Arghs, iBook geht nicht mehr!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Trapper, 22. Mai 2004.

  1. Trapper

    Trapper New Member

    Hallo zusammen, vorhin ging mein 12" iBook 700 einfach so mit einem leisen "Klick" aus. Ich war gerade am eMac und dachte mir erst nur, seit wann es so ein Geräusch macht, wenn es in den Ruhezustand geht. Wie gesagt, ich habe in dem Moment nichts am iBook gemacht, und es war nur "Systemeinstellungen" offen und lief per Batterie (ca. zu 90% geladen.). Als ich es wieder eingeschaltet hab erschien die Meldung, dass meine Systemuhr zurückgestellt sei. Es dauerte ca. 5 Minuten, da macht es wieder "Klick" und es ging wieder aus. Seitdem geht es nicht mehr an, weder im Batteriebetrieb, noch am Netzteil, noch am Netz und ausgebauter Batterie. ;(

    Jetzt bin ich gerade ziemlich am Verzweifeln, weil es ja so gar nichts mehr macht. Schließt man es ans Netzteil an, wird die Batterie anscheinend geladen, aber es macht ansonsten keinen Mucks mehr. Was kann das sein?

    Kann das mal wieder am berüchtigten Motherboard liegen? Das wurde allerdings schon mal von Apple getauscht, nach gerade mal nem halben Jahr nach dem Kauf. Vor zwei Monaten musste ich mir erst ne neue Batterie kaufen, weil die alte den Geist schon aufgegeben hatte.

    Hatte hier schon mal jemand was ähnliches, und was kostet wohl die Reparatur???

    ;( ;( ;(
     
  2. Trapper

    Trapper New Member

    Hallo zusammen, vorhin ging mein 12" iBook 700 einfach so mit einem leisen "Klick" aus. Ich war gerade am eMac und dachte mir erst nur, seit wann es so ein Geräusch macht, wenn es in den Ruhezustand geht. Wie gesagt, ich habe in dem Moment nichts am iBook gemacht, und es war nur "Systemeinstellungen" offen und lief per Batterie (ca. zu 90% geladen.). Als ich es wieder eingeschaltet hab erschien die Meldung, dass meine Systemuhr zurückgestellt sei. Es dauerte ca. 5 Minuten, da macht es wieder "Klick" und es ging wieder aus. Seitdem geht es nicht mehr an, weder im Batteriebetrieb, noch am Netzteil, noch am Netz und ausgebauter Batterie. ;(

    Jetzt bin ich gerade ziemlich am Verzweifeln, weil es ja so gar nichts mehr macht. Schließt man es ans Netzteil an, wird die Batterie anscheinend geladen, aber es macht ansonsten keinen Mucks mehr. Was kann das sein?

    Kann das mal wieder am berüchtigten Motherboard liegen? Das wurde allerdings schon mal von Apple getauscht, nach gerade mal nem halben Jahr nach dem Kauf. Vor zwei Monaten musste ich mir erst ne neue Batterie kaufen, weil die alte den Geist schon aufgegeben hatte.

    Hatte hier schon mal jemand was ähnliches, und was kostet wohl die Reparatur???

    ;( ;( ;(
     
  3. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    klingt schlecht.

    Ich habe ähnliches mit meinem iBook 800, alle sechs Monate mal.

    Es kommt aus dem Ruhezustand nicht mehr heraus. Neustart geht nicht. Ich muss es dann einige Stunden in Ruhe lassen, ohne Netz und Batterie, und dann startet es wieder wie wenn nichts gewesen wäre.

    Kommt Deines jetzt wieder?

    Delphin
     
  4. MacELCH

    MacELCH New Member

    Kannst Du einen Hardware Reset machen ? Ich weiß nicht ob es das bei dem Modell gibt,aber Du hast ja noch den eMac um bei Apple auf der HP nachzuschauen.
     
