Aufrüstung Mac Mini, iMac, Leopard Server

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von DominoXML, 8. Dezember 2007.

  1. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    es wird oft behauptet, daß man bestimmte Macs mit deutlich mehr RAM ausstatten kann, als Apple ausweist.

    Um das zu klären habe ich einen Mac Mini, welcher als Leopard-Testserver gedacht ist und meinen "alten" iMac mit jeweils 4GB RAM ausgerüstet.
    Der Mini soll ja laut Apple lediglich 2 GB, der iMac 3 GB als maximale Speicherausstattung vertragen.

    Beide Maschinen laufen bisher flott und ohne Probleme.

    Der kleine Mini ist als Leopard Testserver gedacht, um die Frage zu klären, ob ein XServe meinen Opteron (SLES 64 Bit) nächstes Jahr beerbt, oder ob es wieder eine Linux Maschine wird. Windows habe ich schon länger nicht mehr auf einem Server laufen.

    Leopard Server - der erste Eindruck:

    Bisher habe ich auf Linux, teilweise mit selbst compiliertem Kernel geschworen. Die Maschinen wurden ohne grafische Oberfläche und mit minimal gestarteten Diensten betrieben, um möglichst keinen Overhead oder Angriffspunkte zu bieten.

    Leopard Server ist da komplett anders, jedoch bin ich bisher von der Leistungsfähigkeit des Mini sehr überrascht und muß zugeben, daß die Tools Server-Admin und Arbeitsgruppenmanager einen erfreulich durchdachten und performanten Eindruck machen.

    Ich denke ich muß, werde mich aber schnell an die grafische Administration gewöhnen.

    Nur schade, daß ich für's erste wenig Zeit habe mich in das System zu vertiefen.

    Gruß

    Volker

    Edit: Es gibt natürlich keine Garantie, daß alle Minis bzw. iMac's mit 4 Gb laufen. Beide Maschinen werden ausserhalb ihrer Spezifikation betrieben!
     

    Anhänge:

  2. Mathias

    Mathias New Member

    Wieviel RAM wird im Programm Aktivitäts-Anzeige angezeigt und verwendet?
     
  3. DominoXML

    DominoXML New Member

    Danke Mathias für den Hinweis.

    Habe schnell mal am iMac möglichst viele Programme und Prozesse gestartet.

    Auch wenn die Aktivitätsanzeige im Diagramm 4 GB ausweist, so werden nur 3 GB genutzt. :frown:

    Ich werde den Mini dann morgen checken und gehe mich jetzt eine Runde schämen... :embar:

    Gruß

    Volker

    Edit: Habe nochmals nachgelesen. Die C2D Macs vor Santa Rosa nutzen 3-3,3 GB.

    Hier eine genauere Beschreibung:

    http://guides.macrumors.com/Understanding_Intel_Mac_RAM

    Sollte heisen alle Macs mit Core 2 Duo können mit 3GB betrieben werden, bei Core Duo sind lediglich 2GB möglich.
    4GB lassen sich reinstecken, werden allerdings nicht genutzt.
    War wohl allgemein bekannt, ist mir aber entgangen.

    Hier noch ein paar interessante Aussagen und Benchmarks:

    http://eshop.macsales.com/shop/apple/memory/iMac_Intel_Memory_Benchmarks
     

    Anhänge:

  4. Bathelt

    Bathelt New Member

    Mich wundert nur, daß du so überhaupt keine Probleme hattest...

    Ich habe hier einen Server mit 3 Netzwerkkarten - nur soviel - ich setze das Ding jetzt zum 6. x auf weil der Rechner immer wieder Benutzer oder Netzwerkkarten "VERLIERT"...

    Und gleich vorweg - mit Clean Install.
     
  5. DominoXML

    DominoXML New Member

    Das ist hart. Habe noch nicht so viel ausprobiert.
    Installation 10.5.0, dann Combo 10.5.1.
    GBit Ethernet zum internen Netz, Airport auf Airport Extreme Base. Wie gesagt noch nicht viel getestet. Wollte mir ca. 1/2 Jahr geben bevor ich eine Entscheidung treffe.
    Sind "verlorene" Netzwerkkarten ein bekanntes Problem beim Leo Server?
    Ich hatte das vor ein paar Jahren mal bei einer Debian Maschine, dort stellte sich ein Hardwarekonflikt zwischen zwei Netzwerkkarten raus.
    Sollte aber heutzutage kaum noch vorkommen können.

    Verlorene Accounts dürften aber trotzdem nicht vorkommen.
    Wenn Du mir beschreibst, wie sich der Fehler produzieren läßt, dann werde ich gerne mal versuchen dies nachzustellen.

    Gruß

    Volker
     

Diese Seite empfehlen