Artikel bei n-tv

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von sevenm, 15. Juni 2002.

  1. sevenm

    sevenm New Member

  2. RaMa

    RaMa New Member

    alter kaffee :))
     
  3. 6699

    6699 New Member

    Finde ich gut, dass n--tv darüber berichtet. Für Apple wäre es günstig, wenn die Presse diese Botschaft noch stärker verbreiten würde.

    Ein großes Problem von Apple besteht aus meiner Sicht -gerade in Deutschland- darin, dass zwar viele den Namen kennen ("Ach ja, diese amerikanische Computerfirma"), aber nichts weiter damit verbinden können. Die Gleichung lautet fast immer: Computer = PC = Windows

    Viele sind dann zwar mit ihrem PC nicht recht zufrieden, kommen aber gar nicht auf die Idee, mal über eine Alternative nachzudenken. Die Situation ähnelt tatsächlich, wie in der aktuellen Apple-Werbung, einer schlechten Beziehung. Man kommt zwar nicht so recht klar, möchte aber auch nichts Neues anfangen -und gibt sich damit mehr oder weniger zufrieden.
    Apple wird von vielen (Deutschen und auch anderen) kaum wahrgenommen, von ihrem "Radar" nicht erfasst und kommt daher auch nicht in Betracht, auch wenn es zehnmal schön, gut, solide, kostengünstig und sonstwas ist

    -schade eigentlich!!!

    (und wir bleiben glückliche Exoten....)
     
  4. Kevin

    Kevin New Member

    Habe ich heute auch schon mit geworben ;-))
     
  5. Xboy

    Xboy New Member

    Hallo!

    Selbiges stand gestern in der österreichischen Tageszeitung Kurier!

    War ganz aus dem Häusschen und habs gleich meinem Freund gezeigt, dem wars wuscht und ich hab mich gefreut wie ein kleines Kind!

    Liebe Grüsse, Mario
     
  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >dem wars wurscht<
    Scheidung! Sofort Scheidung!!
     
  7. charly68

    charly68 Gast

    .. und apple hats selbst geschreiben....

    Freitag, den 14. Juni 2002 - 18.27 Uhr

    Apple gab Gartner-Studie in Auftrag
    Laut einer direkten Information von Macworld UK hatte Apple Australien bei dem Marktforscher Gartner eine mitterlweile in der IT-Branche
    bekannte, aktuelle Studie in Auftrag gegeben, die zum dem Schluss kommt, dass die Gesamtkosten für Macs (TCO, Total Cost of
    Ownership) ingesamt 36 % geringer ausfallen als die für Personal Computer mit Microsoft Windows (vgl. macnews-Meldung vom Vortag).
    Grundlage der Studie ist eine Rechnerinstallation von etwa 10.000 Windows-PCs und Macs an den geisteswissenschaftlichen Fakultäten
    der Universität Melbourne, deren Kosten über einen bestimmten Zeitraum ermittelt wurden.

    Einer Meldung von Macworld UK zufolge hatte Apple Australien die Studie von Gartner bis vor kurzem auf auf der eigenen Website
    veröffentlicht, diese aber nun zurückgezogen. Es wird vermutet, dass Apple die Ergebnisse der Studie für das eigene Marketing
    ausschlachten möchte und deren Publikation verfrüht war. Apple hat den Bericht der Macworld UK bisher nicht bestätigt. (ms)
     
  8. sevenm

    sevenm New Member

  9. RaMa

    RaMa New Member

    alter kaffee :))
     
  10. 6699

    6699 New Member

    Finde ich gut, dass n--tv darüber berichtet. Für Apple wäre es günstig, wenn die Presse diese Botschaft noch stärker verbreiten würde.

    Ein großes Problem von Apple besteht aus meiner Sicht -gerade in Deutschland- darin, dass zwar viele den Namen kennen ("Ach ja, diese amerikanische Computerfirma"), aber nichts weiter damit verbinden können. Die Gleichung lautet fast immer: Computer = PC = Windows

    Viele sind dann zwar mit ihrem PC nicht recht zufrieden, kommen aber gar nicht auf die Idee, mal über eine Alternative nachzudenken. Die Situation ähnelt tatsächlich, wie in der aktuellen Apple-Werbung, einer schlechten Beziehung. Man kommt zwar nicht so recht klar, möchte aber auch nichts Neues anfangen -und gibt sich damit mehr oder weniger zufrieden.
    Apple wird von vielen (Deutschen und auch anderen) kaum wahrgenommen, von ihrem "Radar" nicht erfasst und kommt daher auch nicht in Betracht, auch wenn es zehnmal schön, gut, solide, kostengünstig und sonstwas ist

    -schade eigentlich!!!

    (und wir bleiben glückliche Exoten....)
     
  11. Kevin

    Kevin New Member

    Habe ich heute auch schon mit geworben ;-))
     
  12. Xboy

    Xboy New Member

    Hallo!

    Selbiges stand gestern in der österreichischen Tageszeitung Kurier!

    War ganz aus dem Häusschen und habs gleich meinem Freund gezeigt, dem wars wuscht und ich hab mich gefreut wie ein kleines Kind!

    Liebe Grüsse, Mario
     
  13. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >dem wars wurscht<
    Scheidung! Sofort Scheidung!!
     
  14. charly68

    charly68 Gast

    .. und apple hats selbst geschreiben....

    Freitag, den 14. Juni 2002 - 18.27 Uhr

    Apple gab Gartner-Studie in Auftrag
    Laut einer direkten Information von Macworld UK hatte Apple Australien bei dem Marktforscher Gartner eine mitterlweile in der IT-Branche
    bekannte, aktuelle Studie in Auftrag gegeben, die zum dem Schluss kommt, dass die Gesamtkosten für Macs (TCO, Total Cost of
    Ownership) ingesamt 36 % geringer ausfallen als die für Personal Computer mit Microsoft Windows (vgl. macnews-Meldung vom Vortag).
    Grundlage der Studie ist eine Rechnerinstallation von etwa 10.000 Windows-PCs und Macs an den geisteswissenschaftlichen Fakultäten
    der Universität Melbourne, deren Kosten über einen bestimmten Zeitraum ermittelt wurden.

    Einer Meldung von Macworld UK zufolge hatte Apple Australien die Studie von Gartner bis vor kurzem auf auf der eigenen Website
    veröffentlicht, diese aber nun zurückgezogen. Es wird vermutet, dass Apple die Ergebnisse der Studie für das eigene Marketing
    ausschlachten möchte und deren Publikation verfrüht war. Apple hat den Bericht der Macworld UK bisher nicht bestätigt. (ms)
     

Diese Seite empfehlen