Auch ab Januar immer noch OS 9...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Onkel Alex, 11. September 2002.

  1. Onkel Alex

    Onkel Alex New Member

    ne Riesen Chance drin, sie mal öfter zu sehen...

    Hört Euch im PC-Lager mal'n bißchen um nach Inkompatibilitätsproblemen beim Aufstieg zu WIX-P.

    Dieses Rumlamentiere à la
    "Danke, Steve Jobs, ich halte Dich mal eben jetzt schon für ein kundenverachtendes Arschloch, weil es unter Umständen sein kann, daß die Software/Hardware, die ich vor drei Jahren gekauft habe, in zwei Jahren nur noch eingeschränkt funktioniert und ich dann mehr Kaffee holen muss..."
    geht einem nach einer gewissen Zeit auf den Sack!!!

    So, jetzt bin ich wieder ruhig, sorry, das musste raus, schönen Tag des Weltfriedens noch...

    Alex
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    *unterschreib*
     
  3. charly68

    charly68 Gast

    was interessiert mich 9, das mein altes telefon mit wählscheibe bei mir nicht mehr geht ist mir auch wurscht.
     
  4. ganja

    ganja Member

    Wie recht Du hast!
     
  5. johngo

    johngo New Member

    bravo!

    und eine zehnjährige produktionsumgebung einfach
    in den lokus kippen!?

    Dein vorschlag ist etwas für laue mp3 freak oder internet-
    junkies. viele firmen aber stehen dadurch vor sehr grossen
    umwälzungen. denn die fähigkeiten/ausbildung der
    mitarbeiter und eben der kunden bestimmen hauptsächlich,
    welche software verwendet werden muss.

    und so arbeiten "sehr" viele firmen auch noch mit wint nt4!
    warum wohl?

    und wer OS9 eine existenz nur in verbindung mit quark
    zugesteht hat keinen besonderen einblick in die grafische
    branche!

    johngo
     
  6. noah666

    noah666 New Member

    Wenn ihr immernoch mit OS 9 arbeitet, warum braucht ihr dann die neusten Rechner ?
    Ich habe zufällig Erfahrungen mit Firmen die noch mit NT 4 arbeiten. Dort wirst du auch keinen Atlon 2500+ sehen. Die Rechner in diesen Firmen sind alles locker 2 Jahre alt, weil es einfach zu teuer und unsinnig wäre, immer das neuste zu kaufen.

    Wer also bei seinem OS 9 bleiben will, der soll eben auch bei seinen G4 vom Frühjahr 2002 mit Dual 1 GHz bleiben (maximal), alle die einen brandneuen (ab nächstem Jahr hoffentlich mit IBM PPC ?? ) Mac haben wollen, werden sich wohl sehr gut mit Jaguar arangieren.

    mfg Noah
     
  7. tom7894

    tom7894 New Member

    Nett, dass das jemand mal mit der gebotenen Deutlichkeit sagt.
     
  8. typneun

    typneun New Member

    wobei der schritt von 7.6 auf 8 nicht ganz so groß ist wie von 9 auf X, oder nicht?
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    soweit ich weiss sind fast alle adobe-produkte (ausser atm, der kommt nie) auf x eingestellt, bei macromedia sieht das ganz genauso aus.
    ist es nicht das, was die graphische industrie zum arbeiten braucht?
    und abwärtskompatibel sind die dinger doch auch alle, oder?
    quark ist am horizont zu sehen, die oben genannten laufen schon auf x, scannertreiber sind vereinzelt schon erhältlich und jede menge drucker laufen auch schon unter dem neuen system.

    was fehlt denn noch?
     
