AUS für den OS X fähigen PPC Emulator auf DOSen ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von kawi, 9. Juli 2004.

  1. kawi

    kawi Revolution 666

    Stefan Weyergraf, einer der beiden Hauptentwickler, von PearPC, dem Emulator, der zwar nicht sonderlich schnell, aber immerhin funktionierend die Installation von OS X auf einer DOSe möglich machte kam am 5.7. ums Leben, nachdem er von einem Zug mitgerissen wurde. Ob das Projekt fortgesetzt wird, ist derzeit noch nicht abzusehen.
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Das wäre Schade.
    Als Lookylooky für Umsteiger wäre PearPC ein interessantes Projekt.
     
  3. slownick

    slownick New Member

    ob das wohl wirklich ein Unfall war....? Man denke da an den Film "Startup"
     
  4. MrGreen

    MrGreen New Member

    na, jetzt gehen aber die pferde mit dir durch, slownick. schlimm genug, dass die szene eine wichtige und fähige person verloren hat. das pearpc-project wird aber bestimmt von anderen weitergeführt. mehr ist dazu wohl nicht zu sagen.

    nachdenklich
    mrgreen
     
  5. zwoelf11_

    zwoelf11_ New Member

    oh nein, wer entwickelt jetz mein lieblingsprogramm ht weiter? *schniff*
     
  6. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Immer gleich an Verschwörung zu denken ist sicherlich nicht richtig. Aber auch mir ist kurzzeitig dieser Gedanke durch den Kopf gegangen. :crazy:
    Ciao
    Napfekarl

    PS: "Startup" fand ich gar nicht schlecht.
     
  7. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    :shake:

    Gruss
    Kalle
     
  8. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Sehr makaber, und konsequent weitergedacht wäre ein Mac OS X am PC natürlich für Windows eine echte Bedrohung. Weit mehr als Linux es je sein wird. Ob man daraus allerdings solche Schlussfolgerungen ziehen darf, wage ich zu bezweifeln...

    Tragisch is's allemal. Neulich ist doch schon ein recht junger Informatiker (sogar IT-Professior!) auf so tragische Weise im Straßenverkehr verstorben.
     
  9. zwoelf11_

    zwoelf11_ New Member

    Nein, emuliert wird MacOS X nie schnell genug sein, um für Windows eine bedrohung zu werden. Das liegt nicht nur dadran, dass sich ein PPC schlecht auf einem x86 emulieren lässt, sondern auch, dass jeder ein natives betriebssystem einem emulierten vorziehen wird; insbesondere braucht ein emulator ja ein host-system, beispielsweise Windows -- von daher ist es erst recht keine bedrohung.
     
  10. Huitzilopochtli

    Huitzilopochtli New Member

    schlimm wie manche Leute bei so einer meldung reagieren.

    :angry:

    kann ich mich Kalle nur anschließen :shake:
     
  11. zwoelf11_

    zwoelf11_ New Member

    soll ich lieber in tränen ausbrechen?
    ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(
     
  12. kawi

    kawi Revolution 666

    Zumindest war's ein ehrlicher Gedanke - und auch hier so vorgetragen.
    Sorry ich kannte den Menschen auch nicht persönlich, meine persönliche Betroffenheit hält sich aus diesem grund auch in grenzen und deshalb kann ich auch nur begrenzt Trauer und Beileid heucheln.
    Wie oberflächlich ... dann lieber ehrlich.
    An Todesfällen in meinem näheren Umfeld nimmt auch kein außenstehender wehmütigen Anteil - und das ist mir auch mehr als recht so.
     
  13. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Klar, das stimmt natürlich. Und doch wäre es eine "Einstiegsdroge". Die größte "Stärke" von Windows - und der Hauptgrund nicht zu wechseln - ist doch, dass seine User einfach NICHTS anderes KENNEN. Üblicherweise reagieren Windows-User oft etwas verwundert, dass man auch am Mac "Mails schreiben", "im Internet surfen" und "sogar Word-Dokumente erstellen" kann...

    :eek:
     
  14. Scharlatan

    Scharlatan New Member

    > Als Lookylooky für Umsteiger wäre PearPC ein interessantes Proekt.

    das glaube ich kaum. es wird eher abschrecken. os x als lahmes zähes und instablies system wird der eindruck durch die emulation sein.

