aufmerksamkeit

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Harlequin, 24. Februar 2003.

  1. Harlequin

    Harlequin Gast

    Berlin, 15.02.03, Konstantin Wecker:
    Wenn jeder US Kampfpilot vor einem Angriff all seinen Opfern erst die Hand schuetteln wuerde, koennte er dann noch in seinem Tun fortfahren?

    .
     
  2. Harlequin

    Harlequin Gast

    genau, oder auch die Nato Truppen den Kurden, die Folterknechte von CIA und Mossad . . .

    .
     
  3. Harlequin

    Harlequin Gast

    Wer hat denn behauptet "ami ist doof" ?

    Die "Amis", ich spreche lieber von US Buergern, oder wie wir Cubaner sagen "Nordamerikaner", haben ja erst kuerzlich wieder gezeigt, dass sie alles andere als beschraenkt sind, siehe u.a. Dustin Hoffman, Susan Sarandon, George Clooney, Martin Sheen, Noam Chomsky, Danny Glover, Faye Dunaway und viele andere.

    .
     
  4. Harlequin

    Harlequin Gast

    Ich sowieso nicht, wollte nur wissen WER das behauptet hat.

    .
     
  5. Harlequin

    Harlequin Gast

    Suche ergab kein Ergebnis, ausser hier in diesem Thread.

    .
     
  6. smilincat

    smilincat New Member

    na, akiem? "Aufmerksamkeit" dann nach 20 minuten doch noch bekommen?

    tztz

    kopfschüttelcat
     
  7. Harlequin

    Harlequin Gast

    Tee ? - Ja bitte, aber nur einen echten Matcha.

    Harlequin

    .
     
  8. grufti

    grufti New Member

    ist beeindruckend und wirkungsvoller als jede Demo in Europa. Da kann ich mir niemanden vorstellen, der da nicht nachdenklicher wird.

    Sicher ist auch die Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung gegen das sich abzeichnende Greuel. Aber zu viele schweigen noch.

    Bis vorgestern war ich noch der Meinung, dass niemals eine Kriegshandlung erfolgt, sondern nur noch nicht die passende Formulierung gefunden ist, wie sich Herr Bush ohne Gesichtsverlust wieder zurückziehen kann. Die scharfen Töne des Herrn Blix beunruhigen mich jetzt jedoch sehr.
     
  9. Harlequin

    Harlequin Gast

  10. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Oh weh, da lob ich mir doch mein tumbes Bier!
     
  11. charly68

    charly68 Gast

    sehen die nicht alle wie verbrecher aus?? sie sind böse. tötet sie.
     
  12. Giadello

    Giadello New Member

    Grufti:

    Wirkungsvoller für wen?
    Die Europäer haben ja net alleine demonstriert, die Amis haben auch ne Menge Leute, die demonstriert haben. Aber juckt das die Regierung? Eher nicht. Dann wird eben ein bißchen Panikmache (Pocken etc.) gemacht und tags drauf ist die Kriegszustimmung - in der Statistik - wieder gestiegen.

    Die Bilder sind gelungen, weil sie relativ glücklich scheinende irakische Bürger zeigen. Nicht ausgemergelt, keine Peitschenspuren oder Schuhabdrücke auf der Haut. Verwunderlich, wo doch der Saddam sein Volk so arg unterdrückt.
    Erst hieß es, der Irak besitze/vertreibe Massenvernichtungsmittel. Dann sollte unbedingt Saddam weg, weil er eine regionale Gefahr darstellt. In letzter Zeit hat die US-Regierung sich zur Aufgabe gemacht, dem darbenden Volk zu helfen.
    Das eine Lockerung/Modifizierung der Sanktionen das auch ohne Krieg möglich machen, wird verschwiegen.
     
  13. grufti

    grufti New Member

    akiem, du weißt, dass ich mich meistens ganz bewusst aus diesen Themen raushalte.
    Es könnten hier oft wirklich gute Diskussionen entstehen, wenn nur die Wortklauberei und der daraus enstehende persönliche Kleinkrieg dann nicht immer wären.