  10. johngo

    johngo New Member

    ist das Dein ernst? ... "warum braucht ihr dann die neuesten
    rechner? ..."

    unabhängig vom system gibt es dutzende gründe, einen
    neuen quicksilver zu kaufen! festplatte, schnittstellen,
    dvd-brenner etc. etc.
    und Deine g4 feststellung implementiert, als ob apple immer
    jahre im voraus ankündigte, was wann kommen wird. so
    kauft eine firma mal einen rechner und ist nur wochen danach
    zum neukauf bzw. erweiterten kauf gezwungen.
    auch ein kritikpunkt grosser firmen an apple. diese geheimnisstuerei
    kommt vielleicht beim fan gut an. grosse firmen bestellen dann
    lieber gleich bei der konkurrenz.

    und nt4 läuft natürlich auch auf den neuesten rechnern!
    wieso sollte man ein stabiles und funktionierendes system
    auf alter hardware belassen?

    johngo
     
  11. petervogel

    petervogel Active Member

    <<<scannertreiber sind vereinzelt schon erhältlich >>
    vielleicht für die 0815 scanner; schau mal ins x brett, da wird immer wieder gefragt, wann und ob für bestimmte scanner überhaupt jemals ein osx treiber erscheinen wird! wenn ein zwei jahre alter scanner heute noch keinen osx treiber hat, dann kann man davon ausgehen, dass das ding auch nie einen spendiert bekommen wird, da die firmen daran ja nichts mehr verdienen.
    rede mal mit leuten, die wirkliche high end scanner haben, die mehr als 25000 euro gekostet haben?! das ding muss ja abgeschrieben und bezahlt werden und da kann man nicht nach zwei oder drei jahren das system wechseln und keinen scanner treiber mehr haben.
    die meisten leute, die den osx umstieg und apples politik bezüglich osx so undifferenziert sehen, sind meistens leute, die das ding für den normalen hausgebrauch verwenden und von o.g. punkten gar nicht betroffen sind.
    gäbe es nicht die ganzen iApps gratis dazu und müssten die alle käuflich erworben werden, dann würden dies personen auch schon ganz anders reden.
    grüße
    peter
     
  12. johngo

    johngo New Member

    es gibt nicht nur adobe!

    mtropolis, sculpt und colorize sind zum beispiel
    programme, die nie unter OSX laufen werden.
    davon existieren aber (bei mir und meinen kunden)
    gigabytes von datenmaterial, welches immer
    noch genutzt wird. sollen wir da nochmal mit
    allen arbeiten von vorne anfangen? und wer
    bezahlt das? apple?

    die (computer)welt ist nun mal komplexer, als
    photoshop, illustrator und quark.

    johngo
     
  13. Onkel Alex

    Onkel Alex New Member

    nem 50er Jahre Eriba Faun-Wohnwagen hinten dran vor...
    Bei 'nem Trommelscanner für 25.000 ¬ sieht das m.E. so aus, daß hier die Anschaffung eines Host-Computers preislich zweitrangig ist. Und aus Erfahrung behaupte ich, daß die Rechner, die an den Scannern hängen, nicht ausgetauscht wird, "Never touch..."
     
  14. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    es hat ja auch nicht jeder einen scanner für 25000¬.
    klar sind scanner ein echtes problem, aber eines, daß die kunden den herstellern machen sollten.
     
  15. RaMa

    RaMa New Member

    tja aber leute die 25000 ¬ scanner haben, betreiben die mitsicherheit an nem eigenen mac? (kann mir net vorstellen das das "tischscanner" sind und per usb am mac hängen :)
    weiter kann dieser ja ohne weiteres unter 9.2 oder 8.6 je nachdem weiterbetrieben werden und läuft sicher auch an nem G3 B/w zufriedenstellend....

    ra.ma.
     
  16. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    yep, dann gibt es ein paar möglichkeiten.
    wenn der hersteller sagt, daß seine programme nicht weiter unter für den mac entwickelt werden, muss man sich gedanken machen.
    entweder du arbeitest auf der bestehenden hardware weiter und wartest, bis die den geist aufgibt und suchst dir dann eine plattform, auf der deine software noch weiter funktioniert. oder du musst die software wechseln, um bei der plattform zu bleiben. eins von beidem wird wohl der fall sein.
    es springen bestimmt einige firmen von apple ab, weil es sich bei sinkendem marktanteil kaum lohnt, software für os x zu schreiben. aber was soll apple da tun? apple muss seinen weg gehen, und der weg bedeutet os x und alle kommenden hardwareplattformen werden nur noch für os x optimiert sein, um dieses system mit möglichst hoher leistung zu versorgen. denn sollte os x nicht fixer werden und immer weiter verbessert werden, verliert man auch alle anderen kunden.
    ich finde viele sachen bei apple auch nicht berauschend, aber daß os x ein radikaler einschnitt und umstieg im mac-markt werden würde, konnte man sich schon lange ausmalen.
     
