Audiogalaxy-Index dezentral...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von CChristian, 24. Juni 2002.

  1. CChristian

    CChristian New Member

    Ließe sich so etwas bewerkstelligen? Ein Liederindex, der nicht zentral auf einem Server verwaltet wird, sondern wie die Liederdateien selbst auf mehreren Rechnern gleichzeitig (bei Zustimmung der Besitzers) archiviert und aktualisiert wird, sodass ein Angriff auf den Initiator des Tauschindexes keinen Zusammenbruch des Tauschnetzes zur Konsequenz hätte.

    Gruß
    CChristian
     
  2. apoc7

    apoc7 New Member

    Gnutella, FastTrack - wozu etwas neu erfinden, das es bereits gibt.
     
  3. chris

    chris New Member

    guten morgen an alle frühaufsteher,

    tja, bei gnutella dachte ich mir das auch ursprünglich- "tralala, alles total dezentral, unangreifbar, dideldumm!"... aber kann mir dann mal wer erklären, wozu dann die server sind ("connect1gnutellanet.com oder so ähnlich, etc etc.) nach denen per default-programmeinstellung zb. von limewire gesucht wird? ohne die findet man nämlich garnix, und dann nützt mir das ganze schöne gnutella auch nix. vielleicht hab ich ja was falsch verstanden, aber ist das nicht auch wieder eine angriffsfläche für riaa und co?
    wer kann mir das zufriedenstellend erklären?
    chris
     
  4. CChristian

    CChristian New Member

    Das Problem bei den ganzen Peer2Peer-Netzwerken ist, dass nur die dateien gelistet werden, die gerade online sind. Eine Bestellung sich gerade offline befindlicher Dateien wie bei Audiogalaxy geht nicht, da kein entsprechender Index geführt wird.
     

Diese Seite empfehlen