    > windowsuser kennen doch nur nichts anderes

    auch das muss kein pro für die emulation sein. es gibt genügend windowsuser die os x sehen und es scheiße finden - einfach weil es anderes ist und sie es nicht verstehen.
    aus dem selben grund fiinden golive anwender dreamweaver scheiße und freehand anwender illustrator.

    für uns appleuser kann es schon mal sinnvoll sein virtual pc auf dem rechner zu haben (vor os x war es noch sinnvoller) um das verhalten von etwas erstelltem auf dem pc zu testen oder mal eine kleine shareware zu verwenden die es auf dem mac nicht gibt.

    aber wofür bracht ein pc anwender eine mac emulation?
    antwort: gar nicht.
     
  15. kawi

    kawi Revolution 666

    nicht zu vergessen die dreamweaver anwender die golive scheiße finden ... ach nee das liegt schlicht und einfach daran das Golive wirklich scheiße ist ...


    ;-)
     
  16. Huitzilopochtli

    Huitzilopochtli New Member

    naja, es ist ein mensch gestorben, den ich nicht gekannt habe. meine trauer hät sich dabei natürlich auch in grenzen. trotzdem gibt es passende und unpassende reaktionen. ich habe nicht gesagt, dass ich traurig bin. Abgesehen davon ist nicht alles was ehrlich ist immer angebracht.
     
  17. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Das stimmt nicht.
    Vor nicht allzulanger Zeit habe ich selbst hier einen thread zu diesem Thema eröffnet, weil ein paar junge Windowsbenutzer an mich herangetreten sind um via PerPC ein OS x zum laufen zu bekommen.
    Es besteht ein gewisses Interesse bei Windowsnutzern das OS X zu testen ohne gleich einen Applerechner kaufen zu wollen.
    Gründe:
    Junge Leute sind nicht im Gewohnten erstarrt sondern schauen auch mal gerne über den eigenen Tellerrand.

    Die Veröffentlichung von "Longhorn" rückt immer näher und damit auch die angekündigten Beschränkungen von Softwareinstallationen.
    Dies führt in der Szene zu großen Verunsicherungen ob das neue Windows weiterhin, wie gewohnt ,gecrackt werden kann und die Nutzer suchen deshalb recht frühzeitig nach Alternativen zum gewohnten Betriebssystem.
    Ob das nun Linux oder OS X sein wird, das wird man erst sehen können, wenn in 06 Longhorn veröffentlicht wird.

    Nicht jeder hat einen Applenutzer in der Bekanntschaft oder Freundschaft bei dem er sich ein applesystem im laufenden Betrieb in ruhe anschauen kann.

    Auch gibt es nicht in jeder Kleinstadt einen Händler mit Produkten der Firma Apple Computer bei dem man vorbeischauen und sich informieren kann.
     
  18. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Klar iss es n ehrlicher Gedanke.

    Aber sowas finde ich total unangemessen:
    Und es ist egoistisch, man geht im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen.

    Okay, wenn's n Kokser oder jemand in der Pubertät iss, iss es was anderes...

    Gruss
    Kalle der nicht heult, aber Respekt vor toten hat :)
     
  19. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>Und es ist egoistisch, man geht im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen.<<

    Nun interpretiere nicht mehr in den Text hinein, als in den leicht hingeworfenen Zeilen drinsteht.
     
  20. kawi

    kawi Revolution 666

    wenn mir kunde 1000 € schuldet und dann stirbt dann tuts mir auch leid - aber ich mach mir vordergründig trotzdem gedanken wo ich jetzt wohl mein geld herbekomme, ob das nun angemessen ist oder nicht.
    Klar geh ich damit nicht hausierenderweise zu den hinterbleibenen und verkneif mit das auch am grab oder bei der beerdigung - aber unterm strich isses für mich der essentiellste gedanke.

    Wie gesagt - an leiden und schmerz in meinem Umfeld und familie nimmt auch kein außenstehender Anteil - und das ist gut so, ich würde es auch keinem ernsthaft abnehmen, den es nicht direkt betrifft.
     

Diese Seite empfehlen