ATI-Enabler jetzt für (fast) alle Karten

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macmercy, 18. Juni 2004.

  1. macmercy

    macmercy New Member

    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/23472

    Product Description:
    Have you ever wondered why the ATI graphics that came with your Mac, Powerbook or iBook doesn't have the same features available for the retail graphics cards? For years ATI has bundled software with their retail cards that adds features and extra capabilities. This software, known as "ATI Displays," is designed to only recognize and function with the retail versions of their video cards. These additional capabilities are withheld from OEM and onboard ATI graphics owners even though, in most cases, the chipsets are nearly identical.

    Radeon Enabler patches the ATI Displays application to allow it to recognize most OEM and onboard ATI graphics chipsets. Once recognized, additional features are "unlocked" and will function as if you have a retail card.

    Please note that hardware dependent features such as "Versavision" and "TV-Out" will not function for OEM or onboard chipsets. They lack the hardware support needed for these functions.

    Radeon Enabler supportes the following ATI OEM, Mobility and onboard graphics chipsets:

    OEM Radeon 9800 Pro
    OEM Radeon 9700 Pro
    OEM Radeon 9600 Pro
    OEM Radeon 9000 Pro
    Prototype Retail Radeon 9800 Pro Special Edition (ATY,Elan)
    OEM Radeon 8500
    OEM Radeon 7500
    eMac Radeon 9200 graphics
    eMac Radeon 7500 graphics
    Radeon 9700 Mobility (Powerbook)
    Radeon 9200 Mobility (iBook)
    Radeon 9000 Mobility (Powerbook)
    Radeon 7500 Mobility (Powerbook/iBook)
    Radeon Mobility (Powerbook)

    What's new in this version:

    Added support for ATI Radeon Mobility chipsets
    Added support for eMac onboard ATI Radeon graphics
    Improved support for the OEM Radeon 9000 Pro to work around an issue with dual-monitor support. The OEM 9000 Pro now works correctly when monitors are connected to both graphics connectors.
    Overall improvement in dual-monitor and multi graphics cards configurations for all chipsets

    Vorgehensweise:

    Als erstes müsst Ihr Euch das ATI Display Kontrollfeld 4.2.5 herunterladen und installieren (Neustart):
    http://www.ati.com/support/drivers/mac/macos10-2-ATI-displays.html

    Achtung: Wer schon eine ältere Version davon installiert hat und nicht mindestens Version 4.2 hat - erst mal die alte Version de-installieren (alte lassen sich mit dem Enabler 1.1 nicht patchen).

    Danach installiert Ihr den ATI Enabler 1.1 (Link ganz oben in diesem Thread). Die Applikation fragt Euch, wo das ATI Display 4.2.5 ist (wird im Ordner Dienstprogramme abgelegt) und patcht dieses. Danach ist noch ein Neustart fällig.

    Jetzt könnt Ihr ATI Display entweder im Ordner Dienstprogramme aufrufen - oder den kurzen Weg nehmen über die Systemeinstellungen.

    In erster Linie für Gamer interessant - die Software lässt Euch die OpenGL-Einstellungen optimieren. Je nach Karte habt Ihr mehr oder weniger Features.

    Wer keine Karte mit TV-Out oder eine OEM-Karte mit TV-Funktionen hat, wird in jedem Fall die Fehlermeldung 'Fehler aufgetreten: ATI-TV konnte nicht...blablabla' bekommen - einfach ignorieren, das ist ok. Bei manchen Karten kann es bis zu 5 sec. dauern, bis das Kontrollfeld erscheint (Sat1-Ball) - das ist normal.
     
  2. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Ist ja alles schön und gut, aber was bringt es mir letztendlich? Wird irgendwas dadurch schneller?

    Friedhelm
     
  3. macmercy

    macmercy New Member

    Kommt auf die Karte an.

    OpenGL lässt sich optimieren, Geometrie einstellen, Schärfe, Konvergenz etc. etc.
     
  4. Kafi

    Kafi New Member

    Laesst sich nicht damit auch FSAA fuer Spiele einstellen, die das gar nicht unterstuetzen?
     
  5. Decoder

    Decoder = Mindcracker @ Home


    hmm...und woher weiss ich, was ich wie optimieren muss? wenn ich da was falsches einstelle kann ich doch bestimmt auch das gegenteil erreichen??

    aber trotzdem danke für den hinweiss..!! :)
     
  6. macmercy

    macmercy New Member

    Ja klar! Einmal den Regler falsch aufgezogen und die Grafikkarte explodiert...