    Natürlich ist es falsch, "die Amis" pauschal als Kriegsverherrlicher darzustellen. Es sind die selben Menschen mit Familien, Sorgen und Arbeitsplatzängsten, wie wir auch. Nur haben sie dummerweise einen Präsidenten gewählt, bei dem sich vorsichtig gesagt, die geistige Ebene nur auf die Urinstinkte entwickelt hat.
    Einen Eindruck habe ich jedoch noch. Das amerikanische Volk redet von Demokratie, praktiziert sie aber nicht. Das eingebläute Patriotismusdenken und das Vertrauen in einen unfehlbaren Präsidenten sitzt noch viel zu tief. Das kannst du aber besser beurteilen. Im westlichen Europa hätte man so einen Mann jedoch schon längst zum Teufel gejagt.

    Die amerikanische Regierung ist nun zumindest durch die zunehmende Ablehnung aus Europa und die Demonstrationen der eigenen Bevölkerung ganz gewaltig unter Druck, umdenken zu müssen. Der "letzte Schub" kann jedoch nur vom amerikanischen Volk ausgehen. Und dazu ist diese Plakataktion bestimmt ein guter Wegbereiter.

    Es ist jedoch auch allen "amerikafreundlichen" Regierungen vorzuwerfen, dieses unbarmherzige Embargo befürwortet oder bisher stillschweigend geduldet zu haben. Den Herren Saddam hat dies nicht getroffen, nur seine unschuldige Bevölkerung.
     
  14. ughugh

    ughugh New Member

    ganz ny ist schon tagelang mit tausenden fotos beklebt.

    >>kein einmallauf von fahnenschwingenden "gewissensberuhigern" , <<

    Ich war nicht dabei, aber es ist eine schlichte Unterstellung, daß diese Leute sonst nichts machen.

    >>sondern eine klasse fotoaktion welche zum nachdenken zwingt.<<

    In New York? Ich bitte Dich. Nach einem halben Blick auf die Dinger hetzten 99% schon wieder weiter.

    >> an den fotos laufen tausende menschen tagelang vorbei. die fotos sind ohne jeden kommentar geklebt und zeigen nur menschen und alltägliche szenen aus dem irak und bagdad.<<

    Das muß man aber erstmal beim Vorbeilaufen wahrnehmen (nein, nicht nur in der Zeitung oder irgendwo im netz.

    Dann muß man sich die Mühe machen, stehen zu bleiben. In NY? Ich bitte Dich.

    Und dann muß man auch noch drüber nachdenken. Und da ist der Knackpunkt an der ganzen Sache - die Leute, die bei solchen Bildern nachdenken, machen dies auch ohne Bilder, und haben dies auch schon vor der Aktion - alle anderen erreichst Du damit auch nicht.

    Zusammengefaßt - eine nette Aktion (ich finde sie tatsächlich gut), aber wahrscheinlich vollkommene Zeitverschwendung.

    >>die "dummen amis" wissen es mal wieder wie es geht. <<

    Klar - eine solche Aussage erwarte ich tatsächlich von Dir - sie implementiert fast automatisch wieder - "Nur die Amis wissen, wie es geht". Das mag Deiner Vorstellung entsprechen, nicht aber unbedingt der Realität.

    PS: Wir versuchen hier alle Pauschalisierungen (auch "die amis") zu vermeiden, währe schön, wenn Du das auch mal versuchen würdest.

    PPS: Und natürlich ist es vollkommen sinnlos, hier Bilder an die Wand zu kleben (zumal hier eh die mehrheit der Bevölkerung .. aber lassen wir das) - jeder führt halt die Aktionen durch, die ihm zur Verfügung stehen.
     
  15. grufti

    grufti New Member

    Giadello,
    ich habe manches weiter oben vielleicht schon etwas klarer gemacht. Bin jedoch der Meinung, dass die amerikanischen Demonstrationen die Regierung sehr wohl "jucken". Und genau dieses öffentliche Gewissen Amerikas muss gestärkt werden.