  5. Trapper

    Trapper New Member

    Gestern ging es zwei oder drei Mal wieder an. Beim ersten Mal hielt es ca. 3 Minuten durch, die anderenen Male als es überhaupt wieder anging ist es schon beim Hochfahren wieder ausgegangen.
    Ich hab es jetzt über Nacht ohne Batterie und Netzteil stehen lassen, aber es ging gerade direkt nach dem Startgong wieder aus. ;(

    Hm, mein iBook hat keinen Reset-Button mehr, wenn du das meinst. Bei vorherigen Modellen gab es denn wohl noch.


    Danke auf jeden Fall schon mal für die Antworten!

    Schönen Sonntag noch!
    Trapper
     
  6. rudkowski

    rudkowski New Member

    klingt so, als hätte die pufferbatterie auf der platine den geist aufgegeben.

    ob der austausch selbst zu machen ist, weiß ich nicht.

    hier

    http://home.earthlink.net/~strahm_s/manuals.html

    findest du alle manuals, weiter unten auf der seite auch für dein ibook. suche mal nach "buffer battery", dort wird der austausch beschrieben.


    gruß martin
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Nein, nicht die Reset-Taste. Er meint den Reset des ganzen Boards, insbesondere der PowerManagementUnit (PMU). Das ist ein eigenes Prozessorsystem, welches nur für die Stromversorgung des Macs sorgt, also das Laden und der Anzeige des Ladezustands, dem Ruhezustand des Macs und auch das Ein-und Auschalten. Wenn die PMU verrückt spielt, stimmt auch nicht mehr der Ladezustand von 90%. Wahrscheinlich war der Akku völlig leer. Und Laden wird trotz der orangen LED der Akku wohl auch nicht. Dazu gibt's aber auf den Apple-Support-Seiten Artikel, die weiterhelfen, Stichwort PMU oder Power Mangement Unit. Es gibt auch einen Artikel, der beschreibt, wie man den Ladezustand wieder neu kalibriert, so dass die PMU wieder die korrekte Laufzeit anzeigt.
     
  8. stefan

    stefan New Member

    falls das book nicht mehr den pmu resetknopf an der linken seiite neben den steckanschlüssen hat, geht das pmu reset mit dieser methode:

    batterie entfernen
    shift+alt+apfel+ einschaltknopf

    gruß

    s
     
  9. MacELCH

    MacELCH New Member

    Danke für die Klarstellung, ich meinte den PMU Reset.
     
  10. Trapper

    Trapper New Member

    Danke für den Link, aber ich ich habe dort nichts gefunden und laut Apple haben die iBooks auch gar keine Pufferbatterie:


    Hm, die ausgebaute Batterie zeigt an, dass sie vollständig geladen ist. Will nicht hoffen, dass damit was nicht stimmt, weil sie ist ja erst ca. 2 Monate alt.

    PMU hab ich durch Tastenkombination zurückgesetzt, da wie gesagt kein Resetknopf vorhanden ist. Bringt aber auch nichts. Woran merk ich das der Reset erfolgreich war?

    Nochmal Danke!
     
  11. stefan

    stefan New Member

    wenn das book nicht startet, kannst du es natürlich nicht prüfen. pram auch schon auf die übliche weise zurückgesetzt?

    gruß

    s
     
  12. Trapper

    Trapper New Member

    Yepp, hab ich auch schon gemacht, es ging aber gleich nach dem Startgong des Neustarts aus.

    Gruß
    Trapper
     
  13. rudkowski

    rudkowski New Member

    ...jetzt doch auch ein sasser oder blaster-wurm für den mac?!

    gruß martin
     
  14. boedecker

    boedecker New Member

    hallo,
    ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem 900er G3 iBook. Es war zur Reparatur und hat ein neues Motherboard bekommen. Ich bin nicht sicher ob Dein iBook unter dieses Motherboard Tauschprogramm fällt. Wäre einen Versucht wert. boedecker
     
  15. Trapper

    Trapper New Member

    Ja, es ist in dem Austauschprogramm dabei und es hat auch schon mal ein neues Motherboard bekommen. Das war damals so ähnlich wie jetzt, nur das der Bildschirm anging und sich sonst nicht viel tat. Das iBook war quasi an und ist "nur" nicht hochgefahren. Jetzt geht es einfach komplett aus.
    ;(
     
  16. Trapper

    Trapper New Member

    Öhm, also seit nun fast zwei Stunden läuft es wieder :crazy: .