    Ach Quatsch. Features wie FSAA oder anisotropische Filterung sind dazu da, die Bildqualität mancher Games zu verbessern. Im schlimmsten Fall läuft das Game etwas langsamer - oder die Einstellungen haben keine Auswirkungen, weil das Spiel das gar nicht unterstützt.

    Alle Einstellungen können 'on the fly' gemacht werden - wirkt sich direkt im Spiel aus.

    Das ist ja das Schöne: man kann nix kaputt machen. Wenn der Effekt nicht zufriedenstellend ist - einfach wieder ausschalten.

    • Will Radeon Enabler damage or change my video card?

    No. Radeon Enabler doesn’t "flash" or update your video card hardware in any way.

    • Does Radeon Enabler "hack" the video drivers in OSX?

    No. Radeon Enabler only updates the ATI Displays application. No drivers or kernel extensions (kext’s) are added or modified.
     
  7. TAOG

    TAOG New Member

    ich nutze das programm für meine 9600 mobility. die hat bekanntlich einen tv-out ausgang, aber trotzdem bekomme ich die fehlermeldung. seltsam. ich kann auch am vga monitor die geometrie nciht ändern. liegt das am dvi->vga adapter?

    ansonsten hab ich schon viel probiert. ut2k4 sieht hammer aus in der "höchste qualität" einstellung :D
     
  8. macmercy

    macmercy New Member

    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/23472

    Product Description:
    Have you ever wondered why the ATI graphics that came with your Mac, Powerbook or iBook doesn't have the same features available for the retail graphics cards? For years ATI has bundled software with their retail cards that adds features and extra capabilities. This software, known as "ATI Displays," is designed to only recognize and function with the retail versions of their video cards. These additional capabilities are withheld from OEM and onboard ATI graphics owners even though, in most cases, the chipsets are nearly identical.

    Radeon Enabler patches the ATI Displays application to allow it to recognize most OEM and onboard ATI graphics chipsets. Once recognized, additional features are "unlocked" and will function as if you have a retail card.

    Please note that hardware dependent features such as "Versavision" and "TV-Out" will not function for OEM or onboard chipsets. They lack the hardware support needed for these functions.

    Radeon Enabler supportes the following ATI OEM, Mobility and onboard graphics chipsets:

    OEM Radeon 9800 Pro
    OEM Radeon 9700 Pro
    OEM Radeon 9600 Pro
    OEM Radeon 9000 Pro
    Prototype Retail Radeon 9800 Pro Special Edition (ATY,Elan)
    OEM Radeon 8500
    OEM Radeon 7500
    eMac Radeon 9200 graphics
    eMac Radeon 7500 graphics
    Radeon 9700 Mobility (Powerbook)
    Radeon 9200 Mobility (iBook)
    Radeon 9000 Mobility (Powerbook)
    Radeon 7500 Mobility (Powerbook/iBook)
    Radeon Mobility (Powerbook)

    What's new in this version:

    Added support for ATI Radeon Mobility chipsets
    Added support for eMac onboard ATI Radeon graphics
    Improved support for the OEM Radeon 9000 Pro to work around an issue with dual-monitor support. The OEM 9000 Pro now works correctly when monitors are connected to both graphics connectors.
    Overall improvement in dual-monitor and multi graphics cards configurations for all chipsets

    Vorgehensweise:

    Als erstes müsst Ihr Euch das ATI Display Kontrollfeld 4.2.5 herunterladen und installieren (Neustart):
    http://www.ati.com/support/drivers/mac/macos10-2-ATI-displays.html

    Achtung: Wer schon eine ältere Version davon installiert hat und nicht mindestens Version 4.2 hat - erst mal die alte Version de-installieren (alte lassen sich mit dem Enabler 1.1 nicht patchen).

    Danach installiert Ihr den ATI Enabler 1.1 (Link ganz oben in diesem Thread). Die Applikation fragt Euch, wo das ATI Display 4.2.5 ist (wird im Ordner Dienstprogramme abgelegt) und patcht dieses. Danach ist noch ein Neustart fällig.

    Jetzt könnt Ihr ATI Display entweder im Ordner Dienstprogramme aufrufen - oder den kurzen Weg nehmen über die Systemeinstellungen.

    In erster Linie für Gamer interessant - die Software lässt Euch die OpenGL-Einstellungen optimieren. Je nach Karte habt Ihr mehr oder weniger Features.

    Wer keine Karte mit TV-Out oder eine OEM-Karte mit TV-Funktionen hat, wird in jedem Fall die Fehlermeldung 'Fehler aufgetreten: ATI-TV konnte nicht...blablabla' bekommen - einfach ignorieren, das ist ok. Bei manchen Karten kann es bis zu 5 sec. dauern, bis das Kontrollfeld erscheint (Sat1-Ball) - das ist normal.
     
