Atommanager für den Weltfrieden

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 15. September 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ein ganz besonders Geschäft:

    http://www.sueddeutsche.de/wirtscha...her-strom-aus-russischen-atombomben-1.1468771

    "In deutschen Kernkraftwerken wird nach SZ-Informationen seit Jahren Uran aus russischen Atomwaffen eingesetzt. Ein mysteriöses Geschäft der Energiekonzerne, dessen wahres Ausmaß erst nach und nach ans Licht kommt. Vertrauliche Papiere legen nahe, dass es den Managern nicht nur um den Erhalt des Weltfriedens ging.
    ......
    Im Jahr 2001 machten sich Atommanager in Berlin dafür stark, in Zukunft auch den noch gefährlicheren Atombombenstoff Plutonium aus Militärbeständen Russlands in deutschen AKW abzufeuern - gegen den Rat von Umweltschützern und Atomexperten.

    ....schreibt der Chef der EnBW-Kraftwerke AG, Michael Gaßner, an Goll und weiht ihn in ein Geheimnis mit großer Sprengkraft ein: "Die Bundesregierung weiß allerdings nicht, dass die Zeiträume, die benötigt werden, um all das russische Plutonium in Reaktoren zu verbrennen, doch deutlich länger sind, als die 'Restlaufzeiten' des Energiekonsenses, sodass hieraus der Druck auf eine Verlängerung der Laufzeiten entstehen wird." "



    :augenring


    Wobei es vielleicht besser war, das Zeug (relativ) sicher in deutschen AKWs zu wissen, als auf den Meeresgrund versenkt oder gar in den Händen von Terroristen.

    Aber das war hier halt eher der Köder und nicht die Beute. Umtriebiges Völkchen, diese Atomfuzzies :meckert:
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Wenn ein Kapitalist Profit machen kann, dann wird er ihn machen.
     

Diese Seite empfehlen