Ausgestoibert ...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Sunny, 8. Februar 2003.

  1. Sunny

    Sunny New Member

    ... hat es sich. Laut Umfragen hat der "brutalstmögliche" hessische Koch den bayerischen "wir-haben-die-Wahl-gewonnen"-Stoiber bereits um Längen hinter sich gelassen. Er wird wohl bald der lieben Angela in die Waden beissen. Ich fürchte, um unseren nächsten Kanzler wird es keine langen Diskussionen geben.
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Schön, vom Wahlversprechenbrechen Kanzler zum brutalstmöglichen Betrügekanzler. Warum auch nicht.
     
  3. noah666

    noah666 New Member

    Dass der Ede nicht mehr zurück auf die Bundespolitische Bühne kommt war ja klar. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher was den Breitmaulfrosch aus Hessen angeht. Der würde ja gerne Kanzler werden, aber ich glaube letztendlich wird er genauso scheitern wie E...e.e..e..e.Edmund.
    Allerdings wird es wohl wieder genauso knapp werden.
    Ich wünschte ja eigentlich, dass diese Vogelscheuche einen auf Kanzler machen würde. Da hätte Rot-Grün dann wenigstens eine komfortable Mehrheit....

    mfg Noah
     
  4. noah666

    noah666 New Member

    Man kann über Schrder dagen was man will, aber an dem Wahlversprechen "unter meiner Kanzlerschaft gibt es keinen Krieg im Irak mit deutscher Beteiligung" hält er eisern fest.
    Ich persöhnlich bin deshalb stolz diese Regierung gewählt zu haben.
     
  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ja, ich hoffe, dass es dabei bleibt...
     
  6. Harlequin

    Harlequin Gast

    Stellt sich aber auch die Frage, was wuerde es fuer einen Unterschied machen, ob ein SPD oder CDU Mann Kanzler ist?
    Arbeitslosigkeit und soziale Probleme haben sich auch unter SPD Regierung nicht verbessert, im Gegenteil, es ist noch viel schlimmer gekommen.

    Harlequin

    .
     
  7. noah666

    noah666 New Member

    Ich glaube nicht, dass irgendein Kanzler, ob SPD, CDU oder "Spaßpartei" etwas gegen die wirtschaftlichen Probleme in unserem Land machen kann.
    Die Probleme rühren ja zu einem großen Teil aus der Gesellschaft her, und solange wie alle nicht aufwachen, aufhören uns zu beklagen und anfangen etwas zu tun, so lange werden wir in dieser Rezession stecken bleiben.
    Du hast Recht, die Probleme sind in den Letzten 4 Jahren schlimmer geworden, doch ich glaube das wären sie auch mit einer Scharz-gelben Regierung.

    Wenn man sich die Politik ansieht, die in den letzten Jahren in diesem Land gemacht worden ist, dann kann man erkennen, dass es nicht Politk war um etwas zu bewegen, sonder Politik um der Politik willen.
    Vorschläge von anderen Parteien werden prinzipiell abgelehnt, egal ob gut oder schlecht. Und statt wirkliche Sparmaßnamen im Staatshaushalt durchzusetzten wird nur versucht es allen Lobbys recht zu machen. Unsere Politiker sind so sehr darauf fixiert ihre Geldgeber milde zu stimmen, dass sie keine Zeit mehr für die Probleme dieses Landes haben. Und wir, das Volk, der eigentliche Staat, wir lehnen uns zurück, weil wir "wissen", dass wir ja nicht schuld an dieser Lage sind. Nee, das waren die bösen Politiker.

    Würden die vielen Großverdiener ihren beitrag zu diesem Staat leisten, würden sich die vielen Arbeitslosen etwas mehr engagieren, würden wir alle mehr Geld in unsere Wirtschaft investieren anstatt 20km durch die Stadt zu rennen, nur damit wir irgendwo 30cent sparen können, dann hätten wir keine Wirtschaftskrise in diesem Ausmaß.

    Allerdings ist dies ein Problem mit dem sich alle Westlichen Industrienation konfrontiert sehen. Die einen versuchen mit einem Krieg die Wirtschaft anzukurbeln, die anderen versuchen verzweifelt die Löcher im Staatshaushalt zu stopfen, aber dem eigentlichen Problem widmet sich niemand.

    mfg Noah
     
  8. Aschie

    Aschie New Member

    >Stellt sich aber auch die Frage, was wuerde es fuer einen Unterschied machen, ob ein SPD oder CDU Mann Kanzler ist?

    Ist KEIN Unterschied. Vom einen wird man eingeseift, von anderen rasiert. Wo ist das Problem?
     
  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Mag es sein, dass sich mit Ende des kalten Krieges die Weltsicherheitspolitik grundsätzlich änderte? Wieviel Kriege gab es denn in Europa zur Zeit der CDU/CSU Regierung?
    ;)
     
  10. noah666

    noah666 New Member

    könnte es sein, dass es in 30 Jahren CDU auch keine Einsätze gab, obwohl es ein UN-Mandat für solche Einsätze gegeben hat ? könnte es sein, dass die CDU damit genau das gemacht hat, in schlimmerem maß, was sie jetzt einem Kanzler Schröder vorwerfen ?