  17. johngo

    johngo New Member

    und OS9 wird künstlich ausgebootet,
    um OSX zu fördern! aus der sicht der
    OSX-macher und -anhänger verständlich.
    aus der sicht hunderttausender von
    mac anwender schikane.

    solange OS9 bootfähig ist, solange
    werde ich jährlich einen neuen mac kaufen.
    sollte dies nächstes jahr nicht der fall
    sein, so bin ich "gezwungen" mir auf dem
    markt alle optionen anzuschauen.

    hierzu ein beispiel: adobe illustrator kostet für
    WIN nur 199.- euro. also update auf mac
    oder neukauf auf einem neuen WIN!?

    johngo
     
  18. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    von künstlich weisst du doch gar nix. vielleicht kommt genau dann neue hardware, die sich mit os 9 nicht mehr verträgt? aber so sind die 9er: direkt meckern. obwohl, was heisst schon direkt meckern?
    Ende 2000 gab es die erste public beta von os x, im märz 2001 kam es raus und im januar 2003 (!!!), also mal satte 22 monate später will apple das alte system vielleicht fallen lassen- obwohl classic noch weiter existieren soll.
    in dieser zeit von märz 2001 bis januar 2003 hatten meiner meinung nach alle kunden und alle hersteller ausreichend zeit, sich passende lösungen zu überlegen oder alternativen zu suchen bzw anzubieten.

    soll keiner kommen und so tun als hätte apple über nacht alle ins verderben gestürtzt.
     
  19. johngo

    johngo New Member

    doch nichts anderes! viele werden den neuen
    mac mit den angeboten der anderen in vergleich stellen
    und ihn komplett neu beurteilen.

    und wenn apple interesse an seinen kunden hat, wieso
    wird das nicht kommuniziert. ich werde (wie jeden
    jahreswechsel) einen ca. 7.000.- euro rechner kaufen.
    wenn ein apple entsprechende features hat, dann eben einen
    apple. kommt ein g5? und wie steht er im vergleich zu
    einem dann verfügbaren 3ghz pentium? ich vermute, das ein g5
    auch im januar keinen "kracher" darstellt.

    ---------------

    zur kompatiblität: ich habe hier software laufen, die gab es
    unter dem 601er. die läuft fehlerfei unter dem 603, 604, g3
    und g4. wieso sollte dies bei einem g5 nicht möglich sein?
    deshalb sind anpassungen innerhalb des powerchip-designs
    wohl nicht so gravierend. und ich weis, das ein OS anspruchsvoller
    ist. jedoch sichert sich apple ja gerade die kunden, die einen
    neuen rechner brauchen oder haben - aber das sysetm
    nicht wechseln - wollen oder können!

    -------

    zu den kunden: die interessiert das einen dreck, ob der job auf
    OSX oder OS9 oder WIN's gemacht ist. ich habe hier z. b. messe-
    präsentationen für firmen, die als point-systeme vorgeführt
    werden. diese arbeiten haben hunderttausende an dm verschlungen.
    das wirft keiner in den mülleimer - das wird solange, als möglich
    weiterverwendet und gepflegt.

    johngo
     
  20. teson

    teson New Member

    Schade, dass ein thread wieder in einen undifferenzierten Schlagabtausch abgleitet.

    Meiner Meinung nach kann Apples Ankündigung, ab 01/03 Rechner nur noch unter OS X booten zu lassen, doch nur folgendes heissen:

    1. Erscheinen wirklich neuer, "revolutionärer" Hardware als Grundvoraussetzung für alle Versionen ab OS 10.2.x. Dies erscheint mir unwahrscheinlich, da dann zumindest alle Rechner vor den aktuellen QS von der weiteren Entwicklung ausgeschlossen wären, incl. der gerade erst gewonnenen wertvollen switcher, was wohl keine besonders investitionssichernde Massnahme wäre und man selbst Jaguar noch nicht als 100% ausgereift bezeichnen kann. Ausserdem glaube ich kaum, dass Apple auf einen Schlag die komplette Hardwarerange erneuert.

