Audio Eingang ...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacLefty, 16. November 2002.

  1. MacLefty

    MacLefty New Member

    Hallo noch mal ich...

    Hat der iMac II eigentlich einen Audio Eingang ? Kann ich dort irgendwo mein Tapedeck anschließen ... ?
    Oder brauche ich einen Adapter.Firewire hätte ich noch beide frei...

    danke und tschü...,lefty...
     
  2. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Das interessiert mich auch. Und jetzt oute ich mich mal als "HiFi-Niete": sind Audioeingang und Audioausgang beim iMac (G3) identisch? Kann man also eine angeschlossene Stereoanlage nicht nur als Lautsprecherersatz, sondern auch als Soundquelle etwa zum Digitalisieren von Kassetten nehmen? Das wär ja eine Wucht... :))))

    An meinem iMac ist bereits ein kleiner HiFi-Turm über den Audioausgang angeschlossen, damit ich meine Live Streams aus iTunes im ganzen Haus und in guter Qualität hören kann. Könnte ich jetzt umgekehrt auch eine Kassette einlegen und am Mac aufnehmen? Mit welchem Programm würde man denn dann die Aufnahmen am besten machen?
     
  3. MacLefty

    MacLefty New Member

    Also das Proggi hieße >>Spark me 2.5<<.
    Jibbt dat bei Versiontracker.Leider kann ich den Link nicht kopieren.Ich kriegs nicht hin...

    Sorry,lefty...
     
  4. charly68

    charly68 Gast

    also wenn du das schon nicht hinbekommst..... *g*
     
  5. tasker

    tasker New Member

    Moin Lefty,

    links kopieren ist doch ganz einfach: im Browser die URL-Zeile markieren. Dann drückst Du "apple-c", damit kopierst Du die markierte Stelle in die Zwischenablage. Jetzt positionierst Du den Cusor da, wo die URL hin soll. Nur noch "apple-v" drücken, und schon steht da die URL.

    Spark Me 2.5 ist auf der MacUp-CD 94(8/2002) drauf.

    Gruß

    tasker
     
  6. MacLefty

    MacLefty New Member

  7. MacLefty

    MacLefty New Member

    Sorry,muß die Garage aufräumen...

    Sonst fällt der Weekend-Sex ins Wasser !

    Grüße an alle freien und ungebund...,aua - aua...autsch...ich komm ja schon...
     
  8. knorr

    knorr New Member

    Hallo Jungens,

    Papa hilft ma schnell:

    http://www.tcworks.de/home/content/en/PRODUCTS/Application/SparkME_X/render_main

    @Lefty & Smurf:
    Tja, mit neuem iMac ist das nicht so einfach, nämlich Audioausgang nicht gleich Audioeingang. Bei den Knubbel-iMacs, beim eMac und den neuen DP-Macs gibt es einen Audioeingang.
    Für euch bleiben Lösungen wie der Griffin iMic oder Edirol UA-1D/1A(beide USB).
    Frag bloß nicht nach Lösungen für Firewire, da scheint fast kein Hersteller dran zu denken, und das was es gibt spielt inner anderen Preisliga (Mehrspurrecording der prof. Art)

    Der Rotkohl kocht schon mal, um 19Uhr schlägt die Bande hier auf.
    Lefty, grüß mal die Elke unbekannterweise von mir.
    (Ich hoffe nicht, die f....Elke a la Ärzte)
     
  9. MacLake

    MacLake New Member

    Ganz klar: Audioausgang ist nicht Audioeingang. Das ja war doch DER Knaller, als der Hersteller DER Multimedia-Computer (Apple), also Master des Digital HUB, dann plötzlich, als man das Multimedia-Segment als neuen Absatz-Markt (er)fand, ganz einfach den Audioeingang nicht mehr verbaute. Ich meine das macht ja auch richtig Sinn. Jahrelang verbauen, keinen interessierts, dann wenns wichtig wird, bloß nicht mehr verbauen. Jetzt verbauen Sie ihn wieder, wahrscheinlich um gegen den PC-User zu bestehen, der ihn jetzt auch in jeder Kiste bekommt...

    Spaß beiseite: Audioeingang ist nicht nur gut für Tape-Decks, ist auch gut für LPs. Stereo-Anlagen-Ausgang (am besten Cinch-auf-3,5mmKlinke) und rein in den Mac. Ich mache das mit der Software PEAK. Ist sauteuer, aber unendlich gut, weil man das aufgezeichnete File nachher noch "peaken" kann, sprich die Software ermittelt den höchsten Pegel-Ausschlag und rechnet das ganze File entsprechend Deiner Settings um. Genial!

    Viel Spaß. MacLake
     
  10. knorr

    knorr New Member

    Hallo Lake

    Wahr gesprochen, das find ich auch sehr verdächtig, mit den (teilweise nicht vorhandenen) Audioeingängen.
    Aber zur Zeit werd ich eh nicht aus Apples Produktpolitik schlau.
    Das was bei dir "peaken" ist, heißt in Spark, Cubase u.ä. Programmen normalize und macht genau das, nämlich schön den Pegel bis kurz vor Anschlag anheben.
    Da würde man mit der Hand am alten Kassettendeck ganz schön rödeln müssen.
    PEAK hab ich noch nicht ausprobiert, die Produkt von BIAS sind ja hier in DL eher selten vertreten, letzlich ist das verwendete Programm wohl auch egal, Hauptsache es tut seinen Zweck.

    Bis die Tage

    Knorr
     
  11. Eduard

    Eduard New Member

    Mit dem iMic über USB geht es recht gut, auch mit dem in Toast integrierten Aufnahmeprogramm kann man ordentlich von analog zu digital aufnehmen, klappt sauber.
     

Diese Seite empfehlen