschmack hat, hat auch einen solch schlechten Architekten verdient. Man sollte beide und die genehmigende Baubehörde wegen optischer Umweltverschmutzung verklagen.
     
  12. Tambo

    Tambo New Member

    der ball ist rund, die fenster sind rund.....
    auf dem jpg sieht das haus potthässlich aus....igittigitt
     

Diese Seite empfehlen