    Bleibt nur noch:

    2. Absichtliches, willkürliches Verhindern des Bootens unter OS 9 durch Firmware-Patches (oder was auch immer) aus rein kommerziellen Gesichtspunkten. Möglich, dass Apple heute damit den Verkauf nicht mehr wirklich aktueller Hardware nochmal erzwingen will, OS X-Jünger schlagen dann eben erst im Januar zu und sichern die späteren Verkäufe. OS X soll als Quasistandard mit aller Macht durchgedrückt werden und zwar gegen den Willen vieler User mit den bereits hier häufig beschriebenen, kostenintensiven Konsequenzen im Peripherie- und Softwarebereich.

    Das perfide an dieser Taktik ist, dass sie auf dem Rücken der bisherigen Stammklientel ausgetragen wird. Es ist einfach, sich über Aqua zu freuen und etwas im Glanz von ILM etc. zu sonnen, wenn man als Privatuser noch nicht allzu lange mit dem Mac arbeitet und über relative aktuelle Peripherie und Software verfügt oder sowieso vorwiegend die iApps nutzt und von dieser Taktik nicht betroffen ist. Allerdings frage ich mich, ob alle, die jetzt Apples Fortschrittswahn zujubeln, in einigen Monaten immer noch so denken, wenn es sie selbst vielleicht trifft. Beispiele in der jüngeren Vergangenheit gibt es genug. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit hier eine kleine Liste gegen das Vergessen zum Thema faire Kundenbeziehung und Apple:

    -notorisch schlechte Lieferbarkeit nach Neuvorstellung
    -Prozessordowngrade, auch bereits bestellter Ware
    -Beseitigung vermeintlich veralteter Schnittstellen
    -Softwareupdates nur noch gegen Registrierung im Netz, keine HeftCD´s mehr
    -Upgradeverhinderung auf G4 via Firmware
    -mangelnde Auflösungsunterstützung von Monitoren von Drittherstellern
    -jahrelanges Betastadium des neuen Betriebssystems mit einer (sorry) schwachsinnigen Grafiktechnologie die sich auf notorisch scwachbrüstige Prozzesoren verlässt
    -Updateproblematik OS 10.2
    -itools zu .mac...

    Ich komme aus dem Architekturbereich und kann mich noch gut an das Erscheinen der G3 b&w und der ersten G4 erinnern. Plötzlich war vorhandene Peripherie (Brenner, Scanner, Drucker etc.) zumindest ohne weiteres nicht mehr benutzbar, ganz zu schweigen von gedongelten Programmen, da Apple dieses Problem "grosszügig" Drittanbietern überliess (iMate). Es ist mehr als ärgerlich, wenn ein pro Lizenz 6000,- ¬ teures CAD-Programm als Hauptanwendung im Architekturbüro auf brandneuer Hardware plötzlich nicht mehr länger als 1/2 h störungsfrei läuft. Dies droht jetzt erneut, da vorhandende Geräte und Programme entweder gar nicht mehr oder nur noch in der Classic-Umgebung ausgebremst laufen. Unter Kundensupport stelle ich mir und wahrscheinlich viele weitere etwas anderes vor.

    Man kann zwar fragen, warum ich immer noch dabei bin, aber Apple emotionalisiert nun mal und ein wesentlicher Grund ist OS 9. Da bei mir zum Jahreswechsel ebenfalls ein Rechnerneukauf ansteht, werde ich die weitere Entwicklung genau verfolgen und insbesondere die Classic-Umgebung hinsichtlich Performance und Inkompatibilitäten mal genauer untersuchen. Bei weiteren Aktionen Apples dieser Art werde ich auch switchen, aber in die andere Richtung.

    So, das musste ich mal loswerden.
     

Diese Seite empfehlen