auer! - wie Hirne gestrickt sind

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 28. Dezember 2002.

  1. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    <WAS kann man tun?>

    Schießt du nur mit Kameras?
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

  3. billy idol

    billy idol New Member

    ist doch ein witz, oder?
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich finde langsam nix mehr witzig, was von da drüben kommt.
    Außer Micky Maus natürlich.
     
  5. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Ein gewisser A. H. ließ vor geraumer Zeit Kirchenglocken
    einschmelzen und zu Flakrohren und Panzerkanonen schmieden.
    Mancher neuzeitliche Eisengießer befände sich also in "guter"
    Gesellschaft...
     
  6. immi666

    immi666 New Member

    witzig finde ich amerika unter bush schon längst nicht mehr.
    aber das schrieb ich ja sowieso schon des öfteren.....
    lasst bush erstmal den irak angreifen; dann gerät die welt
    vollends in`s wanken.
    fuck.
     
  7. charly68

    charly68 Gast

    meine hoffnung liegt bei nordkorea und iran :)) die basteln sich was zurecht. dann kann das scheiss amiland schauen wo die ihr schwarzen gold herbekommen.

    erinnert mich irgendwie an madmax 2. die welt liegt in schutt und asche... wegen... ÖL.
     
  8. immi666

    immi666 New Member

    mal schauen, was aus all dem ganzen wird.....
    wahrscheinlich nichts gutes.
    ein amerikaner verzeiht nie (zumindest nicht derzeit).
    woaaahhh, ich hasse bush!!!
    amerika hätte aus dem 11. september LERNEN können!
    was machen die? bestätigen nur die vorurteile, die solche
    terroristischen attacken erst möglich gemacht haben.
    ich sehne mich nach clinton zurück.......
     
  9. charly68

    charly68 Gast

    es liegt in der natur der geschichte..... das jedes grossreich irgendwann zusammen bricht. auch eines tages die USA :))
     
  10. smilincat

    smilincat New Member

    Ach fuck - diejenigen die eingehen werden sind nicht diejenigen die sich straeuben aus materieller Gier (wobei materielle Gier ein sehr objektiver Begriff ist - fuer mich bedeutet es eine Reise im Jahr - Ruecklage fuer den Mac und im Rahmen delikates Geniessen in Speise und Trank)- das dieses Problem bald loesbar scheint sieht man an der fortgeschrittenen forschung am Genom. Wer braucht Stahlkocher die mehr als 8 Funktionen haben? Oder Soldaten mit mehr als 3 ?
    Die Liste waere lang, leider sieht man an meinen Rechtschreibfehlern das ich nicht zu der Kaste der.....
    ach, egal
    was solls

    cat
    hab wohl bissl Frust mal wieder
    (bin aber froh dass ich den manchmal noch spuere)
     
  11. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Im Radio bei uns läuft gerade ein Moby-Konzert, und eben hat sich Moby für seinen Präsidenten entschuldigt. Das hat meiner Laune doch geholfen.
    :)
     
  12. smilincat

    smilincat New Member

    n bissl hilfts manchmal - aber kann man sowas "entschuldigen" ?
    Habe es aber leider gerade nicht gehoert...
    Andere "Kuenstler" schlagen da leider lieber in die Patriotenbresche..
    T.Hanks der Nixkoenner - BSB usw. usw.
    Aber Moby scheint eh nicht ganz so doof zu sein :)
    (jetzt auch mal wieder nett geschaut) cat
     
  13. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Was soll er tun? Seine Staatsbürgerschaft abgeben? Nee, das fand ich schon okay so, hörte sich auch ernst an.

    Er entschuldigt die Taten seines bescheuerten Präsidenten nicht im eigentlichen Sinne, sondern distanziert sich davon. Muss er ja nicht öffentlich tun, gut dass er aber was sagt.
     
  14. smilincat

    smilincat New Member

    Ja, hatte ich glaube ich schon kapiert - aber wenn man betrachtet wieviele Eingeborene hierzulande einen machtgeilen Taxihilfsfahrer fuer einen geeigneten Aussenminister / Ministranten / Mistmister fuer Fr. Albright halten.... dann doch schon wieder kotzen....

    (Uebel ist Uebel - ob kleineres oder groesseres - seltsamerweise waren wir mit einem BND Aussenminister -kein geliebter aber diskreter Minister - Auslandseinsaetzen sehr fern - wo die KSK gewesen ist weiss eh kein Schwein)
    Heute weiss es nicht einmal Herr F.
    (aber es schert ihn auch nicht)

    nicht gedient:
    cat
    (und wird auch nicht)
     
  15. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    KSK gab es zu Kinkels Zeiten noch gar nicht.

    Und zu Albrights Zeiten war die Welt irgendwie noch mehr in Ordnung als heute, was aber von dem Trio Infernale Bush/Rumsfeld/Rice verschuldet ist, nicht von unserem winzigen Rädchen im Getriebe, dem Außenminister.