  9. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Ist ja alles schön und gut, aber was bringt es mir letztendlich? Wird irgendwas dadurch schneller?

    Friedhelm
     
  10. macmercy

    macmercy New Member

    Kommt auf die Karte an.

    OpenGL lässt sich optimieren, Geometrie einstellen, Schärfe, Konvergenz etc. etc.
     
  11. Kafi

    Kafi New Member

    Laesst sich nicht damit auch FSAA fuer Spiele einstellen, die das gar nicht unterstuetzen?
     
  12. Decoder

    Decoder = Mindcracker @ Home


    hmm...und woher weiss ich, was ich wie optimieren muss? wenn ich da was falsches einstelle kann ich doch bestimmt auch das gegenteil erreichen??

    aber trotzdem danke für den hinweiss..!! :)
     
  13. macmercy

    macmercy New Member

    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/23472

    Product Description:
    Have you ever wondered why the ATI graphics that came with your Mac, Powerbook or iBook doesn't have the same features available for the retail graphics cards? For years ATI has bundled software with their retail cards that adds features and extra capabilities. This software, known as "ATI Displays," is designed to only recognize and function with the retail versions of their video cards. These additional capabilities are withheld from OEM and onboard ATI graphics owners even though, in most cases, the chipsets are nearly identical.

    Radeon Enabler patches the ATI Displays application to allow it to recognize most OEM and onboard ATI graphics chipsets. Once recognized, additional features are "unlocked" and will function as if you have a retail card.

    Please note that hardware dependent features such as "Versavision" and "TV-Out" will not function for OEM or onboard chipsets. They lack the hardware support needed for these functions.

    Radeon Enabler supportes the following ATI OEM, Mobility and onboard graphics chipsets:

    OEM Radeon 9800 Pro
    OEM Radeon 9700 Pro
    OEM Radeon 9600 Pro
    OEM Radeon 9000 Pro
    Prototype Retail Radeon 9800 Pro Special Edition (ATY,Elan)
    OEM Radeon 8500
    OEM Radeon 7500
    eMac Radeon 9200 graphics
    eMac Radeon 7500 graphics
    Radeon 9700 Mobility (Powerbook)
    Radeon 9200 Mobility (iBook)
    Radeon 9000 Mobility (Powerbook)
    Radeon 7500 Mobility (Powerbook/iBook)
    Radeon Mobility (Powerbook)

    What's new in this version:

    Added support for ATI Radeon Mobility chipsets
    Added support for eMac onboard ATI Radeon graphics
    Improved support for the OEM Radeon 9000 Pro to work around an issue with dual-monitor support. The OEM 9000 Pro now works correctly when monitors are connected to both graphics connectors.
    Overall improvement in dual-monitor and multi graphics cards configurations for all chipsets

    Vorgehensweise:

    Als erstes müsst Ihr Euch das ATI Display Kontrollfeld 4.2.5 herunterladen und installieren (Neustart):
    http://www.ati.com/support/drivers/mac/macos10-2-ATI-displays.html

    Achtung: Wer schon eine ältere Version davon installiert hat und nicht mindestens Version 4.2 hat - erst mal die alte Version de-installieren (alte lassen sich mit dem Enabler 1.1 nicht patchen).

    Danach installiert Ihr den ATI Enabler 1.1 (Link ganz oben in diesem Thread). Die Applikation fragt Euch, wo das ATI Display 4.2.5 ist (wird im Ordner Dienstprogramme abgelegt) und patcht dieses. Danach ist noch ein Neustart fällig.

    Jetzt könnt Ihr ATI Display entweder im Ordner Dienstprogramme aufrufen - oder den kurzen Weg nehmen über die Systemeinstellungen.

    In erster Linie für Gamer interessant - die Software lässt Euch die OpenGL-Einstellungen optimieren. Je nach Karte habt Ihr mehr oder weniger Features.

    Wer keine Karte mit TV-Out oder eine OEM-Karte mit TV-Funktionen hat, wird in jedem Fall die Fehlermeldung 'Fehler aufgetreten: ATI-TV konnte nicht...blablabla' bekommen - einfach ignorieren, das ist ok. Bei manchen Karten kann es bis zu 5 sec. dauern, bis das Kontrollfeld erscheint (Sat1-Ball) - das ist normal.
     
  14. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Ist ja alles schön und gut, aber was bringt es mir letztendlich? Wird irgendwas dadurch schneller?