    Zu den Bildern: Ich habe diese schon mal gesehen. Erstens ist es erfreulich, dass der Fotograf Menschen gefunden hat, die zumindest optisch noch unbeschwert in eine Kamera lächeln können. Zweitens sind nur solche Aufnahmen werbe- und tiefenpsychologisch für diesen Zweck wirksam und einprägsam. Mit einer kriegerischen Aktion eventuell blühendes und hoffnungsvolles Leben zu vernichten, bildet eher eine Assotiation zum eigenen persönlichen Umfeld, als Bilder ausgemerkelter alter Leute. Ist schon richtig gemacht so. Außerdem können dort Fotos ja ohnedies nur unter "Aufsicht" gemacht werden. Dramatische Elendsbilder wären kaum möglich, muss man auch sehen.
     
  16. smilincat

    smilincat New Member

    @ grufti:
    >unbarmherzige Embargo<

    es sind zwei leitende UN-Sekretaere aus dieser Kommision bereits aus Protest ausgetreten , und der Irak könnte vielleicht mittlerweile wieder eine stabile Grösse im nahen Osten sein wenn nicht allein die USA diese Änderung blockiert hätten!
    Es liegt der Verdacht nahe , dass man einen Bodenkrieg durch systematische Ausrottung versucht hat zu umgehen.
    Im Süden des Irak werden ob 300 Tonnen!!!!!!!!! Uranmunition kaum noch lebensfaehige Kinder geboren!
    Als Wasser in Euphrat und Tigris ist nur noch (nach dem türkischen 1000-Talsperren-Projekt) ein kleiner Abwasserbach der türkischen Industrie übergeblieben....
    Wer jetzt nachfragt ob er ein Volk dann bitte komplett ausrotten darf (und letztendlich auf jede Entscheidung der Völkergemeinschaft scheisst)
    um an deren Öl zu kommen kann nicht mehr als Mitglied der Völkergemeinschaft gesehen und behandelt werden.

    Allerdings stimme ich Dir zu, dass die Amerikanischen Menschen meist nicht anders empfinden - es ist aber aufgrund der Stadt/Dorf Struktur oft nicht möglich sich gegen einen Weltkrieg (und das wird er) zu stellen.

    Frieden!

    cat
     
  17. Giadello

    Giadello New Member

    Bei Deinem letzten Satz bin ich mir nicht so sicher. Wenn es dramatisches Elend in wuchernden Ausmaßen im Irak geben würde, dann würden uns auch Bilder erreichen (erfahrene Fotojournalisten haben ein Netzwerk von Informanten, welches die Regierung nur teilweise kontrollieren kann). Oder der Irak schmeißt die ganze West-Presse 'raus. Was kontraproduktiv wäre.
    Es scheint nach Informationslage ja "Fakt" zu sein, daß es eben kein schreiendes Elend im Irak gibt. Sicher, viele Menschen sind arbeitslos und auf staatliche Hilfe angewiesen. Aber diese erfolgt auch. Vielen Bürgern in anderen Ländern geht es schlechter.

    Was die Bilder angeht, tendiere ich zu ughschem Pessimismus. Wobei ich jeden Kontrapunkt zur Bush-Propaganda begrüße. Nur wieviel es nützt, wenn die Mehrheit der Medien (Print/Radio/TV) pro-Regierung-pro-Krieg berichtet (teilweise richtig hetzt) ... das mag sich jeder selbst ausrechnen.
    Trotzdem: eine gutgemeinte und gute Aktion.
     
  18. ughugh

    ughugh New Member

    >>Als Wasser in Euphrat und Tigris ist nur noch (nach dem türkischen 1000-Talsperren-Projekt) ein kleiner Abwasserbach der türkischen Industrie übergeblieben.... <<

    Link?
     
  19. RaMa

    RaMa New Member

  20. smilincat

    smilincat New Member

    @ ughugh :
    TV
    wdr
    meines Erachtens vertauenswürdig

    smilincat
     

Diese Seite empfehlen