Aufgelötetes RAM im iBook, auch im iMac?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Rocko2, 6. Juni 2001.

  1. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Hallo, ich möchte demnächst den RAM meines iMac austauschen. Jetzt hab ich gelesen, dass im iBook ein RAM-Modul verlötetet ist (warum eigentlich?). Ist das beim iMac etwa auch der Fall?

    Ich weiß, es gibt einen zweiten Steckplatz, aber den RAM zu verlöten ist doch Verarschung. Es reicht doch, dass bei der i-Serie die Prozessoren verlötet sind.
     
  2. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallöle,

    nein beim iMac zumindest den aktuelleren ist der RAM nicht gelötet.
    Hintere Klappe auf -> Riegel rein -> glücklich sein.

    Joern
     
  3. eugenmatt

    eugenmatt New Member

    Hintere Klappe auf -> Riegel rein -> glücklich sein.

    Genau so habe ich das auch gemacht, na ja eigentlich hat es mein Frau geschafft weil ich wieder mal zu ungeduldig und ungeschickt war.

    Seit der Aufrüstung von zusätzlich 128 MB ist mein iMac noch stabiler geworden, haben die meisten Probleme vielleicht mit dem zu wenig an Arbeitsspeicher zu tun gehabt?

    Wie dem auch sei er läuft, und solange er läuft bin ich auch dabei.

    Mattias
     
  4. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    das heißt Du hast jetzt 192 MB, stelle doch mal im Kontrollfeld den virtuellen Speicher aus.
    Das hat bei mir eine Menge gebracht. wenn Du dann allerdings Fehlermeldungen bekommst das zu wenig Speicher vorhanden ist, gibt es nur zwei Möglichkeiten.
    Entweder wieder anstellen oder die bessere den 64er ausbauen und dafür 128 MB oder besser 256 MB einbauen.
    Bei den den Derzeitigen Speicherpreisen sollte man eher letzteres nehmen.
    Mein 256 werden die Tage auch zu 384.

    Joern
     
  5. eugenmatt

    eugenmatt New Member

    Keine Fehlermeldung mehr, aber noch wichtiger für mich ist die Tatsache das mein iMac nicht mehr unerklärlich "einfriert" wie früher (fast täglich).

    Mattias
     
  6. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Hallo, ich möchte demnächst den RAM meines iMac austauschen. Jetzt hab ich gelesen, dass im iBook ein RAM-Modul verlötetet ist (warum eigentlich?). Ist das beim iMac etwa auch der Fall?

    Ich weiß, es gibt einen zweiten Steckplatz, aber den RAM zu verlöten ist doch Verarschung. Es reicht doch, dass bei der i-Serie die Prozessoren verlötet sind.
     
  7. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallöle,

    nein beim iMac zumindest den aktuelleren ist der RAM nicht gelötet.
    Hintere Klappe auf -> Riegel rein -> glücklich sein.

    Joern
     
  8. eugenmatt

    eugenmatt New Member

    Hintere Klappe auf -> Riegel rein -> glücklich sein.

    Genau so habe ich das auch gemacht, na ja eigentlich hat es mein Frau geschafft weil ich wieder mal zu ungeduldig und ungeschickt war.

    Seit der Aufrüstung von zusätzlich 128 MB ist mein iMac noch stabiler geworden, haben die meisten Probleme vielleicht mit dem zu wenig an Arbeitsspeicher zu tun gehabt?

    Wie dem auch sei er läuft, und solange er läuft bin ich auch dabei.

    Mattias
     
  9. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    das heißt Du hast jetzt 192 MB, stelle doch mal im Kontrollfeld den virtuellen Speicher aus.
    Das hat bei mir eine Menge gebracht. wenn Du dann allerdings Fehlermeldungen bekommst das zu wenig Speicher vorhanden ist, gibt es nur zwei Möglichkeiten.
    Entweder wieder anstellen oder die bessere den 64er ausbauen und dafür 128 MB oder besser 256 MB einbauen.
    Bei den den Derzeitigen Speicherpreisen sollte man eher letzteres nehmen.
    Mein 256 werden die Tage auch zu 384.

    Joern
     
  10. eugenmatt

    eugenmatt New Member

    Keine Fehlermeldung mehr, aber noch wichtiger für mich ist die Tatsache das mein iMac nicht mehr unerklärlich "einfriert" wie früher (fast täglich).

    Mattias
     

Diese Seite empfehlen