    Beim Starten taucht kurz ein Fragezeichen auf dem Bildschirm auf, aber ansonsten läuft es. Das Hochfahren hat zwar relativ lange gedauert (ca. 4 - 5 Minuten), was aber wohl an den vielen Abbrüchen beim Starten vorher liegt.

    Sucht das iBook beim Starten jetzt das Startvolume, oder was hat das Fragezeichen zu bedeuten? Und kommt das durch das Reseten der PMU?

    Bin mal gespannt, ob das Problem jetzt weiterhin auftritt! Auf jeden Fall vielen Dank für alle Tipps!

    Gruß
    Trapper
     
  17. Trapper

    Trapper New Member

    ;( ;( ;(

    Und ich dachte mir noch: Wetten du schreibst es ins Forum und das Teil geht wieder aus?

    Es hat keine 5 Minuten gedauert!

    ;( ;( ;(
     
  18. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    so eine Leidensgeschichte habe ich im Forum noch nicht gelesen. Mit dem Ding musst Du wohl nochmals in die Werkstatt.

    Delphin
     
  19. Trapper

    Trapper New Member

    So, ich komme gerade vom Saturn, da hab ich das iBook damals gekauft. Nachdem der Servicemitarbeiter endlich Apple in seinem Computer gefunden hat, hat er mich gleich mal damit überrascht:
    "Mein Computer sagt mir, dass Apple nur ein Jahr Garantie gibt!". Wer hätte das gedacht....


    Dann kam das übliche Gewährleistungshickhack:

    "Gewährleistung greift nur dann, wenn der Fehler schon seit dem Kauf besteht und während er Garantiezeit nicht behoben wurde. Da der Fehler erst jetzt auftritt, besteht er ja noch nicht seit dem Kauf.".

    Wahrscheinlich hätte ich sagen sollen, dass das iBook schon immer unmotiviert ausgeht, oder gar nicht erst angeht. Bis jetzt hat mich das ja auch nicht weiter gestört, aber jetzt nach 1,5 Jahren nervt es dann doch langsam, darum will ich es jetzt reparieren lassen. :party:

    Naja, nachdem ich dann gesagt habe, dass es schon mal eingeschickt wurde zur Reparatur hat er es dann doch angenommen und schickt es mal an Apple, um zu prüfen ob es evtl wieder das gleiche ist. Bin ja mal gespannt, was dabei rauskommt.

    Hach, wie ich die Gewährleistung liebe :ring: .



    Nachtrag: Am "geilsten" fand ich die Frage, ob ich mit dem Teil im Internet sei :tongue:
     
  20. Das hört sich ebenfalls nach einem Motherboarddefekt an. Ähnliches ist mir gestern nacht auch wiederfahren: iBook-Monitor blieb schwarz oder spielte mit Streifen verrückt. Manchmal ging es plötzlich aus. Manchmal hatte ich einen Bluescreen; manchmal kam ich ins Einloggfenster. Manchmal...
    Falls dein Motherboard schon einmal während der Garantiezeit getauscht wurde (vor einem Jahr), ist es nicht unwahrscheinlich, daß ein Motherboard eingebaut wurde, welches ohnehin schon "anfällig" war. Denn Apple hat den serienmässigen Fehler der Hauptplatine erst in diesem Jahr bekanntgegeben und seinen kostenlosen Reperaturservice auf drei Jahre erhöht.
     

Diese Seite empfehlen