    > nicht gedient:
    cat

    Ebenso!
     
  16. pegasus

    pegasus Gast

    hi,

    unglaublich wie die usa´s manchmal denken!
    es ist ja eigentlich kein schlimmer gedanke das man mit dem stahl des
    zerstörten wtc´s etwas neues erschafft - aber daraus ein kriegsgerät zu bauen ist schon ziemlich pervers.
    wie wäre es mit einer skulptur/denkmal oder den stahl einfach für den wiederaufbau verwenden - aber der gedanke wäre zu einfach gewesen.

    patriotismus in seiner reinsten form - das würde herr bush gerne sehen.
    aber ich finde es gut, daß sich immer mehr auch berühmte menschen und schauspieler von mr. bush distanzieren. die usa scheint langsam aufzuwachen und zu begreifen wer da im weißen haus sitzt.

    hoffentlich kommt dieser wahnsinnige bald wieder zur vernunft,
    sonst könnten uns tolle zeiten bevorstehen.

    gruss pegasus ;-)
     
  17. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Clinton war auch nicht viel besser.
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Für alle, die Ihren geistigen Horizont beim Thema Krieg gegen den Irak etwas erhellen wollen und nicht mehr bereit sind der amerikanischen Lügenpropaganda blindlings und kritiklos zu folgen, empfehle ich zwei Bücher:

    "Krieg gegen den Irak" von William Rivers mit Scott Ritter.
    Verlag Kiepenheuer & Witsch

    Zur Erinnerung: Scott Ritter, früherer Navy-Offizier, Teilnehmer des Golfkrieges, ist Parteifreund von George Bush und war von 1991 bis 1998 UN-Waffeninspekteur im Irak. Er kennt das Land und die Verhältnisse vor Ort besser als jeder der derzeit zur US-Administration gehörenden Kriegshetzer.

    Er enthüllt, wie die USA die damaligen Inspektoren manipuliert und absichtlich zum Scheitern gebracht, und wie sie die Weltöffentlichkeit belogen haben.
    Er weist nach, daß es keinerlei Beweise über funktionstüchtige atomare, biologische oder chemische Massenvernichtungswaffen im Irak gibt.
    Eine Zusammenarbeit zwischen Osama Bin Laden und Saddam Hussein kann nicht belegt werden.

    Das zweite Buch mit dem Titel "Die verbotene Wahrheit" von Jean-Charles Brisard und Guillaume Dasquié (rororo)
    zeigt die Verstrickungen der USA mit Osama Bin Laden auf.

    Die beiden Geheimdienstspezialisten Brisard und Dasquié entlarven die Geschichte brisanter politischer Verbindungen, die durch das Attentat vom 11. September eine tragische Dimension erhielten. Ihre Recherche beruht auf zuverlässigen Quellen, internen Dokumenten des Geheimdienstes und unveröffentlichten Zeugenaussagen und beschreibt die geheimen Verhandlungen zwischen der US-Administration und den Taliban bis zum Sommer 2001.




    Krieg gegen den Irak habe ich durch, das andere Buch zur Hälfte. Ich kann Euch sagen: es ist erschreckend, wie uns die Amis belügen. Es ist erschütternd, wie manipuliert wird und es ist haarstreubend, wenn man bedenkt, daß jetzt wieder ein Krieg geführt werden soll, der keinerlei Berechtigung hat.
     
  19. Aschie

    Aschie New Member

    Das ist leider wahr! Aber wisse, dass Vergleiche zwischen A.H. und G.W.B. strikt verboten und in jedem Fall absolut verpöhnt sind. Eine wie auch immer geartete sachliche Diskussion erübrigt sich.

    Grüße
     
  20. pegasus

    pegasus Gast

    hi maiden,

    vielen dank für die empfehlung der bücher. vielleicht sollte man sie gelesen haben - oder je nachdem was man da liest doch lieber nicht!?

    nachdem ich gerade auf swr3 nachrichten gehört habe bahnt sich da anscheinend ein neuer konfliktherd mit nord-korea an - in der sich die usa auch schon wieder zu wort gemeldet haben und kriegsschiffe schicken wollen.
    wer hat diese nation eigentlich zum weltretter gekürt mit dem recht sich überall einmischen zu müssen?
    eine nation die anscheinend aus ihren fehlern nicht lernen will - vietnam, somalia, irak, afghanistan.

    wir in deutschland sind ein halbes jahrhundert nach dem 2. weltkrieg ein wenig schlauer geworden - bis auf die unverbesserlichen - und versuchen den offenen konflikt so gut es geht zu vermeiden aber die usa scheinen in ihrer geschichte niemals zurückzublicken sondern immer nur stur vorwärts und immer mit dem kopf durch die wand.

    manchmal muss man menschen einfach nicht verstehen.

    gruss pegasus ;-)
     

Diese Seite empfehlen