Auflösung Grafikausgang

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von t_heinirch, 25. Oktober 2004.

  1. t_heinirch

    t_heinirch New Member

    Hallo,

    ich interessiere mich für den neuen imac und würde gerne meine DVDs auf einem Beamer schauen.
    Dazu habe ich paar Fragen, vll kann mir ja hier jmd helfen.

    Wie ist denn die Auflösung an dem 2. Ausgang? Das Formt ist ja 16:10
    Ist da jetzt ein 16:9 Beamer vorteilhaft oder doch besser ein konventionneler 4:3?

    Gibt es vll sonst etwas was ich bei meiner Idee beachten muß?

    Danke für eure Hilfe.

    Thomas
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Der Grafikausgang des iMac wird wahrscheinlich lediglich in 1024 x 768 Pixel ausgeben. Außerdem kann er das interne Bild lediglich spiegeln, was aber nicht schlimm ist, wenn man einfach nur einen Beamer anschliessen möchte.

    Da das Seitenverhältnis bei der oben erwähnten Auflösung klassisch 4:3 ist, würde ich auch einen entsprechenden Beamer vorsehen.
     
  3. t_heinirch

    t_heinirch New Member

    Ja das mit dem 4:3 hab ich schon auf der Homepage gelesen.
    Aber wie sieht das Bild denn dann bei einer einfachen Spiegelung aus?
    Auf dem Monitor 16:10 und auf dem externen Ausgang ein Verhältnis von 4:3?

    Es gibt doch auch Zusatzsoftware, mit der die Otionen der Grafikkarte freigeschaltet werden. Ist es da evtl. möglich die Auflösung zu ändern?

    Ansonsten ist der imac ja ne feine Sache.

    Thomas
     
  4. Macci

    Macci ausgewandert.

    Screen Spanning Doctor verändert die Open Firmware des iBook bzw. iMac so, dass bei Benutzung eines zweiten Bildschirms auch der erweiterte Schreibtisch neben der Schreibtisch-Spiegelung zur Verfügung steht. Obwohl man das Programm auch am iMac G5 benutzen kann, weist MacInTouch aufgrund eines Leserbriefs darauf hin, dass es bei Verwendung des erweiterten Schreibtischs eine recht hohe Gefahr von Hitzeschäden gibt. Die verstärkte Wärmeentwicklung der Grafikkarte durch Nutzung des erweiterten Schreibtischs konnte beim iBook noch durch die Wärmeabgabe über die Tastatur relativ gut ausgeglichen werden. Beim iMac G5 liegt jedoch das wärmeempfindliche TFT-Display in unmittelbarer Nähe der Grafikkarte. Kann das Kühlungssystem des iMac G5 die verstärkte Wärmeentwicklung durch die Grafikkarte nicht ausgleichen, wird überschüssige Wärme unteranderem über das TFT-Display abgeben. Ein frühzeitiger Defekt einzelner Komponenten des iMac G5 und Verlust der Garantie wäre durchaus möglich. Es wird daher abgeraten die Möglichkeit des erweiterten Schreibtischs längere Zeit am iMac G5 zu benutzen.

    www.mactechnews.de
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Wobei man durchaus geteilter Meinung sein kann, welcher Mac denn jetzt die bessere Wärmeabfuhrmöglichkeiten hat. Meiner Meinung nach ist der iMac da durchaus im Vorteil.
     
  6. Macci

    Macci ausgewandert.

    Jain: das Display ist beim iBook weiter von der Wärmequelle weg...;)
     
  7. t_heinirch

    t_heinirch New Member

    Ja wobei, dass spiegeln würde mir ja schon reichen, da ich ja die Ausgabe dann nur auf dem Beamer haben möchte.
    Nur ich kann mir das Verhältnis von vorher 16:10 und dann 4:3 nicht vorstellen. Irgendwo muss da doch was verzehrt oder abgeschnitten sein?

    Und wieso überhaupt VGA ich dachte DVI wär für die Hersteller billiger und die Qualität na von der brauchen wir ja erst gar nicht reden.

    Thomas
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Der iMac kann das 4:3 Bild entweder verzerren oder mit schwarzen Balken an den Seiten anzeigen.

    Und DVI ist immer noch eher in den hochpreisigen Geräten zu finden.
     

Diese Seite empfehlen