    Friedhelm
     
  15. macmercy

    macmercy New Member

    Kommt auf die Karte an.

    OpenGL lässt sich optimieren, Geometrie einstellen, Schärfe, Konvergenz etc. etc.
     
  16. macmercy

    macmercy New Member

    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/23472

    Product Description:
    Have you ever wondered why the ATI graphics that came with your Mac, Powerbook or iBook doesn't have the same features available for the retail graphics cards? For years ATI has bundled software with their retail cards that adds features and extra capabilities. This software, known as "ATI Displays," is designed to only recognize and function with the retail versions of their video cards. These additional capabilities are withheld from OEM and onboard ATI graphics owners even though, in most cases, the chipsets are nearly identical.

    Radeon Enabler patches the ATI Displays application to allow it to recognize most OEM and onboard ATI graphics chipsets. Once recognized, additional features are "unlocked" and will function as if you have a retail card.

    Please note that hardware dependent features such as "Versavision" and "TV-Out" will not function for OEM or onboard chipsets. They lack the hardware support needed for these functions.

    Radeon Enabler supportes the following ATI OEM, Mobility and onboard graphics chipsets:

    OEM Radeon 9800 Pro
    OEM Radeon 9700 Pro
    OEM Radeon 9600 Pro
    OEM Radeon 9000 Pro
    Prototype Retail Radeon 9800 Pro Special Edition (ATY,Elan)
    OEM Radeon 8500
    OEM Radeon 7500
    eMac Radeon 9200 graphics
    eMac Radeon 7500 graphics
    Radeon 9700 Mobility (Powerbook)
    Radeon 9200 Mobility (iBook)
    Radeon 9000 Mobility (Powerbook)
    Radeon 7500 Mobility (Powerbook/iBook)
    Radeon Mobility (Powerbook)

    What's new in this version:

    Added support for ATI Radeon Mobility chipsets
    Added support for eMac onboard ATI Radeon graphics
    Improved support for the OEM Radeon 9000 Pro to work around an issue with dual-monitor support. The OEM 9000 Pro now works correctly when monitors are connected to both graphics connectors.
    Overall improvement in dual-monitor and multi graphics cards configurations for all chipsets

    Vorgehensweise:

    Als erstes müsst Ihr Euch das ATI Display Kontrollfeld 4.2.5 herunterladen und installieren (Neustart):
    http://www.ati.com/support/drivers/mac/macos10-2-ATI-displays.html

    Achtung: Wer schon eine ältere Version davon installiert hat und nicht mindestens Version 4.2 hat - erst mal die alte Version de-installieren (alte lassen sich mit dem Enabler 1.1 nicht patchen).

    Danach installiert Ihr den ATI Enabler 1.1 (Link ganz oben in diesem Thread). Die Applikation fragt Euch, wo das ATI Display 4.2.5 ist (wird im Ordner Dienstprogramme abgelegt) und patcht dieses. Danach ist noch ein Neustart fällig.

    Jetzt könnt Ihr ATI Display entweder im Ordner Dienstprogramme aufrufen - oder den kurzen Weg nehmen über die Systemeinstellungen.

    In erster Linie für Gamer interessant - die Software lässt Euch die OpenGL-Einstellungen optimieren. Je nach Karte habt Ihr mehr oder weniger Features.

    Wer keine Karte mit TV-Out oder eine OEM-Karte mit TV-Funktionen hat, wird in jedem Fall die Fehlermeldung 'Fehler aufgetreten: ATI-TV konnte nicht...blablabla' bekommen - einfach ignorieren, das ist ok. Bei manchen Karten kann es bis zu 5 sec. dauern, bis das Kontrollfeld erscheint (Sat1-Ball) - das ist normal.
     
  17. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Ist ja alles schön und gut, aber was bringt es mir letztendlich? Wird irgendwas dadurch schneller?

    Friedhelm
     
  18. macmercy

    macmercy New Member

    Kommt auf die Karte an.

    OpenGL lässt sich optimieren, Geometrie einstellen, Schärfe, Konvergenz etc. etc.
     
  19. Kafi

    Kafi New Member

    Laesst sich nicht damit auch FSAA fuer Spiele einstellen, die das gar nicht unterstuetzen?
     
  20. Decoder

    Decoder = Mindcracker @ Home


    hmm...und woher weiss ich, was ich wie optimieren muss? wenn ich da was falsches einstelle kann ich doch bestimmt auch das gegenteil erreichen??

    aber trotzdem danke für den hinweiss..!! :)
     

Diese Seite empfehlen