    Könnte es denn nicht auch sein, dass man einen Unterschied machen muss zwischen einem Militäreinsatz durch die UNO, der bezweckt einen blutigen Konflikt zu beenden, und einem nichtprovozieren Angriffkrieg einer quasie Militärdiktatur unter George W. Bush auf ein Land, nur der Kriegsbeute Öl wegen?

    Ich denke, mit diesen Fragen sollte man sich doch auseinandersetzten bevor man über die Rot-Grüne Regierung urteilt.
    Könnte das nicht sein?
     
  11. Harlequin

    Harlequin Gast

    >> "könnte es sein, dass es in 30 jahren cdu überhaupt keinen einzigen bundeswehrsoldat in einem krisengebiet gab, geschweige denn eine beteiligung an einem krieg?"

    Nein, kann nicht sein. Bereits Anfang der 90er Jahre schufen unter Kohl CDU/SPD & Co. die Anderungen der Rechtsnormen fuer Kriegseinsaetze.

    Dazu heisst es in der Roten Fahne vom Mai 1993 unter der Ueberschrift "Kohl will Krieg":

    "Seit dem 12. April 1993 14.oo Uhr ist der deutsche Militarismus erstmals seit dem 2. Weltkrieg wieder aktiv ueber die Grenzen der BRD hinaus an einer direkten Aggression gegen ein fremdes Land beteiligt.
    Initiiert durch das Nato Imperium wird RestJugoslawien durch Kampfeinsaetze mittels Luftwaffe die Kontrolle ueber Teile seines Luftraumes genommen. ... beabsichtigt das Bonner Regime unter seinem fuehrenden Repraesentanten Helmut Kohl, Stueck fuer Stueck die deutsche Armee wieder auf den Schlachtfeldern der Welt salonfaehig zu machen.
    ...
    Die deutsche Bourgeoisie ist sich einig. Deutschland soll sich die Option "Krieg" als Bestandteil seiner Aussenpolitik wieder einraeumen duerfen.
    ... Irak ... AWACS (Jugoslawien) ... Somalia, jedesmal einen Schritt weiter Richtung tatsaechlicher Kampfhandlung.
    "


    Harlequin

    .
     
  12. Harlequin

    Harlequin Gast

    >> "könnte es sein, dass sich die cdu an keinem krieg beteiligt hat?"

    Nee kann nicht sein, siehe oben.

    .
     
  13. noah666

    noah666 New Member

    Jetzt wo du es sagst... die CDU hat sich natürlich nicht an einem Krieg beteiligt.... das waren immer nur unsere Soldaten.....
     
  14. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Hach, sooo viele Möglichkeiten...
     
  15. Sunny

    Sunny New Member

    DAS ist das Problem. Trotz viel Geschrei, Getrommel und Siegesgrinsen bei den Schwarzen nach dem letzten Wochenende. So ein richtig gutes Konzept zur Behebung der Probleme habe ich noch keines gesehen. Oder hätte ich da was verpasst?
     
  16. Harlequin

    Harlequin Gast

    Ich will die Frage gerne auch ein 3. mal beantworten, Ja die CDU hat sich am Krieg gegen Jugoslawien aktiv beteiligt.
    Alle Kriegs- und Auslandseinsaetze der Deutschen Armee (nach 45 versteht sich), wurden mit Unterstuetzung auch der CDU durchgefuehrt.

    .
     
  17. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Könnte es sein, das das ganz und gar kein schönes, angenehm zu lesendes Deutsch ist? Mag es sein, dass man Worte wie Nato Imperium zusammenschreibt oder wenigstens mit Bindestrich versieht, übrigens ganz im Gegensatz zur Schreibweise in der US-Diktatur*. Mag es sein, dass es, so schon unangenehme Wahrheiten** verkündet werden, wenigstens für ein einfach zu lesendes Deutsch gesorgt werden sollte? Mag es sein, dass ich keine Lust habe mich durch ein künstlich zerwirrtes Gestrüpp zu lesen? Vor allem wenn es absichtlich möglichst inkonstruiert aufgetischt wird.Pah! Da lese ich doch millionenfach lieber Charlys hingeworfene Wortfetzen, welche er auf dem Sprung zwischen zwei Terminals in den Browser fallen läßt! Oder um es auf eine einfache Formel zu bringen: Ohne Spaß - kein Les. auch wenn noch so schwanger an Bedeut.

    *ach ja
    **dito
     
  18. Harlequin

    Harlequin Gast

    Nee kann nicht sein. Im uebrigen ist Zitat Zitat.
    Ueber Stil laesst sich nunmal nicht streiten . . .

    .
     
  19. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Oh doch! Gar trefflich sogar!
     
  20. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Und wenn ich etwas zu sagen habe bemühe ich mich doch um eine verständliche Sprache und um eine gut lesbare Typo*. Und nicht so etwas was du betreibtst, mit Texten die einen alleine schon durch die fehlenden Umlaute ärgern. Bei Experimentallyrik mag so etwas ja angebracht sein, aber bei von dir ja wohl aufklärerisch gemeinten Texten ist das so etwas von fehl am Platz.

    * Und selbst wenn ich nichts zu sagen habe
     

Diese Seite empfehlen