Audiophile 9624 von M-Audio

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von fabi, 9. Dezember 2002.

  1. fabi

    fabi Gast

    Ich überlege mir diese Soundkarte zu kaufen.
    Jetzt hab ich ein paar Fragen:
    Hat diese Karte ein Midi Tonerzeuger, oder ist sie eine reine Audiokarte?
    Kann ich an einen AudioOutput auch meine Stereoanlage anschließen?
    Wie läuft sie unter Mac OSX?
    Für Einspielen von Musik (Z.B. E-Gitarre, E-Bass) braucht man einen Vorverstärker oder?

    Alternative Soundkarte, die diese Zwecke erfüllt?

    Sonstige Kommentare zur Soundkarte können nur hilfreich sein.

    Danke
     
  2. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    > "Hat diese Karte ein Midi Tonerzeuger"

    Nein. Aber ein Midi Soundset ist auf dem Mac bereits vorinstalliert (QuickTime), wenn auch die Qualität nicht umwerfend ist.

    > "Kann ich an einen AudioOutput auch meine Stereoanlage anschließen?"

    Wie meinst du das? Du kannst z.B. von der Karte Out ins Aux In am Verstärker. Dann ist die Karte wie ein weiteres externes Gerät.

    > "Wie läuft sie unter Mac OSX?"

    Besser als unter OS 9!
    Tipp: U.U. sind die mitgelieferten Treiber veraltet. Unbedingt die aktuellen Treiber herunterladen: http://www.midiman.de/d_delta.htm

    > "Für Einspielen von Musik (Z.B. E-Gitarre, E-Bass) braucht man einen Vorverstärker oder?"

    Nicht dringend; da es sich um ein Linesignal handelt, würde ein einfacher Kabeladapter genügen. Die Ton-*Qualität* ist aber eine andere Frage...
    Die Karte hat ansonsten eine Art Monitor-Mischpult integriert, welches per Software eingestellt werden kann.
    Allerdings ist ein externer Mischpult von Vorteil. Ich habe mir -- abgesehen von meinem 24-Kanal Mischpult -- den Behringer Eurorack MX 802A besorgt, 8 Kanäle, sehr klein, günstig (vor einem Jahr ca. 250 CHF).

    > "Alternative Soundkarte, die diese Zwecke erfüllt?"

    Ich habe mal eine Emagic AudioWerk 2 ausprobiert: ziemlicher Mist für den Preis; auch gibts keine OS X Treiber.
    Bezüglich OS X sind M-Audio/Midiman Karten nach wie vor vorbildlich.

    > "Sonstige Kommentare zur Soundkarte können nur hilfreich sein."

    Am Anfang (April 2001) war ich etwas frustriert, weil sie es mit den OS 9 Treibern zunächst nicht richtig hinkriegen konnten. Aber jetzt gehts gut.
    Grosser Vorteil der Karte: Analog I/O, Digital I/O, MIDI I/O. Für Mac gibt es da zu dem Preis nicht viele Alternativen. (Ausser USB.)
     
  3. fabi

    fabi Gast

    Die Soundkarte will ich mit meinem Verstärker verbinden, dass ich die Musik vom Computer über den Verstärker der Stereoanlage hören kann.
    Das müsste ja gehen oder?
     
  4. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Klar. Der Vorteil der Audiophile ist dabei auch Folgendes: Dank dem internen Monitormixer kann der Eingang wieder direkt zum Ausgang umgeleitet werden, ohne den Umweg über die Computerinnereien nehmen zu müssen (also kein "Software Playthru" nötig).
     
  5. fabi

    fabi Gast

    Ich überlege mir diese Soundkarte zu kaufen.
    Jetzt hab ich ein paar Fragen:
    Hat diese Karte ein Midi Tonerzeuger, oder ist sie eine reine Audiokarte?
    Kann ich an einen AudioOutput auch meine Stereoanlage anschließen?
    Wie läuft sie unter Mac OSX?
    Für Einspielen von Musik (Z.B. E-Gitarre, E-Bass) braucht man einen Vorverstärker oder?

    Alternative Soundkarte, die diese Zwecke erfüllt?

    Sonstige Kommentare zur Soundkarte können nur hilfreich sein.

    Danke
     
  6. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    > "Hat diese Karte ein Midi Tonerzeuger"

    Nein. Aber ein Midi Soundset ist auf dem Mac bereits vorinstalliert (QuickTime), wenn auch die Qualität nicht umwerfend ist.

    > "Kann ich an einen AudioOutput auch meine Stereoanlage anschließen?"

    Wie meinst du das? Du kannst z.B. von der Karte Out ins Aux In am Verstärker. Dann ist die Karte wie ein weiteres externes Gerät.

    > "Wie läuft sie unter Mac OSX?"

    Besser als unter OS 9!
    Tipp: U.U. sind die mitgelieferten Treiber veraltet. Unbedingt die aktuellen Treiber herunterladen: http://www.midiman.de/d_delta.htm

    > "Für Einspielen von Musik (Z.B. E-Gitarre, E-Bass) braucht man einen Vorverstärker oder?"

    Nicht dringend; da es sich um ein Linesignal handelt, würde ein einfacher Kabeladapter genügen. Die Ton-*Qualität* ist aber eine andere Frage...
    Die Karte hat ansonsten eine Art Monitor-Mischpult integriert, welches per Software eingestellt werden kann.
    Allerdings ist ein externer Mischpult von Vorteil. Ich habe mir -- abgesehen von meinem 24-Kanal Mischpult -- den Behringer Eurorack MX 802A besorgt, 8 Kanäle, sehr klein, günstig (vor einem Jahr ca. 250 CHF).

    > "Alternative Soundkarte, die diese Zwecke erfüllt?"

    Ich habe mal eine Emagic AudioWerk 2 ausprobiert: ziemlicher Mist für den Preis; auch gibts keine OS X Treiber.
    Bezüglich OS X sind M-Audio/Midiman Karten nach wie vor vorbildlich.

    > "Sonstige Kommentare zur Soundkarte können nur hilfreich sein."

    Am Anfang (April 2001) war ich etwas frustriert, weil sie es mit den OS 9 Treibern zunächst nicht richtig hinkriegen konnten. Aber jetzt gehts gut.
    Grosser Vorteil der Karte: Analog I/O, Digital I/O, MIDI I/O. Für Mac gibt es da zu dem Preis nicht viele Alternativen. (Ausser USB.)
     
  7. fabi

    fabi Gast

    Die Soundkarte will ich mit meinem Verstärker verbinden, dass ich die Musik vom Computer über den Verstärker der Stereoanlage hören kann.
    Das müsste ja gehen oder?
     
  8. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Klar. Der Vorteil der Audiophile ist dabei auch Folgendes: Dank dem internen Monitormixer kann der Eingang wieder direkt zum Ausgang umgeleitet werden, ohne den Umweg über die Computerinnereien nehmen zu müssen (also kein "Software Playthru" nötig).
     

Diese Seite empfehlen